Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
Like Tree5gefällt dies

Thema: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

  1. #1

    User Info Menu

    Standard Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    LG sommerblume
    ~~carpe diem~~




    -Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel-

  2. #2
    Avatar von Uschi-Blum
    Uschi-Blum ist offline Muttiviert

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Hm, was sagt denn der Sohn dazu?

    Bei mir (Gym) war eigentlich immer im ersten Halbjahr die Versetzung gefährdet wegen Faulheit (blauer Brief hieß das damals), und dann hab ich mich im 2. Halbjahr immer am Riemen gerissen, weil ich meine Klasse nicht verlassen wollte. Bin dann auch tatsächlich nie sitzen geblieben und hab Abi gemacht.
    Uschilinde Ischia Gurrigitti Abbalina Toffine Huhn von Blum



  3. #3
    Waschbär3003 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Ein Schulwechsel weil er Versetzungsgefährdet ist? Würde ich jetzt nicht machen sondern eher versuchen an den Ursachen zu arbeiten und es eher dahin gehend versuchen dass er bis zum Endzeugnis von Klasse 8 seine Noten so verbessert dass er in der Klasse bleiben kann.
    Es heißt ja Halbjahresinformation. Nutzt diese Information doch dahin gehend die Noten zu verbessern. Sitzen zu bleiben oder die Schule zu wechseln würde mich in der Lage deines Kindes nur zusätzlich demotivieren und ich hätte noch weniger Bock auf Schule.

    An deiner Stelle würde ich das Gespräch mit ihm suchen und ihm klar machen dass er für sich selbst lernt und nicht für andere und auch versuchen heraus zu finden woran es liegt das er, wie Du sagst, faul ist. Einfach keine Lust? Demotiviert? Irgendein Stress mit Mitschülern oder Lehrern?
    Da gibt es ja so viele Faktoren was da mit rein spielen kann.
    Im nächsten Schritt würde ich, gemeinsam mit dem Sohnemann, einen Plan schmieden wie es besser werden kann. Nachhilfe, feste Zeiten wo einfach gelernt wird und diese klar in einem Plan verankert sind oder oder oder... da gibts ja echt viel was man tun kann.

    Wünsch euch alles Gute!

  4. #4
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Die Warnung gab es hier mehrfach, bei mehreren Kindern.
    Sie wurden auch mehrfach mit Ach und Krach versetzt.
    Ich würde daher keinen Schulwechsel in Betracht ziehen. Die Faulheit würde sich dadurch nicht verbessern.

  5. #5
    Avatar von tiramiau
    tiramiau ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Hmmh, das kann man so pauschal nicht sagen, was das bessere wäre.
    Ich würde da wohl erst einmal das Gespräch mit den Fachlehrern und dem Sohn suchen, bevor ich etwas entscheide. Sowohl Schulwechsel als auch Wiederholung gehen ja erst zum Schuljahresende.
    Die 8. Klasse ist ja meist die Klasse in der vor allem Jungen etwas abrutschen. Er muss sich halt klar darüber werden, was er will und auch bereit sein, Arbeit zu investieren. Wenn diese Abrutschen auch erst seit einem Jahr stattfindet, kann er das Ruder im 2. Halbjahr vielleicht noch rumreißen.
    Gerade mit Englisch würde ich aber schnell eine Förderung (Nachhilfe, Lernplan) ansetzen, damit er Lücken schließen kann, sonst kommt er da nicht weiter!
    tiramiau mit kletterkind (11/04) und kleinem frettchen (03/10)

  6. #6
    Avatar von Karla...
    Karla... ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Ich würde in dem Fall erstmal eine Wiederholung wollen. Vielleicht kriegt er sich in dem Jahr wieder ein.

  7. #7
    Avatar von elke75
    elke75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Sohn ist 8. Klasse am Gymnasium und hat im HJ auch eine 5 in Chemie, insgesamt fünf 4en, Rest 3 und 2.
    Natürlich steht auch " versetzungsgefährdet" auf dem Zeugnis.

    Allerdings würde er mit dem jetzigen Zeugnis so nicht sitzen bleiben, weil er zB in Deutsch eine 2 hat und somit ausgleichen kann.

    Den Schulwechsel hat uns auch keiner empfohlen.
    Im Gegenteil, die KL sagt, wir sollen uns keine Sorgen machen.
    Sohn selbst sagt, dass er einfach mehr lernen muss.
    Er will sich im 2. HJ mehr dahinter klemmen.

    Insgesamt sind aktuell 10 Kinder aus der Klasse versetzungsgefährdet.
    War letztes Jahr auch zum HJ so und am Ende hat es nur 2 erwischt.


    Wenn dein Sohn also gewillt ist, im 2. HJ mehr zu investieren, würde ich im Moment über einen Schulwechsel nicht nachdenken.
    Thori gefällt dies

  8. #8
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Ich bin kein Fan von Klassenwiederholungen, wenn es an der Arbeitshaltung liegt. Die ändert sich nämlich in 90% der Fälle nicht. War Chemie Epochalfach oder gibts das nächstes Halbjahr noch? Dann würde ich mal versuchen, mindestens eine der beiden Fünfer wegzubekommen oder eine Nachprüfung anstreben.
    Parallel versuchen, einen Platz an einer Gesamtschule zu ergattern. Wäre es mein Kind würde ich allerdings dann in letzter Instanz die Wiederholung einem Wechsel auf die Hauptschule vorziehen.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #9
    tigger ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Versetzung gefährdet zum Halbjahr heißt noch lange nicht, dass auch wirklich nicht versetzt wird.
    Er hat also 3 Möglichkeiten:
    Schulwechsel (wäre meine letzte Wahl)
    Wiederholen, falls er tatsächlich durchfällt (wäre meine Wahl)
    Versetzt werden, weil es zum Jahreszeugnis dann wieder ausreicht (war immer die Wahl meiner Kinder)

    Was will ER denn? DAS ist doch das wichtigste.
    Egal was am Ende dabei rauskommt, wenn ER das nicht will, wird's nix.
    Alina73 gefällt dies

  10. #10
    paulchenpanther13 ist gerade online bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: Klasse wiederholen oder Schule wechseln?

    Zitat Zitat von sommerblume2 Beitrag anzeigen
    Sohn 8. Klasse Realschule, ist seit einem Jahr ziemlich abgerutscht. Faulheit der Hauptgrund
    Englisch 5, Chemie 5
    Mathe 4 und deutsch ne 3

    Grundschulempfehlung war übrigends Gymnasium

    Gerade kam ein Anruf des Klassenlehrers, Versetzung gefährdet(Ja, stand auch im Zeugnis)
    wir sollten uns überlegen, ob ein Schulwechsel oder die Klasse wiederholen in Frage kommt....

    Er wurde ein Jahr später Eingeschult, wäre dann fast zwei Jahre älter als seine KLassenkameraden


    Wer hat Erfahrung?
    Hat der Klassenlehrer denn eine Empfehlung abgegeben bzw. hast Du ihn danach gefragt?

    Wir haben das Drama hier letztes Jahr auch durch, eine 5, einen ganzen Strauß von 4eren, einen blauen Brief (die hören hier auch den wunderschönen Namen Monitum) ...

    Ich hab mich mit den Klassenlehrern und dem Fachlehrer des 5er Faches beraten, und die waren sich alle einig: Der junge Mann ist schon richtig auf dem Gymnasium, es liegt an Bequemlichkeit, Schludrigkeit und Unaufmerksamkeit, und das wird weder durch Wiederholen noch durch Abschulen (fürchterliches Wort...) besser.

    Die Gespräche (Kind war dabei) scheinen einiges bewirkt zu haben, es läuft deutlich besser dieses Jahr.
    weberin1971 und Uschi-Blum gefällt dies.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte