Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 129
Like Tree37gefällt dies

Thema: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

  1. #101
    Gast Gast

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Die Grundschrift kann man super verbinden. Da gibt es z.B. ein gutes Übungsheft für, um selbst rauszufinden wie man am besten verbindet, um schön und leserlich zu schreiben.
    Es gibt etliche Buchstaben, die sich in der Grundschrift nicht oder nur schlecht verbinden lassen. Ich finde diese Schriftvermittlung total unsinnig. Erst wird gedruckt, dann irgendwie verbunden und zwischendrin werden dann doch Buchstaben in Schreibschrift eingebaut.
    Was soll so ein Wischiwaschi?

  2. #102
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich würde abends mit dem Kind Hausaufgaben kontrollieren, Hefter sortieren, Schulsachen für den nächsten Tag zusammenräumen und evtl. etwas lesen. Zu schreiben haben die Kinder meiner Ansicht nach genug in der Schule und bei den Hausaufgaben. Um so einen Schreibschriftlehrgang durchzuarbeiten, würde ich deshalb eher die Ferien nutzen.
    Ferien wären dafür sicherlich gut geeignet. Vorausgesagt die nächsten Ferien sind nicht mehr weit entfernt.
    Der Junge schreibt zwar in der Schule, aber unvollständig und nicht lesbar. Ähnliches führte bei meiner Tochter zu einem blauen Brief mit dem Hinweis, dass der Schulerfolg wegen der Schrift gefährdet sei. War auch 5. Klasse, da waren wir mit Diagnostik und Therapie schon lange dabei und hatten damit eine gute Gesprächsgrundlage für die Gespräche mit der Schule.

    Warum das hier erst in der 5. Klasse Thema wird wundert mich ehrlich gesagt. Nicht lesbare Schrift fällt doch schon früher auf.

  3. #103
    RoseT ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Es gibt etliche Buchstaben, die sich in der Grundschrift nicht oder nur schlecht verbinden lassen. Ich finde diese Schriftvermittlung total unsinnig. Erst wird gedruckt, dann irgendwie verbunden und zwischendrin werden dann doch Buchstaben in Schreibschrift eingebaut.
    Was soll so ein Wischiwaschi?
    Für meine Schüler ist das super. Da wäre es Quatsch noch eine völlig andere Schrift (Schreibschrift) beizubringen. Ich binde keine Buchstaben in Schreibschrift ein.
    Bin aber auch keine Grundschullehrerin

  4. #104
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Naja, die Frage ist aber: Ist ein Mangel an Ordnung, Struktur und Konzentration nicht auf beinah jeder Schulform ein echtes Problem? Und was ist, wenn da noch eine inhaltliche Unterforderung hinzu kommt? Ich kenne ein Mädchen, das die Gesamtschule besucht und mehr Druck und Stress zu haben scheint, als meine Kinder - die das Gymnasium besuchen. Also wahrscheinlich ist es ein Irrglaube, dass man mit schlechter Schrift, Chaos in den Unterlagen und fehlender Struktur nur am Gymnasium ein Problem hat.
    Man hat da sicher auf jeder Schulform ein Problem, aber auf dem Gymnasium heißt es eben bei den Erprobungsstufenkonferenzen ruckzuck: "Empfehlung Realschule".

    Und inhaltliche Unterforderung ... naja, nee...also ich denke, mein früheingeschulter Realschüler ist ein kluges Kind und für ihn sind die vielfältigen Projekte an der Realschule deutlich fordernder als das Bulimieöernen am Gymnasium
    Liebe Grüße

    Sofie

  5. #105
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wie verbesserst du Feinmotorik, Schreibgeschwindigkeit und -lesbarkeit? Ich benötige da Hilfe von Profis, im Alleingang lief da leider gar nichts.
    Feinmotorik: Lego, stricken, häkeln, schrauben, fädeln...
    Schreibgeschwindigkeit: schreiben. schreiben. schreiben
    Lesbarkeit: schön schreiben. schreiben. Kalligraphie.

    Also, nee, Profihilfe benötige ich da sicher keine. Es sei denn, das Kind verweigerte sich bei mir und täte dies beim Nachmittagstermin beim Profi nicht.
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #106
    Avatar von Karla...
    Karla... ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Man hat da sicher auf jeder Schulform ein Problem, aber auf dem Gymnasium heißt es eben bei den Erprobungsstufenkonferenzen ruckzuck: "Empfehlung Realschule".

    Und inhaltliche Unterforderung ... naja, nee...also ich denke, mein früheingeschulter Realschüler ist ein kluges Kind und für ihn sind die vielfältigen Projekte an der Realschule deutlich fordernder als das Bulimieöernen am Gymnasium
    Gut, Letzteres erlebe ich hier zum Glück gar nicht so.

  7. #107
    Gast Gast

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Für meine Schüler ist das super. Da wäre es Quatsch noch eine völlig andere Schrift (Schreibschrift) beizubringen. Ich binde keine Buchstaben in Schreibschrift ein.
    Bin aber auch keine Grundschullehrerin
    Wie verbindest du denn dann diverse Buchstaben?
    Meine Kinder haben beide genau die Probleme, die in dem Text angesprochen werden und die bei sofortiger Einführung der Schreibschrift wohl gar nicht vorhanden wären.
    https://www.handschrift-schreibschri...er-diskussion/

  8. #108
    Gast Gast

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Feinmotorik: Lego, stricken, häkeln, schrauben, fädeln...
    Schreibgeschwindigkeit: schreiben. schreiben. schreiben
    Lesbarkeit: schön schreiben. schreiben. Kalligraphie.

    Also, nee, Profihilfe benötige ich da sicher keine. Es sei denn, das Kind verweigerte sich bei mir und täte dies beim Nachmittagstermin beim Profi nicht.
    Tja, führt hier alles nicht zum Erfolg, obwohl das Kind nicht verweigert. Insofern muss dein Kind kein Maßstab für alle sein und professionelle Hilfe kann bei anderen Kindern durchaus helfen

  9. #109
    Gast Gast

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Ferien wären dafür sicherlich gut geeignet. Vorausgesagt die nächsten Ferien sind nicht mehr weit entfernt.
    Der Junge schreibt zwar in der Schule, aber unvollständig und nicht lesbar. Ähnliches führte bei meiner Tochter zu einem blauen Brief mit dem Hinweis, dass der Schulerfolg wegen der Schrift gefährdet sei. War auch 5. Klasse, da waren wir mit Diagnostik und Therapie schon lange dabei und hatten damit eine gute Gesprächsgrundlage für die Gespräche mit der Schule.

    Warum das hier erst in der 5. Klasse Thema wird wundert mich ehrlich gesagt. Nicht lesbare Schrift fällt doch schon früher auf.
    Wenn es der GS-Lehrkraft nicht so wichtig ist, dann fällt es in der GS nicht auf. Bei Nr. 2 kamen die Beschwerden auch erst in der 5. Klasse, die verschiedenen Lehrer sind da einfach unterschiedlich bereit oder talentiert, Hieroglyphenforschung zu betreiben. Ab der 5. Klasse wird auch schnelleres Schreiben erwartet als an der GS, was dann die Lesbarkeit auch nicht gerade fördert. Aber es wird halt andererseits viel mehr geschrieben als in der GS, sodass automatisch mehr Routine entsteht. Kurz gesagt, wenn man ein bisschen langen Atem hat und die Lehrerbeschwerden am Anfang von Schuljahr 5 aushält, dann wird die Schreiberei auch ohne therapeutische Hilfe besser. So war es hier jedenfalls sowohl bei Nr. 1 als auch bei Nr. 2.

  10. #110
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenn es der GS-Lehrkraft nicht so wichtig ist, dann fällt es in der GS nicht auf. Bei Nr. 2 kamen die Beschwerden auch erst in der 5. Klasse, die verschiedenen Lehrer sind da einfach unterschiedlich bereit oder talentiert, Hieroglyphenforschung zu betreiben. Ab der 5. Klasse wird auch schnelleres Schreiben erwartet als an der GS, was dann die Lesbarkeit auch nicht gerade fördert. Aber es wird halt andererseits viel mehr geschrieben als in der GS, sodass automatisch mehr Routine entsteht. Kurz gesagt, wenn man ein bisschen langen Atem hat und die Lehrerbeschwerden am Anfang von Schuljahr 5 aushält, dann wird die Schreiberei auch ohne therapeutische Hilfe besser. So war es hier jedenfalls sowohl bei Nr. 1 als auch bei Nr. 2.
    Und Eltern fällt auch nicht auf, das sie die Texte ihres Kindes nicht lesen können?
    Bei der TE klingt es für mich nicht nur nach Motivation der Lehrer, Hieroglyphen zu entziffern, sondern eher nach größeren Problemen. Oder alternativ jetzt nach völlig überzogener Reaktion, wenn plötzlich eine umfangreiche Diagnostik angestoßen wird.

    Ich würde halt lieber zu Hause jetzt schon üben, als noch bis zum Sommer zu warten.
    SofieAmundsen gefällt dies

Seite 11 von 13 ErsteErste ... 910111213 LetzteLetzte