Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45
Like Tree67gefällt dies

Thema: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

  1. #1
    Thori ist offline addict
    Registriert seit
    26.04.2019
    Beiträge
    646

    Standard Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    In den verschiedenen Arztpraxen gebe ich ab und an einfach ein Päckchen Kaffee an der Anmeldung ab. So als Dankeschön.

    Nun wie sieht das im KH aus ?
    Die ITS, der OP-Bereich haben auch besonderen Kaffee - kein 0815 aus dem Supermarkt bekommen. Den Schwestern der Station
    habe ich die Kaffeekasse gefüllt.

    Mein Arzt ( Chefarzt) der mich von Anfang an behandelt hat und bei dem ich immer noch zu Kontrollterminen muss hat noch nichts bekommen.
    Einen Brief in dem ich mich noch mal persönlich bedankt habe ist schon geschrieben . Den gebe ich aber erst ab wenn die Behandlung wirklich abgeschlossen ist .

    Nun möchte ich nicht unbedingt in einen großen Fettnapf treten . Schenkt man so einem Arzt überhaupt etwas und wenn ja
    was wäre angemessen ?

  2. #2
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    18.082

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Thori Beitrag anzeigen
    In den verschiedenen Arztpraxen gebe ich ab und an einfach ein Päckchen Kaffee an der Anmeldung ab. So als Dankeschön.

    Nun wie sieht das im KH aus ?
    Die ITS, der OP-Bereich haben auch besonderen Kaffee - kein 0815 aus dem Supermarkt bekommen. Den Schwestern der Station
    habe ich die Kaffeekasse gefüllt.

    Mein Arzt ( Chefarzt) der mich von Anfang an behandelt hat und bei dem ich immer noch zu Kontrollterminen muss hat noch nichts bekommen.
    Einen Brief in dem ich mich noch mal persönlich bedankt habe ist schon geschrieben . Den gebe ich aber erst ab wenn die Behandlung wirklich abgeschlossen ist .

    Nun möchte ich nicht unbedingt in einen großen Fettnapf treten . Schenkt man so einem Arzt überhaupt etwas und wenn ja
    was wäre angemessen ?
    Nein.

  3. #3
    Reni2 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    8.388

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    In bin eher der Meinung, dass Ärzte an ihren Patienten wirklich genug verdienen, zusätzliche Geschenke finde ich daher nicht notwendig.
    In Österreich ist das allerdings durchaus üblich, meine Tochter hat einige Zeit in einer orthopädischen Prxis gearbeitet, man sollte nicht glauben, wieviele Geschenke die Patienten bringen, sowohl den Assistenten als auch den Ärzten. Am üblichsten waren Süßes, Weinflaschen und Geschenkekörbe gefüllt mit div. Essbaren Sachen.

    Dein Arzt wir sicher nichts von dir erwarten, aber ablehnen wird er ein Geschenk auch nicht ;-)), ich denke du kannst kaum etwas falsch machen, egal ob du gar nichts schenkst, oder eben eine kleine Aufmerksamkeit. Peinlich wird’s, wenn es zu teuer oder zu persönlich ist (Parfum z.b.)

    Zitat Zitat von Thori Beitrag anzeigen
    In den verschiedenen Arztpraxen gebe ich ab und an einfach ein Päckchen Kaffee an der Anmeldung ab. So als Dankeschön.

    Nun wie sieht das im KH aus ?
    Die ITS, der OP-Bereich haben auch besonderen Kaffee - kein 0815 aus dem Supermarkt bekommen. Den Schwestern der Station
    habe ich die Kaffeekasse gefüllt.

    Mein Arzt ( Chefarzt) der mich von Anfang an behandelt hat und bei dem ich immer noch zu Kontrollterminen muss hat noch nichts bekommen.
    Einen Brief in dem ich mich noch mal persönlich bedankt habe ist schon geschrieben . Den gebe ich aber erst ab wenn die Behandlung wirklich abgeschlossen ist .

    Nun möchte ich nicht unbedingt in einen großen Fettnapf treten . Schenkt man so einem Arzt überhaupt etwas und wenn ja
    was wäre angemessen ?
    Thori gefällt dies

  4. #4
    Avatar von yello
    yello ist offline reloaded
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    448

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Thori Beitrag anzeigen
    In den verschiedenen Arztpraxen gebe ich ab und an einfach ein Päckchen Kaffee an der Anmeldung ab. So als Dankeschön.

    Nun wie sieht das im KH aus ?
    Die ITS, der OP-Bereich haben auch besonderen Kaffee - kein 0815 aus dem Supermarkt bekommen. Den Schwestern der Station
    habe ich die Kaffeekasse gefüllt.

    Mein Arzt ( Chefarzt) der mich von Anfang an behandelt hat und bei dem ich immer noch zu Kontrollterminen muss hat noch nichts bekommen.
    Einen Brief in dem ich mich noch mal persönlich bedankt habe ist schon geschrieben . Den gebe ich aber erst ab wenn die Behandlung wirklich abgeschlossen ist .

    Nun möchte ich nicht unbedingt in einen großen Fettnapf treten . Schenkt man so einem Arzt überhaupt etwas und wenn ja
    was wäre angemessen ?
    Natürlich MUSS es nicht sein und wird auch nicht erwartet aber Ärzte sind auch Menschen und freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit, ein extra Dankeschön.


    Das muss (sollte) nix großes sein.

    Flasche Wein, kleiner Präsentkob, Strauß Blumen, Konfekt whatever.
    Makaria. und Thori gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    47.595

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Nein.
    Ich finde, da gibt es keine klare Antwort. In der Praxis meiner Mutter war es total üblich, dass haufenweise Plätzchen, Kaffee, Pralinen, Wein, etc.... geschenkt wurde, so dass es schon zu viel war. In Kliniken kenne ich es so, dass man die ganze Station beschenkt, indem man z.B. Brötchen mitbringt oder eben Kaffee und bei Entlassung vielleicht was in die Kaffeekasse. Damit beschenkt man ja das Gesamtteam, also auch die Ärzte. Ich würde dann nicht noch was separat den Ärzten mitbringen.
    Thori gefällt dies

  6. #6
    Avatar von yello
    yello ist offline reloaded
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    448

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Reni2 Beitrag anzeigen
    In bin eher der Meinung, dass Ärzte an ihren Patienten wirklich genug verdienen, zusätzliche Geschenke finde ich daher nicht notwendig.
    In Österreich ist das allerdings durchaus üblich, meine Tochter hat einige Zeit in einer orthopädischen Prxis gearbeitet, man sollte nicht glauben, wieviele Geschenke die Patienten bringen, sowohl den Assistenten als auch den Ärzten. Am üblichsten waren Süßes, Weinflaschen und Geschenkekörbe gefüllt mit div. Essbaren Sachen.

    Dein Arzt wir sicher nichts von dir erwarten, aber ablehnen wird er ein Geschenk auch nicht ;-)), ich denke du kannst kaum etwas falsch machen, egal ob du gar nichts schenkst, oder eben eine kleine Aufmerksamkeit. Peinlich wird’s, wenn es zu teuer oder zu persönlich ist (Parfum z.b.)

    Mit dem Verdienst hat das doch wenig zu tun.
    Manchmal hat man das Bedürfnis sich extra nochmal zu bedanken und dann sollte man es auch tun.
    Es ist nicht der Geldwert des Geschenkes der da zählt, sondern die Geste

    auch ein Arzt (gutverdienend hin oder her) ist ein Mensch, der sich über positives Feedback freut.

    und nur darum geht es ja
    Fimbrethil, Makaria. und Thori gefällt dies.

  7. #7
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    47.595

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von yello Beitrag anzeigen
    Natürlich MUSS es nicht sein und wird auch nicht erwartet aber Ärzte sind auch Menschen und freuen sich über eine kleine Aufmerksamkeit, ein extra Dankeschön.


    Das muss (sollte) nix großes sein.

    Flasche Wein, kleiner Präsentkob, Strauß Blumen, Konfekt whatever.
    Ich kann für mich sagen: Ich fand es immer dann schön, wenn ich gemerkt habe, dass es so richtig von Herzen kam, weil man einem Patienten geholfen hat und es dem Patienten ein Bedürfnis war, sich mit einem Geschenk zu bedanken. Wenn ich den Eindruck hatte, dass jemand das Gefühl hat, dass man das so machen muss, finde ich es eher nicht nötig.
    Reni2, Fimbrethil, xantippe und 5 anderen gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von yello
    yello ist offline reloaded
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    448

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich kann für mich sagen: Ich fand es immer dann schön, wenn ich gemerkt habe, dass es so richtig von Herzen kam, weil man einem Patienten geholfen hat und es dem Patienten ein Bedürfnis war, sich mit einem Geschenk zu bedanken. Wenn ich den Eindruck hatte, dass jemand das Gefühl hat, dass man das so machen muss, finde ich es eher nicht nötig.

    Ganz genauso
    Schiri gefällt dies

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich finde, da gibt es keine klare Antwort. In der Praxis meiner Mutter war es total üblich, dass haufenweise Plätzchen, Kaffee, Pralinen, Wein, etc.... geschenkt wurde, so dass es schon zu viel war. In Kliniken kenne ich es so, dass man die ganze Station beschenkt, indem man z.B. Brötchen mitbringt oder eben Kaffee und bei Entlassung vielleicht was in die Kaffeekasse. Damit beschenkt man ja das Gesamtteam, also auch die Ärzte. Ich würde dann nicht noch was separat den Ärzten mitbringen.
    So war es bei uns - wir haben der ganzen Station einen Dankeskorb mit einem Brief von uns und unserer Kleinen zum Abschied geschenkt. Zu Weihnachten haben wir nichts geschenkt, da hatten wir anderes im Kopf.
    Schiri und Thori gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    47.595

    Standard Re: Schenkt man einem Arzt überhaupt etwas ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    So war es bei uns - wir haben der ganzen Station einen Dankeskorb mit einem Brief von uns und unserer Kleinen zum Abschied geschenkt. Zu Weihnachten haben wir nichts geschenkt, da hatten wir anderes im Kopf.
    Es erwartet auch keiner, dass was geschenkt wird. Ich habe mich gefreut, wenn es von Herzen kam, erwarte da aber genau gar nichts.
    Als ich mich bei meiner letzten Arbeit von vielen langjährigen Patienten verabschieden musste, haben einige was mitgebracht, andere nicht. Die, die nichts dabei hatten, haben sich aber nicht zwingend weniger herzlich verabschiedet.
    Gast und Thori gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •