Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 107
Like Tree57gefällt dies

Thema: Singt ihr eigentlich gern?

  1. #41
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist gerade online Michel & Ida
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    16.480

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Ja, eigentlich schon.

    Da ich hier auf dem Land aber keinen Chor finde, der in fahrbarer Entfernung ist und meinen Ansprüchen genügt (und es dann meistens auch mit dem Georgle korreliert), ist das leider etwas eingeschlafen. Schade!

    Aber der letzte Reinfall sitzt noch tief - der Chorleiter hat falsch intoniert, falsch vorgespielt, sowohl rhythmisch als auch Töne ... das war grausam.
    Das ist so wirklich ein bisschen was, wo ich die Stadt vermisse. Wo man in Laufweite tolle Chöre (Mehrzahl!) zur Auswahl hat.

  2. #42
    Avatar von Sonny0910
    Sonny0910 ist offline DickesB oben an der Spree
    Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    11.053

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Sehr gern, aber nicht im Chor oder anderweitig "organisiert". Ich trällere quasi alles mit, was mir gute Laune bereitet. Ich habe oft zu Stichworten sofort ein passendes Lied im Ohr und sing das auch gern an.
    Meine Mädels habe ich damit angesteckt, mein Mann hat schon zu leiden, wenn wir alle zusammen im Auto sitzen
    Besonders gut ist es nicht, aber für mich reichts

  3. #43
    Die_Kroete ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.538

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Bei meiner Tochter trägt die Singerei auch wirklich schon Früchte. Sie singt intuitiv richtig, trifft die Töne perfekt. Das musste ich mir hart erarbeiten, ich hab als Kind sehr falsch gesungen, so ca ab 10 hab ich es bemerkt und irgendwann geübt. Ich denke es bringt schon was, wenn man von klein auf mit den Kindern singt.

  4. #44
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    11.774

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Ich bin eben in einem anderen Thread darüber gestolpert, dass das Singen an Bedeutung verloren hat (und nach meiner Beobachtung stimmt das). Nun mal Hand aufs Herz: Singt ihr gerne?

    Ich kann nicht besonders gut singen, tu es aber mit Leidenschaft. Praktischerweise kann ich das bei der Arbeit tun - und ich bin in zwei Vereinen, bei denen Feiern immer mit gemeinsamem Gesang enden. Legendär ist hier das "Singemobil" - wenn ich mit einem dieser Vereine auf Reisen gehe, lade ich mir drei oder vier sangesfreudige Menschen ins Auto, und dann singen wir fast die ganze Strecke.

    Also: Wie ist es bei euch?
    Ja und ich fände es schade, wenn es wirklich so wäre, dass es an Bedeutung verliert.
    Es gehört zu den ersten Ausdrucksformen des Menschen überhaupt und gehört für mich unbedingt zum Leben dazu.
    Besonders mit Kindern natürlich, z.B. in Form von Schlafliedern, Beruhigungsliedern etc.
    (Lesenswertes Buch zum Thema: "Der genetische Notenschlüssel")
    Und natürlich dient es auch zur Sprachförderung. (ein angenehmer Nebeneffekt!)
    Es gibt zig Studien darüber, welche positiven Effekte es hat. U.a. macht es glücklich. Und das empfinde ich auch so. Musizieren überhaupt macht glücklich.
    (Außerdem steigert es die Immunabwehr, erhöht das Zusammengehörigkeitsgefühl, wenn man es gemeinsam macht, fördert s.o. das Empfinden für Sprache, beruhigt/baut Stress ab... )

    Aber ich bin nicht sicher, ob es wirklich an Bedeutung verliert. Immerhin gibt es alle möglichen Shows mit Singewettbewerben. Grad neulich sah ich bei meinen Eltern irgendeinen Chorwettbewerb im TV, der als Show gestaltet war.
    Ich denke, es wird nur weniger "klassisch" gesungen. Volks- und Kinderlieder sind scheints bissle "out".
    Aber solange überhaupt noch musiziert/gesungen wird (und das nicht NUR noch auf englisch), finde ich das jetzt nicht so schlimm, auch wenn ich selbst mit zahlreichen Volks- und Kinderliedern (beim Wandern, im Chor) aufgewachsen bin.

    Bei uns im Kiga wird nur 1-2 x im Jahr was einstudiert für ein Fest und im Alltag GAR nicht gesungen. Das finde ich richtig schlimm, ehrlich gesagt. Und ich verstehe auch nicht, warum es viele für so unwichtig halten.
    Auch in den Schulen wird ja jetzt der Musikunterricht gekürzt.
    *dagegen*
    (vermutlich könnte gemeinsames Singen auch hibbelige Kinder beruhigen... vielleicht sollte man auch darum in der Schule eher wieder mehr, statt weniger singen)

    Als meine Kinder noch kleiner waren, habe ich übrigens sehr viel mehr mit ihnen gesungen.
    Aktuell singen wir/ich fast nur noch Schlaflieder mit/für sie.
    Aber auch die 11jährige hat da ihr Lieblingslied. Ein Volkslied: "Ihren Schäfer zu erwarten".
    Früher wars lange "Der wilde Wassermann".
    Die Kleine mag "In einen Harung jung und schlank" und solche Quatschlieder.
    Aber auch "Zogen einst 5 wilde Schwäne" und "Ich hab die Nacht geträumtet".
    Ich mochte als Kind die "Zwei Königskinder", den "König von Thule" und "In einem kühlen Grunde".
    Generell mag ich melancholische, traurige Lieder in Kirchentonarten/Moll besonders gern.

    Meine 11jährige hat kürzlich zum Geburtstag Kopfhörer gewünscht und bekommen und singt übrigens gerade in diesem Moment irgendwelche Pophits ziemlich laut mit.
    Also ja, bei uns wird gern gesungen.
    caracho und Gast gefällt dies.

  5. #45
    caracho ist gerade online Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    14.386

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von Sturmauge79 Beitrag anzeigen
    Ja. Immer schon.
    Als Kind schon zu Hause in Dauerschleife, in Chören und auch mal Solo bei Schulaufführungen, ich hatte Chor sogar als Fach in der Oberstufe. Ich sang in Quartetten und Doppelquartetten und nahm eine Zeit lang Gesangsunterricht. Ich war ganz gut (denke ich zumindest) und es machte mir Riesenspaß.
    Mit Anfang/ Mitte 20 hatte ich meine erste Kehlkopfentzündung, kurz danach die zweite, mit Mitte 30 noch mal (das Singen war nicht der Auslöser). Die ersten beiden griffen auch die Stimmbänder an und hinterliessen kleine Knötchen. Seitdem komme ich nicht mehr in die gleichen Höhen wie früher, bin also kein Sopran mehr, sondern eher Mezzo.
    Mit dem Alter singe ich dafür lockerer und kann noch besser improvisieren und Zweitstimmen „erfinden“ als früher.
    Und Spaß macht es immer noch.
    Wenn ich jetzt noch einen Chor finden würde, der mir vom Repertoire und Niveau gefällt, der gerade keinen Aufnahmestopp für Frauenstimmen hat, wärs noch besser...
    Ich hab früher auch immer Zweitstimmen erfunden weil ich nie so hoch hinaufkam.
    Heute bin ich Alto bzw mezzosopran und eine der besten Sängerinnen in meinem Chor.
    Gast gefällt dies

    Biscotte

  6. #46
    Avatar von Wanda.Lismus
    Wanda.Lismus ist gerade online Michel & Ida
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    16.480

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von Krötenmama Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Beneidenswert. Ich sang und singe ja viel mit den Kindern. Sohn hat eine hervorragende reine Knabensingstimme, der wär was für die Windsbacher , bei Tochter frag ich mich immer, welches Gen da mutiert ist. Sie singt mit großer Begeisterung, weiß in jeder erdenklichen Situation ein passendes Lied - aber trifft kaum einen Ton. Womit hab ich das verdient ...

  7. #47
    caracho ist gerade online Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    14.386

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ja und ich fände es schade, wenn es wirklich so wäre, dass es an Bedeutung verliert.
    Es gehört zu den ersten Ausdrucksformen des Menschen überhaupt und gehört für mich unbedingt zum Leben dazu. Besonders mit Kindern natürlich, z.B. in Form von Schlafliedern, Beruhigungsliedern etc.
    Und natürlich auch zur Sprachförderung. (ein angenehmer Nebeneffekt!)
    Es gibt zig Studien darüber, welche positiven Effekte es hat. U.a. macht es glücklich. Und das empfinde ich auch so. Musizieren überhaupt macht glücklich.
    (Außerdem steigert es die Immunabwehr, erhöht das Zusammengehörigkeitsgefühl, wenn man es gemeinsam macht, fördert das s.o. das Empfinden für Sprache...)

    Aber ich bin nicht sicher, ob es wirklich an Bedeutung verliert. Immerhin gibt es alle möglichen Shows mit Singewettbewerben. Grad neulich sah ich bei meinen Eltern irgendeinen Chorwettbewerb im TV, der als Show gestaltet war.
    Ich denke, es wird nur weniger "klassisch" gesungen. Volks- und Kinderlieder sind scheints bissle "out".
    Aber solange überhaupt noch musiziert/geu´sungen wir und as nicht NUR auf englisch, finde ich das jetzt nicht so schlimm, auch wenn ich selbst mit zahlreichen Volks- und Knderliedern (beim wandern, im Chor) aufgewachsen bin.

    Bei uns im Kiga wird nur 1-2 x im Jahr was einstudiert für ein Fest und im Alltag GAR nicht gesungen. Das finde ich richtig schlimm, ehrlich gesagt. Und ich verstehe auch nicht, warum es viele für so unwichtig halten. Auch in den Schulen wird ja jetzt der Musikunterricht gekürzt.
    *dagegen*

    Als meine Kinder noch kleiner Aren habe ich übrigens sehr viel mehr mit Ihnen gesungen. Aktuell halt fast nur noch Schlaflieder. Aber auch die 11jährge hat da ihr Lieblingslied. Aktuell "Ihren Schäfer zu erwarten".
    Früher wars immer "Der wilde Wassermann".
    Die Kleien mag "In einen Harren jung und schlank" und solche Quatschlieder.
    Aber auch "Zogen ein 5 wilde Schwäne" und "Ich hab die Nacht geträumtet".
    Ich mochte als Kind die "Zwei Königskinder" und "In einem kühlen Grunde".
    Generell mag ich melancholische, traurige Lieder in Kirchentonarten/Moll besonders gern.

    Meine 11jährige hat kürzlich zum Geburtstag Kopfhörer gewünscht und bekommen und singt gerade in diesem Moment irgendwelche Pophits ziemlich laut mit.
    Also ja, bei uns wird gern gesungen.
    In einen Harung (=Hering) Jung und schlank
    Zwo drei vier Jupp dada, tirallala

    Die zwei Königswinter liebe ich auch heute noch.

    Biscotte

  8. #48
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    20.239

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von Wanda.Lismus Beitrag anzeigen
    Beneidenswert. Ich sang und singe ja viel mit den Kindern. Sohn hat eine hervorragende reine Knabensingstimme, der wär was für die Windsbacher , bei Tochter frag ich mich immer, welches Gen da mutiert ist. Sie singt mit großer Begeisterung, weiß in jeder erdenklichen Situation ein passendes Lied - aber trifft kaum einen Ton. Womit hab ich das verdient ...
    Falls es dich tröstet:
    Wenn Kind 1 und 2 singen, geht man in Deckung, weil man meint, da heule ein Rudel Wölfe.

    Kind 3 und 4 haben Engelsstimmen.
    Guter Stimmsitz, natürliche Höhe, tolle Intonation.

    Keine Ahnung, warum das so 50:50 verteilt ist bei uns.
    Wanda.Lismus gefällt dies
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  9. #49
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    3.556

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Ja, ich singe gern. Mit den Kindern, im Chor (früher, derzeit leider keine Gelegenheit), mit anderen...

  10. #50
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    35.975

    Standard Re: Singt ihr eigentlich gern?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Falls es dich tröstet:
    Wenn Kind 1 und 2 singen, geht man in Deckung, weil man meint, da heule ein Rudel Wölfe.

    Kind 3 und 4 haben Engelsstimmen.
    Guter Stimmsitz, natürliche Höhe, tolle Intonation.

    Keine Ahnung, warum das so 50:50 verteilt ist bei uns.
    Am schönsten waren Autofahrten mit Kind 3 und 4, die mit mir Kanon singend. Mittlerweile ist Kind 4 so anspruchsvoll, dass keiner mitsingen will...
    Silm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •