Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree15gefällt dies

Thema: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

  1. #1
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Ich fasse immer nicht, wenn Klischees sich bewahrheiten.

    Unser Eigentümergemeinschaft lag jahrelang darnieder, weil unser Vorsitzender psychisch schwer erkrankt ist.
    Wir haben ihn immer wieder darauf hingewiesen, dass es zwei (drei, vier, ... zehn) Jahren mal endlich wieder eine Versammlung braucht.
    Letztes Jahr kam er endlich in die Puschen. Allerdings erst, nachdem mein Mann mit ihm ein Jahr lang geduldig geredet hat und ihm versprochen hat, dass er ihm bei der Vorbereitung hilft und sich auch für den Vorsitz bereit erklärt. Zwei Nachbarn haben meinem Mann dann versprochen, ihn zu unterstützen und als Beisitzer zu kandidieren.
    Offensichtlich gab es keine anderen Nachbarn (es handelt sich um eine Reihenhaussiedlung), die sich darum gekümmert haben und auf Sitzungen/Kassenberichten usw. bestanden haben.

    So, das wurde alles erledigt.
    Es gab die erste Versammlung seit 10 Jahren, mein Mann hat die Ablage auf Vordermann gebracht (was halt da war) und es wurden ein paar Beschlüsse gefasst. Auch Beschlüsse der Art, dass man nach der Versammlung Anbebote einholt und dann per Mail/Brief abstimmt.

    Nun kam, was kommen musste, denn so will es das Klischee:
    Ein Nachbar, der auf der Versammlung war und dort nichts gesagt hat und auch seit ca. 15 Jahren hier wohnt, hat einen unverschämten Brief geschrieben. (Mit Großbuchstaben, mehreren Ausrufezeichen, agressiver Wortwahl, usw.)Er hat sich rechtlich erkundigt, alles wäre ungültig, die ganze Wahl wäre ungültig, die geplanten Maßnahmen (die noch gar nicht entschieden sind) technisch unsinnig, usw.

    Was mich so ärgert:
    Ja, es gibt immer so Menschen, die in diesen Dingen groß sind.
    Aber 15 Jahre lang kommt der nicht unter seinem Stein hervorgekrochen, nicht mal auf der Versammlung meldet er sich zu Wort, und jetzt auf einmal läuft das ja alles seit Jahren falsch und überhaupt ...

    Mein Mann geht später hin zu ihm und bietet ihm neben der Klärung des Sachverhaltes dann auch den Vorsitz an. Und auch die Organisation der Neuwahl, wenn das alles so ungültig ist und kein Handlungsspielraum besteht, da kein bisheriger Beschluss gültig ist und auch künftige es nicht sein werden. So ein engagierter Eigentümer, die sich so reinkniet und so viel Wissen ansammelt, was die rechtliche Seite angeht, ist ja für alle ein Gewinn. Zumal der Mann auch noch Ingenieur ist und sich auch technisch auskennt.
    Wenn jemand das schafft, dann mein Mann. Für den ist das auch kein taktisches Scheinangebot.
    Der wäre wirklich dankbar, wenn dieser Nachbar das machen würde:
    "Der kümmert sich um all das Kleingedruckte, das mir zu mühselig ist."

    Wenn nicht, dann wird das hier vielleicht noch lustig.
    Denn die richtig teuren Maßnahmen stehen erst noch an.
    Diese Maßnahme ist ja erst mal so ein Probelauf nach Jahren des Stillstands und des Darniederliegens von Gemeinsamkeit. Gut, dass sie das so entschieden haben: Erst mal im Kleinen schauen, wie es so läuft.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  2. #2
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Naja Andrea, ihr seid doch auch 10 Jahre nicht unter eurem Stein hervorgekrochen
    Ich würde mir kein Jahr ohne Eigentümerversammlung und geordnete Hausverwaltung ansehen.
    Und ja, Eigentümergemeinschaften sind immer schwierig und merkwürdig, aber ihr habt schon euren Anteil mit diesem zuwarten
    Wellholz gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Er hat sich rechtlich erkundigt, alles wäre ungültig, die ganze Wahl wäre ungültig, die geplanten Maßnahmen (die noch gar nicht entschieden sind) technisch unsinnig, usw.
    Wenn ihr eine richtige Eigentümergemeinschaft nach dem WEG seid, also mit Teilungserklärung und Miteigentumsanteilen usw., dann ist das, was du beschreibst, rechtlich ja auch völlig falsch. Schon angefangen vom "Vorsitzenden", der vermutlich nicht wirklich gewählt ist. Dein Mann kann dann auch keinem wirksam anbieten, das Amt einfach zu übernehmen, und, und, und.

    Dass es in der Praxis oft so läuft, ist eine andere Sache. Geht eben nur so lange, bis einer meckert. Und das ist immer so einer, der bisher unter dem Stein gelebt hat.

    Wenn ihr keine Eigentümergemeinschaft nach dem WEG seid, sondern nur eine Bruchteilsgemeinschaft, dann wird es je nach Gesamtanlage richtig lustig. Wir sind hinsichtlich eines kleinen Weges in unserer Reihenhausanlage eine Bruchteilsgemeinschaft, aber das ist so ein winziger Bereich bei einer Handvoll Häuser, dass notfalls auch einer alleine irgendwelche Wegausbesserungen finanzieren kann. Der gesamte Rest, also Grundstück, Haus, Garage (Einzelgaragen) und Stellplätze ist real geteilt, das sind alles eigene Grundstücke und Anlagen .
    cosima gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  4. #4
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Du hast mein vollstes Mitleid.
    Und das diplomatische Talent deines Mannes hätte ich gern.
    Gast und Thori gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Naja Andrea, ihr seid doch auch 10 Jahre nicht unter eurem Stein hervorgekrochen
    Ich würde mir kein Jahr ohne Eigentümerversammlung und geordnete Hausverwaltung ansehen.
    Und ja, Eigentümergemeinschaften sind immer schwierig und merkwürdig, aber ihr habt schon euren Anteil mit diesem zuwarten
    Bei solchen Reihenhausanlagen (*) ist den allermeisten Eigentümern jahrelang nicht bewusst, dass sie quasi eine Eigentumswohnung in Hausoptik gekauft haben. Die wursteln irgendwie vor sich hin, und wenn der Erste aufwacht, fliegt ihnen alles extrem um die Ohren. Ich hatte kürzlich eine hektische Anfrage aus einem Ort im Nachbarlandkreis: Da wurde vor zehn Jahren ein schicker kleiner Stadtteil hochgezogen, mit Reihenhäusern, Mehrfamilienhäusern und Seniorenwohnungen, unter der Anlage eine Tiefgarage. Es gibt dort viele Kapitalanleger, weil der Bauträger eine Mietgarantie gegeben hat.

    Jetzt sind die 10 Jahre vorbei, der Bauträger, der die Verwaltung gemacht hat, hört sowohl bei der Eigentums- als auch bei der Mietverwaltung auf, viele der Kapitalanleger (schwäbische Krautbauern *g*) bemerken jetzt, dass sie von Vermietung keine Ahnung haben, die Reihenhausbewohner entdecken, dass sie Teil einer Eigentümergemeinschaft sind, und die Senioren sind zehn Jahre älter als damals. Es ist ein Chaos ohne Ende, keine Ahnung, wen die als Verwaltung finden, das ist ziemlich aussichtslos.


    (*) Nein, nicht jede Reihenhausanlage ist eine Eigentümergemeinschaft! Im Zweifelsfall hilft ein Blick ins Grundbuch und in die Hausakten.)
    cosima gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Naja Andrea, ihr seid doch auch 10 Jahre nicht unter eurem Stein hervorgekrochen
    Ich würde mir kein Jahr ohne Eigentümerversammlung und geordnete Hausverwaltung ansehen.
    Und ja, Eigentümergemeinschaften sind immer schwierig und merkwürdig, aber ihr habt schon euren Anteil mit diesem zuwarten
    Ich geschrieben, dass wir uns seit 10 Jahren bemühen, eine Versammlung einzuberufen, damit Beschlüsse gefasst werden können.
    Uns waren aber die Hände gebunden, da es einen gewählten Vorsitzenden gab.
    Wir können nicht einfach so mal eine Eigentümerversammlung einberufen.
    Daher haben wir ja immer wieder angefragt und daher hat mein Mann seit einem Jahr mit Engelszungen geredet, Hilfe angeboten, Vertrauen geschaffen, damit es was wird.

    Dass mein Mann wenig Ahnung von der Materie hat, weiß er selber am besten.
    Nur war halt bisher weit und breit keiner und keine, die sich gekümmert hat.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #7
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von Wellholz Beitrag anzeigen
    Bei solchen Reihenhausanlagen (*) ist den allermeisten Eigentümern jahrelang nicht bewusst, dass sie quasi eine Eigentumswohnung in Hausoptik gekauft haben. Die wursteln irgendwie vor sich hin, und wenn der Erste aufwacht, fliegt ihnen alles extrem um die Ohren. Ich hatte kürzlich eine hektische Anfrage aus einem Ort im Nachbarlandkreis: Da wurde vor zehn Jahren ein schicker kleiner Stadtteil hochgezogen, mit Reihenhäusern, Mehrfamilienhäusern und Seniorenwohnungen, unter der Anlage eine Tiefgarage. Es gibt dort viele Kapitalanleger, weil der Bauträger eine Mietgarantie gegeben hat.

    Jetzt sind die 10 Jahre vorbei, der Bauträger, der die Verwaltung gemacht hat, hört sowohl bei der Eigentums- als auch bei der Mietverwaltung auf, viele der Kapitalanleger (schwäbische Krautbauern *g*) bemerken jetzt, dass sie von Vermietung keine Ahnung haben, die Reihenhausbewohner entdecken, dass sie Teil einer Eigentümergemeinschaft sind, und die Senioren sind zehn Jahre älter als damals. Es ist ein Chaos ohne Ende, keine Ahnung, wen die als Verwaltung finden, das ist ziemlich aussichtslos.


    (*) Nein, nicht jede Reihenhausanlage ist eine Eigentümergemeinschaft! Im Zweifelsfall hilft ein Blick ins Grundbuch und in die Hausakten.)
    ui das kann ich mir lebhaft vorstellen, sowas gibt es hier auch.
    Auch sehr schön wenn dann der Bauträger mit den ganzen "Garantien" pleite geht und man sich die Sicherheiten an den Allerwertesten tackern kann *ggg

    Ich hab hier eine solide Eigentumswohnung in einer soliden, gewachsenen Wohnanlage.
    Das ist auch nicht nur einfach, aber immerhin ist allen mehr als bewusst dass sie Teil einer Eigentümergemeinschaft sind.
    Und es gibt eine Hausverwaltung und einen sehr nachdrücklichen Hausmeister :)
    Wellholz gefällt dies

  8. #8
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich geschrieben, dass wir uns seit 10 Jahren bemühen, eine Versammlung einzuberufen, damit Beschlüsse gefasst werden können.
    Uns waren aber die Hände gebunden, da es einen gewählten Vorsitzenden gab.
    Wir können nicht einfach so mal eine Eigentümerversammlung einberufen.
    Daher haben wir ja immer wieder angefragt und daher hat mein Mann seit einem Jahr mit Engelszungen geredet, Hilfe angeboten, Vertrauen geschaffen, damit es was wird.

    Dass mein Mann wenig Ahnung von der Materie hat, weiß er selber am besten.
    Nur war halt bisher weit und breit keiner und keine, die sich gekümmert hat.
    Wie sah denn so ein "Bemühen" aus ??
    Mal ein bisschen gut hinreden?
    Da nimmt man sich einen Anwalt und setzt den Krempel notfalls vor Gericht durch, und zwar im ersten Jahr an dem der gewählte Vorsitzende nicht in die Puschen kommt
    Wellholz gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Ich geschrieben, dass wir uns seit 10 Jahren bemühen, eine Versammlung einzuberufen, damit Beschlüsse gefasst werden können.
    Uns waren aber die Hände gebunden, da es einen gewählten Vorsitzenden gab.
    Wir können nicht einfach so mal eine Eigentümerversammlung einberufen.
    .
    Es stimmt definitiv nicht, dass euch die Hände gebunden waren. Eine Verwaltung, auch wenn es ein Laie macht, muss einmal im Jahr eine Abrechnung erstellen und eine Versammlung abhalten. Das sind die absoluten Basics. Kommt er/sie nicht einmal diesen Pflichten nach, ist das ein Kündigungsgrund.

    Ihr hättet beim nächsten Amtsgericht entsprechende Schritte einleiten können - aber das kostet eine Stange Geld, und ich verstehe schon, dass sich das jeder lange überlegt.

    Zehn Jahre sind aber schon eine Hausnummer, denn das bedeutet ja auch, mindestens zehn Jahre Instandhaltungsrückstau, und eventuell auch zehn Jahre ohne Abrechnung und ohne Ansammlung von Rücklagen.
    cosima gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

  10. #10
    Avatar von Wellholz
    Wellholz ist offline Nudelholz reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: Eigentümergemeinschaft - wie im Lehrbuch

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    Auch sehr schön wenn dann der Bauträger mit den ganzen "Garantien" pleite geht und man sich die Sicherheiten an den Allerwertesten tackern kann *ggg
    Wenn ich sehe, welche "Bauträger" hier völlig pfuschige Anlagen hochziehen: das sind oft GmbHs mit 25 TE Grundkapital, gegründet vor einem halben Jahr, googlet man den Geschäftsführer, so findet man immer Hinweise auf seine frühere "Bauunternehmen", die längt pleite sind, und trotzdem werden diese Wohnungen ab 300 TE bis locker 500 TE verkauft wie warme Semmeln - da weiß ich gar nicht, über wen ich mich mehr aufregen soll: Diese eigentlich verbrecherischen "Bauträger", die schick tricksenden "Makler", oder die dämlichen Kunden, die so etwas kaufen.

    Am wenigsten Mitleid habe ich allerdings mit den "Kapitalanlegern" (oft Erben) - da ist es echt eigene Blödheit und Gier.

    (Hat jetzt aber rein gar nichts mit Andrea zu tun!)
    cosima gefällt dies
    Humor ist der Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt.

    Joachim Ringelnatz
    (07.08.1883 - 17.11.1934)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte