Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 117
Like Tree88gefällt dies

Thema: Tochters Freund bei Tisch

  1. #31
    Karla... ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.775

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von bernadette Beitrag anzeigen
    uah.... das erinnert mich an unseren austauschschüler letztes jahr. der hing mit dem gesicht im essen, bewegte die hand mit minimalem aufwand zum mund, ohne um gotteswillen den ellbogen vom tisch zu nehmen, legte sich notfalls quer über den tisch, um an die gewünschte sache zu kommen. dass er dreimal so viel aß wie ich, musste bei der planung berücksichtigt werden, war aber dann ok. da haben wir überlegt und überlegt, ob wir etwas sagen sollen, und immer gehofft, dass ähnliche ermahnungen an den sohn ("führ den arm zum mund, nicht die hand") evtl. auch bei ihm fruchteten. nada. als dieses jahr sein bruder hier war, mit exakt dem gleichen essverhalten, haben wir direkt am 2. abend entsprechend kommentiert an ihn (20 jahre!)
    ich würde das mit der tochter besprechen, dass sie es an ihn weitergibt.
    tischmanieren wurden bei meinen eltern streng durchgesetzt und eigentlich ärgert mich, dass ich schlechte manieren so schlimm finde, aber es ist leider so. wenn dann noch jemand schmatzt und mit vollem mnd spricht, vergeht mir der appetit.
    Ich bin froh, dass er nicht schmatzt! Lach

  2. #32
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    14.999

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    bei uns hatte mein mann sogar ein viel größeres problem, weil dem austauschschüler auch bitte und danke nicht über die lippen kamen. das konnte er aber als "landesgepflogenheit" ganz gut rüberbringen.
    ich sah es einfach nicht ein, einen halb erwachsenen zu erziehen. heute weiß ich, dass die familie mit lätzchen am tisch sitzt und auf keinerlei manieren geachtet wird.

    Zitat Zitat von Balu0412 Beitrag anzeigen
    Ist schon kurios. Es wird immer vom eigenen Standpunkt ausgegangen. Frauen haben offensichtlich (zumindest hier) ein Problem, Sachen geradeaus anzusprechen. Ich merke am Freund meiner Tochter (>20), daß er ganz anders großgeworden ist und da nichtmal böse Absicht dahinter ist bzw. war. Offensichtlich ist das unter Männern einfacher. Direkt zu Anfang einmal beiseite genommen und "unsere" "Tisch" Regeln erklärt. Funktioniert einwandfrei
    Balu0412 gefällt dies

  3. #33
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    8.710

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Ich glaube, die Vorstellung, dass eins meiner Kinder auf Grunzlaute jemand anderen bedient, würde mir mehr Unbehagen bereiten, als schlechte Tischmanieren.
    Anfangen bevor jeder was auf dem Teller hat, ist unhöflich, da würde ich wohl die Tochter bitten, dass sie mal mit ihm spricht.
    Aber das andere würde ich wohl ganz reflexartig kommentieren. Im besten Fall ist der junge Mann bloß in der Kleinkindphase stecken geblieben, im schlimmsten Fall ist er ein Pascha. Das könnte er in unserem Haushalt halt nicht ausleben.
    Vielleicht stammt er einfach aus einem Haushalt, in dem wenig Wert auf Tischmanieren gelegt wird.
    Ich neige ja zu Ehrlichkeit: "Du, wir fangen hier alle zusammen an zu essen, wartest du bitte noch?" "Möchtest du noch Kartoffeln? Du kannst uns gerne fragen."
    Den Freund von Mannes Tochter haben wir irgendwann auch nochmal gerufen, wenn er nicht abgeräumt hat oder ihn gestoppt, wenn er beim Auftun für sich kein Ende fand. Das war nicht böse von ihm gemeint, er war es nur nicht gewohnt und ein wenig verfressen. Zu Hause hat Mutti abgeräumt und gekocht wurde für 4 obwohl sie nur 2 waren.
    Ich finde ja, wenn man nicht so lange wartet, bis man was sagt, ist man meist weniger gereizt und es gelingt freundlicher.
    Schneehase, xantippe, Martha74 und 3 anderen gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  4. #34
    Karla... ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.775

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Vielleicht stammt er einfach aus einem Haushalt, in dem wenig Wert auf Tischmanieren gelegt wird.
    Ich neige ja zu Ehrlichkeit: "Du, wir fangen hier alle zusammen an zu essen, wartest du bitte noch?" "Möchtest du noch Kartoffeln? Du kannst uns gerne fragen."
    Den Freund von Mannes Tochter haben wir irgendwann auch nochmal gerufen, wenn er nicht abgeräumt hat oder ihn gestoppt, wenn er beim Auftun für sich kein Ende fand. Das war nicht böse von ihm gemeint, er war es nur nicht gewohnt und ein wenig verfressen. Zu Hause hat Mutti abgeräumt und gekocht wurde für 4 obwohl sie nur 2 waren.
    Ich finde ja, wenn man nicht so lange wartet, bis man was sagt, ist man meist weniger gereizt und es gelingt freundlicher.
    Du kannst uns gerne fragen.

    Ohne Mist, das ist der positivst formulierteste Satz, den ich mir dazu vorstellen kann. Danke!

  5. #35
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.527

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Vielleicht stammt er einfach aus einem Haushalt, in dem wenig Wert auf Tischmanieren gelegt wird.
    Ich neige ja zu Ehrlichkeit: "Du, wir fangen hier alle zusammen an zu essen, wartest du bitte noch?" "Möchtest du noch Kartoffeln? Du kannst uns gerne fragen."
    Den Freund von Mannes Tochter haben wir irgendwann auch nochmal gerufen, wenn er nicht abgeräumt hat oder ihn gestoppt, wenn er beim Auftun für sich kein Ende fand. Das war nicht böse von ihm gemeint, er war es nur nicht gewohnt und ein wenig verfressen. Zu Hause hat Mutti abgeräumt und gekocht wurde für 4 obwohl sie nur 2 waren.
    Ich finde ja, wenn man nicht so lange wartet, bis man was sagt, ist man meist weniger gereizt und es gelingt freundlicher.
    Nein, zu erwarten, dass einen die Freundin auf Grunzlaute bedient, hat für mich nichts mit nicht erlernten Tischmanieren zu tun. Das gilt vielleicht fürs Anfangen, ohne auf die anderen zu warten, fürs Rülpsen bei Tisch, fürs halb unterm Tisch liegen beim Essen, aber nicht für so ein Verhalten.
    Ich wäre völlig perplex, wenn meine Kinder darauf allen Ernstes reagierten. Da würde ich ganz automatisch nur
    ganz bedingt freundlich antworten.
    Bei den fehlenden Tischmanieren wäre mir wichtig, den jungen Erwachsenen nicht unnötig vorzuführen. Drum würde ich, wenn es mich arg stören würde (evtl wär's mit gar nicht so wichtig) erstmal mit meinem Kind sprechen, ob es den Freund nicht mal über die Gepflogenheiten unserer Familie aufklären kann.
    Leona68 gefällt dies

  6. #36
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.832

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Vielleicht stammt er einfach aus einem Haushalt, in dem wenig Wert auf Tischmanieren gelegt wird.
    Ich neige ja zu Ehrlichkeit: "Du, wir fangen hier alle zusammen an zu essen, wartest du bitte noch?" "Möchtest du noch Kartoffeln? Du kannst uns gerne fragen."
    Den Freund von Mannes Tochter haben wir irgendwann auch nochmal gerufen, wenn er nicht abgeräumt hat oder ihn gestoppt, wenn er beim Auftun für sich kein Ende fand. Das war nicht böse von ihm gemeint, er war es nur nicht gewohnt und ein wenig verfressen. Zu Hause hat Mutti abgeräumt und gekocht wurde für 4 obwohl sie nur 2 waren.
    Ich finde ja, wenn man nicht so lange wartet, bis man was sagt, ist man meist weniger gereizt und es gelingt freundlicher.
    Oh Gott, wie peinlich (mal abgesehen davon,d ass bei uns Gäste nicht abräumen müssen).
    Ich wundere mich im Fall der TE, dass ihre Tochter ihm nix steckt.
    Karla... gefällt dies
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  7. #37
    Karla... ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    1.775

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wie peinlich (mal abgesehen davon,d ass bei uns Gäste nicht abräumen müssen).
    Ich wundere mich im Fall der TE, dass ihre Tochter ihm nix steckt.
    Finde ich auch peinlich.
    Warum meine Tochter ihm nichts sagt, kann ich dir erklären. Er ist in der Schule ziemlich lange derjenige gewesen, wegen dem u.a. Tochter als Klassensprecherin zu den Vertrauenslehrern gegangen ist, weil er von den anderen Jungs fertig gemacht worden ist. Er wurde veräppelt, sein Rucksack aus dem Fenster geschmissen usw. und meine Tochter hat in Klasse 6 schon immer gesagt: Das geht gar nicht, der hat jetzt schon einen Schaden davon und traut sich nichts mehr. - Ich denke, sie erlebt ihn auch sonst sehr schüchtern, was er wirklich ist und nimmt ihn in Schutz, ohne sich dabei was Böses zu denken. Wie gesagt, er ist echt ein toller, lieber Kerl - sonst wäre ich schon längst viel weniger freundlich und bestimmt gewesen. Aber das jetzt habe ich auch mit Tochter besprochen und ihr heute Morgen gesagt, dass sie ihm liebe Grüße ausrichten soll und dass er sich bei uns am Tisch trauen kann und soll, Bescheid zu sagen, wenn er einen Nachschlag haben möchte.

    Mal sehen...

  8. #38
    Balu0412 ist offline Mann mit eigener Meinung
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    712

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wie peinlich (mal abgesehen davon,d ass bei uns Gäste nicht abräumen müssen).
    Ich wundere mich im Fall der TE, dass ihre Tochter ihm nix steckt.
    Wenn die Regeln vorher klar sind, ist daran nichts peinlich. Zudem wenn man regelmäßig im Haushalt unterwegs ist. Und im Regelfall ist das der Haushalt der Eltern. Die bestimmen die Reglen.
    Wenn ich bei Freunden Gast bin, will ich auch meinen Teller abräumen, weil mir meine Eltern und Frau das eingebläut haben Ist aber auch nicht selbstverständlich.
    Ich möchte am Essenstisch auch kein Handy. Das gilt auch für jeden Gast. Seltsamerweise hat das noch nie zu Problemen geführt.
    Schneehase gefällt dies

  9. #39
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.832

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Balu0412 Beitrag anzeigen
    Wenn die Regeln vorher klar sind, ist daran nichts peinlich. Zudem wenn man regelmäßig im Haushalt unterwegs ist. Und im Regelfall ist das der Haushalt der Eltern. Die bestimmen die Reglen.
    Wenn ich bei Freunden Gast bin, will ich auch meinen Teller abräumen, weil mir meine Eltern und Frau das eingebläut haben Ist aber auch nicht selbstverständlich.
    Ich möchte am Essenstisch auch kein Handy. Das gilt auch für jeden Gast. Seltsamerweise hat das noch nie zu Problemen geführt.
    Doch, ich finde es sogar SEHR peinlich, jemanden zurück zu zitieren, weil er nicht abgeräumt hat.
    Leona68 und Schradler gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #40
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    65.732

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Ich mag ihn. Ich mag ihn wirklich.
    Aber sein Verhalten bei Tisch geht mir so auf den Zwirn.

    Er fängt an zu essen, sobald er etwas auf dem Teller hat. Obwohl unsere jüngere Tochter letztens zu ihm gesagt hat: Warte doch mal, wir fangen immer erst an, wenn alles was zu Essen haben.

    Dann geht es mir auf den Keks, wie er sic verhält, wenn er eine zweite Portion haben will. Er sagt dann nicht sowas wie: Kann mir mal jemand die Kartoffeln reichen? Sondern er stupst unsere Tochter an und macht irgend ein unartikuliertes Geräusch und eine Kopfbewegung in Richtung Kartoffelschüssel.

    Und er ist scheinbar in einem Haushalt mit Maggi Fix Tüten und weich gekochtem Gemüse groß geworden, denn letztens sagte er, während er ein Wok Gericht bei uns aß: Das Gemüse ist ja noch roh. Soll das so sein?


    Manchmal würde ich am liebsten sagen: Junge!! Benimm dich, sprich ganze Sätze wenn du was willst, sag bitte und danke. Grmpf. Andererseits will ich Tochter aber auch nicht beschämen. Sie hat ihn so lieb und ich will weder ihn noch sie bloßstellen.

    Ich glaub, ich will gar keinen Rat, sondern nur mal meckern.
    Wer an meinem Tisch hockt und im Alter meiner Kinder ist, wird erzogen, ob er will oder nicht.
    Schneehase, El-Rey, xantippe und 2 anderen gefällt dies.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •