Seite 4 von 32 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 311
Like Tree199gefällt dies

Thema: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

  1. #31

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Das scheint hier anders zu sein. Hier in Niedersachsen erfüllt man den schulischen Teil der FHR erst in Q1. Er hat aufgrund seiner Unterkurse den schulischen Teil der FHR nicht erfüllt.

    Er hat solche Profilausarbeitungen bereits mehrfach mit dem Arbeitsamt gemacht. Das was da raus kommt, interessiert ihn nicht die Bohne. Überhaupt interessiert ihn gerade so gar nichts. Er blockt da Gespräche auch fast schon ab.

    Schule ist für ihn, nach eigener Aussage, im Moment keine Option.
    Er könnte ja auch erstmal „jobben“ und dann schauen, was er machen möchte. Manchem hilft das zu merken, dass man doch „mehr“ möchte und bereit ist etwas dafür zu tun....
    cosima, Alina73, Toffi und 2 anderen gefällt dies.

  2. #32
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Das scheint hier anders zu sein. Hier in Niedersachsen erfüllt man den schulischen Teil der FHR erst in Q1. Er hat aufgrund seiner Unterkurse den schulischen Teil der FHR nicht erfüllt.

    Er hat solche Profilausarbeitungen bereits mehrfach mit dem Arbeitsamt gemacht. Das was da raus kommt, interessiert ihn nicht die Bohne. Überhaupt interessiert ihn gerade so gar nichts. Er blockt da Gespräche auch fast schon ab.

    Schule ist für ihn, nach eigener Aussage, im Moment keine Option.
    Was wäre denn seine Option? Sagt er dazu irgendetwas? Das nur Chillen keine Option ist, ist ihm hoffentlich bewusst.

  3. #33
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Er könnte ja auch erstmal „jobben“ und dann schauen, was er machen möchte. Manchem hilft das zu merken, dass man doch „mehr“ möchte und bereit ist etwas dafür zu tun....
    Könnte er, wenn er nicht noch schulpflichtig wäre.
    JohnnyTrotz gefällt dies

  4. #34
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Hier laufen aktuell gerade ganz viele Berufswahlmessen. Mit ihm dorthin gehen und überlegen, was ihn interessiert?
    Wenn er sich selbst nicht kümmert, landet er aufgrund der Schulpflicht in irgendeinem Berufsgrundschuljahr, das würde ich ihm auf jeden Fall verdeutlichen.

    Bufdi wäre auch noch eine Option, die von der Schulpflicht befreit.

    Mit der Berufsberatung/Jobcenter Kontakt aufnehmen? Da gibt es auch Ausbildungsmaßnahmen für schulunwillige Teenager, ich weiß aber nicht genau wie die heißen. Gibt es teilweise auch mit Bezahlung, um die Motivation zu fördern. Macht der Sohn eines entfernten Bekannten gerade. Dazu weiß ich aber nichts näheres.

    Wie sieht es mit Berufskollegs aus? Er hat ja vermutlich die Fachoberschulreife. Wäre da eine Kombination aus Ausbildung und Schule etwas für ihn? Was interessiert ihn denn neben der Schule, was hat er für Hobbys?
    Er war mit der Schule auf so einer Messe. Das einzige was ihn interessiert hat, war ein Mann, der Straßenkünstler ist, weil er noch nicht weiß, was er beruflich machen will. Das fand er super...also nicht die Straßenkunst, so realistisch ist er, dass er damit verhungern würde...aber die Einstellung, gefiel ihm.

    Er landet in keinem Berufsgrundbildungsjahr, im Gegenteil die BBS hat klar gesagt, sie nehmen ihn nicht auf. Die Situation ist also gerade so, dass sein Gymnasium ihn loswerden will, ihn aber aufgrund seiner Schulpflicht nicht einfach abmelden kann und keine andere Schule ihn zu diesem Zeitpunkt aufnimmt. Meine Idee war, er macht das halbe Jahr auf dem Gym zu Ende, sieht zu, dass er ein einigermaßen gutes Zeugnis rausholt und beendet dann die Schule und sucht sich eine Ausbildung oder so. Mit dem Zeugnis jetzt wird es sicher sehr schwer eine Ausbildung zu bekommen.

    Die Schule hat ihn wieder nach Hause geschickt und ihm eingeredet, er würde kein Zeugnis bekommen am Ende des Schuljahres, (was ich für Quatsch halte) und er solle sich doch besser ein Praktikum suchen. Dafür würde er dann von der Schule freigestellt. Wobei eigentlich soll ich diese Befreiung beantragen.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  5. #35
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von MeineRasselbande Beitrag anzeigen
    Was wäre denn seine Option? Sagt er dazu irgendetwas? Das nur Chillen keine Option ist, ist ihm hoffentlich bewusst.
    Er sieht keine Option. Er ist in dem Gefühl gefangen, er MUSS ja jetzt irgendwie Schule machen, da er noch Schulpflicht hat...oder aber eben ein Praktikum suchen. Da er aber so gar keine Ahnung hat, was er machen will, ist die Suche nach einem Praktikum eher unmotiviert.

    Ihm ist das durchaus bewusst, dass Chillen keine Option ist.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  6. #36
    Avatar von -Unsichtbar-
    -Unsichtbar- ist offline ja, ja.....auch wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von rocksteady Beitrag anzeigen
    Hat er die Q1.1 zum ersten Mal durchlaufen? Hätte er die Möglichkeit zur Wiederholung?

    Falls ja, könntet ihr euch an anderen Schulformen mit gymnasialer Oberstufe erkundigen, welche Möglichkeiten dort geboten werden - BKs mit AbiPlus oder Gesamtschule. An meiner Schule (Gesamtschule) nehmen wir in der EF und Q1 immer viele SChüler auf, die am Gymnasium gescheitert sind, bei uns aber durch den Neuanfang noch einmal gut die Kurve kriegen können. Insbesondere weil er noch schulpflichtig ist und keine Alternativen hat, wäre die Aussicht, doch noch woanders zum Abitur zu kommen und sich in der Zeit dann orientieren zu können, für ihn möglicherweise hilfreich.

    Wenn es aber eine allgemeine SChulmüdigkeit ist und mit seiner Situation am abgebenden Gymnasium nicht konkret etwas zu tun hat, wäre ein Praktikum die bessere Wahl, auch wenn es, wie du sagst, schwierig werden dürfte, einen Platz zu finden. (Der Sohn von Bekannten hat durch Vitamin B und unter dem Druck der Alternativlosigkeit in einer sehr vergleichbaren Situation einen Praktikumsplatz in einem Kinderheim in Peru bekommen, der kam nach acht Monaten sehr gereift und mit Perspektiven nach Deutschland zurück.)
    Sowas fände ICH eine gute Idee....nur fehlt uns das Vitamin B.
    Entschuldigung, meine Sig bietet nicht genügend Platz.

  7. #37
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Er war mit der Schule auf so einer Messe. Das einzige was ihn interessiert hat, war ein Mann, der Straßenkünstler ist, weil er noch nicht weiß, was er beruflich machen will. Das fand er super...also nicht die Straßenkunst, so realistisch ist er, dass er damit verhungern würde...aber die Einstellung, gefiel ihm.

    Er landet in keinem Berufsgrundbildungsjahr, im Gegenteil die BBS hat klar gesagt, sie nehmen ihn nicht auf. Die Situation ist also gerade so, dass sein Gymnasium ihn loswerden will, ihn aber aufgrund seiner Schulpflicht nicht einfach abmelden kann und keine andere Schule ihn zu diesem Zeitpunkt aufnimmt. Meine Idee war, er macht das halbe Jahr auf dem Gym zu Ende, sieht zu, dass er ein einigermaßen gutes Zeugnis rausholt und beendet dann die Schule und sucht sich eine Ausbildung oder so. Mit dem Zeugnis jetzt wird es sicher sehr schwer eine Ausbildung zu bekommen.

    Die Schule hat ihn wieder nach Hause geschickt und ihm eingeredet, er würde kein Zeugnis bekommen am Ende des Schuljahres, (was ich für Quatsch halte) und er solle sich doch besser ein Praktikum suchen. Dafür würde er dann von der Schule freigestellt. Wobei eigentlich soll ich diese Befreiung beantragen.
    Die Beratung der Schule ist ja grottig! Wirkt ja sehr motivierend, deren Ansprache.
    Für eine Ausbildung wäre ja nicht nur das jetzige Zeugnis ausschlaggebend, hier wurden immer die letzten drei Zeugnisse verlangt. Sahen die besser aus?
    Eine Ausbildung beginnen, wenn er so gar nicht weiß was er will finde ich schwierig. Von daher fände ich die Option Praktikum oder soziales Jahr tatsächlich gar nicht schlecht, vielleicht findet er damit seinen Weg.
    Oder tatsächlich die Schule wechseln und das Schuljahr wiederholen. Z.B. an einem beruflichen Gymnasium/Berufskolleg.
    Erdbeere gefällt dies

  8. #38
    Spanierin ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    ...ich bin gerade mit meinem Latein am Ende.

    Junior, 17 Jahre, hat gerade das Gymnasium geschmissen....weil er keine Lust mehr auf Schule hat.
    (also geschmissen bedeutet, dass er im ersten Qualifikationshalbjahr schon so viele Unterkurse hat, bedingt durch Fehlzeiten, dass er nicht mehr zum Abi zugelassen werden kann.)
    Was der Herr gerne machen möchte, weiß er auch nicht.
    Er ist noch schulpflichtig.

    Er könnte befreit werden von der Schulpflicht, wenn er ein Praktikum anfängt. Aber dazu müsste erstmal wissen, WAS er machen möchte....und zweitens wird er mit seinem grottenschlechten Zeugnis vermutlich nicht so ganz einfach einen Praktikumsplatz bekommen.

    Hat irgendwer noch Ideen?
    Oh je.
    Gibt es ein Hobby, ein Interesse, irgendwas, was er mit Leidenschaft macht, wo man anknüpfen könnte?
    Der Sohn einer Freundin in Deutschland hat ähnlich mit dem Gymnasium "abgeschlossen". Der tanzte seit vielen vielen Jahren und hat nun eine Lehre in "seiner" Tanzschule angefangen und ist super happy. Hört sich vielleicht erstmal ein bisschen "strange" an, aber auf der anderen Seite, warum nicht?
    Bei Tochter sieht es ja auch so aus, als baute sie ihr Hobby in die Berufsvorstellungen ein. Mal gucken, was daraus wird.
    cosima gefällt dies

  9. #39
    cosima ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Er sieht keine Option. Er ist in dem Gefühl gefangen, er MUSS ja jetzt irgendwie Schule machen, da er noch Schulpflicht hat...oder aber eben ein Praktikum suchen. Da er aber so gar keine Ahnung hat, was er machen will, ist die Suche nach einem Praktikum eher unmotiviert.

    Ihm ist das durchaus bewusst, dass Chillen keine Option ist.
    ich denke hier bist du als Mutter gefragt.
    Mit 17 fühlen sie sich zwar schon sehr erwachsen, sind es aber auf weiten Strecken noch nicht.
    Das hat den Eindruck er hängt in einer Gedankenschleife fest, es ist auch deine Aufgabe ihn da rauszuholen.

    Auch mit Klarheit, durchaus Strenge, aber auch einer gewissen "Weisungsbefugnis"

    Rede mit der Schule, er ist noch minderjährig, da hast DU die Fäden in der Hand
    Sobald die merken dass da Eltern nicht jeden Unfug mitmachen rudern die in der Regel zurück.

    Einfach so ein Praktikum zu finden das ihn auch noch interessiert dürfte sehr schwer werden
    kaba und Falconheart gefällt dies.

  10. #40

    User Info Menu

    Standard Re: Was macht man mit einem 17jährigen....der keine Ahnung hat, was er machen soll?

    Zitat Zitat von -Unsichtbar- Beitrag anzeigen
    Sowas fände ICH eine gute Idee....nur fehlt uns das Vitamin B.
    Es gibt Organisationen, die da unterstützen. Hat mein Patenkind gemacht. Sie kam nach einem Jahr wieder und wusste was sie wollte. Hat das Jahr anerkannt bekommen für einen Studienplatz Sozialarbeit. Sie hat damals das Abi nicht geschafft.

Seite 4 von 32 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte