Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 117
Like Tree88gefällt dies

Thema: Tochters Freund bei Tisch

  1. #21
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.294

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    17!!
    Und ja, beim nächsten mal sag ich was.

    Bei seinem Verhalten habe ich mit höchstens 10 gerechnet.
    Karla... gefällt dies

  2. #22
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    25.512

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen

    Bei seinem Verhalten habe ich mit höchstens 10 gerechnet.
    naja, wenn er es von zuhause nicht kennt? Im jetzigen Konfirmandenjahrgang ist auch ein Junge dabei, der das alles lernen muss. Da gibts keine gemeinsame Mahlzeiten. Morgens schläft seine Mutter noch, tagsüber arbeitet sie im Einzelhandel und kommt meist erst spät nach Hause. Vater weiß ich nicht. Da wird nie gekocht, praktisch nie gemeinsam gegessen. Der kennt nix. Im wesentlichen ernährt er sich von TK-Pizza, Fertigmüsli und Nutellabroten.
    Alle meine Beiträge in diesem Forum bilden meine persönliche Meinung ab. Sie sind nicht verallgemeinernd und meine Ansichten müssen nicht mit denen anderer übereinstimmen. Dieser Grundsatz gilt immer, sofern nicht im Beitrag explizit anders gekennzeichnet.

  3. #23
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.294

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    naja, wenn er es von zuhause nicht kennt? Im jetzigen Konfirmandenjahrgang ist auch ein Junge dabei, der das alles lernen muss. Da gibts keine gemeinsame Mahlzeiten. Morgens schläft seine Mutter noch, tagsüber arbeitet sie im Einzelhandel und kommt meist erst spät nach Hause. Vater weiß ich nicht. Da wird nie gekocht, praktisch nie gemeinsam gegessen. Der kennt nix. Im wesentlichen ernährt er sich von TK-Pizza, Fertigmüsli und Nutellabroten.
    Naja, dass man jemanden, den man um etwas bittet, nicht angrunzt, sondern das mit Worten artikuliert, wird er ja hoffentlich auch aus Kita/Schule/Ausbildung kennen oder wuchs er als Wolfskind auf?

    Dass er etwas zum Gemüse sagt/fragt, finde ich legitim, wenn er es so nicht kennt.

    Und dass man etwas tut, worum jemand einen bittet (Tochter hat ja schon mal gesagt, dass sie beim Essen aufeinander warten.), ist auch eher ein Wert, den man nicht nur im Elternhaus vermittelt bekommt.

    Dafür muss man den Jungen nicht in Schutz nehmen. Das kann man ihm freundlich sagen. Dann lernt er es vielleicht doch noch.

    Und wie die TE ja schon selbst sagt, sind fehlende Tischmarnieren ja kein Grund, ihn deshalb gleich unsympathisch oder als schlechten Kerl zu finden.
    Karla... gefällt dies

  4. #24
    Karla... ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.790

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die Vorstellung, dass eins meiner Kinder auf Grunzlaute jemand anderen bedient, würde mir mehr Unbehagen bereiten, als schlechte Tischmanieren.
    Anfangen bevor jeder was auf dem Teller hat, ist unhöflich, da würde ich wohl die Tochter bitten, dass sie mal mit ihm spricht.
    Aber das andere würde ich wohl ganz reflexartig kommentieren. Im besten Fall ist der junge Mann bloß in der Kleinkindphase stecken geblieben, im schlimmsten Fall ist er ein Pascha. Das könnte er in unserem Haushalt halt nicht ausleben.
    Einzelkind. Extrem behütet

  5. #25
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    143.601

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Einzelkind. Extrem behütet
    ... aber nicht in Tischmanieren geschult. ... und ja, ich würd' was sagen.
    Нет худа без добра.

  6. #26
    Karla... ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.790

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    ... aber nicht in Tischmanieren geschult. ... und ja, ich würd' was sagen.
    Ich hab mir vorgenommen, beim nächsten Mal was zu sagen.

  7. #27
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.531

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Einzelkind. Extrem behütet
    Hm, das hat für mich keinen Zusammenhang mit dem Verhalten. Ich kenne diverse behütete (Einzel)Kinder in diversen Alterstufen. Keines von diesen würde jemanden angrunzen und daraufhin Bedienung erwarten. Selbst der nicht, der sich mit 10 noch von der Mutter das Essen schneiden und vom Vater aufs Klo begleiten ließ.
    Leona68 und Nairobi gefällt dies.

  8. #28
    Balu0412 ist offline Mann mit eigener Meinung
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    712

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Ist schon kurios. Es wird immer vom eigenen Standpunkt ausgegangen. Frauen haben offensichtlich (zumindest hier) ein Problem, Sachen geradeaus anzusprechen. Ich merke am Freund meiner Tochter (>20), daß er ganz anders großgeworden ist und da nichtmal böse Absicht dahinter ist bzw. war. Offensichtlich ist das unter Männern einfacher. Direkt zu Anfang einmal beiseite genommen und "unsere" "Tisch" Regeln erklärt. Funktioniert einwandfrei
    nykaenen88 gefällt dies

  9. #29
    Karla... ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.790

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Balu0412 Beitrag anzeigen
    Ist schon kurios. Es wird immer vom eigenen Standpunkt ausgegangen. Frauen haben offensichtlich (zumindest hier) ein Problem, Sachen geradeaus anzusprechen. Ich merke am Freund meiner Tochter (>20), daß er ganz anders großgeworden ist und da nichtmal böse Absicht dahinter ist bzw. war. Offensichtlich ist das unter Männern einfacher. Direkt zu Anfang einmal beiseite genommen und "unsere" "Tisch" Regeln erklärt. Funktioniert einwandfrei
    Ich weiß nicht recht. Es muss sich nicht jeder an uns angleichen. Ich käme mit allen möglichen Eigenheiten zurecht. Und ich möchte auch eigentlich niemand sein, der jemanden beiseite nehmen und ihm Regeln erklären muss. Aber hier werde ich tatsächlich mal was sagen, denn die Stimmung am Tisch ist deshalb nicht gut. Auch meine jüngere Tochter und mein Mann verdrehen innerlich die Augen und das ist auch nicht fair gegenüber dem eigentlich total lieben Kerl.

  10. #30
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    15.001

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    uah.... das erinnert mich an unseren austauschschüler letztes jahr. der hing mit dem gesicht im essen, bewegte die hand mit minimalem aufwand zum mund, ohne um gotteswillen den ellbogen vom tisch zu nehmen, legte sich notfalls quer über den tisch, um an die gewünschte sache zu kommen. dass er dreimal so viel aß wie ich, musste bei der planung berücksichtigt werden, war aber dann ok. da haben wir überlegt und überlegt, ob wir etwas sagen sollen, und immer gehofft, dass ähnliche ermahnungen an den sohn ("führ den arm zum mund, nicht die hand") evtl. auch bei ihm fruchteten. nada. als dieses jahr sein bruder hier war, mit exakt dem gleichen essverhalten, haben wir direkt am 2. abend entsprechend kommentiert an ihn (20 jahre!)
    ich würde das mit der tochter besprechen, dass sie es an ihn weitergibt.
    tischmanieren wurden bei meinen eltern streng durchgesetzt und eigentlich ärgert mich, dass ich schlechte manieren so schlimm finde, aber es ist leider so. wenn dann noch jemand schmatzt und mit vollem mnd spricht, vergeht mir der appetit.

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn. Ich mag ihn wirklich.
    Aber sein Verhalten bei Tisch geht mir so auf den Zwirn.

    Er fängt an zu essen, sobald er etwas auf dem Teller hat. Obwohl unsere jüngere Tochter letztens zu ihm gesagt hat: Warte doch mal, wir fangen immer erst an, wenn alles was zu Essen haben.

    Dann geht es mir auf den Keks, wie er sic verhält, wenn er eine zweite Portion haben will. Er sagt dann nicht sowas wie: Kann mir mal jemand die Kartoffeln reichen? Sondern er stupst unsere Tochter an und macht irgend ein unartikuliertes Geräusch und eine Kopfbewegung in Richtung Kartoffelschüssel.

    Und er ist scheinbar in einem Haushalt mit Maggi Fix Tüten und weich gekochtem Gemüse groß geworden, denn letztens sagte er, während er ein Wok Gericht bei uns aß: Das Gemüse ist ja noch roh. Soll das so sein?


    Manchmal würde ich am liebsten sagen: Junge!! Benimm dich, sprich ganze Sätze wenn du was willst, sag bitte und danke. Grmpf. Andererseits will ich Tochter aber auch nicht beschämen. Sie hat ihn so lieb und ich will weder ihn noch sie bloßstellen.

    Ich glaub, ich will gar keinen Rat, sondern nur mal meckern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •