Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 179
Like Tree239gefällt dies

Thema: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

  1. #161
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Jepp. Zu teuer. Unnütz. Ausschuss.
    Besser wäre natürlich, man würde diese Leute irgendwo stationär internier *ääh* betreuen

    Mich gruselt es hier echt.
    Ich glaube, dass viele sich überhaupt nicht vorstellen können, wie weit unten manche Menschen sein können und das sowas wie Kekse backen tatsächlich etwas ist, was helfen kann. Ich habe Perla übrigens so verstanden, dass sie die Maßnahmen sinnvoll findet

  2. #162
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Thori Beitrag anzeigen
    Welche Aufgaben nimmt eine Betreuerin oder ein Betreuer wahr?
    Betreuerinnen und Betreuer haben die Aufgabe, die von ihnen betreuten Menschen in einem vom Gericht festgelegten Bereich zu vertreten – zum Beispiel bei der Aufenthaltsbestimmung, Vermögensverwaltung oder Gesundheitsfürsorge. Je nachdem, welche Unterstützung für die Betroffene oder den Betroffenen im Einzelfall erforderlich ist, können einzelne, mehrere oder auch alle Aufgabenbereiche übertragen werden.
    Betr. Gesundheitsfürsorge: Er sorgt dafür, dass der Klient krankenversichert ist, die Beiträge laufen, ggf. Zuzahlungsbefreiung beantragt ist, etc. - also aller Formal-Kram. Er beantragt auch ggf. beim Gericht eine Unterbringung in der Klinik, wenn akute Eigen- oder Fremdgefährdung vorliegt,...
    Er stellt zB die Anträge für Pflegedienst und dass dieser die Tabletten richtet, wenn der Arzt das so verordnet weil klar ist, dass derjenige das nicht selbst kann/macht. Der Betreuer stellt sich aber nicht daneben und gibt sie dem Klienten.
    Er macht auch ggf. Arzttermine. Wenn der Klient nicht hingeht und er das irgendwann mitkriegt, macht er auch einen weiteren Arzttermin aus. Dass er den Klient zu Hause abholt und zum Arzt begleitet, ist schon extrem selten (idR dann bei ehrenamtlichen Betreuern, die eine private Beziehung haben). Und wenn der Klient sagt: Ich will/kann heut aber nicht - macht der Betreuer genau gar nichts, darf er nämlich nicht.
    Schiri, Ellaha und Inmantias gefällt dies.

  3. #163
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ja, das bedeutet dann z.B. ,dass er einen Termin ausmacht und wenn nötig begleitet, wenn ein richterlicher Beschluss für eine Klinikbehandlung gegen den Willen des Betreuten benötigt wird, beantragt er das, etc.... Aber ein Betreuer betreut nicht nur einen Menschen, sondern in der Regel mehrere. Er nimmt den zu Betreuenden nicht 24/7 an die Hand, wenn das nötig ist, muss man ein betreutes Wohnen erwägen, was auch bei einem Betreuten nicht gegen den Willen desjenigen geht.
    Hätte ich mal erst lesen sollen, und mir das eigene Tippen gespart.
    Schiri gefällt dies

  4. #164
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Hätte ich mal erst lesen sollen, und mir das eigene Tippen gespart.
    Schadet auch nicht, wenn es zweimal da steht

  5. #165
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    So wie ich dich einschätze, hast du im richtigen Leben gar nix mit Menschen zu tun, die ich betreue. Weder beruflich noch privat.

    "Derartige Kurse" gibt es für sehr unterscheidliches Klienel. Ich betreue auf dem niedrigschwelligsten Niveau. Ich glaube kaum, dass du da viele Kontakte in dieser Richtung hast.
    So, wie du das beschreibst, sollte das nicht unter Arbeitsamtsmaßnahme, sondern einfach unter Soziotherapie oder aktivierende Pflege laufen.
    Thori gefällt dies

  6. #166
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Ich kann dir z.B. sagen, dass es Nachhaltig ist, wenn ich letztes Jahr eine Klientin so beraten konnte innerhalb der Maßnahmezeit, dass sie nach Jahren überhaupt mal wieder zum Arzt gegangen ist, um sich behandeln zu lassen und eine Verbesserung ihrer Gesundheit zu erzielen. Oder einen anderen Klienten an daz bringen konnte, eine Schuldnerberatung aufzusuchen, um seine finanzielle Situation anzugehen, die ihn stark belastet.
    Das ist sicherlich sinnvoll, aber eigentlich nicht Aufgabe des Arbeitsamtes, sondern eher Krankenkasse oder was auch immer.
    Nur dass die Arge Druck machen kann, dass die Leute hingehen.

  7. #167
    Gast Gast

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich glaube, dass viele sich überhaupt nicht vorstellen können, wie weit unten manche Menschen sein können und das sowas wie Kekse backen tatsächlich etwas ist, was helfen kann. Ich habe Perla übrigens so verstanden, dass sie die Maßnahmen sinnvoll findet
    Hast du richtig verstanden.
    Schiri gefällt dies

  8. #168
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Das ist sicherlich sinnvoll, aber eigentlich nicht Aufgabe des Arbeitsamtes, sondern eher Krankenkasse oder was auch immer.
    Nur dass die Arge Druck machen kann, dass die Leute hingehen.
    Die Krankenkasse hat aber keinen Kontakt zu Arbeitgebern. Und solche Maßnahmen sind wichtig, um die Menschen kennenzulernen.
    Auch damit die Vertrauen schöpfen, über ihre Probleme, aber auch über die Dinge, die sie können, die sie mitbringen, die ggfs. gebraucht werden, zu reden.

    Ich habe einen solchen Mitarbeiter aus so einer Maßnahme. Mich hat damals der ARGE Sachbearbeiter angerufen und mir viel über die Person erzählt (psychische Erkrankung, leichte körperliche Einschränkungen, Behinderung aus dem Autismusspektrum.
    Aber hochintelligent. Noch nie in einem Arbeitsverhältnis gewesen, von Maßnahme zu Maßnahme weitergereicht).
    Er hat mir halt nicht nur die Schwierigkeiten berichtet, sondern auch, wodurch die Person ihm aufgefallen ist, was er sich vorstellen könnte, welche Ressourcen einsetzbar wären. Und über seine persönliche Sympathie für die Person, welch ein netter und zuverlässiger Mensch das wäre.

    Durch das Gespräch ergab sich eine Idee für ein Langzeitpratikum, ich habe dann mit Mitarbeitern der Abteilung gesprochen und gebeten, einen Versuch zu wagen. Und das Team, für das er gearbeitet hat, entwickelte dann von sich aus eine Strategie, wie man ihn anlernen und weiterqualifizieren könnte. Da haben sich auch private Kontakte und Engagements im sozialen Umfeld ergeben und die Person war selbst durch die sozialen Kontakte und den Zuspruch hoch motiviert.
    Die Person arbeitet inzwischen zehn Jahr im ersten Arbeitsmarkt und führt ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben.
    Durch die Kontakte zur Arge habe ich schon des öfteren bei Anfragen auch andere Arbeitgeber nennen können, die vielleicht Bedarf in der einen oder anderen Richtung haben.

    Ich möchte dir da wirklich widersprechen. Meiner Meinung nach ist das sogar die wichtigste Aufgabe des Arbeitsamtes.
    Menschen ohne Probleme und mit beruflichem Können vermitteln sich von alleine, dafür müssen keine Pflichtbeiträge gezahlt werden.
    Buntnessel, Makaria. und JohnnyTrotz gefällt dies.

  9. #169
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    So, wie du das beschreibst, sollte das nicht unter Arbeitsamtsmaßnahme, sondern einfach unter Soziotherapie oder aktivierende Pflege laufen.
    Ich habe auch nix mit dem Arbeitsamt bzw. der Arbeitsagentur (ALG I) zu tun, sondern mit dem Jobcenter (ALG II) und dem ESF.

  10. #170
    Avatar von Inmantias
    Inmantias ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kennenlernspiel für Erwachsene für DRINNEN und ohne viel Material

    Zitat Zitat von Thori Beitrag anzeigen
    Welche Aufgaben nimmt eine Betreuerin oder ein Betreuer wahr?
    Betreuerinnen und Betreuer haben die Aufgabe, die von ihnen betreuten Menschen in einem vom Gericht festgelegten Bereich zu vertreten – zum Beispiel bei der Aufenthaltsbestimmung, Vermögensverwaltung oder Gesundheitsfürsorge. Je nachdem, welche Unterstützung für die Betroffene oder den Betroffenen im Einzelfall erforderlich ist, können einzelne, mehrere oder auch alle Aufgabenbereiche übertragen werden.
    Ich habe während meiner Zeit im "Betreuten Wohnen" bzw. als "Psychosoziale Hife" mit einigen Berufsbetreuern kooperiert. Mehr oder weniger. Ein Berufsbetreuer hat i.d.R. so 60-100 Klienten, sonst kann er davon nicht leben. Und die Bezahlung richtet sich nach der Ausbildung des Betreuers (eine Krankenschwester die als Berufsbetreuer arbeitet bekommt weniger als eine Rechtsanwältin, auch wenn sie den gleichen Job machen). Und nach dem Einkommen / Vermögenswerten des Betreuten.

    Die Betreuer mit denen ich zu tun hatte, hatten im Monat ca. 3 Stunden Zeit für den jeweiligen Klienten, die sie auch bezahlt bekomemn haben. Insgesamt wohlgemerkt, mit allem drum und dran. Nur am Anfang der Betreuung gab es ein paar Stunden mehr, die sie abrechnen konnten.

    Jetzt kann sich wohl jeder vorstellen, was ein gesetzlicher Betreuer so leisten kann, wenn er dafür auch noch bezahlt werden will.
    Makaria. gefällt dies

Seite 17 von 18 ErsteErste ... 715161718 LetzteLetzte