Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
Like Tree52gefällt dies

Thema: "Besuch" bei meinem Vater

  1. #1
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    21.874

    Standard "Besuch" bei meinem Vater

    Heute war ich in der alten Heimat, und weil das Wetter wunderschön war und die Behausung meiner Mutter winzig, machten mein Mann, 3 unserer Kinder, meine Tante, deren Schwiegersohn und ihr Enkel einen Spaziergang.
    Die Kinder waren gut drauf, wir liefen echt lange.

    Und irgendwann war mir klar: Jetzt müssen wir uns sputen, es wird bald dunkel und wir sind noch im Wald...

    Also gingen wir über den Friedhof.
    Dort liegt mein Vater begraben, aber mir war nicht bekannt, wo genau; nach der Beisetzung bekam er ein Urnengrab, das meine Mutter irgendwann auflösen ließ, als Friedwaldbestattungen möglich waren.
    Sie sagte mir nie (bitte nicht fragen, da ist sie merkwürdig), wo er nun liegt.

    Die ganze Meute lief also über den Friedhof, und zwar einen Weg, den ich sonst nie gehe.
    Dort wurden wir auf Schildchen an Bäumen aufmerksam; Namen standen daran.
    Ich sagte, dass es sein könnte, dass mein Vater da auch irgendwo sei.
    Nr. 2 lief schnurstracks auf einen Baum zu (nicht der, der direkt vor ihr stand, er war ein Stück weg), las das Schildchen und sagte: "Mama, da ist der Opa!"

    Ich habe keine Ahnung, woher sie diesen Riecher hatte.
    Es konnte kein Wissen sein, sie war nie ohne uns bei der Oma, niemals ohne uns dort spazieren (kann meine Mutter gar nicht) und meines Wissens auch quasi nie auf dem Friedhof.

    Es war für mich etwas komisch, dort zu stehen.
    Ich sah, dass viele Menschen ihren Verstorbenen Blumen hinterlassen hatten. Bei meinem Vater war nichts.
    Aber die Kinder (auch das Enkelkind meiner Tante) hatten Ideen: Da es ein Waldfriedhof ist, liefen sie los und sammelten Laub, Zapfen und Moos und legten ihm ein Herz hin.

    Irgendwie war das ein sehr, sehr schöner Moment heute.

    Sie kannten ihn gar nicht.
    Reni2, tanja73, Pippi27 und 30 anderen gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  2. #2
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    50.372

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Das liest sich sehr schön und traurig

  3. #3
    Gast

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Kinder haben manchmal unglaubliche Antennen.
    Diese Begebenheit liest sich sehr schön.
    Schiri und JohnnyTrotz gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    21.874

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Das liest sich sehr schön und traurig
    Das war es auch beides.

    Aber nach fast 18 Jahren ist sein Tod bald volljährig und ich kann ihn gedanklich entlassen.
    Schiri gefällt dies
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  5. #5
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    21.874

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Kinder haben manchmal unglaubliche Antennen.
    Diese Begebenheit liest sich sehr schön.
    Er hätte so gerne Enkelkinder erlebt.

    Vielleicht sieht er sie ja irgendwo.
    caracho gefällt dies
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  6. #6
    Polly_Schlottermotz ist offline Sonnenstrahlen
    Registriert seit
    25.04.2016
    Beiträge
    3.322

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären. Zufall, Schicksal, richtiger Riecher - nenn es wie du magst, auf jeden Fall liest es sich nach einem schönen und unvergesslichen Moment.

    Habt ihr deiner Mutter von der Entdeckung berichtet?
    Schiri gefällt dies

  7. #7
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    21.874

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Zitat Zitat von Polly_Schlottermotz Beitrag anzeigen
    Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären. Zufall, Schicksal, richtiger Riecher - nenn es wie du magst, auf jeden Fall liest es sich nach einem schönen und unvergesslichen Moment.

    Habt ihr deiner Mutter von der Entdeckung berichtet?
    Ja!

    Und sie war erfreut.
    Das hat mich gewundert. Aber es ist ja Weihnachtszeit, da passieren Wunder.
    xantippe, Schiri, Uschi-Blum und 2 anderen gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  8. #8
    Avatar von Elyse
    Elyse ist offline Legende
    Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    22.980

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Ach, das liest sich echt schön... Mir sind ein paar Tränchen gekommen. Auf eine Art ein verspätetes Weihnachtsgeschenk einer höheren Macht, die euch zu dem Grab geführt hat. Wenn man dran glauben will.
    caracho und Seebär05 gefällt dies.

    Love is the answer

  9. #9
    Seebär05 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    01.07.2019
    Beiträge
    2.059

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Heute war ich in der alten Heimat, und weil das Wetter wunderschön war und die Behausung meiner Mutter winzig, machten mein Mann, 3 unserer Kinder, meine Tante, deren Schwiegersohn und ihr Enkel einen Spaziergang.
    Die Kinder waren gut drauf, wir liefen echt lange.

    Und irgendwann war mir klar: Jetzt müssen wir uns sputen, es wird bald dunkel und wir sind noch im Wald...

    Also gingen wir über den Friedhof.
    Dort liegt mein Vater begraben, aber mir war nicht bekannt, wo genau; nach der Beisetzung bekam er ein Urnengrab, das meine Mutter irgendwann auflösen ließ, als Friedwaldbestattungen möglich waren.
    Sie sagte mir nie (bitte nicht fragen, da ist sie merkwürdig), wo er nun liegt.

    Die ganze Meute lief also über den Friedhof, und zwar einen Weg, den ich sonst nie gehe.
    Dort wurden wir auf Schildchen an Bäumen aufmerksam; Namen standen daran.
    Ich sagte, dass es sein könnte, dass mein Vater da auch irgendwo sei.
    Nr. 2 lief schnurstracks auf einen Baum zu (nicht der, der direkt vor ihr stand, er war ein Stück weg), las das Schildchen und sagte: "Mama, da ist der Opa!"

    Ich habe keine Ahnung, woher sie diesen Riecher hatte.
    Es konnte kein Wissen sein, sie war nie ohne uns bei der Oma, niemals ohne uns dort spazieren (kann meine Mutter gar nicht) und meines Wissens auch quasi nie auf dem Friedhof.

    Es war für mich etwas komisch, dort zu stehen.
    Ich sah, dass viele Menschen ihren Verstorbenen Blumen hinterlassen hatten. Bei meinem Vater war nichts.
    Aber die Kinder (auch das Enkelkind meiner Tante) hatten Ideen: Da es ein Waldfriedhof ist, liefen sie los und sammelten Laub, Zapfen und Moos und legten ihm ein Herz hin.

    Irgendwie war das ein sehr, sehr schöner Moment heute.

    Sie kannten ihn gar nicht.
    Magisch. Und ein bißchen traurig.
    Cafetante und Thori gefällt dies.

  10. #10
    caracho ist offline Thermomix-Fan
    Registriert seit
    16.07.2012
    Beiträge
    15.238

    Standard Re: "Besuch" bei meinem Vater

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Heute war ich in der alten Heimat, und weil das Wetter wunderschön war und die Behausung meiner Mutter winzig, machten mein Mann, 3 unserer Kinder, meine Tante, deren Schwiegersohn und ihr Enkel einen Spaziergang.
    Die Kinder waren gut drauf, wir liefen echt lange.

    Und irgendwann war mir klar: Jetzt müssen wir uns sputen, es wird bald dunkel und wir sind noch im Wald...

    Also gingen wir über den Friedhof.
    Dort liegt mein Vater begraben, aber mir war nicht bekannt, wo genau; nach der Beisetzung bekam er ein Urnengrab, das meine Mutter irgendwann auflösen ließ, als Friedwaldbestattungen möglich waren.
    Sie sagte mir nie (bitte nicht fragen, da ist sie merkwürdig), wo er nun liegt.

    Die ganze Meute lief also über den Friedhof, und zwar einen Weg, den ich sonst nie gehe.
    Dort wurden wir auf Schildchen an Bäumen aufmerksam; Namen standen daran.
    Ich sagte, dass es sein könnte, dass mein Vater da auch irgendwo sei.
    Nr. 2 lief schnurstracks auf einen Baum zu (nicht der, der direkt vor ihr stand, er war ein Stück weg), las das Schildchen und sagte: "Mama, da ist der Opa!"

    Ich habe keine Ahnung, woher sie diesen Riecher hatte.
    Es konnte kein Wissen sein, sie war nie ohne uns bei der Oma, niemals ohne uns dort spazieren (kann meine Mutter gar nicht) und meines Wissens auch quasi nie auf dem Friedhof.

    Es war für mich etwas komisch, dort zu stehen.
    Ich sah, dass viele Menschen ihren Verstorbenen Blumen hinterlassen hatten. Bei meinem Vater war nichts.
    Aber die Kinder (auch das Enkelkind meiner Tante) hatten Ideen: Da es ein Waldfriedhof ist, liefen sie los und sammelten Laub, Zapfen und Moos und legten ihm ein Herz hin.

    Irgendwie war das ein sehr, sehr schöner Moment heute.

    Sie kannten ihn gar nicht.
    Dein Vater wollte vermutlich besucht werden. schön, dass es geklappt hat.
    JohnnyTrotz gefällt dies

    Biscotte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •