Seite 2 von 21 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 201
Like Tree69gefällt dies

Thema: Erhaltungskosten für ein Haus

  1. #11
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.724

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Bei ca 1200 euro? ( im Monat)
    Ist das realistisch oder kann da "was nicht stimmen"?
    Mit Erhaltung meine ich zb Grundsteuer/ andere steuern, Heizung, Müllabgaben, Rauchfangkehrer usw. Ausdrücklich keine Kosten für ein neues Bad, usw.
    Das Haus hat ca 140 qm Wohnfläche, ist aber aus den 70er Jahren. Geheizt wird mit Öl.
    Da kann meiner Meinung nach was nicht stimmen. Grundsteuer sind ein paar hundert Euro im Jahr. Müllabfuhr ca. 30 Euro im Monat, Schornsteinfeger ca. 150 im Jahr.
    Also wenn das alles mal 100 Euro im Monat ausmacht....dann ist was an der Heizung kaputt, wenn dafür dann 1100 im Monat gezahlt würden.
    Liebe Grüße

    Sofie

  2. #12
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    51.080

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Da kann meiner Meinung nach was nicht stimmen. Grundsteuer sind ein paar hundert Euro im Jahr. Müllabfuhr ca. 30 Euro im Monat, Schornsteinfeger ca. 150 im Jahr.
    Also wenn das alles mal 100 Euro im Monat ausmacht....dann ist was an der Heizung kaputt, wenn dafür dann 1100 im Monat gezahlt würden.
    die heizung kostet ca 300 euro im monat. (öl)

  3. #13
    Nadine83 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    15.02.2003
    Beiträge
    1.622

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    unser haus ist auch alt auch ölheizung wir zahlen ca 1400 inkl kredit und nebenkosten

  4. #14
    neo
    neo ist offline enthusiast
    Registriert seit
    16.01.2015
    Beiträge
    354

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    die heizung kostet ca 300 euro im monat. (öl)
    Reine Ölkosten?

    Oder incl. Wartung, Reparatur, Rücklagen?

  5. #15
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    51.080

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von neo Beitrag anzeigen
    Reine Ölkosten?

    Oder incl. Wartung, Reparatur, Rücklagen?
    reine ölkosten.
    wartung geht extra.
    warum das so viel ist, weiß ich auch nicht. kenne mich aber mit ölheizung nicht aus, vielleicht ist diese summe auch ganz normal für ein ganzes haus.

  6. #16
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    18.081

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    ja, das haus ist sicher ganz schön was wert.
    u bahnnähe, trotzdem ruhig, ein garten mit ca 100 qm ist auch noch dabei.
    fenster sind neu, sonst ebenfalls gut erhalten (neues bad drin, seniorengerecht, küche auch relativ neu, da kaum genützt)
    der mann meiner freundin ist ja schon alt und auch nicht gesund, und sie macht sich extreme sorgen, das haus allein nicht erhalten zu können, wenn er sterben sollte. weil es eben so teuer ist.wie gesagt, kein kredit zu bedienen.
    Wenn sie keine Kinder hat kann sie doch einen Kredit aufnehmen statt so hohe Rücklagen zu bilden. Banken haben damit kein Problem, sie wuerde halt die Hypothek vererben

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Ich hab ja grad das Haus meiner Mutter übernommen (wo wir auch selbst drin wohnen). Hab noch nich so den kompletten Überblick, aber bei 1200 € im Monat könnte ICH mir das auf Dauer nicht leisten. Und unser Haus ist von 50 und hat fast 190 Quadratmeter und das Grundstück is einiges größer, allerdings heizen wir mit Gas. Ich hatte das im Vorjahr mal grob durchgerechnet und kam da meine ich so auf etwa 500-600 € und auch das inkl. Strom. Da wir elektrische Durchlauferhitzer haben ist der Verbrauch leider ziemlich hoch.

  8. #18
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    18.081

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    reine ölkosten.
    wartung geht extra.
    warum das so viel ist, weiß ich auch nicht. kenne mich aber mit ölheizung nicht aus, vielleicht ist diese summe auch ganz normal für ein ganzes haus.
    Ja, das ist teuer. Aber ich wuerde nicht alle Zimmer heizen

  9. #19
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    51.080

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Wenn sie keine Kinder hat kann sie doch einen Kredit aufnehmen statt so hohe Rücklagen zu bilden. Banken haben damit kein Problem, sie wuerde halt die Hypothek vererben
    ich weiß nicht genau, wieviele rücklagen sie bilden.
    ich weiß nur, dass sie befürchtet, das haus nicht allein halten zu können, weil das so teuer ist.
    mir war nicht klar, wieviel nebenkosten bei eigentum (ohne kredit) auflaufen (können), grad wenn man rücklagen auch bildet. ob die in dieser höhe wirklich nötig sind, kann ich nicht einschätzen.
    die fenster sind neu, das bad und die küche auch.


    (ja,klar, sie könnte es verkaufen und um den kaufpreis eine wohnung kaufen mit hoffentlich weniger nebenkosten, aber das macht ihr angst, weil familienerbe)

  10. #20
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    51.080

    Standard Re: Erhaltungskosten für ein Haus

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Ja, das ist teuer. Aber ich wuerde nicht alle Zimmer heizen
    tun sie auch nicht voll.
    komplett ohne heizung kannst du aber auch nicht lassen, auch wenn du die zimmer nicht bewohnst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •