Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60
Like Tree19gefällt dies

Thema: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

  1. #11
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    https://wien.orf.at/stories/3031208/

    Ich muss ehrlich gestehen, ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
    Ich schon und ich bin froh, dass Fassmann wieder Unterrichtsmimister ist.
    BigMama gefällt dies

  2. #12
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    https://wien.orf.at/stories/3031208/

    Ich muss ehrlich gestehen, ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
    Meine Tochter hatte früher ein Flüchtlingsmädchen als Freundin bis diese die Schule verlassen musste. Da hat sie in jeder Beziehung viel mitbekommen, was bei ihr zu einer sehr differenzierten Meinungsbildung geführt hat. Ich bin dafür sehr dankbar und haben auch selbst viele Einblicke erhalten.

    Politisch wird das Thema aus allen Richtung ausgeschlachtet. So dass man sich als Schule - wie man hier ja auch sieht - eigentlich nur noch in die Nesseln setzen kann. Egal, wie man es aufbereitet. Letztlich wird heute alles politisiert. Leider.

  3. #13
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Aufregung gibt es offenbar darüber, dass Schüler verängstigt wurden und das Spiel als Psychoterror empfanden. Die jüngsten Kinder, die an dem Spiel teilnehmen mussten, sind ca. 11 Jahre alt.

    Ich glaube ich hätte ein Spiel in der Form für meine Kinder in dem Alter nicht gut gefunden.
    Meine Tochter ist 11 Jahre. Vielleicht gibt der Artikel zu wenig Informationen, aber das, was da beschrieben ist, finde ich überhaupt nicht schlimm. Die Schüler wussten doch, worum es geht- sie bekamen einen Fantasiepass für ein Land mit Fantasiesprache. Sie wurden nicht völlig ohne Vorwarnung anders behandelt, es war doch klar, dass es ein Spiel war, es gab eine Spielanleitung. Was war daran Psychoterror? Dass man sich in der Situation nicht unbedingt total wohlfühlt, sollte ja wohl der Lerneffekt sein. Mit vernünftiger Nachbereitung hätte ich so ein Projekt wohl gut gefunden- aber, wie gesagt, vielleicht fehlen Informationen?
    Naana und Sonnennebel gefällt dies.

  4. #14

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    ich finde den Nutzen fragwürdig, hab aber auch keine psychologische Ahnung.

    Und ich habe nicht verstanden, weshalb Schüler verängstigt waren und das Spiel als Psychoterror empfanden bzw. überhaupt empfinden konnten. Wie wurde das durchgeführt? Pädagogische Begleitung? Vorab Begleitung, Gespräche, Einordnung in einen Themenschwerpunkt? Und Kooperation mit einem Theaterverein verstehe ich auch nicht, ist das jetzt pädagogisch oder Theater?
    Es scheint so, als hätten die Schüler vorher nicht gewusst, was sie erwartet. Der Ablauf mit Kontrollen, willkürlichen Handlungen, absurden Tests, etc. wurde offenbar von einem Teil der Schüler als Psychoterror empfunden. Sehr viel Nachbearbeitung scheint es nicht gegeben zu haben. Man wollte die Schülern zeigen, wie es ist, wenn man fliehen muss um Verständnis für Migranten zu wecken.

  5. #15
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Es scheint so, als hätten die Schüler vorher nicht gewusst, was sie erwartet. Der Ablauf mit Kontrollen, willkürlichen Handlungen, absurden Tests, etc. wurde offenbar von einem Teil der Schüler als Psychoterror empfunden. Sehr viel Nachbearbeitung scheint es nicht gegeben zu haben. Man wollte die Schülern zeigen, wie es ist, wenn man fliehen muss um Verständnis für Migranten zu wecken.
    Wenn das so gewesen ist, wurde das Projekt m.M. zu recht gestoppt.

  6. #16
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Es scheint so, als hätten die Schüler vorher nicht gewusst, was sie erwartet. Der Ablauf mit Kontrollen, willkürlichen Handlungen, absurden Tests, etc. wurde offenbar von einem Teil der Schüler als Psychoterror empfunden. Sehr viel Nachbearbeitung scheint es nicht gegeben zu haben. Man wollte die Schülern zeigen, wie es ist, wenn man fliehen muss um Verständnis für Migranten zu wecken.
    Ich frag mich, wie ich mich als Kind gefühlt hätte. Eher nicht verängstigt, weil es nur ein Spiel ist (ich kann mich generell nicht auf Rollenspiele einlassen), eventuell erfreut, weil der Unterricht ausfällt, eventuell genervt, weil ich eben keine Rollenspiele mag.
    Aber ich bin da eher kein Maßstab.

  7. #17
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist gerade online Altlast

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ich frag mich, wie ich mich als Kind gefühlt hätte. Eher nicht verängstigt, weil es nur ein Spiel ist (ich kann mich generell nicht auf Rollenspiele einlassen), eventuell erfreut, weil der Unterricht ausfällt, eventuell genervt, weil ich eben keine Rollenspiele mag.
    Aber ich bin da eher kein Maßstab.
    der Punkt für mich ist, daß hier mit u.a. 11jährigen offensichtlich ohne Vor- und Nachbereitung das Erleben von Erwachsenen nachgespielt wurde.
    Manche mögen das dann so sehen, wie Du, andere schaffen das nicht aber insgesamt finde ich das für diese Altersgruppe auf diese Art völlig deplatziert.

  8. #18

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Meine Tochter hatte früher ein Flüchtlingsmädchen als Freundin bis diese die Schule verlassen musste. Da hat sie in jeder Beziehung viel mitbekommen, was bei ihr zu einer sehr differenzierten Meinungsbildung geführt hat. Ich bin dafür sehr dankbar und haben auch selbst viele Einblicke erhalten.

    Politisch wird das Thema aus allen Richtung ausgeschlachtet. So dass man sich als Schule - wie man hier ja auch sieht - eigentlich nur noch in die Nesseln setzen kann. Egal, wie man es aufbereitet. Letztlich wird heute alles politisiert. Leider.
    Hm, ich finde ja nicht, dass das jetzt politisiert wird. Es gab ein Projekt, das ein Teil der Schüler/Eltern nicht gut finden. Also wird es vom zuständigen Minister gestoppt. Es kann ja nun alles überprüft und evaluiert werden, was an dem Projekt gut und was als schlecht empfunden wurde. Und dann wird man sehen, wie es weiter geht.

    Besser als das Projekt unfeflektiert an anderen Schulen weiter zu führen.

  9. #19
    Mumpitz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ich frag mich, wie ich mich als Kind gefühlt hätte. Eher nicht verängstigt, weil es nur ein Spiel ist (ich kann mich generell nicht auf Rollenspiele einlassen), eventuell erfreut, weil der Unterricht ausfällt, eventuell genervt, weil ich eben keine Rollenspiele mag.
    Aber ich bin da eher kein Maßstab.
    Ich verstehe auch nicht, wie ich Psychoterror empfinden kann, wenn ich doch weiß, dass das ein Spiel ist. Auch, wenn es vielleicht nicht explizit gesagt wurde- aber dass eine Grenzkontrolle für ein Fantasieland bei einer Schulveranstaltung nicht real ist, wird doch jedem Elfjährigen klar sein.
    Sonnennebel gefällt dies

  10. #20

    User Info Menu

    Standard Re: Flüchtlingsrollenspiel in der Schule

    Zitat Zitat von BigMama Beitrag anzeigen
    Ich frag mich, wie ich mich als Kind gefühlt hätte. Eher nicht verängstigt, weil es nur ein Spiel ist (ich kann mich generell nicht auf Rollenspiele einlassen), eventuell erfreut, weil der Unterricht ausfällt, eventuell genervt, weil ich eben keine Rollenspiele mag.
    Aber ich bin da eher kein Maßstab.
    Mein Sohn hätte vermutlich beschlossen, dass er heim geht und nicht in die Schule "einwandern" will. *g*

    Tochter hätte das schon sehr ernst genommen und wäre u.U. dann auch "verstört" gewesen.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •