Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

  1. #1
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Da jetzt ja nach und nach in den Bundesländern der Notstand, der Katastrophenfall ausgerufen wird, denke ich, dass mein Bundesland da auch bald nachziehen wird.

    Was bedeutet das genau, wenn es heißt, dass nur noch das notwendigste offen hat? Also Drogerien, Lebensmittelläden, Pflege, Polizei, Feuerwehr, Krnakenhäuser. Das ist soweit klar.

    Aber was ist, wie in einem anderen Thread angesprochen, mit der Post? Und was bedeutet das für die Arbeitnehmer der Branchen, die nicht mehr geöffnet haben dürfen. Naiv wie ich bin bleiben die dann daheim, was wohl der Sinn sein soll, aber wie ist das dann mit der Entlohnung? Ist das dann der Fall, wie es in den Quarantänethreads angesprochen wurde, weiterhin Entlohnung ohne Minusstunden machen zu müssen?
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    ich vermute mal, die Post gehört, wie Strom, Wasser und so, zur Grundversorgung.

    Das mag in Zeiten von Whatsapp vielleicht nicht mehr so nötig zu sein, aber man weiß ja nie.

  3. #3
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Da jetzt ja nach und nach in den Bundesländern der Notstand, der Katastrophenfall ausgerufen wird, denke ich, dass mein Bundesland da auch bald nachziehen wird.

    Was bedeutet das genau, wenn es heißt, dass nur noch das notwendigste offen hat? Also Drogerien, Lebensmittelläden, Pflege, Polizei, Feuerwehr, Krnakenhäuser. Das ist soweit klar.

    Aber was ist, wie in einem anderen Thread angesprochen, mit der Post? Und was bedeutet das für die Arbeitnehmer der Branchen, die nicht mehr geöffnet haben dürfen. Naiv wie ich bin bleiben die dann daheim, was wohl der Sinn sein soll, aber wie ist das dann mit der Entlohnung? Ist das dann der Fall, wie es in den Quarantänethreads angesprochen wurde, weiterhin Entlohnung ohne Minusstunden machen zu müssen?
    Nix mit Entlohnung, denke ich. Die gehen auf Kurzarbeit.


    Time ist the fire in which we burn.

  4. #4
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    ich vermute mal, die Post gehört, wie Strom, Wasser und so, zur Grundversorgung.

    Das mag in Zeiten von Whatsapp vielleicht nicht mehr so nötig zu sein, aber man weiß ja nie.
    Es gibt ja auch Praxen, die ihren Bedarf bestellt haben.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #5
    Gast Gast

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Da jetzt ja nach und nach in den Bundesländern der Notstand, der Katastrophenfall ausgerufen wird, denke ich, dass mein Bundesland da auch bald nachziehen wird.

    Was bedeutet das genau, wenn es heißt, dass nur noch das notwendigste offen hat? Also Drogerien, Lebensmittelläden, Pflege, Polizei, Feuerwehr, Krnakenhäuser. Das ist soweit klar.

    Aber was ist, wie in einem anderen Thread angesprochen, mit der Post? Und was bedeutet das für die Arbeitnehmer der Branchen, die nicht mehr geöffnet haben dürfen. Naiv wie ich bin bleiben die dann daheim, was wohl der Sinn sein soll, aber wie ist das dann mit der Entlohnung? Ist das dann der Fall, wie es in den Quarantänethreads angesprochen wurde, weiterhin Entlohnung ohne Minusstunden machen zu müssen?
    Ich frage mich was mit Futtermitteln oder auch den ganzen Großhändlern im Handwerk ist. Ohne Material und Ersatzteile können die ganzen Handwerker ja irgendwann nicht mehr arbeiten.

  6. #6
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was mit Futtermitteln oder auch den ganzen Großhändlern im Handwerk ist. Ohne Material und Ersatzteile können die ganzen Handwerker ja irgendwann nicht mehr arbeiten.
    Es geht darum, öffentliche Plätze und Zonen zu „entvölkern“, die Firmen dürfen weiterarbeiten.


    Time ist the fire in which we burn.

  7. #7
    Gast Gast

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Es geht darum, öffentliche Plätze und Zonen zu „entvölkern“, die Firmen dürfen weiterarbeiten.
    Also dürfen die Händler geöffnet bleiben, die für die Fortführung der Arbeit notwendig sind? Das ist doch gut.

  8. #8
    sachensucher ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Da jetzt ja nach und nach in den Bundesländern der Notstand, der Katastrophenfall ausgerufen wird, denke ich, dass mein Bundesland da auch bald nachziehen wird.

    Was bedeutet das genau, wenn es heißt, dass nur noch das notwendigste offen hat? Also Drogerien, Lebensmittelläden, Pflege, Polizei, Feuerwehr, Krnakenhäuser. Das ist soweit klar.

    Aber was ist, wie in einem anderen Thread angesprochen, mit der Post? Und was bedeutet das für die Arbeitnehmer der Branchen, die nicht mehr geöffnet haben dürfen. Naiv wie ich bin bleiben die dann daheim, was wohl der Sinn sein soll, aber wie ist das dann mit der Entlohnung? Ist das dann der Fall, wie es in den Quarantänethreads angesprochen wurde, weiterhin Entlohnung ohne Minusstunden machen zu müssen?
    Entlohnung ohne minusstunden, welcher Arbeitgeber soll das bezahlen können? Ich denke in vielen Fällen kann man froh sein, wenn nicht betriebsbedingt gekündigt wird

  9. #9
    Gast Gast

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich frage mich was mit Futtermitteln oder auch den ganzen Großhändlern im Handwerk ist. Ohne Material und Ersatzteile können die ganzen Handwerker ja irgendwann nicht mehr arbeiten.

    Also eben hab ich gelesen, dass Futtermittel ausgenommen sind und weiter verkauft werden.

  10. #10
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Fragen zum Notstand/Katastrophenfall

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    Entlohnung ohne minusstunden, welcher Arbeitgeber soll das bezahlen können? Ich denke in vielen Fällen kann man froh sein, wenn nicht betriebsbedingt gekündigt wird
    Ich dachte, dass der Staat da den Betrieben unter den Umständen die Entlohnung bezahlt.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •