Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34
Like Tree7gefällt dies

Thema: Temperaturen drinnen und draussen

  1. #1
    Gast

    Standard Temperaturen drinnen und draussen

    Heute habe ich mal eine schräge Frage die sonst eher Socke stellt.

    Gestern Abend bin ich ins Schlafzimmer. War ganz schön frisch drin. Ich schlüpfte schnell ins Bett, kuschelte mich leicht fröstelnd unter die Decke und guckte nochmal auf die Temperaturanzeige vom Wecker: knapp 19°.

    Und dann dachte ich so, eigentlich komisch. Also dass man im Schlafzimmer die schlappen 19 ° als kalt empfindet. Aber wenn draussen 19 ° sind dann fühlt sich das doch warm an.

    Hat jemand eine Erklärung?

  2. #2
    Avatar von Leona68
    Leona68 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    42.159

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Heute habe ich mal eine schräge Frage die sonst eher Socke stellt.

    Gestern Abend bin ich ins Schlafzimmer. War ganz schön frisch drin. Ich schlüpfte schnell ins Bett, kuschelte mich leicht fröstelnd unter die Decke und guckte nochmal auf die Temperaturanzeige vom Wecker: knapp 19°.

    Und dann dachte ich so, eigentlich komisch. Also dass man im Schlafzimmer die schlappen 19 ° als kalt empfindet. Aber wenn draussen 19 ° sind dann fühlt sich das doch warm an.

    Hat jemand eine Erklärung?
    Wenn ich draußen normal bekleidet herumlaufe (also weder mit nackten Beinen/Armen), dann fühlen sich 19 Grad okay an. Wenn ich allerdings nur ruhig irgendwo sitzen würde, empfände ich die 19 Grad als kühl, oder wenn ich den Temperaturen entsprechend nicht angemessen gekleidet wäre.

    Aber ob es draußen oder drinnen 19 Grad hat, das macht für mich keinen Unterschied, lediglich das Aktivitätslevel, das draußen und drinnen unterschiedlich ist, macht den Unterschied bzgl. der Empfindung - für mich.
    Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben
    - Alexander von Humboldt -

  3. #3
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.135

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Heute habe ich mal eine schräge Frage die sonst eher Socke stellt.

    Gestern Abend bin ich ins Schlafzimmer. War ganz schön frisch drin. Ich schlüpfte schnell ins Bett, kuschelte mich leicht fröstelnd unter die Decke und guckte nochmal auf die Temperaturanzeige vom Wecker: knapp 19°.

    Und dann dachte ich so, eigentlich komisch. Also dass man im Schlafzimmer die schlappen 19 ° als kalt empfindet. Aber wenn draussen 19 ° sind dann fühlt sich das doch warm an.

    Hat jemand eine Erklärung?
    Man hat mehr an und ist in Bewegung? Ansonsten eine sehr gute Frage.

    Ich habe auch eine: Als das Perlchen noch kleiner war ging es gerne mit mir duschen. Bedeutete: Ich habe den Stöpsel der Badewanne (wir haben keine extra Dusche, sondern nur die Wanne) rein gemacht und sie saß unten im Wasser. Ich dusche immer heiß. Das Wasser unten war aber kühl. Hab ich auch nie verstanden.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Nein, keine Erklärung, aber schon ähnliche Gedanken gehabt
    Gast gefällt dies

  5. #5
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    93.103

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Das kommt vom Temperaturunterschied, würde ich vermuten. Wie warm war es in dem Raum, aus dem Du gekommen bist?
    Draußen spielt auch die Sonne eine Rolle bzw. (grad in der Großstadt) die von der Sonne aufgeheizte Umgebung.
    (Ich heize ja generell nur auf 18, 19 Grad.)

  6. #6
    Avatar von -AppErol-
    -AppErol- ist offline love & peace
    Registriert seit
    05.09.2017
    Beiträge
    8.274

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Unser Körper reagiert empfindlich auf Temperaturveränderungen, weniger auf absolute Temperatur.
    Bei Temperaturveränderung melden die Temperaturrezeptoren ans Gehirn, dass der Körper auf die veränderten Bedingungen reagieren muss. Das tun sie so lange, bis es sich einpendelt. Das Erregungsnieveau ist wenn es sich eingependelt hat einfach nur auf einer anderen Stufe. Kommst du bei 19 Grad Außentemperatur in den 10 Grad kalten Keller geht der gleiche Mechanismus los.
    Schradler gefällt dies



    We can choose to see the best in one another.
    Barack Obama, 11/9/16
    Wenn ihr Großhirn mit der Amygdala eines Pubertisten diskutiert, kann das nur schief gehen!
    aus einem Vortrag der hiesigen Erziehungsberatung 11/13/19

  7. #7
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    93.103

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Man hat mehr an und ist in Bewegung? Ansonsten eine sehr gute Frage.

    Ich habe auch eine: Als das Perlchen noch kleiner war ging es gerne mit mir duschen. Bedeutete: Ich habe den Stöpsel der Badewanne (wir haben keine extra Dusche, sondern nur die Wanne) rein gemacht und sie saß unten im Wasser. Ich dusche immer heiß. Das Wasser unten war aber kühl. Hab ich auch nie verstanden.
    Die Wanne war kalt.

  8. #8
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    64.135

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Die Wanne war kalt.
    Das ist sie doch aber vorher auch wenn ich dem Kind die Wanne so zum baden voll mache.
    Ich dachte mir noch meine Idee wäre genial, ich dusche und das Kind sitzt derweil im warmem Wasser. Es war aber nicht warm. Vielleicht weil das Wasser von weiter oben (Duschbrause) kommt?

  9. #9
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    9.840

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Dafür gibt es keine Erklärung, die hier reinpasst
    Ich saß mal vier Stunden in einer Besprechung, wo ein Professor über Wärme-/Kälteempfinden, Verhältnis von Temperaturen an Kopf, Rumpf, Luftzug usw. referierte.
    Seitdem weiß ich, dass man jedem sein Kalt und Warm lassen muss
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Temperaturen drinnen und draussen

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Man hat mehr an und ist in Bewegung? Ansonsten eine sehr gute Frage.

    Ich habe auch eine: Als das Perlchen noch kleiner war ging es gerne mit mir duschen. Bedeutete: Ich habe den Stöpsel der Badewanne (wir haben keine extra Dusche, sondern nur die Wanne) rein gemacht und sie saß unten im Wasser. Ich dusche immer heiß. Das Wasser unten war aber kühl. Hab ich auch nie verstanden.
    Das kühlt in Tröpfchen ja ab bis es unten ist. Halte mal die Dusche dicht und dann weiter weg. Da merkst du gleich den Unterschied.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •