Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 117
Like Tree88gefällt dies

Thema: Tochters Freund bei Tisch

  1. #41
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    3.463

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wie peinlich (mal abgesehen davon,d ass bei uns Gäste nicht abräumen müssen).
    Ich wundere mich im Fall der TE, dass ihre Tochter ihm nix steckt.
    Kommt halt darauf an, wie oft der Freund da ist, ob das noch "Gast" ist, oder dann eher "zusätzliches Familienmitglied", das dann wie alle anderen auch seinen Kram wegräumen soll.
    (Nein, Tochters Freund rufe ich nicht zurück, aber ich frag ihn durchaus, ob er die Zwiebeln schneidet, so wie ich Tochter frage, ob sie den Salat wäscht und Sohn, dass er den Tisch decken soll. Weil er inzwischen ca. 50% der Zeit hier "wohnt" und nicht mehr unter Gast-Status läuft. )
    nykaenen88 gefällt dies

  2. #42
    Balu0412 ist offline Mann mit eigener Meinung
    Registriert seit
    20.05.2014
    Beiträge
    712

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Doch, ich finde es sogar SEHR peinlich, jemanden zurück zu zitieren, weil er nicht abgeräumt hat.
    Du räumst also lieber alles jedem hinterher? Das finde ich dann eher peinlich.
    Schneehase gefällt dies

  3. #43
    Avatar von bizzie
    bizzie ist gerade online Veteran
    Registriert seit
    23.09.2011
    Beiträge
    1.596

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wie peinlich (mal abgesehen davon,d ass bei uns Gäste nicht abräumen müssen).
    Ich wundere mich im Fall der TE, dass ihre Tochter ihm nix steckt.
    Gäste nicht, aber Freunde der Kinder, die ein und aus gehen, werden irgendwann als Familienmitglieder betrachtet. Die dürfen sich selbst was zu trinken aus dem Kühlschrank holen, helfen halt aber auch z.B. beim Tisch decken oder abräumen.

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Nein, zu erwarten, dass einen die Freundin auf Grunzlaute bedient, hat für mich nichts mit nicht erlernten Tischmanieren zu tun. Das gilt vielleicht fürs Anfangen, ohne auf die anderen zu warten, fürs Rülpsen bei Tisch, fürs halb unterm Tisch liegen beim Essen, aber nicht für so ein Verhalten.
    Ich wäre völlig perplex, wenn meine Kinder darauf allen Ernstes reagierten. Da würde ich ganz automatisch nur
    ganz bedingt freundlich antworten. ...
    Wenn meine Tochter jemand bedienen würde, der ihr das mit Grunzlauten zu verstehen gibt, hätte ich ein ernsthaftes Gespräch - mit der Tochter!

    Ich hatte mal im Rahmen einer Urlaubsvertretung einen Chef, der sich auf den Gang stellte und pfiff. Das tat er mehrmals, um mich dann anzuschnauzen, warum ich nicht käme. Als ich erwiderte, dass ich kein Hund sei, hat er sich über mich beschwert, das ging allerdings böse nach hinten los. Den Rest der Vertretungszeit hat er mich ignoriert und mir auch keine Arbeitsaufträge gegeben. Der Kollegin, die ich vertreten habe, hat er dann wieder gepfiffen, die ist dann auch immer brav gekommen (und das ganz ohne Leckerli).
    Schneehase gefällt dies

  4. #44
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.849

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Kommt halt darauf an, wie oft der Freund da ist, ob das noch "Gast" ist, oder dann eher "zusätzliches Familienmitglied", das dann wie alle anderen auch seinen Kram wegräumen soll.
    (Nein, Tochters Freund rufe ich nicht zurück, aber ich frag ihn durchaus, ob er die Zwiebeln schneidet, so wie ich Tochter frage, ob sie den Salat wäscht und Sohn, dass er den Tisch decken soll. Weil er inzwischen ca. 50% der Zeit hier "wohnt" und nicht mehr unter Gast-Status läuft. )
    Bei mir werden auch FAmilienmitglieder nicht zurück zitiert. Das ist für mich übrigens auch was völlig anderes als ein "kannst Du mal eben bitte diesesjenesanderes?", DAS ist hier absolut üblich.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  5. #45
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.849

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Balu0412 Beitrag anzeigen
    Du räumst also lieber alles jedem hinterher? Das finde ich dann eher peinlich.
    Ich räume sicher nicht alles jedem hinterher
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #46
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.531

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Doch, ich finde es sogar SEHR peinlich, jemanden zurück zu zitieren, weil er nicht abgeräumt hat.
    Ich weiß gar nicht, wie die Konstellation sein müsste, dass ich das nicht peinlich fände, Gästen zu sagen, sie sollten mal ihr Geschirr abräumen. Womöglich noch mit dem Zusatz "in unserer Familie ist das üblich..."
    Und das, obwohl ich selbst als Gast immer mit abräumen. Und dann regelmäßig zu hören bekommen, ich bräuchte das nicht.
    Von unseren Gästen (egal ob meine, die meines Mannes oder die meiner Kinder) würde ich das nie erwarten. Und schon gar nicht darauf bestehen.
    Sascha und Leona68 gefällt dies.

  7. #47
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.849

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Gäste nicht, aber Freunde der Kinder, die ein und aus gehen, werden irgendwann als Familienmitglieder betrachtet. Die dürfen sich selbst was zu trinken aus dem Kühlschrank holen, helfen halt aber auch z.B. beim Tisch decken oder abräumen.
    Das tun Gäste meiner Kinder auch. Aber ich zitier die nicht zurück, wenn sie mal was NICHT gemacht haben. Ich gehe damit halt anders um und finde es peinlich, jemanden zurück zu beordern.
    Leona68, Schradler und Karla... gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  8. #48
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    3.463

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Bei mir werden auch FAmilienmitglieder nicht zurück zitiert. Das ist für mich übrigens auch was völlig anderes als ein "kannst Du mal eben bitte diesesjenesanderes?", DAS ist hier absolut üblich.
    Es kommt halt (wie immer) auf den Ton an, denke ich. Wenn ein allgemeiner Ruf ertönt: "Herrschaften/KInderlein/XYZ, räumt ihr bitte noch ab?" dann finde ich das u.U. nicht peinlich. Es kommt halt echt aufs Verhältnis und die Art an.
    Der Tochter-Freund bedient sich hier auch selbständig am Essen - Gäste würden fragen, aber er ist echt kein Gast mehr in dem Sinn.
    Schneehase und Karla... gefällt dies.

  9. #49
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    181.849

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Es kommt halt (wie immer) auf den Ton an, denke ich. Wenn ein allgemeiner Ruf ertönt: "Herrschaften/KInderlein/XYZ, räumt ihr bitte noch ab?" dann finde ich das u.U. nicht peinlich. Es kommt halt echt aufs Verhältnis und die Art an.
    Der Tochter-Freund bedient sich hier auch selbständig am Essen - Gäste würden fragen, aber er ist echt kein Gast mehr in dem Sinn.
    Wuah, doch, nein, für mich geht das überhaupt nicht. Alleine schonn "Herrschaften" . Und "zurückrufen" bedeutet für mich, die sind schon weg und müssen nochmal kommen. Nein. Nicht mein Ding.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #50
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    6.531

    Standard Re: Tochters Freund bei Tisch

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Gäste nicht, aber Freunde der Kinder, die ein und aus gehen, werden irgendwann als Familienmitglieder betrachtet. Die dürfen sich selbst was zu trinken aus dem Kühlschrank holen, helfen halt aber auch z.B. beim Tisch decken oder abräumen.
    Viele Kinder die hier ein und aus gehen, betrachte ich als Teil der Familie. Da sie aber nicht hier wohnen, sind sie dennoch Gäste und daher müssen sie sich nicht an anfallenden Arbeiten beteiligen. Genausowenig wie echte Familienmitglieder, die zu Besuch kommen. Häufig tun unsere Gäste es dennoch, genau wie wir, wenn wir zu Besuch sind. Aber das finde ich äußert nett und würde es nicht einfordern.

    Zitat Zitat von bizzie Beitrag anzeigen
    Wenn meine Tochter jemand bedienen würde, der ihr das mit Grunzlauten zu verstehen gibt, hätte ich ein ernsthaftes Gespräch - mit der Tochter!
    Ich bin leicht verwundert, dass das viele anscheinend in die selbe Kategorie wie "wünscht keinen Guten Appetit" stecken. Für mich ist das ein ganz anderes und vor allem viel wichtigeres Thema.
    Sascha gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •