Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 66
Like Tree26gefällt dies

Thema: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

  1. #31
    Aquamarin ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    08.09.2005
    Beiträge
    3.508

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Bitte nicht zitieren. Ich nehme das nachher wieder raus, evtl.

    Ich habe fast nie gedacht, was wäre, wenn ich dieses oder jenes anders entschieden hätte.
    Jetzt aber hadere ich total mit Entscheidungen im Leben, die ich heute als falsch erachte.
    Weil ich aktuell nämlich eine treffen muss, die bestenfalls für Ärger mit dem Arbeitgeber führt, schlimmstenfalls richtig blöde für meinen Sohn ist. Ich weiß aber nicht, welche die richtige sein könnte und vermeintlich einfache Lösungen die doofen sein könnten.
    Mein Umfeld ist, wenn sie aus dem Arbeitsleben sind, überwiegend für A, Freunde sind geteilter Meinung, Sohn will eine Lösung, die gar nicht mehr angeboten wird und ich könnte heulen vor lauter Ratlosigkeit.

    Apfelkuchen mit Salzkaramellsauce für die, auf deren Arm ich darf.
    Das hört sich kompliziert an. Leider kann ich dir keinen Tipp geben. Ich drücke aber die Daumen, dass du die für dich richtige Entscheidung triffst.
    ChilangaReloaded gefällt dies

  2. #32
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB
    Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    486

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Kannst du die Argumente für oder gegen diese Entscheidung gewichten?
    "Ärger mit dem AG" fände ich zum Beispiel deutlich weniger wichtig als "richtig blöd" für mein Kind.

    Schon weil ich es nicht mag, wenn andere die Hauptlast meiner Entscheidungen tragen müssen.

  3. #33
    Karla... ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    2.961

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Bei solchen Entscheidungen versuche ich immer - auch wenn es erst danach aussieht, als gäbe es sie nicht - nach einer Lösung C zu suchen. Mein Bauch muss ja sagen. Und manchmal hilft es kleine Kompromisse einzubauen. Ich kenne natürlich deine Situation nicht, aber bei mir waren auch Entscheidungen nötig, in den letzten zwei Jahren, bei denen ich mich am liebsten in zwei Teile gerissen hätte. Und mit beiden Lösungen - A und B - habe ich mich schlaflos umher gewälzt. Irgendwie ist dann Lösung C entstanden. Eigentlich durch ein unernstes Herumgealbere.
    Ich hoffe, du wirst am Ende gut mit der Entscheidung zurechtkommen, die du getroffen hast. Schrecklich solche Zwiespälte.

  4. #34
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    66.915

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Ich habe nahezu alle Entscheidungen zugunsten meiner Kinder getroffen. (Von der Trennung vom Vater mal abgesehen.) Ich weiß nicht, ob dir das hilft.

    (Mit unwiderruflich getroffenen Entscheidungen zu hadern, sollte man lassen )
    Alina73 und Junon gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  5. #35
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    10.627

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von Junon Beitrag anzeigen
    Kannst du die Argumente für oder gegen diese Entscheidung gewichten?
    "Ärger mit dem AG" fände ich zum Beispiel deutlich weniger wichtig als "richtig blöd" für mein Kind.

    Schon weil ich es nicht mag, wenn andere die Hauptlast meiner Entscheidungen tragen müssen.
    Nein, weil ich halt nicht weiß, ob A oder B die schlechtere Entscheidung fürs Kind wäre. Es wird auf jeden Fall diejenige,die für ihn am besten ist.

  6. #36
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    10.627

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Ich kann mir schwer vorstellen, welche Entscheidung im Arbeitsleben meinen Sohn so betreffen sollte, dass er sich dafür (irgendeine) Lösung wünscht.

    Vermutlich verstehe ich dein Posting nicht wirklich.

    Ich habe mit meinen Kindern in so einem Fall immer die Möglichkeiten (also die echten, das was ich machbar machen kann) besprochen (und solche Dinge wie Jobwegwerfen etc. waren da nicht dabei, wohl aber die Option, etwa Arbeitsstunden so zu verlegen, dass es für alle besser passt, ... wie gesagt, ich kann mir schwer vorstellen, worum es ging) und dann versucht, dass wir eine Lösung finden, die für alle passt. Ginge es etwa drum, dass ich ab Zeitpunkt x statt 30 Stunden 40 Stunden arbeiten soll, hätte ich versucht, den Kindern zu erklären, dass ein Job mit mehr Kohle besser ist als kein Job ohne Kohle, ginge es dagegen darum, dass ich meine Kinder aus ihrem Umfeld reißen müsste, weil mein Job verlangt, dass ich von A nach B ziehe, dann hätten die Kinder da den Joker gehabt, ohne ihr Einverständnis käme ein Umzug nicht in Frage.

    Allerdings bin ich ein Mensch, der die Fakten abwägt und zu einer Entscheidung, die einmal getroffen wurde, einfach steht, ohne noch länger drüber nachzugrübeln, wie sie sich anfühlt. Und ich bin kein Mensch, der Entscheidungen, die meine Familie (mit)betreffen, mit Arbeitskollegen und Freunden diskutieren würde.
    Gerade meine Kollegen wissen am besten, worum es geht und einige Freunde sind beim gleichen AG.
    Mit denen bespreche ich sowas auf jeden Fall.

    Der Sohn hat das grösste Mitspracherecht und sein Veto zählt 100%.
    Nur gibt er das momentan nicht, sondern ist nur genervt, dass C nicht geht und er A oder B hat
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  7. #37
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    4.198

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Nein, weil ich halt nicht weiß, ob A oder B die schlechtere Entscheidung fürs Kind wäre. Es wird auf jeden Fall diejenige,die für ihn am besten ist.
    Mit der zusätzlichen Info Umzug (und vermute dein Sohn möchte gar nicht umziehen) - gibt's die Möglichkeit, noch mehr Infos über die vorhandenen Auswahlverfahren Möglichkeiten zu besorgen? Hinzufahren, vielleicht sogar mit Sohn?

  8. #38
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!
    Registriert seit
    28.12.2014
    Beiträge
    10.627

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von marimon Beitrag anzeigen
    Mit der zusätzlichen Info Umzug (und vermute dein Sohn möchte gar nicht umziehen) - gibt's die Möglichkeit, noch mehr Infos über die vorhandenen Auswahlverfahren Möglichkeiten zu besorgen? Hinzufahren, vielleicht sogar mit Sohn?
    Ein Ortswechsel ist unvermeidbar. Das weiß er, mit der prämisse leben wir
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  9. #39
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    4.198

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Gerade meine Kollegen wissen am besten, worum es geht und einige Freunde sind beim gleichen AG.
    Mit denen bespreche ich sowas auf jeden Fall.

    Der Sohn hat das grösste Mitspracherecht und sein Veto zählt 100%.
    Nur gibt er das momentan nicht, sondern ist nur genervt, dass C nicht geht und er A oder B hat
    Ja das ist doof, aber da muss er durch. Es gibt halt Entscheidungen, die müssen Erwachsene nun Mal treffen, ob es den Kopf passt oder nicht.

    Ich musste 2* mit meiner Mutter in ein anderes Land ziehen. Damals war es durchaus noch üblich so etwas gar nicht mit den Kindern zu besprechen, sondern vor vollendete Tatsachen zu stellen.

    Mein Rat wäre: beziehe ihn mit ein, wenn es geht. Aber mach klar, dass du letztendlich entscheidest. Schließlich trägst du auch die Verantwortung.
    Gast gefällt dies

  10. #40
    marimon ist offline eher Ferkel als Pooh
    Registriert seit
    27.05.2005
    Beiträge
    4.198

    Standard Re: Entscheidungen treffen, wenn sich jede falsch anfühlt

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Ein Ortswechsel ist unvermeidbar. Das weiß er, mit der prämisse leben wir
    Ja, aber gibt es die Möglichkeit ihn mit den Möglichkeiten Orten ein bisschen "anzufreunden"?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •