Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60
Like Tree87gefällt dies

Thema: Eine Handvoll Menschen hier .......

  1. #21
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Kann ich nur bestätigen - ich bin mir ziemlich sicher, dass die psychische Erkrankung von Sohn1 unter anderem eine Spätfolge der Krebserkrankung seiner Schwester ist. Ohne wäre sicher vieles anders gelaufen.
    Ja, das ist möglich.
    Weil vieles ja zusammenhängt. Oft unsichtbar. Aber doch vorhanden.
    viola5, Gast und Gast gefällt dies.

  2. #22
    Avatar von Bärin
    Bärin ist offline Nö !

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Unser Sohn wird im März 15. Es ist nicht so einfach mit ihm , er frisst alles in Sich rein und verweigerte alle Therapien. Aber derzeit schlägt er sich trotzdem wacker und strebt im Herbst eine Ausbildung zum Gipser an. Es zieht ihn in Papas Fußstapfen .

    Ob ich Hilfe und Unterstützung habe . Ein wenig, die meisten sind weg für die er sich so den Popo die letzten Jahre aufgerissen hat und lassen ihn voll im Regen stehen. Somit bin ich auch betroffen. Aber ich hab meine Eltern, die zwar nun sehr alt sind aber die geben ihr Bestes. Mein Programm ist so voll , daß ich keine Zeit und Kraft habe Angehörigen Gruppen zu fahren.

    Danke für eure warmen Worte, ich hab lange überlegt ob ich euch ein Update schreiben soll.

  3. #23
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von Bärin Beitrag anzeigen
    Unser Sohn wird im März 15. Es ist nicht so einfach mit ihm , er frisst alles in Sich rein und verweigerte alle Therapien. Aber derzeit schlägt er sich trotzdem wacker und strebt im Herbst eine Ausbildung zum Gipser an. Es zieht ihn in Papas Fußstapfen .

    Ob ich Hilfe und Unterstützung habe . Ein wenig, die meisten sind weg für die er sich so den Popo die letzten Jahre aufgerissen hat und lassen ihn voll im Regen stehen. Somit bin ich auch betroffen. Aber ich hab meine Eltern, die zwar nun sehr alt sind aber die geben ihr Bestes. Mein Programm ist so voll , daß ich keine Zeit und Kraft habe Angehörigen Gruppen zu fahren.

    Danke für eure warmen Worte, ich hab lange überlegt ob ich euch ein Update schreiben soll.
    Viele Menschen können nicht damit umgehen, wenn es jemandem über lange Zeit ( gesundheitlich) schlecht geht.
    Das soll keine Entschuldigung sein, aber eine Erklärung.

    Es ist leicht gesagt " schaut auch darauf, dass ihr als Angehörige nicht mit untergeht".
    Aber es ist trotzdem richtig.

    Ich denke, dass deinem Mann ein KlinikAufenthalt gut tun wird. Und in der Zeit schaut ihr ganz besonders auf euch selbst.
    nykaenen88, Alina73, salvadora und 3 anderen gefällt dies.

  4. #24
    Meuselschwarz ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Es tut gut zu wissen, dass man nicht ein Einzelschicksal ist. Mein Mann ist nach seiner Magenentfernung als geheilt entlassen worden, er hat allerdings jegliche therapeutische Hilfe zur Verarbeitung seines Krebses abgelehnt und ich muss jetzt als Angehörige alleine mit den Folgen lebe. Er hat eine Kaufsucht entwickelt und Autos, Motorräder und diverse Anhänger dazu gekauft und somit alles Ersparte verbraucht und viele tausende Euro Schulden gemacht dafür. Für meine Ehe habe ich alle Illusionen aufgegeben, Sex findet auch nicht mehr statt und mein Mann lebt in seiner eigenen Welt. Zu dieser haben ich und unsere behinderte Tochter keinen Zugang, er umgibt sich nur mit seinen“Freunden“, die sich nur oberflächlich für ihn interessieren. Er sieht das anders, diese Freunde stehen immer zu ihm, Denkt er.
    Ich werde allerdings auch den Weg weitergehen, wenn es sein muss auch alleine mit meine Tochter.
    Bärin, ich wünsche Euch viel Kraft und alles Gute!

  5. #25
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von Bärin Beitrag anzeigen
    Unser Sohn wird im März 15. Es ist nicht so einfach mit ihm , er frisst alles in Sich rein und verweigerte alle Therapien. Aber derzeit schlägt er sich trotzdem wacker und strebt im Herbst eine Ausbildung zum Gipser an. Es zieht ihn in Papas Fußstapfen .

    Ob ich Hilfe und Unterstützung habe . Ein wenig, die meisten sind weg für die er sich so den Popo die letzten Jahre aufgerissen hat und lassen ihn voll im Regen stehen. Somit bin ich auch betroffen. Aber ich hab meine Eltern, die zwar nun sehr alt sind aber die geben ihr Bestes. Mein Programm ist so voll , daß ich keine Zeit und Kraft habe Angehörigen Gruppen zu fahren.

    Danke für eure warmen Worte, ich hab lange überlegt ob ich euch ein Update schreiben soll.
    Ich finds schön, dass du es geschrieben hast.
    Ich hab oft an euch gedacht, und gehofft, dass das Schweigen nicht bedeutet, dass er es nicht geschafft hat.

    Mir hat letztens ein Thread zu psychischen Erkrankungen hier sehr geholfen.
    Einfach weil ich plötzlich gesehen habe, wie viele das noch betrifft. Im RL kenne ich niemanden, von dem ich es weiß, dass sie betroffen wären.

    Dein Sohn ist so alt wie meiner, der wird auch im März 15.
    Alina73, viola5 und Gast gefällt dies.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  6. #26
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von Meuselschwarz Beitrag anzeigen
    Es tut gut zu wissen, dass man nicht ein Einzelschicksal ist. Mein Mann ist nach seiner Magenentfernung als geheilt entlassen worden, er hat allerdings jegliche therapeutische Hilfe zur Verarbeitung seines Krebses abgelehnt und ich muss jetzt als Angehörige alleine mit den Folgen lebe. Er hat eine Kaufsucht entwickelt und Autos, Motorräder und diverse Anhänger dazu gekauft und somit alles Ersparte verbraucht und viele tausende Euro Schulden gemacht dafür. Für meine Ehe habe ich alle Illusionen aufgegeben, Sex findet auch nicht mehr statt und mein Mann lebt in seiner eigenen Welt. Zu dieser haben ich und unsere behinderte Tochter keinen Zugang, er umgibt sich nur mit seinen“Freunden“, die sich nur oberflächlich für ihn interessieren. Er sieht das anders, diese Freunde stehen immer zu ihm, Denkt er.
    Ich werde allerdings auch den Weg weitergehen, wenn es sein muss auch alleine mit meine Tochter.
    Bärin, ich wünsche Euch viel Kraft und alles Gute!
    Das tut mir leid, es klingt nicht gut, was du da beschreibst.
    Aber ist eben genau das, was ich meinte mit " veränderung".
    Es ist ja nicht so, dass Menschen, die eine schwere Krankheit überlebt haben, danach dann " gute Menschen" sind / werden und unendlich dankbar sind.
    Die suchen nach Wegen, mit ihrem " neuen Leben" fertig zu werden.
    Und manche Wege sind auch der Verzweiflung danach geschuldet. JaJa, trotz " vom Krebs geheilt".
    Sich mit Alkohol zudröhnen zb. Oder in eurem Fall die entwickelte Kaufsucht. Das sind Reaktionen auf den Ist- Zustand.
    Es ist halt sehr schlimm, wenn die Angehörigen danebenstehen und nix tun können. ( außer halt gehen, wenn es untragbar wird).
    Will sagen, es muss gar nix mit euch zu tun haben, warum er sich so verhält, sondern es hat eher mit ihm selbst zu tun.
    nykaenen88 und viola5 gefällt dies.

  7. #27
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Ja, das ist möglich.
    Weil vieles ja zusammenhängt. Oft unsichtbar. Aber doch vorhanden.
    Er wäre auf jeden Fall früher zu uns gekommen und angefangen hat das Drama mit Verlustängsten.

  8. #28
    gorian2 ist offline Stille Mitleserin

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Bärin, ich drück dich mal ganz sanft ...
    Und ich hoffe so sehr für dich und deinen Mann sowie deinen Sohn das der "Berg" nur ein kleiner Hügel ist der vor euch liegt .....

  9. #29
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Ich finds schön, dass du es geschrieben hast.
    Ich hab oft an euch gedacht, und gehofft, dass das Schweigen nicht bedeutet, dass er es nicht geschafft hat.

    Mir hat letztens ein Thread zu psychischen Erkrankungen hier sehr geholfen.
    Einfach weil ich plötzlich gesehen habe, wie viele das noch betrifft. Im RL kenne ich niemanden, von dem ich es weiß, dass sie betroffen wären.

    Dein Sohn ist so alt wie meiner, der wird auch im März 15.
    So geht es mir auch - Eure Geschichte hat mich auch sehr berührt Bärin und ich habe immer wieder an Euch gedacht.

  10. #30
    jellybean73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eine Handvoll Menschen hier .......

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Er wäre auf jeden Fall früher zu uns gekommen und angefangen hat das Drama mit Verlustängsten.
    Die ja auch kein Wunder waren nach dem, was war.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •