Seite 11 von 32 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 311
Like Tree199gefällt dies

Thema: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

  1. #101
    kaba ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ihr habt 9 Jahre Schulpflicht für Regelschulen bzw Pflichtschulen.
    Danach gilt die Schulpflicht weiter bis zum 18. Geburtstag, aber sie kann dann auch auf anderen Schulformen (Berufsschule, Berufskolleg, Oberstufe des Gymnasiums) fortgesetzt werden.

    Die 12 Jahre kommen daher, dass man bei der Einschulung 6 ist und 12 Jahre später 18.
    Das wundert mich wirklich, denn Sohn hat nach der10. Klasse eine Ausbildung begonnen und niemanden hat da die Schulpflicht interessiert.

  2. #102
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von kaba Beitrag anzeigen
    Das wundert mich wirklich, denn Sohn hat nach der10. Klasse eine Ausbildung begonnen und niemanden hat da die Schulpflicht interessiert.
    Im Rahmen einer Ausbildung geht er zur Berufsschule. Damit ist die Schulpflicht ja erfüllt.
    tanja73, DasUpfel und gurkentruppe gefällt dies.
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  3. #103
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von tanja73 Beitrag anzeigen
    (ich kenne mittlerweile einige Jugendliche, die ein FSJ/FÖJ, teilweise auch im Ausland, absolviert haben, allen tat es m. E. gut, die Aufgaben/Tätigkeiten waren dabei sehr, sehr verschieden)
    Für viele männliche Heranwachsende (und vermutlich auch deren Eltern) waren Bundeswehr und vor allem Zivildienst ein Segen. Das war zum richtigen Zeitpunkt ein Kontrast zum bisherigen Schulleben.
    Balu0412 gefällt dies

  4. #104
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass sich Gymnasien häufig auf die reine Wissensvermittlung zurückziehen. Und kritisiere das auch.

    In eurem Fall kann ich das aber nachvollziehen und da solltest du auch die andere Seite verstehen. Denn wir reden hier über Oberstufe. Dein Sohn ist nicht gezwungen in Richtung Abitur zu gehen und scheint ja auch keinen Antrieb zu haben. Als Lehrer soll man die Oberstufenschüler bestmöglich aufs Abitur vorbereiten und hat dann mit einem Schüler zu kämpfen, der einfach nicht in den Quark kommt.
    Da hast du natürlich grundsätzlich recht, ABER:

    es würde im konkreten Fall vlt. schon helfen, die Fehlzeiten niederschwellig zu entschuldigen. Ähnlich wie bei uns. Wir geben 14tägig ein Entschuldigungsformular ab, da stehen die Fehlzeiten und als Abwesenheitsgrund "Krankheit" drauf, und der Klassenlehrer nickt das ab.

    Letztes Sommerhalbjahr war meine Tochter (damals 16, 11. Klasse; fünfjährige Oberstufe) wie gesagt 5 Wochen überhaupt krank geschrieben, und dann langsam stundenweise wieder anwesend. Oft genug ist sie nur für Tests / KAs in die Schule gefahren.

    Ansonsten gab es keine Maßnahmen von Seiten der Schule, außer Entgegenkommen einzelner Lehrer was Abgabetermine betraf (vergangenes Sommerhalbjahr).
    viola5 gefällt dies
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  5. #105
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Wir hatten meiner Tochter letztes Jahr übrigens auch eine Klassenwiederholung vorgeschlagen.
    Weil wir gesehen haben, dass Schule in dem Moment ein unglaublicher Stressfaktor war.
    Wollte sie nicht, weil sie dann noch ein Jahr länger hingemusst hätte und es ihr ja eh schon so schwergefallen ist.
    Und notenmässig war es ja kein Problem (ich war noch selten so froh über ihre Hochbegabung).

    Jetzt, wo alles wieder soweit läuft, wäre sie von Klassenwiederholung zwar immer noch nicht begeistert, aber jetzt hätte sie die Energie dafür - wo sie es nicht mehr braucht.

    Will sagen: WENN es tatsächlich in Richtung Depression geht, könnte paradoxerweise eine Klassenwiederholung einerseits helfen (Druck raus, Neustart) andererseits vehement abgelehnt werden . . . weil allein die Aussicht auf ein zusätzliches Schuljahr zu Panikattacken führt.
    viola5 gefällt dies
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  6. #106
    Avatar von Rosi29
    Rosi29 ist offline in Tillerbullerknickknack

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von kaba Beitrag anzeigen
    Das wundert mich wirklich, denn Sohn hat nach der10. Klasse eine Ausbildung begonnen und niemanden hat da die Schulpflicht interessiert.
    Das würde mich wundern. Im Normalfall meldet die Berufsschule unentschuldigtes Fehlen an den Betrieb. Und die sind i.d.R. schon dahinter her, dass die Auszubildenden zur Berufsschule gehen (gibt da natürlich immer Ausnahmen - ich hatte einen sehr schluffigen Klassenlehrer kurz vor der Pension. Der wurde erst munter, als ihm die Fachkundelehrerin ordentlich auf die Füße getreten ist. Danach gab es für einige eine sehr deutliche Ansage im Betrieb.)

  7. #107
    kaba ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Im Rahmen einer Ausbildung geht er zur Berufsschule. Damit ist die Schulpflicht ja erfüllt.

    Etwas anders (Beamtenlaufbahn), aber okay das leuchtet ein.

  8. #108
    kaba ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von Rosi29 Beitrag anzeigen
    Das würde mich wundern. Im Normalfall meldet die Berufsschule unentschuldigtes Fehlen an den Betrieb. Und die sind i.d.R. schon dahinter her, dass die Auszubildenden zur Berufsschule gehen (gibt da natürlich immer Ausnahmen - ich hatte einen sehr schluffigen Klassenlehrer kurz vor der Pension. Der wurde erst munter, als ihm die Fachkundelehrerin ordentlich auf die Füße getreten ist. Danach gab es für einige eine sehr deutliche Ansage im Betrieb.)

    Bei ihm war das keine Ausbildung, die getrennt in Betrieb und Berufsschule war, sondern Beamtenlaufbahn. Vermutlich waren da alle Voraussetzungen erfüllt, so dass niemand nachgefragt hat - auch seine ehemalige Schule nicht.

  9. #109
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Danke auch für deine Worte.
    Leider ist die Schule hier eher kein guter Ansprechpartner. Die Lehrer fühlen sich durch die Fehlzeiten persönlich beleidigt und angegriffen.

    Alles was an Gesprächen bisher lief, fand immer nur durch meine Initiative hin statt und dann immer nur mit viel Druck im Vorfeld.
    Ich denke aber, da ist ein wesentlicher Unterschied zu Majas Geschichte: Bei Euch sehen die Lehrer einen Null-Bock-Schüler, der oft fehlt.
    Bei Majas Schule hingegen sahen die Lehrer eine Schülerin, die wegen Krankheit fehlt und wo sich Schülerin, Eltern und Lehrer gemeinsam bemühen, die Erkrankung zu überwinden und den Raum dafür zu geben.

    Schon von daher fände ich es wichtig, mit Deinem Sohn zum Fachmann zu gehen, denn ich denke, WENN eine Depression o.ä. vorliegt, lässt sich die Schule ganz anders ins Boot holen.
    D

  10. #110
    tanja73 ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Ich denke aber, da ist ein wesentlicher Unterschied zu Majas Geschichte: Bei Euch sehen die Lehrer einen Null-Bock-Schüler, der oft fehlt.
    Bei Majas Schule hingegen sahen die Lehrer eine Schülerin, die wegen Krankheit fehlt und wo sich Schülerin, Eltern und Lehrer gemeinsam bemühen, die Erkrankung zu überwinden und den Raum dafür zu geben.

    Schon von daher fände ich es wichtig, mit Deinem Sohn zum Fachmann zu gehen, denn ich denke, WENN eine Depression o.ä. vorliegt, lässt sich die Schule ganz anders ins Boot holen.
    D

    Das denke ich auch.
    Und ich finde man kann das den Lehrern noch nicht einmal verdenken.
    Selbst wenn sie persönlich vielleicht eine Erkrankung als Hintergrund fürs Verhalten in Betracht ziehen würden - das nützt halt nichts, wenn es keine Diagnose, Attest etc. gibt.
    Es scheint ja auch nicht wirklich offensichtlich zu sein.
    In dem Punkt würde ich also nicht sofort bösen Willen unterstellen.
    Makaria. gefällt dies
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

Seite 11 von 32 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte