Seite 19 von 19 ErsteErste ... 9171819
Ergebnis 181 bis 186 von 186
Like Tree56gefällt dies

Thema: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

  1. #181
    Valrhona ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.704

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Kategorie 1 - Ein Buch, das dieses Jahr erscheint

    Bretonische Spezialitäten - Jean-Luc Bannalec


    Warum dieses Buch?

    Die Reihe der in der Bretagne spielenden Krimis um Kommissar Dupin sind seit letztem Jahr, als ich alle bisherigen 8 Bände am Stück gelesen habe, meine Libelings-Krimi-Reihe. Dementsprechend habe ich mich sehr auf den neunten Band gefreut und ihn gleich am Erscheinungstag begonnen zu lesen.

    Was passiert?

    Kommissar Dupin ist dieses Mal auf einer Fortbildung an der bretonischen Nordküste, als dort ein Mord geschieht. Er wird zu den Ermittlungen hinzu gezogen, es passiert noch so einiges, es gibt wie immer gutes Essen und am Ende wird der Fall gelöst, der sich dieses Mal doch deutlich von den bisherigen Fällen unterscheidet.

    Wie hat es mir gefallen?

    Sehr gut. Ich mag die Krimis ja ohnehin, die ausführlichen Beschreibungen der Atmosphäre und Landschaft wecken in mir Urlaubsgefühle. Ich glaube, ich muss mal in die Bretagne... Dieses Mal ist der Krimi ein bisschen anders aufgebaut, als die bisherigen Fälle, was einem das Gefühl gibt, nicht schon wieder das gleiche nur mit einem anderen Täter und einem anderen Opfer zu lesen, aber auch nicht so anders, so dass es einem trotzdem noch gefällt, wenn man die bisherigen Bücher mochte.
    Insgesamt ist es leichte Kost, sehr unterhaltsam und schnell zu lesen. Genau das richtige für den Sommer.
    nightwish gefällt dies

  2. #182
    Valrhona ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.704

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Kategorie 6 - Ein Buch von der Bestsellerliste

    Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast) - Philippa Perry


    Warum dieses Buch?

    Ich habe es mehrmals auf der Bestsellerliste gesehen und war durchaus interessiert. Als ich es dann in einer Buchhandlung stehen sehen habe, habe ich es kurzerhand gekauft.

    Was passiert?

    Ich finde das Buch sehr schwer zu beschreiben. Es ist nicht wirklich ein Ratgeber (oder vielleicht doch), vielleicht trifft Sachbuch es besser. Das Buch handelt hauptsächlich von Eltern-Kind-Beziehungen und beschreibt, wie das, was man als Kind von seinen Eltern erfahren hat, oft das Handeln seinen eigenen Kindern gegenüber beeinflusst (auf gute oder schlechte Weise), solange man sich dieses nicht bewusst macht und darüber reflektiert. Weiterhin beinhaltet das Buch viele Informationen darüber, wie Eltern-Kind-Beziehungen funktionieren und wie man sie gut gestalten kann, so dass man über alle Altersklassen hinweg (dieser Teil des Buches beginnt mit der Schwangerschaft und endet mit dem Erwachsensein des eigenen Kindes) in gutem Kontakt zu seinem Kind bleiben kann.

    Wie hat es mir gefallen?

    Sehr gut. Es ist kein Buch, das man so nebenher oder zum Einschlafen lesen kann, es regt zu intensivem Nachdenken an. Die Autorin betont, dass die Verantwortung für die Beziehungsgestaltung zwischen Eltern und Kind zu jeder Zeit die Eltern tragen, aber auch, dass Fehler, die Eltern machen wieder "repariert" werden können und zwar auch noch viel später. Generell nimmt das Buch oft die Perspektive des Kindes ein und zeigt damit auf, was bestimmte Verhaltensweisen von Erwachsenen mit Kindern machen (können). Ganz allgemein wird auch immer wieder betont, wie wichtig es ist, sich als Elternteil in die Perspektive des Kindes versetzen zu können, beispielsweise bei Wutanfällen, und erklärt auch, wie das hilft, dass Situationen nicht eskalieren und das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern dauerhaft verbessert. Auf der anderen Seite wird, wie oben schon erwähnt, auch immer wieder reflektiert, wie das, was man selbst erlebt hat, das eigene Handeln beeinflusst.
    Das Buch beinhaltet einige "Übungen" zu den jeweiligen Kapiteln, die ich aber eher als Anregungen zum Nachdenken bezeichnen würde.
    Das Gesamtfazit des Buches könnte man eventuell als "Beziehung kann harte Arbeit sein, aber es lohnt sich und Fehler sind reparierbar" beschreiben.
    Wichtig ist mir bei pädagogisch-psychologischer Literatur immer, dass sie gut belegt ist. Das ist hier der Fall, am Ende steht ein langes Literaturverzeichnis.

    Ich habe mich gefragt, ob der sperrige Titel "Das Buch, von dem du dir wünschst, deine Eltern hätten es gelesen (und deine Kinder werden froh sein, wenn du es gelesen hast)" nicht etwas übertrieben und überheblich ist. Nach der Lektüre des Buches finde ich das nicht. Ich würde mir tatsächlich wünschen (und kann es nur empfehlen), dass alle Personen, die Kinder haben oder haben möchten, dieses Buch so früh wie möglich lesen. Kinder können davon tatsächlich nur profitieren.

  3. #183
    Avatar von tiramiau
    tiramiau ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.06.2009
    Beiträge
    3.554

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Okay, ich weiß nicht genau, unter welche Kategorie ich es fassen soll,

    evtl. vielleicht 20. Buch aus dem vergangenen Jahrzehnt:

    Maiken Nielsen
    "Space Girls"

    Handlung: Das Buch beruht auf Tatsachen, ist aber ein Roman und erzählt die Geschichte der jungen Frau Juni und ihrer Mutter, die aus Nazi Deutschland über Frankreich nach Amerika auswandern. Primär geht es aber darum, dass Juni Pilotin wird und eines Tages die Anfrage erhält, ob sie für die NASA eine Testreihe durchlaufen möchte, mit der Option als Astronautin ins All geschickt zu werden. Gleichzeitig ist es eine liebevolle Mutter-Tochter Geschichte und die Geschichte von Wernher von Braun, der KZ Häftlinge unter unmenschlichen Bedingungen im Raktetenbau arbeiten ließ, nachdem er aber in die USA auswandert, dort als Pionier der Raumfahrt-Technik gefeiert wird...

    Empfehlung: Uneingeschränkte Empfehlung! Toll geschrieben und ein intelligenter Schmöker, den ich wirklich verschlungen habe! Ich habe dabei viel über weibliche Pilotinnen und Wernher von Braun erfahren, was ich vorher nicht wusste.
    Außerdem ist es eine sehr berührende Geschichte! Also: Unbedingt lesen!!!
    tiramiau mit kletterkind (11/04) und kleinem frettchen (03/10)

  4. #184
    Valrhona ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.704

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Kategorie 8 - Ein Buch, das in deinem Lieblingsland spielt

    Tod im Schärengarten - Viveca Sten


    Warum dieses Buch?

    Eigentlich habe ich nicht wirklich ein Lieblingsland, aber da ich letztes Jahr beim Weihnachtswichteln Schweden angegeben habe, habe ich beschlossen, das auch für die Reading Challenge zu benutzen. Den ersten Band der Reihe hatte ich bereits gelesen (und vorgestellt), so dass ich einfach mit dem zweiten weitergemacht habe,

    Was passiert?

    Beim Start einer bekannten Segelregatta wird der Favorit auf seinem Boot erschossen. Kommissar Andreasson ermittelt und finden am Ende den Mörder. Dazu gibt es zwei parallele Handlungsstränge, die einmal aus dem Privatleben vom Kommissar berichten und einmal aus dem Privatleben seiner besten Freundin Nora.

    Wie hat es mir gefallen?

    Nicht ganz so gut, wie das erste, aber okay. Dadurch, dass 3 Erzählstränge parallel laufen, dauert es auch hier wieder, bis die Geschichte an Fahrt aufnimmt und wirklich spannend wird. Auch ist dieses Mal für die/den LeserIn deutlich früher ersichtlich, wer wohl hinter der ganzen Sache steckt. Trotzdem ein unterhaltsamer Krimi.

    P.S. Ich habe mittlerweile auch Band 3 und 4 gelesen, das Schema ist in allen Büchern so gleich, dass jedes Buch ein bisschen weniger spannend ist, als das vorher gegangene.

  5. #185
    Valrhona ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.704

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Kategorie 3 - Ein Klassiker

    Wer die Nachtigall stört - Harper Lee/Fred Fordham


    Warum dieses Buch?

    Ich muss zugeben, dass ich bei dieser Kategorie ein bisschen gemogelt habe. "Wer die Nachtigall stört" aus dem Jahr 1960 ist kein klassischer, sondern ein moderner Klassiker. Außerdem habe ich das Buch als graphic novel gelesen. Ich habe es in der Buchhandlung gesehen und das Cover hat mich so sehr angesprochen, dass ich es haben musste.

    Was passiert?

    Die Geschichte wird von dem Mädchen Scout erzählt, die im Alabama der 30er Jahre mit ihrem Vater und ihrem Bruder aufwächst, die Mutter ist bereits gestorben. Der Vater ist Anwalt und Philanthrop, der seine Kinder (im Gegensatz zur damals üblichen Erziehung in einer amerikanischen Kleinstadt) ernst nimmt und ihnen viel über das Leben erklärt. Er übernimmt das Mandat, einen Schwarzen, der der Vergewaltigung beschuldigt wird (ob er es war oder nicht, wird nicht eindeutig klargestellt, man vermutet aber, dass er es nicht war), zu verteidigen. Daraufhin erleben auch seine Kinder immer wieder Anfeindungen, da viele Menschen in dem Ort (aber bei weitem nicht alle) Rassisten sind. Wie das ganze ausgeht, kann ich hier schlecht schreiben, falls jemand das Buch noch lesen möchte.
    Ich würde es als ein Buch über Rassismus, aber auch Armut (vielleicht auch Klassenunterschiede) und das Erwachsen werden beschreiben.

    Wie hat es mir gefallen?

    Ganz gut. Die Geschichte ist spannend, an manchen Stellen konnte ich das Buch kaum weglegen. Das Thema an sich ist etwas bedrückend und die Erzählerin manchmal etwas schwierig. Die Illustrationen von Fred Fordham gefallen mir ganz gut, lediglich an einigen Stellen sind die Bilder ein wenig uneindeutig, so dass man nicht wirklich erkennen kann, welche Personen gerade dargestellt werden oder was genau passiert.

  6. #186
    Avatar von nightwish
    nightwish ist gerade online Ich bin schuld!
    Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    8.932

    Standard Re: Reading Challenge 2020 - der Wettbewerbsthread

    Kategorie 9 - Ein Buch einer Reihe die du angefangen hast

    Preston Child - Grave, Verse der Toten


    Warum dieses Buch?


    Ich bin Pendergast Fan seit mir vor Jahren, als mir in der Klinik, auf dem Zimmer, ein Buch der Autoren in die Hände gefallen ist.

    Was passiert?


    Special Agent Pendergast muss eine Mordserie aufklären, in der Herzen scheinbar wahllos auf die Gräber von Verstorbenen gelegt werden.
    Nebenbei bekommt er, einen neuen Vorgesetzten, der die unorthodoxen Ermittlungsmethoden das Agents ablehnt und einen neuen Partner mit dem er sich erst zusammenraufen muss.

    Wie hat es mir gefallen?


    Im Großen und Ganzen sehr gut. Neben der ganzen Aufklärungsarbeit der Ermittler nimmt das Verhältnis zwischen Pendergast, dessen Vorgesetzten und seinem Partner einen guten Teil der Handlung ein.

    Der Spannugsbogen der Geschichte nimmt am Schluss leider etwas ab, weil ich eigentlich mehr erwartet hatte. Das Ende ist im Gegensatz zum Vorgängerroman *banal*. Aber es liest ich sehr flüssig weg.



    Viele Grüße
    Nightwish
    Nichts ist für immer, nur der Moment zählt ganz allein!unheilig

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •