Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 129 von 129
Like Tree37gefällt dies

Thema: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

  1. #121

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Der Sohn einer Freundin ist seit dem Sommer auf dem Gymnasium. Dort fliegen ihm aber alle möglichen Sachen um die Ohren. LRS soll er haben (die haben einen speziell ausgebildeten Lehrer, der das gleich nach ein paar Wochen beanstandet hat), eine katastrophale Schrift hat er - ist kaum leserlich. Er kann seine eigene Schrift selbst kaum lesen. Aber auch alle Ordner sind nur halb geführt, er ordnet und heftet die Blätter nicht ab und schreibt Aufgabenstelungen nicht zu Ende auf.

    Meine Freundin hat ihn nun zu einer ausführlichen Diagnostik angemeldet, die aber erst Mitte des Jahres losgeht. Ich finde den Jungen auch unglaublich unkonzentriert, er windet sich aus jeder Situation, in der er sich konzentrieren soll. Geht wohl auch häufig auf Toilette, in der Schule, um dem Unterricht zu entgehen.

    Außer ihm zu helfen, seine Ordner im Nachhinein zu ordnen und Gespräche mit der Schule zu führen, fällt mir auch nicht viel ein. Was würdet ihr da noch raten?

    Hallo Karla,

    vielleicht könnte ein Besuch beim Augenarzt eine Option sein.

    Bei unserem Sohn war der Verlauf recht ähnlich: Die Schrift war unleserlich, außerdem konnte er beim Schreiben die Zeilen nicht halten (so dass er für gefühlt drei Sätze eine ganze Heftseite gebraucht hat). Er hatte Schwierigkeiten, sich auf's Lesen zu konzentrieren, und große Schwierigkeiten, sich zu organisieren. Im Laufe der Zeit kamen dann noch Kopfschmerzen hinzu, die unregelmäßig, aber häufig auftraten. Unkonzentriert war er auch, in ähnlichem Maß wie Du das von dem Sohn Deiner Freundin beschreibst. Und: Die Schwierigkeiten sind in dem Ausmaß auch erst auf dem Gymnasium aufgetreten, waren vorher so nicht zu erkennen.

    Wir haben dann durch Zufall von der Diagnose "Winkelfehlsichtigkeit" gehört und ihn von einem speziell ausgebildeten Optikermeister testen lassen. (Nicht jeder Augenarzt oder Optiker hat die speziellen Geräte, die es für diese Testung braucht.)

    Die Winkelfehlsichtigkeit wurde bestätigt, nun trägt unser Sohn seit ca. 1,5 Jahren eine Brille mit eingeschliffenen Prismen - und die meisten Probleme haben sich in Luft aufgelöst. Nur mit der Konzentration hapert es immer noch manchmal, aber das ist ein anderes Thema... Auf jeden Fall ging es dem Kind schlagartig deutlich besser - und uns damit gleich mit
    Thori gefällt dies

  2. #122
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Tja, führt hier alles nicht zum Erfolg, obwohl das Kind nicht verweigert. Insofern muss dein Kind kein Maßstab für alle sein und professionelle Hilfe kann bei anderen Kindern durchaus helfen
    Ja, schade, wenn es bei euch nichts hilft. Trotzdem, wäre das immer mein erster Weg, den ich versuchen würde, bevor ich kostenpflichtige Hilfe in Anspruch nehme.
    Dafür hatte bei meinen Kindern die Spielerei bei der Ergotherapie keinen besonderen Nährwert, dennoch habe ich das ja durchaus als Tipp empfohlen. Anderen kann es ja helfen. Insofern kannst du den Vorwurf, ich würde meine Kinder (die übrigens keinerlei Problme mit der Lesbarkeit ihrer Schrift hatten) zum Maßstab machen, gern behalten.
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #123
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Hier ebenso.
    Ich schiebe es darauf, dass in der GS von Lehrerseite einfach mehr darauf geachtet wird, dass die Schrift lesbar ist, die Heftführung ok ist.
    Am Gym interessiert das kein Schwein, da lässt man sich eher "gehen".
    Wieder anders ist es an der Gesamtschule meines Sohnes- die legen nach wie vor Wert auf ordentliche Heftführung. Da werden in allen Fächern die Ordner/ Hefte eingesammelt und wehe es sind nicht alle Blätter eingeklebt / nicht alle Unterschriften unterstrichen etc.
    Ist bei meinem Sohn auch so! Nachdem er es raushatte (die ersten Hefte waren Vierer) nutzt er diese simple Methode, um gute Noten für sonstige Leistungen abzugreifen
    Liebe Grüße

    Sofie

  4. #124
    Avatar von Karla...
    Karla... ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Rasselbanden-Mama Beitrag anzeigen
    Hallo Karla,

    vielleicht könnte ein Besuch beim Augenarzt eine Option sein.

    Bei unserem Sohn war der Verlauf recht ähnlich: Die Schrift war unleserlich, außerdem konnte er beim Schreiben die Zeilen nicht halten (so dass er für gefühlt drei Sätze eine ganze Heftseite gebraucht hat). Er hatte Schwierigkeiten, sich auf's Lesen zu konzentrieren, und große Schwierigkeiten, sich zu organisieren. Im Laufe der Zeit kamen dann noch Kopfschmerzen hinzu, die unregelmäßig, aber häufig auftraten. Unkonzentriert war er auch, in ähnlichem Maß wie Du das von dem Sohn Deiner Freundin beschreibst. Und: Die Schwierigkeiten sind in dem Ausmaß auch erst auf dem Gymnasium aufgetreten, waren vorher so nicht zu erkennen.

    Wir haben dann durch Zufall von der Diagnose "Winkelfehlsichtigkeit" gehört und ihn von einem speziell ausgebildeten Optikermeister testen lassen. (Nicht jeder Augenarzt oder Optiker hat die speziellen Geräte, die es für diese Testung braucht.)

    Die Winkelfehlsichtigkeit wurde bestätigt, nun trägt unser Sohn seit ca. 1,5 Jahren eine Brille mit eingeschliffenen Prismen - und die meisten Probleme haben sich in Luft aufgelöst. Nur mit der Konzentration hapert es immer noch manchmal, aber das ist ein anderes Thema... Auf jeden Fall ging es dem Kind schlagartig deutlich besser - und uns damit gleich mit
    Danke für den Hinweis! Denn darauf wurde er tatsächlich gestestet. Das hatte eine Heilpraktikerin vorgeschlagen, glaube ich. Und ein Optiker am Ort führt diese (teuren) Testungen durch. Ich frag nachher nochmal, wie da das Ergebnis war, habe aber auch viel gehört, dass das eine Art Modediagnose ist. Danke aber trotzdem!

  5. #125
    Avatar von schatzysmami
    schatzysmami ist offline ~Boarding completed~

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Welche Schrift schreibt er? Vereinfachte Ausgangsschrift?

    Die ist auch generell schwer lesbar.

    Könnte er, wenn dem so ist auf Druckschrift umstellen? Auf der weiterführenden Schule spielt es normal keine Rolle mehr, welche Schrift die Schüler schreiben.

    Nur so als erste Hilfemaßnahme. Sonst habe ich leider keine Tipps.
    Karla... gefällt dies
    Es grüßt schatzysmami mit
    ITler (05), Sportler (11) & Tanzmaus (17)

  6. #126
    Avatar von Karla...
    Karla... ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Hier am Gymnasium werden auch die Hefte eingesammelt und benotet. Hier wird mehr drauf geachtet, als in der Grundschule. Vergleich zur Gesamtschule habe ich nicht
    Ich finde das, gerade für sehr schüchterne Schüler/innen, eigentlich eine gute Sache.
    Schiri gefällt dies

  7. #127
    Avatar von Karla...
    Karla... ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von schatzysmami Beitrag anzeigen
    Welche Schrift schreibt er? Vereinfachte Ausgangsschrift?

    Die ist auch generell schwer lesbar.

    Könnte er, wenn dem so ist auf Druckschrift umstellen? Auf der weiterführenden Schule spielt es normal keine Rolle mehr, welche Schrift die Schüler schreiben.

    Nur so als erste Hilfemaßnahme. Sonst habe ich leider keine Tipps.
    Vereinfachte Ausgangschrift (das erkenne ich am kleinen z und am A und H. Aber seine Schrift hat schon einen ganz eigenen Zug - er verbindet auch gut. Aber es sieht aus, wie Kraut und Rüben.

    Mich würde mal interessieren, ob er beim Abschreiben ohne Zeitdruck sauberer schreiben kann, als wenn er frei einen Text formuliert. Ich habe den Verdacht, dass er - wenn er eher Aufmerksamkeit an den Inhalt richtet - noch schlechter schreibt. Letztens hat er mir eine Gruselgeschichte gezeigt, die ich nicht entziffern konnte, die er sich selbst als Hausaufgabe ausgedacht hatte. Ich ließ ihn dann vorlesen und zutage kam eine echt toll formulierte, spannende Geschichte. Die konnte er auch gut entziffern - vermutlich, weil sie nicht abgeschrieben, sondern selbst erfunden war. Sehr schade, dass der Lehrer den wirklich tollen Inhalt der Geschichte nicht lesen können wird...

  8. #128
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Danke für den Hinweis! Denn darauf wurde er tatsächlich gestestet. Das hatte eine Heilpraktikerin vorgeschlagen, glaube ich. Und ein Optiker am Ort führt diese (teuren) Testungen durch. Ich frag nachher nochmal, wie da das Ergebnis war, habe aber auch viel gehört, dass das eine Art Modediagnose ist. Danke aber trotzdem!
    Wurde bei meiner Tochter auch getestet. Der Tester war auch gleich derjenige, der die teure Brille verkaufte. Wenn wundert es da, dass sie laut Test tatsächlich eine brauchte?
    Bei ihr gab es dadurch keine Veränderung.

    Sie wurde dann noch einmal in einer Augenklinik durchgetestet, die von der Prismenbrille abrieten.

  9. #129
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Habt ihr Tipps, wie man da fördern/ unterstützen kann?

    Zitat Zitat von Karla... Beitrag anzeigen
    Vereinfachte Ausgangschrift (das erkenne ich am kleinen z und am A und H. Aber seine Schrift hat schon einen ganz eigenen Zug - er verbindet auch gut. Aber es sieht aus, wie Kraut und Rüben.

    Mich würde mal interessieren, ob er beim Abschreiben ohne Zeitdruck sauberer schreiben kann, als wenn er frei einen Text formuliert. Ich habe den Verdacht, dass er - wenn er eher Aufmerksamkeit an den Inhalt richtet - noch schlechter schreibt. Letztens hat er mir eine Gruselgeschichte gezeigt, die ich nicht entziffern konnte, die er sich selbst als Hausaufgabe ausgedacht hatte. Ich ließ ihn dann vorlesen und zutage kam eine echt toll formulierte, spannende Geschichte. Die konnte er auch gut entziffern - vermutlich, weil sie nicht abgeschrieben, sondern selbst erfunden war. Sehr schade, dass der Lehrer den wirklich tollen Inhalt der Geschichte nicht lesen können wird...
    Ja, das kann gut sein. Inhalt geht hier auch oft vor Schönschrift und auch Rechtschreibung.
    Vielleicht mag er die Geschichte ja ohne Zeitdruck noch einmal lesbar abschreiben? Muss ja nicht alles auf einmal sein.
    Schöne Kladde schenken, da können dann später noch andere tolle Geschichten rein.
    Karla... gefällt dies

Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213