Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 64
Like Tree26gefällt dies

Thema: Wahl der weiterführenden Schule

  1. #1
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Wahl der weiterführenden Schule

    Meine Tochter geht in die 4. Klasse und es steht die Entscheidung bezüglich einer weiterführenden Schule an.

    Die Empfehlung nach dem Orientierungsgespräch aus der Grundschule lautet "Gymnasium, aber Gymnasium X und Y, nicht Z". Begründung: LRS und ADHS. Alle Schulen sind G8, alle haben Förderangebote für LRS und wenden in den ersten Jahren Nachteilsausgleiche an.

    X und Y sind in einem anderen Stadtteil (Schulweg pro Tag ca. 2 Stunden) und Privatschulen (monatliche Kosten bis 500 €).

    Z ist eine staatliche Schule bei uns in der Nähe. Die Grundschule ist auf das Gymnasium aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nicht gut zu sprechen (beim Infoabend für die weiterführenden Schulen welcher an der Grundschule stattfand, wurden sämtliche Schulen über alle Schulformen hinweg ausführlich erläutert und mehrmals benannt, über Schule Z fiel kein einziges Wort).

    Die Argumentation mit kleineren Klassengrößen auf den Privatschulen ist für mich nachvollziehbar. In wie weit das für meine Tochter vorteilhaft ist, vermag ich nicht zu sagen. An dieser Stelle enden dann auch die Sachargumente bzw. verlieren sich in "ist insgesamt besser für Tigerblumentochter".

    Auf der einen Seite möchten wir nicht sehenden Auges eine falsche Entscheidung treffen. Auf der anderen Seite denke ich, dass alle Schulen den selben Lehrplan haben und keiner ist in der Lage mir in Sachargumenten zu erläutern warum die Schulen X und Y sooo viel besser für mein Kind geeignet sein sollen. Gefordert wird doch letztlich das selbe, oder nicht?

    Derzeit tendiere ich dazu, dass sie die 2 Stunden die sie am Tag spart wenn sie nicht auf X oder Y geht (bei Freistunden und Unterrichtsausfall auf Dauer sogar noch deutlich mehr Zeit) für Unterstützung/Förderung/Nachhilfe nutzen kann. Vom Geld ganz zu schweigen. Klingt das für Euch völlig bescheuert oder nachteilhaft?

  2. #2
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Habt Ihr schon alle Tage der offenen Tür gehabt?
    Ich fand die sehr erhellend, weil wir mit einem Gefühl rausgegangen sind, dass sich bis jetzt als richtig erwiesen hat.
    Unsere sind auf einer Privatschule, die aber nur 5min entfernt ist (zu Fuß), eine weite Entfernung wäre nicht unbedingt ein ko Kriterium gewesen, aber zumindest ein großer Punkt auf der Negativseite. Kinder mit Förderbedarf sind u.U. auf den Privatschulen besser aufgehoben, das klärst Du aber am besten mit Gesprächen mit den jeweiligen Rektoren/ Unterstufenleitungen.
    tanja73 und tigger gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Meine Tochter geht in die 4. Klasse und es steht die Entscheidung bezüglich einer weiterführenden Schule an.

    Die Empfehlung nach dem Orientierungsgespräch aus der Grundschule lautet "Gymnasium, aber Gymnasium X und Y, nicht Z". Begründung: LRS und ADHS. Alle Schulen sind G8, alle haben Förderangebote für LRS und wenden in den ersten Jahren Nachteilsausgleiche an.

    X und Y sind in einem anderen Stadtteil (Schulweg pro Tag ca. 2 Stunden) und Privatschulen (monatliche Kosten bis 500 €).

    Z ist eine staatliche Schule bei uns in der Nähe. Die Grundschule ist auf das Gymnasium aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nicht gut zu sprechen (beim Infoabend für die weiterführenden Schulen welcher an der Grundschule stattfand, wurden sämtliche Schulen über alle Schulformen hinweg ausführlich erläutert und mehrmals benannt, über Schule Z fiel kein einziges Wort).

    Die Argumentation mit kleineren Klassengrößen auf den Privatschulen ist für mich nachvollziehbar. In wie weit das für meine Tochter vorteilhaft ist, vermag ich nicht zu sagen. An dieser Stelle enden dann auch die Sachargumente bzw. verlieren sich in "ist insgesamt besser für Tigerblumentochter".

    Auf der einen Seite möchten wir nicht sehenden Auges eine falsche Entscheidung treffen. Auf der anderen Seite denke ich, dass alle Schulen den selben Lehrplan haben und keiner ist in der Lage mir in Sachargumenten zu erläutern warum die Schulen X und Y sooo viel besser für mein Kind geeignet sein sollen. Gefordert wird doch letztlich das selbe, oder nicht?

    Derzeit tendiere ich dazu, dass sie die 2 Stunden die sie am Tag spart wenn sie nicht auf X oder Y geht (bei Freistunden und Unterrichtsausfall auf Dauer sogar noch deutlich mehr Zeit) für Unterstützung/Förderung/Nachhilfe nutzen kann. Vom Geld ganz zu schweigen. Klingt das für Euch völlig bescheuert oder nachteilhaft?
    Hast du dir Schule Z selbst mal genauer angesehen und dort mal ein Gespräch geführt? Kennst du Eltern, die ihre Kinder dort haben?
    Welche Angebote gibt es dort neben Förderangeboten und Nachteilsausgleiche? Welche Fächerschwerpunkte?

    Ich würde mir die naheliegende Schule zumindest ganz genau anschauen, ebenso die anderen und erst dann entscheiden. 2 Stunden Fahrzeit pro Tag würde ich meinem Kind nicht ohne hinreichenden Grund zumuten.
    Gast, Alina73, Schiri und 3 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen

    Derzeit tendiere ich dazu, dass sie die 2 Stunden die sie am Tag spart wenn sie nicht auf X oder Y geht (bei Freistunden und Unterrichtsausfall auf Dauer sogar noch deutlich mehr Zeit) für Unterstützung/Förderung/Nachhilfe nutzen kann. Vom Geld ganz zu schweigen. Klingt das für Euch völlig bescheuert oder nachteilhaft?
    Das war mein erster Gedanke dazu. Sind alle in der Grundschule auf die Schule Z schlecht zu sprechen oder ist es nur die KL? Gibt es einen Tag der offenen Tür dort? Habt ihr Bekannte/Freunde, deren Kinder auf die Schule Z gehen?
    Alina73 gefällt dies

  5. #5
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Habt Ihr schon alle Tage der offenen Tür gehabt?
    Ich fand die sehr erhellend, weil wir mit einem Gefühl rausgegangen sind, dass sich bis jetzt als richtig erwiesen hat.
    Unsere sind auf einer Privatschule, die aber nur 5min entfernt ist (zu Fuß), eine weite Entfernung wäre nicht unbedingt ein ko Kriterium gewesen, aber zumindest ein großer Punkt auf der Negativseite. Kinder mit Förderbedarf sind u.U. auf den Privatschulen besser aufgehoben, das klärst Du aber am besten mit Gesprächen mit den jeweiligen Rektoren/ Unterstufenleitungen.
    Alles schon erfolgt und ich konnte den Nachteil der Schule hier vor Ort nicht finden. Ich habe sogar mit der Schulleitung und der langjährigen Elternbeiratsvorsitzenden gesprochen sowie mit vielen Freunden/Bekannten deren Kinder auch diese Schule besuchen.
    Schiri gefällt dies

  6. #6
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Safrani Beitrag anzeigen
    Das war mein erster Gedanke dazu. Sind alle in der Grundschule auf die Schule Z schlecht zu sprechen oder ist es nur die KL? Gibt es einen Tag der offenen Tür dort? Habt ihr Bekannte/Freunde, deren Kinder auf die Schule Z gehen?
    Es ist allgemeiner Tenor an dieser Grundschule und die Gründe sind unergründlich. Konkret gehört habe ich das von der Klassenlehrerin und ich fand es eben sehr auffällig, dass auf dem Infoabend (wo die Schulleiterin und viele Lehrerinnen anwesend waren) kein einziger Ton über Schule Z fiel obwohl wirklich jede andere Schule genannt wurde. Natürlich habe ich das angesprochen, habe aber nur eine 08/15-nichtssagende Antwort erhalten ("achso, ja, Schule Z gibt es auch" und dann schnell Themawechsel).

  7. #7
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Meine Tochter geht in die 4. Klasse und es steht die Entscheidung bezüglich einer weiterführenden Schule an.

    Die Empfehlung nach dem Orientierungsgespräch aus der Grundschule lautet "Gymnasium, aber Gymnasium X und Y, nicht Z". Begründung: LRS und ADHS. Alle Schulen sind G8, alle haben Förderangebote für LRS und wenden in den ersten Jahren Nachteilsausgleiche an.

    X und Y sind in einem anderen Stadtteil (Schulweg pro Tag ca. 2 Stunden) und Privatschulen (monatliche Kosten bis 500 €).

    Z ist eine staatliche Schule bei uns in der Nähe. Die Grundschule ist auf das Gymnasium aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen nicht gut zu sprechen (beim Infoabend für die weiterführenden Schulen welcher an der Grundschule stattfand, wurden sämtliche Schulen über alle Schulformen hinweg ausführlich erläutert und mehrmals benannt, über Schule Z fiel kein einziges Wort).

    Die Argumentation mit kleineren Klassengrößen auf den Privatschulen ist für mich nachvollziehbar. In wie weit das für meine Tochter vorteilhaft ist, vermag ich nicht zu sagen. An dieser Stelle enden dann auch die Sachargumente bzw. verlieren sich in "ist insgesamt besser für Tigerblumentochter".

    Auf der einen Seite möchten wir nicht sehenden Auges eine falsche Entscheidung treffen. Auf der anderen Seite denke ich, dass alle Schulen den selben Lehrplan haben und keiner ist in der Lage mir in Sachargumenten zu erläutern warum die Schulen X und Y sooo viel besser für mein Kind geeignet sein sollen. Gefordert wird doch letztlich das selbe, oder nicht?

    Derzeit tendiere ich dazu, dass sie die 2 Stunden die sie am Tag spart wenn sie nicht auf X oder Y geht (bei Freistunden und Unterrichtsausfall auf Dauer sogar noch deutlich mehr Zeit) für Unterstützung/Förderung/Nachhilfe nutzen kann. Vom Geld ganz zu schweigen. Klingt das für Euch völlig bescheuert oder nachteilhaft?
    Ach ja... das Thema welche weiterführende Schule beschäftigt uns im Moment auch (wobei nach laaaangem hin und her überlegen) unsere Entscheidung jetzt eigentlich gefallen ist (auch wenn ich leider immer noch ein bisschen Bauchgrummen habe und mir unsicher bin, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist).

    Habt ihr Euch die Schulen mal angesehen? Welches Gefühlt habt ihr was Schule Z angeht?
    Ich denke ich würde von den Infos die ich habe zu Schule Z tendieren, wenn ich keine guten Gründe wüsste die dagegen sprechen.

    Wir haben uns übrigens auch gegen die Empfehlung des Lehrerin entschieden (und das nicht nur was die Schule, sondern die Schulform betrifft ), eben auch, weil mir die Empfehlung nicht wirklich plausibel erklärt werden konnte und für mich nicht so viel Sinn ergab... dennoch keimt nun weiterhin ein leiser aber gemeiner Zweifel.

  8. #8
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Alles schon erfolgt und ich konnte den Nachteil der Schule hier vor Ort nicht finden. Ich habe sogar mit der Schulleitung und der langjährigen Elternbeiratsvorsitzenden gesprochen sowie mit vielen Freunden/Bekannten deren Kinder auch diese Schule besuchen.
    Dann vertrau auf Dein Gefühl (also wenn die Rückmeldungen - vorallem DER Leute, deren Kinder dort sind - ok sind).
    tanja73, Gast, Alina73 und 3 anderen gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  9. #9
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Ich finde, dass eine wohnortnahe Schule einen unschlagbaren Vorteil hat, nämlich wohnortnah zu sein.
    Ich sehe es wie du, ein kurzer Schulweg ist wertvolle, eingesparte Lern- und Lebenszeit, die man vielfältig nutzen kann.
    Wenn die anderen Schulen nicht mit besonderen Angeboten oder Förderungen punkten können, wäre ich immer für die Schule vor Ort.
    Die Empfehlung wird letztlich sowieso nicht lauten: nur Gymnasium Y und Z, sondern einfach nur Gymnasium.


    Time ist the fire in which we burn.

  10. #10
    Avatar von Safrani
    Safrani ist offline Rucksack-Wäscherin

    User Info Menu

    Standard Re: Wahl der weiterführenden Schule

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Ach ja... das Thema welche weiterführende Schule beschäftigt uns im Moment auch (wobei nach laaaangem hin und her überlegen) unsere Entscheidung jetzt eigentlich gefallen ist (auch wenn ich leider immer noch ein bisschen Bauchgrummen habe und mir unsicher bin, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist).

    Habt ihr Euch die Schulen mal angesehen? Welches Gefühlt habt ihr was Schule Z angeht?
    Ich denke ich würde von den Infos die ich habe zu Schule Z tendieren, wenn ich keine guten Gründe wüsste die dagegen sprechen.

    Wir haben uns übrigens auch gegen die Empfehlung des Lehrerin entschieden (und das nicht nur was die Schule, sondern die Schulform betrifft ), eben auch, weil mir die Empfehlung nicht wirklich plausibel erklärt werden konnte und für mich nicht so viel Sinn ergab... dennoch keimt nun weiterhin ein leiser aber gemeiner Zweifel.
    Wir haben uns bei Kind 1 auch gegen die Empfehlung entschieden. Ich kann das Bauchgummen verstehen.
    Bei Kind 2 gibt es in den nächsten Wochen die Empfehlung. Für das Kind und uns steht es aber eigentlich schon fest.
    Dieses mal bin ich etwas entspannter.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •