Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53
Like Tree21gefällt dies

Thema: Zuspruch und Rat gesucht

  1. #41
    WATERPROOF ist offline Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Also, wenn du bei meinem Dienstherrn arbeiten würdest, dann hättest du allein schon wegen der Kinder ein Recht auf Home Office.

    Ich muss das nur beantragen und dann bekomme ich es.

  2. #42
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von LivingTheDream Beitrag anzeigen

    Wie in meinem letzten, langen Text bereits erwähnt, geht es mir dabei vor allem um den Aspekt Altersvorsorge. Mein Mann und ich stehen im Berufsleben und arbeiten auch gerne. Ich denke wir haben es bisher auch gut hinbekommen, beides zu vereinbaren. Um am Ende jedoch nicht hinten runter zu fallen und im Fall des Falles auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, möchte ich meine Arbeitszeit nicht reduzieren wenn es nicht dringend notwendig ist. Das soll nicht heißen das ich oder auch mein Mann es komplett ausschließen wenn es hart auf hart kommt.
    Du könntest mit deinem Mann auch vereinbaren, dass er die Lücke in der Altersversorgung auffüllt, die dadurch entsteht, dass du für geschätzte 2 Jahre - infolge der gemeinsamen Entscheidung - nur TZ arbeitest.
    Alina73 und Kara^^ gefällt dies.
    Danke für den Fisch.

  3. #43
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von LivingTheDream Beitrag anzeigen
    Ich erwarte nicht, dass mein AG mir Vollzeitbeschäftigung ermöglicht. Das kommt offenbar falsch rüber. Ich habe an mich selbst den Anspruch alles unter einen Hut zu bringen. Kinder, Beruf, Haushalt etc. Ob das funktioniert werde ich sehen. Wenn nicht kann ich immer noch kürzer treten.
    Mein Mann wird mich weiterhin unterstützen wo er kann. Er bleibt auch mal mit dem kranken Kind daheim, hat er vorher bereits getan. Durch die Telearbeit erhoffe ich mir einfach die Ersparnis von 2 Stunden Fahrt am Tag. Mein Mann bringt und holt die Kleine, sodass ich tatsächlich arbeiten kann.

    Klar brauchen wir deshalb nicht deutlich weniger Betreuung, aber ich habe im Gegenzug mehr Zeit mit den Kindern die ich nicht auf der Autobahn verbringe.
    Äh - falscher Fehler, Das sind die verkursteten Denkmodelle, die du den anderen im EP unterstellst.

    Dein Mann unterstützt nicht dich.
    Ihr tragt beide die gleiche Verantwortung für das Kind und für euch, ihr trefft gemeinsame Entscheidungen, wie ihr euch beide in die anfallenden Arbeiten reinteilt.
    Danke für den Fisch.

  4. #44
    Avatar von Womatz
    Womatz ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von LivingTheDream Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Kleine nicht 45 Stunden in der Woche in die Kita stecken, nur weil verstaubte Ansichten und das Denken einer Männerdomäne dem entgegen stehen. Ich habe wirklich Respekt dieses Gespräch zu führen. Mein Arbeitgeber bietet das Home Office generell an, jedoch ist diese fortschrittliche Denkweise noch nicht in allen Köpfen angekommen. Als Frau UND Mutter bist du sowieso jemand der nicht ernst genommen wird.

    Was sind Eure Meinungen?

    Viele Grüße
    Meine Meinung ist, dass du vorgefertigte Urteile hast. Kann man auch verstaubte Ansichten nennen.

    Mit der Tür ins Haus zu fallen ist nie gut. Das hätte echt ins Vorgespräch gehört. Nun könnte ja auch dein hoffentlich fortschrittlicher Mann sich im erforderlichen Umfang in die Betreuung eurer Tochter einbringen, damit du an der neuen Arbeitsstelle das Engagement zeigen kannst, dass der Arbeitgeber erwartet.

  5. #45

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von katha333 Beitrag anzeigen
    Daher sagte ich ja, dass sei kein so starkes Argument. Denn dieses Problem, ließe sich im Bedarfsfall sicherlich irgendwie regeln
    Bei uns pendeln Mann und ich und es hat auch mit kleinen Kindern funktioniert.

  6. #46

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von LivingTheDream Beitrag anzeigen
    Ich erwarte nicht, dass mein AG mir Vollzeitbeschäftigung ermöglicht. Das kommt offenbar falsch rüber. Ich habe an mich selbst den Anspruch alles unter einen Hut zu bringen. Kinder, Beruf, Haushalt etc. Ob das funktioniert werde ich sehen. Wenn nicht kann ich immer noch kürzer treten.
    Mein Mann wird mich weiterhin unterstützen wo er kann. Er bleibt auch mal mit dem kranken Kind daheim, hat er vorher bereits getan. Durch die Telearbeit erhoffe ich mir einfach die Ersparnis von 2 Stunden Fahrt am Tag. Mein Mann bringt und holt die Kleine, sodass ich tatsächlich arbeiten kann.

    Klar brauchen wir deshalb nicht deutlich weniger Betreuung, aber ich habe im Gegenzug mehr Zeit mit den Kindern die ich nicht auf der Autobahn verbringe.
    Du bemängelst, dass die Männer in deinem Arbeitsumfeld veraltete Ansichten haben und bedienst genau das Klischee.

    Ihr seid ein Ehepaar, ihr habt ein gemeinsames Kind und das Kind deines Mannes lebt auch noch für euch und ihr seid verdammt noch Mal beide dafür zuständig und ihr müsst das beide Kinder, Beruf und Haushalt unter einen Hut bringen und nicht nur du allein.

    Aber deine Einstellung und deine Anforderung an deinen AG ist natürlich super bequem für deinen Mann.

  7. #47
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Du bemängelst, dass die Männer in deinem Arbeitsumfeld veraltete Ansichten haben und bedienst genau das Klischee.

    Ihr seid ein Ehepaar, ihr habt ein gemeinsames Kind und das Kind deines Mannes lebt auch noch für euch und ihr seid verdammt noch Mal beide dafür zuständig und ihr müsst das beide Kinder, Beruf und Haushalt unter einen Hut bringen und nicht nur du allein.

    Aber deine Einstellung und deine Anforderung an deinen AG ist natürlich super bequem für deinen Mann.
    Das Anliegen mit HO finde ich völlig legitim. Vorausgesetzt der Job lässt das grundsätzlich zu.
    Beim Rest stimme ich zu.
    Never attribute to malice that which is adequately explained by stupidity.

  8. #48
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von LivingTheDream Beitrag anzeigen
    Liebe Salvadora: ich habe meinen Eingangspost heute Morgen bevor die Kinder aufgestanden sind eingestellt.

    Ich finde es toll und bin super positiv von all den Antworten und Ratschlägen erfasst. Bitte sieh es mir nach, dass ich nicht direkt geantwortet habe, jedoch mussten die Kinder fertig gemacht und in die Schule /zur Tante gebracht werden, da mein Mann und ich die seltene Gelegenheit hatten, gemeinsam frühstücken zu gehen um das weitere Vorgehen zu besprechen. Dies haben wir getan und sind nun zurück. Es hat absolut nichts damit zu tun, dass ich Deine (berechtigte) Frage zur TZ nicht beantworten möchte.

    Wie in meinem letzten, langen Text bereits erwähnt, geht es mir dabei vor allem um den Aspekt Altersvorsorge. Mein Mann und ich stehen im Berufsleben und arbeiten auch gerne. Ich denke wir haben es bisher auch gut hinbekommen, beides zu vereinbaren. Um am Ende jedoch nicht hinten runter zu fallen und im Fall des Falles auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, möchte ich meine Arbeitszeit nicht reduzieren wenn es nicht dringend notwendig ist. Das soll nicht heißen das ich oder auch mein Mann es komplett ausschließen wenn es hart auf hart kommt.
    Habt ihr euch mal ausrechnen lassen, wie viel ir tatsächlich verlieren würdet, wenn du oder er jetzt zwei Jahre Teilzeit arbeiten würdet?

    Könntest du dir die Arbeitszeit relativ frei einteilen, so dass du z.B. morgens ganz früh anfängst und dein Mann morgens die Kinder fertig macht, so dass du früh Feierabend machen kannst? Er bringt dann eure Tochter so spät wie möglich weg und fängt entsprechender später an. Dafür kannst du dann früher abholen, so dass die Betreuungszeit so kurz wie möglich ausfällt.
    Home Office würde ich trotzdem anfragen, aber auch das Thema befristet Teilzeit zu arbeiten (du oder dein Mann) noch im Hinterkopf behalten.
    salvadora und Kara^^ gefällt dies.

  9. #49
    LivingTheDream ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Erst mal ruhig mit den jungen Pferden und Fakten kennen bzw. lesen bevor man vorschnell etwas annimmt bitte, liebe Womatz.
    Wenn es denn ein Gespräch gegeben hätte, hätte ich etwas sagen können. Da bis gestern aber noch gar nicht klar war auf welchen Posten ich nach der Elternzeit gehen werde, konnte ich mit niemandem sprechen. Das Ergebnis wurde mir auch nur fernmündlich durch die temporär für mich zuständige Chefin mitgeteilt die weder mich noch meine Personalie kennt. Ich bin dort einfach nur “zwischen geparkt” bis zum Ende der Elternzeit.

    Ich habe meiner übergeordneten Personalführung auf Bundesebene nach der Entscheidung direkt mitgeteilt, dass ich auf dem vorgesehenen Posten dann HO beantragen wollen würde. Dieser Antrag muss aber zuerst einmal mit den Beteiligten vor Ort besprochen und durch mehrere Instanzen geprüft werden.
    Im Grunde genommen könnte ich auch denken: “toll, in meiner Stadt ist ein Posten verfügbar auf den ich von der Beschreibung passe wie Arsch auf Eimer. Der Vorgesetzte möchte mich auch haben, kann jedoch den Auswahlprozess auf Bundesebene nicht konterkarieren.
    Da die übergeordnete Personalführung mich jedoch bereits für den 60 Km entfernten Posten eingeplant hat bin ich jetzt die Blöde und darf das Gespräch hinsichtlich HO mit dem zukünftigen unbekannten Vorgesetzten führen. Der wird (höchstwahrscheinlich) nicht direkt in Lobgesang ausbrechen”.

    Das mache ich aber nicht, sondern versuche mir eine Strategie für das Gespräch zu überlegen damit beide Seiten am Ende eine gute Lösung haben

  10. #50

    User Info Menu

    Standard Re: Zuspruch und Rat gesucht

    Zitat Zitat von salvadora Beitrag anzeigen
    Das Anliegen mit HO finde ich völlig legitim. Vorausgesetzt der Job lässt das grundsätzlich zu.
    Beim Rest stimme ich zu.
    HO nur um Familie und Haushalt besser mit dem Job unter einen Hut bringen zu können und der Mann weiter außen vor bleibt, finde ich den verkehrten Ansatz.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •