Seite 2 von 32 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 311
Like Tree199gefällt dies

Thema: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

  1. #11
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    ...ich bin gerade mit meinem Latein am Ende.

    Junior, 17 Jahre, hat gerade das Gymnasium geschmissen....weil er keine Lust mehr auf Schule hat.
    (also geschmissen bedeutet, dass er im ersten Qualifikationshalbjahr schon so viele Unterkurse hat, bedingt durch Fehlzeiten, dass er nicht mehr zum Abi zugelassen werden kann.)
    Was der Herr gerne machen möchte, weiß er auch nicht.
    Er ist noch schulpflichtig.

    Er könnte befreit werden von der Schulpflicht, wenn er ein Praktikum anfängt. Aber dazu müsste erstmal wissen, WAS er machen möchte....und zweitens wird er mit seinem grottenschlechten Zeugnis vermutlich nicht so ganz einfach einen Praktikumsplatz bekommen.

    Hat irgendwer noch Ideen?
    Hier laufen aktuell gerade ganz viele Berufswahlmessen. Mit ihm dorthin gehen und überlegen, was ihn interessiert?
    Wenn er sich selbst nicht kümmert, landet er aufgrund der Schulpflicht in irgendeinem Berufsgrundschuljahr, das würde ich ihm auf jeden Fall verdeutlichen.

    Bufdi wäre auch noch eine Option, die von der Schulpflicht befreit.

    Mit der Berufsberatung/Jobcenter Kontakt aufnehmen? Da gibt es auch Ausbildungsmaßnahmen für schulunwillige Teenager, ich weiß aber nicht genau wie die heißen. Gibt es teilweise auch mit Bezahlung, um die Motivation zu fördern. Macht der Sohn eines entfernten Bekannten gerade. Dazu weiß ich aber nichts näheres.

    Wie sieht es mit Berufskollegs aus? Er hat ja vermutlich die Fachoberschulreife. Wäre da eine Kombination aus Ausbildung und Schule etwas für ihn? Was interessiert ihn denn neben der Schule, was hat er für Hobbys?

  2. #12
    Davina ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    ...ich bin gerade mit meinem Latein am Ende.

    Junior, 17 Jahre, hat gerade das Gymnasium geschmissen....weil er keine Lust mehr auf Schule hat.
    (also geschmissen bedeutet, dass er im ersten Qualifikationshalbjahr schon so viele Unterkurse hat, bedingt durch Fehlzeiten, dass er nicht mehr zum Abi zugelassen werden kann.)
    Was der Herr gerne machen möchte, weiß er auch nicht.
    Er ist noch schulpflichtig.

    Er könnte befreit werden von der Schulpflicht, wenn er ein Praktikum anfängt. Aber dazu müsste erstmal wissen, WAS er machen möchte....und zweitens wird er mit seinem grottenschlechten Zeugnis vermutlich nicht so ganz einfach einen Praktikumsplatz bekommen.

    Hat irgendwer noch Ideen?
    Geht zum BIZ, Berufsinformationszentrum. Einen Realschulabschluss hätte er?
    Es gibt das Berufsvorbereitungsjahr, da macht man viele Praktika ( und einen Schulabschluss)
    Ein FSJ
    Toffi gefällt dies

  3. #13
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Hat irgendwer noch Ideen?
    Hat er die Q1.1 zum ersten Mal durchlaufen? Hätte er die Möglichkeit zur Wiederholung?

    Falls ja, könntet ihr euch an anderen Schulformen mit gymnasialer Oberstufe erkundigen, welche Möglichkeiten dort geboten werden - BKs mit AbiPlus oder Gesamtschule. An meiner Schule (Gesamtschule) nehmen wir in der EF und Q1 immer viele SChüler auf, die am Gymnasium gescheitert sind, bei uns aber durch den Neuanfang noch einmal gut die Kurve kriegen können. Insbesondere weil er noch schulpflichtig ist und keine Alternativen hat, wäre die Aussicht, doch noch woanders zum Abitur zu kommen und sich in der Zeit dann orientieren zu können, für ihn möglicherweise hilfreich.

    Wenn es aber eine allgemeine SChulmüdigkeit ist und mit seiner Situation am abgebenden Gymnasium nicht konkret etwas zu tun hat, wäre ein Praktikum die bessere Wahl, auch wenn es, wie du sagst, schwierig werden dürfte, einen Platz zu finden. (Der Sohn von Bekannten hat durch Vitamin B und unter dem Druck der Alternativlosigkeit in einer sehr vergleichbaren Situation einen Praktikumsplatz in einem Kinderheim in Peru bekommen, der kam nach acht Monaten sehr gereift und mit Perspektiven nach Deutschland zurück.)

  4. #14
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Freiwilliges Jahr im Bereich:
    Sport
    Kultur
    Soziales
    Ökologie

    Mit der Versetzung in die Q1 müsste er ja den schulischen Teil der FHR haben, also plus Ausbildung gleich volle FHR?

    Stärkenanalyse:
    Worin ist er gut? Was sind seine Hobbies?

    Alle Berufsbilder mal durchgehen von Wirtschaft/Recht/Verwaltung über Handwerk bis Soziales...schauen, welche Berufe man in den einzelnen Bereichen ausüben kann. Punkte verteilen. Dinge begründet ausschließen. Evtl. Wechsel auf eine FOS oder ein Berufliches Gymnasium, wenn die Schulunlust jetzt hauptsächlich an der aktuellen Schul(e)form liegt.
    Nach der EF hat man die Fachoberschulreife, aber noch nicht den schulischen Teil der Fachhochschulreife.
    Suse und Temporär gefällt dies.

  5. #15
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von Davina Beitrag anzeigen
    Geht zum BIZ, Berufsinformationszentrum. Einen Realschulabschluss hätte er?
    Es gibt das Berufsvorbereitungsjahr, da macht man viele Praktika ( und einen Schulabschluss)
    Jo, da macht man Hauptschulabschluss Klasse 10 oder FOR und ist mit Schülern zusammen, die entweder HA9 oder HA10 haben, nix was man auch nur im Entferntesten einem Abgänger aus der Q1 empfehlen würde. Wir würden einen solchen Schüler auch nicht in den Bildungsgang aufnehmen.
    Wenn an ein BK, dann in die Fachoberschule oder ein Berufliches Gymnasium.
    tanja73 gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

  6. #16
    Avatar von rocksteady
    rocksteady ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Wenn man keine Lust mehr auf Schule hat, hat man nach meiner Erfahrung weder Lust, aktuell weiterzumachen, noch Lust, ein Jahr dran zu hängen
    Ja, es sei denn, die Unlust hängt sehr unmittelbar mit der Situation an der abgebenden Schule zusammen und ein Neuanfang an einer anderen Schule könnte Abhilfe schaffen.

  7. #17
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Nach der EF hat man die Fachoberschulreife, aber noch nicht den schulischen Teil der Fachhochschulreife.
    Die Qualifikation, eine Fachoberschule zu besuchen, hat man prinzipiell schon nach Klasse 9 des Gymnasiums.
    An unserem Beruflichen Gymnasium hat man nach der 11 (vergleichbar der EF) den schulischen Teil der FHR.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #18
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Ja, es sei denn, die Unlust hängt sehr unmittelbar mit der Situation an der abgebenden Schule zusammen und ein Neuanfang an einer anderen Schule könnte Abhilfe schaffen.
    Ja, das stimmt
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #19
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Die Qualifikation, eine Fachoberschule zu besuchen, hat man prinzipiell schon nach Klasse 9 des Gymnasiums.
    An unserem Beruflichen Gymnasium hat man nach der 11 (vergleichbar der EF) den schulischen Teil der FHR.
    Auf dem Zeugnis der EF des 02ers steht, das mit diesem Zeugnis ein dem Mittleren Schulabschluss gleichwertiger Abschluss erworben wird. Das entspricht nicht dem schulischen Teil der Fachhochschulreife.
    Zu einer Fachoberschule hätte er aber auch nach der 9. Klasse des Gymnasiums wechseln können.

  10. #20
    Temporär ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Was hat die Schule unternommen, um ihn von der Schuldistanz abzuhalten. Da müssen doch Gespräche gelaufen sein?
    Je nach der Ursache eine Beratungsstelle aufsuchen.
    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    ...ich bin gerade mit meinem Latein am Ende.

    Junior, 17 Jahre, hat gerade das Gymnasium geschmissen....weil er keine Lust mehr auf Schule hat.
    (also geschmissen bedeutet, dass er im ersten Qualifikationshalbjahr schon so viele Unterkurse hat, bedingt durch Fehlzeiten, dass er nicht mehr zum Abi zugelassen werden kann.)
    Was der Herr gerne machen möchte, weiß er auch nicht.
    Er ist noch schulpflichtig.

    Er könnte befreit werden von der Schulpflicht, wenn er ein Praktikum anfängt. Aber dazu müsste erstmal wissen, WAS er machen möchte....und zweitens wird er mit seinem grottenschlechten Zeugnis vermutlich nicht so ganz einfach einen Praktikumsplatz bekommen.

    Hat irgendwer noch Ideen?

Seite 2 von 32 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte