Seite 9 von 16 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 154
Like Tree87gefällt dies

Thema: Argumente gesucht - AB Verweigerer

  1. #81
    Avatar von Tine1974
    Tine1974 ist offline EsLäuftSichAllesZurecht!
    Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    14.187

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir Sorgen mache dann mache ich mir bewusst, dass das meine Ängste sind.
    Gut, wenn du das kannst. Ich kann das oftmals erst im Nachhinein, dann ist es zu spät...
    Fress oder sterb!
    Lang lebe der Emperativ!

  2. #82
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    189.078

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Angst meinst du wohl?
    Ja, solange die Gedanken, was alles schlimmes passieren könnte immer wieder kommen, kommt auch das Gefühl.
    Ich hole mir dann andere Gedanken.

    Als meine Tochter z.B. nicht zur Schule gegangen ist, habe ich mir die Gedanken geholt oder den anderen entgegengesetzt, dass sie ein kluges Mädchen ist und ihren Weg machen wird. Dass sie Werte hat und ein Verständnis von Menschlichkeit, die sie durch das Leben tragen werden,....
    Ich arbeite ja mit Wahrscheinlichkeiten, das holt mich meist auf die sachliche Ebene runter. Ich lauf dann schon nicht kopflos hin und her. Aber das Grummeln im Magen bleibt halt auch mal.
    Insgesamt bin ich glaube ich kein besonders besorgter Mensch, aber ich kann Sorgen nicht steuern (eben nur meinen Umgang mit meinen Sorgen "kontrollieren").
    cosima, Gast, Tine1974 und 3 anderen gefällt dies.
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  3. #83
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    189.078

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Foxlady_ Beitrag anzeigen
    Ich mache mir Sorgen wenn es Thema ist, wenn Bedarf ist. Aber ich renne nicht mit Fantasien rum wo ich gar nicht weiß ob es nötig ist. Da muss ich nichts steuern. Wenn ich mir immer um alles Sorgen machen müsste, dann wäre ich ja am tag mit Sorgen machen schon ausgelastet. Ok, Zeit für einen Alu-Hut basteln wäre grad noch.
    Wie kommst Du jetzt auf immer um alles? WENN ich mir Sorgen mache, dann ist das Gefühl der Besorgtheit halt da. Da würde ich mich wundern, wenn mich jemand fragen würde, was mir das jetzt bringt - nix natürlich, außer ein blödes Gefühl. Verbessern tuts auf jeden Fall nichts, das ist mir schon klar.
    Gast gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  4. #84
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    17.242

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Ich arbeite ja mit Wahrscheinlichkeiten, das holt mich meist auf die sachliche Ebene runter. Ich lauf dann schon nicht kopflos hin und her. Aber das Grummeln im Magen bleibt halt auch mal.
    Insgesamt bin ich glaube ich kein besonders besorgter Mensch, aber ich kann Sorgen nicht steuern (eben nur meinen Umgang mit meinen Sorgen "kontrollieren").
    Ist es nicht so, dass das Grummeln im Magen daher kommt, dass hinten im Kopf noch die leise, kleine Stimme ist, die sagt „ob das gut geht..?“
    Mir hilft es halt meine Gedanken als Auslöser zu identifizieren und nicht die Situation.
    viola5 gefällt dies

  5. #85
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    189.078

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ist es nicht so, dass das Grummeln im Magen daher kommt, dass hinten im Kopf noch die leise, kleine Stimme ist, die sagt „ob das gut geht..?“
    Mir hilft es halt meine Gedanken als Auslöser zu identifizieren und nicht die Situation.
    Ja, das Grummeln ist die Restwahrscheinlichkeit, das ist mir schon klar. Wie gesagt, das bleibt bisweilen. Auch wenns sinnlos ist.
    Gast gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  6. #86
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    17.242

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du jetzt auf immer um alles? WENN ich mir Sorgen mache, dann ist das Gefühl der Besorgtheit halt da. Da würde ich mich wundern, wenn mich jemand fragen würde, was mir das jetzt bringt - nix natürlich, außer ein blödes Gefühl. Verbessern tuts auf jeden Fall nichts, das ist mir schon klar.
    Wenn ich mich frage, was ich jetzt davon habe wird mir schnell deutlich, dass ich mich damit in einer Position halte, wo ich handlungsunfähig oder angespannt bleibe/bin. Also dass mir das eher schadet. Und der Situation auch.
    viola5 und Foxlady_ gefällt dies.

  7. #87
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    54.146

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Die Tochter (22) einer guten Bekannten ist die absolute öko-Hippietante geworden. (noch schlimmer als meine Tochter )

    Jetzt weigert sie sich, Antibiotika zu nehmen, sie will ja nicht die Pharmaindustrie bereichern

    Meine Bekannte ist mit ihrem Latein am Ende und weiss nicht mehr, wie sie ihre Tochter vom Gegenteil überzeugen kann und sucht Argumente... Habt Ihr Ideen ?

    Dass die Tochter ihre (zukünftigen) Kinder nicht impfen lassen will, ist klar, oder . nur leider wird sie es müssen, denn sonst wird ihr Kind in keiner Schule, in keinem Kiga und in keiner Krippe, Tagesmutter aufgenommen werden...

    aber bis dahin kann sich noch viel ändern, es geht ihr grad ums JETZT und sie macht sich Sorgen, weil die Tochter halt AB verweigert
    ist sie krank?
    wenn nein, braucht sie ja keine.

    wenn ja , wird sie ja sehen, was draus wird.
    so eine nierenbeckenentzündung zb ohne antibiotika ist nicht lustig und kann böse enden.
    oder was auch immer es für krankheiten sind, die mit ab behandelt werden (müssen).
    natürlich kann niemand eine (erwachsene) person zwingen, ab einzunehmen.
    die folgen können halt schlimm sein, wenn man unbehandelt bleibt.

  8. #88
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    54.146

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie in meinem Leben AB genommen - was nicht unbedingt daran liegt, dass ich sie ablehne, sondern daran, dass offenbar noch nie die Notwendigkeit bestand. Wenn ich es nehmen müsste, würde ich halt.
    ja eben.
    wer nicht heimgesucht wird von bakteriellen (schweren) infektionen, die eine einnahme erfordern würden, dem stellt sich die frage ja gar nicht.

    wer aber welche hatte und hat, wird sie nehmen, wenn es nötig ist.
    manche sachen gehen ja nicht einfach weg, sondern werden unbehandelt immer schlimmer, mit schmerzen, mit teils schwerwiegenden folgen usw.
    das schau ich mir dann an, ob die betroffenen dann immer noch sagen (winseln): will ich nicht, ist böse. ich glaub eher nicht.
    Gast gefällt dies

  9. #89
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    24.962

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Die Tochter (22) einer guten Bekannten ist die absolute öko-Hippietante geworden. (noch schlimmer als meine Tochter )

    Jetzt weigert sie sich, Antibiotika zu nehmen, sie will ja nicht die Pharmaindustrie bereichern

    Meine Bekannte ist mit ihrem Latein am Ende und weiss nicht mehr, wie sie ihre Tochter vom Gegenteil überzeugen kann und sucht Argumente... Habt Ihr Ideen ?

    Dass die Tochter ihre (zukünftigen) Kinder nicht impfen lassen will, ist klar, oder . nur leider wird sie es müssen, denn sonst wird ihr Kind in keiner Schule, in keinem Kiga und in keiner Krippe, Tagesmutter aufgenommen werden...

    aber bis dahin kann sich noch viel ändern, es geht ihr grad ums JETZT und sie macht sich Sorgen, weil die Tochter halt AB verweigert
    Gibt es etwas akutes, weswegen sie aktuell ein AB nehmen sollte?

    Wenn ich bedenke wie selten ich bisher ein AB brauchte. Wenn es also nichts aktuelles gibt würde ich einfach abwarten und hoffen, dass sie bis es doch mal nötig wird, wieder zur Vernunft kommt, oder es ihr dann so schlecht geht, dass sie es doch nimmt, mir zumindest ging es wenn ein nötig war, meist so schlecht, dass ich da fast alles gemacht hätte, was Besserung verspricht.

    Was anderes bleibt einem ja eh nicht übrig, sie ist ja volljährig.

  10. #90
    Foxlady_ ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    08.01.2020
    Beiträge
    4.442

    Standard Re: Argumente gesucht - AB Verweigerer

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Wie kommst Du jetzt auf immer um alles? WENN ich mir Sorgen mache, dann ist das Gefühl der Besorgtheit halt da. Da würde ich mich wundern, wenn mich jemand fragen würde, was mir das jetzt bringt - nix natürlich, außer ein blödes Gefühl. Verbessern tuts auf jeden Fall nichts, das ist mir schon klar.
    Eben! Vor allem dann wenn das Thema gar nicht aktuell ist. Kicki macht sich aber schon Sorgen wenn die Tochter auch sagt sie würde auch AB verweigern.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •