Seite 3 von 100 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 998
Like Tree1136gefällt dies

Thema: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

  1. #21
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Hier auch. Auf der Seite unserer Grundschule steht:
    Wir danken Ihnen, dass es Ihnen allen gelungen ist, für die Betreuung ihrer Kinder selbst zu sorgen! Dies ist bestimmt die sicherste Art und Weise, um Ihr Kind zu schützen.

    Vom Kindergarten vom Jüngsten weiß ich von einem Kind das in Notbetreuung ist, die Mutter ist Kinderkrankenschwester und Alleinerziehend.


    Also wenigstens DAS scheint hier recht gut zu klappen... auch wenn ich mitbekommen haben das Ordnungsamt und Polizei heute Mittag mehrmals Spielplätze und Parks räumen mussten...
    Wir betreuen gerade 20 Kinder in 5er Gruppen.
    Die Lehrer bleiben sicherheitshalber zu Hause, auch vormittags, was ich nicht verstehe.

  2. #22
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Nein, ich will nicht mit einer Freundin im Wald spazieren gehen, auch nicht mit 2m- Abstand.

    Nein, ich will auch nicht nach der Arbeit auf einen Kaffee vorbei kommen, weil man Geburtstag hat und es doch nur alte Menschen betrifft.

    Nein, ich will nicht in der Mittagspause im Restaurant essen, obwohl es bis 15 Uhr geöffnet hat.

    Und nein, ich will auch nicht mal eben meine Freundin besuchen, die gerade weil sie COPD, ein Emphysem und Ventile hat, etwas Belustigung braucht.

    Heute sah ich viele Großeltern in meiner Notbetreuung, die ihre Enkel abholten- immer noch.
    Meine Nachbarskinder laufen bis eben skatend und fußballspielend durch durch die Gegend.

    Es merkt keiner was.
    Ihr müsst auch nichts schreiben, es kommt nicht an bei den Menschen.

    Mein Problem ist, dass ich arbeiten muss, Mitte 50 bin und dank einer Raucherkarriere eine angegriffene Lunge habe (chr. Bronchitis plus Bluthochdruckpatientin) und dementsprechend risikobelastet bin.
    Meine jüngeren Kollegen haben sich durchweg krank gemeldet.
    Solidarität in der Gesellschaft?
    Da muss mir keiner mehr was erzählen.
    Und hier im Forum sind ja auch etliche, die immer tolerant und so sozial auftreten.
    Für mich ist das mittlerweile eine existenzielle Frage und eine, die vielleicht bald lebensbedrohlich wird.
    Und nein, Panik habe ich keine.

    Morgen lasse ich mich krank schreiben, obwohl ich es nicht bin.
    Es steht mir bis sonstwo, dass ich etliche Kinder betreue, deren Eltern sich zu Hause einen lauen Lenz machen, weil sie angeblich unabkömmlich sind.

    So, und jetzt auf mich.
    Danke allen anderen fürs Zuhören.
    Bei einigen Bsp. bin ich bei dir, aber draußen skatende Kinder oder Waldspaziergang mit Abstand? Wo ist da ein Problem?
    Gast, Gast und sunya gefällt dies.
    Silm

  3. #23
    Gast Gast

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Es klappt so nicht. Da mache ich was falsch.
    Meine HÄ sperrt sich, mein AG ebenso.
    Mich ärgert es einfach, dass die Menschen so unsolidarisch, unsozial und egoistisch sind, es geht ja nur darum, dass jüngere Menschen einfach mal zu Hause bleiben.

    Mein Mann ist zu Hause, er ist 66 und gesundheitlich angeschlagen wegen einer Nierenerkrankung.
    Ein Virusinfekt würde nicht gut sein.
    Und ich muss arbeiten, während meine jungen Kollegen in den 30ern sich haben krank schreiben lassen und sich auf Partys treffen.
    Sorry, das kapiere ich null.
    Du musst ins Telefon husten und rotzen. Sorry für‘s Anstiften, aber in deinem Fall solltest du dringend zuhause bleiben.
    Stulle und MeineRasselbande gefällt dies.

  4. #24
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Whatsapp
    Du bekommst von den Eltern, die ihre Kinder in die Notbetreuung gegeben haben - das geht zumindest in meinem BL nur mit einer Bescheinigung und Nachweis, dass alle Personensorgeberechtigte unabkömmlich sind und in einem Sektor der kritischen Infrastruktur (es gibt eine Liste) arbeiten - WA in denen sie schreiben (oder halt Statusmldungen), wie sie sich einen lauen Lenz machen?

    Ich würd die alle gnadenlos melden.
    Gast, elina2, Gast und 2 anderen gefällt dies.
    Danke für den Fisch.

  5. #25
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Meine Hausärztin schreibt nicht krank ohne Symptome.

    Die Nutzung der Betreuung wird hier sehr großzügig ausgelegt. "Soziale Fälle" fallen darunter, was hier im Problemgebiet fast alle sind, auch wenn die Eltern daheim sind.
    Das ist wichtig!
    Das ist auch Kinderschutz!
    Gast gefällt dies
    Silm

  6. #26
    Gast Gast

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Bei einigen Bsp. bin ich bei dir, aber draußen skatende Kinder oder Waldspaziergang mit Abstand? Wo ist da ein Problem?
    Das frage ich mich auch. Ich war vorhin mit Kind und Hund im Wald spazieren und meine Tochter dürfte auch Inliner fahren gehen oder ne Runde schaukeln vor dem Haus.

  7. #27
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich bin mir sicher, die TE regt sich nicht ohne Not auf.
    Ich bin mit fast allen Erzieherinnen im Umkreis bekannt, du glaubst nicht was die „notbetreuten“ Kinder so alles erzählen.....
    Notbetreuung, aber danach alles wie gehabt. Spielplatz, Familienfeiern, Ausflüge.... man sollte ja meinen, gerade diese Berufsgruppen hätten es verstanden......
    Ich spreche ja mit Kollegen, Freunden, usw.
    Viele planen gerade lustig ihren Urlaub in den Osterferien und wen sie gerade besuchen, sogar über Nacht.
    Die meisten leben wie immer.
    Man geht halt nicht mehr ins Kino oder ins Restaurant, aber dann trifft man sich halt zu Hause zum Grillen oder auf dem Spielplatz, what ever.
    Die Notbetreuung - ok, aber man hilft sich ja untereinander und Oma und Opa sind auch da.

    DA IST NICHTS ANGEKOMMEN. Gar nichts.

    Bis eben waren hier über 20 Kinder in meiner Nachbarschaft, die Fußball gespielt haben auf unserem Freizeitplatz und dazu sicher 10 Nachbarn, die da am Rand standen.
    Am Wochenende gesellen sich sicher noch die Großeltern dazu.
    Und das sind alles gebildete Menschen, sollte man meinen.

  8. #28
    Ellaha ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Es klappt so nicht. Da mache ich was falsch.
    Meine HÄ sperrt sich, mein AG ebenso.
    Mich ärgert es einfach, dass die Menschen so unsolidarisch, unsozial und egoistisch sind, es geht ja nur darum, dass jüngere Menschen einfach mal zu Hause bleiben.

    Mein Mann ist zu Hause, er ist 66 und gesundheitlich angeschlagen wegen einer Nierenerkrankung.
    Ein Virusinfekt würde nicht gut sein.
    Und ich muss arbeiten, während meine jungen Kollegen in den 30ern sich haben krank schreiben lassen und sich auf Partys treffen.
    Sorry, das kapiere ich null.
    Huste und schniefe in den Hörer!

    Ist nicht die feine Art, aber es kann nicht sein, dass Leute wie du nicht geschützt werden, während Hinz und Kunz sich wie egozentrische Vollhonks benehmen. Das macht mich wütend.
    Stulle und majathebookworm gefällt dies.

  9. #29
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Du bekommst von den Eltern, die ihre Kinder in die Notbetreuung gegeben haben - das geht zumindest in meinem BL nur mit einer Bescheinigung und Nachweis, dass alle Personensorgeberechtigte unabkömmlich sind und in einem Sektor der kritischen Infrastruktur (es gibt eine Liste) arbeiten - WA in denen sie schreiben (oder halt Statusmldungen), wie sie sich einen lauen Lenz machen?

    Ich würd die alle gnadenlos melden.
    Hab ich gerade keine Kraft.
    Meine Freundin, die in einem ähnlichen Bereich arbeitet, hat mir heute ähnliches geschrieben.

    Aber das dreisteste habe ich erlebt.
    Eltern aus dem med. Bereich haben sich getrennt. Offiziell, um sich die Betreuung nicht teilen zu müssen.

  10. #30
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Bei einigen Bsp. bin ich bei dir, aber draußen skatende Kinder oder Waldspaziergang mit Abstand? Wo ist da ein Problem?
    Sie haben untereinander engen Kontakt.

Seite 3 von 100 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
>
close