Seite 4 von 100 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 998
Like Tree1136gefällt dies

Thema: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

  1. #31
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Fratella Beitrag anzeigen
    Meine Hausärztin schreibt nicht krank ohne Symptome.

    Die Nutzung der Betreuung wird hier sehr großzügig ausgelegt. "Soziale Fälle" fallen darunter, was hier im Problemgebiet fast alle sind, auch wenn die Eltern daheim sind.
    Dann trink noch ein paar Gläser, wird für Kopfweh morgen früh schon reichen . . .

    Ich versteh total, dass du angenervt bis.
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  2. #32
    Spanierin ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch. Ich war vorhin mit Kind und Hund im Wald spazieren und meine Tochter dürfte auch Inliner fahren gehen oder ne Runde schaukeln vor dem Haus.
    Ich nehm jetzt dich als Beispiel. Deine Tochter schaukelt vorm Haus, dazu fasst sie die Schaukel, das Gestänge, die Seile oder was auch immer dran ist, an. Deine Tochter ist asymptomatisch aber infiziert. Sie hat geniest, schön in den Ärmel natürlich und der Ärmel war nun an dem Spielgerät. So wie ich das finde, bleibt das Virus noch einige Zeit aktiv auf Oberflächen ("as neuartige Coronavirus ist einer Studie zufolge auch noch nach Stunden auf Oberflächen auffindbar. Auf Kupfer seien lebensfähige Viren bei Tests bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar gewesen, teilten die Forscher unter anderem von der Universität Princeton und der University of California in Los Angeles am Dienstag (Ortszeit) mit). Man korrigiere mich, wenn falsch.
    Deine Tochter zieht Leine und 10 Minuten später kommt Chantall und fasst jetzt schön alles an, was deine Tochter infiziert hat. Chantall latscht nach Hause, bevor sie zum Händewaschen kommt, hat sie die Türklinke etc. blablabla schon angefasst. Chantall infiziert sich, ist aber halt auch jung und gesund und bleibt asymptomatisch. Die Eltern von Chantall wissen ja, dass Chantall mit niemandem Kontakt hat und nehmen sie darum zur Oma mit etc. etc. etc.
    Dann gehst du mit Tochter inlinern, Tochter legt sich auf die Nase, bricht sich was, muss ins Krankenhaus, ist aber wie gesagt asymptomatisch infiziert, du schwörst Stein und Bein, dass sie keinerlei Kontakt hatte und weiter gehts.

  3. #33
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch. Ich war vorhin mit Kind und Hund im Wald spazieren und meine Tochter dürfte auch Inliner fahren gehen oder ne Runde schaukeln vor dem Haus.
    Du mit Kind und Hund - kein Problem.

    Eine Horde Kinder - gewaltiges Problem.
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  4. #34
    Spanierin ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Bei einigen Bsp. bin ich bei dir, aber draußen skatende Kinder oder Waldspaziergang mit Abstand? Wo ist da ein Problem?
    Sie skaten zusammen, sie fallen zusammen hin, der eine hilft dem anderen beim Aufstehen, man tauscht die Skateboards mal aus, guckt gerade gemeinsam im Handy was nach..................

  5. #35
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Ellaha Beitrag anzeigen
    Huste und schniefe in den Hörer!

    Ist nicht die feine Art, aber es kann nicht sein, dass Leute wie du nicht geschützt werden, während Hinz und Kunz sich wie egozentrische Vollhonks benehmen. Das macht mich wütend.
    Ich habe eine Freundin ü50, die Krankenschwester im hiesigen KH ist.
    Sie erzählte mir, das viele der Azubis sich krank gemeldet hätten wegen der anstehenden Prüfungen, dabei könnten diese sich jetzt bewähren.

  6. #36
    Gast Gast

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Du mit Kind und Hund - kein Problem.

    Eine Horde Kinder - gewaltiges Problem.
    Ich redete auch nicht von einer Horde Kinder, sondern schlicht vom draußen sein und da dürfte mein Kind wenigstens mal kurz schaukeln oder auf der Rutsche runter rutschen, hier vorm Haus.
    Und dann zu Hause natürlich Hände waschen. Das ist eh das A und O.

  7. #37
    Ellaha ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich redete auch nicht von einer Horde Kinder, sondern schlicht vom draußen sein und da dürfte mein Kind wenigstens mal kurz schaukeln oder auf der Rutsche runter rutschen, hier vorm Haus.
    Und dann zu Hause natürlich Hände waschen. Das ist eh das A und O.
    Hella hat gerade erklärt, was das Problem ist am kurz Schaukeln oder Rutschen.

  8. #38
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich redete auch nicht von einer Horde Kinder, sondern schlicht vom draußen sein und da dürfte mein Kind wenigstens mal kurz schaukeln oder auf der Rutsche runter rutschen, hier vorm Haus.
    Und dann zu Hause natürlich Hände waschen. Das ist eh das A und O.
    Du nicht, aber Fratella.
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  9. #39
    Gast Gast

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Ich nehm jetzt dich als Beispiel. Deine Tochter schaukelt vorm Haus, dazu fasst sie die Schaukel, das Gestänge, die Seile oder was auch immer dran ist, an. Deine Tochter ist asymptomatisch aber infiziert. Sie hat geniest, schön in den Ärmel natürlich und der Ärmel war nun an dem Spielgerät. So wie ich das finde, bleibt das Virus noch einige Zeit aktiv auf Oberflächen ("as neuartige Coronavirus ist einer Studie zufolge auch noch nach Stunden auf Oberflächen auffindbar. Auf Kupfer seien lebensfähige Viren bei Tests bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar gewesen, teilten die Forscher unter anderem von der Universität Princeton und der University of California in Los Angeles am Dienstag (Ortszeit) mit). Man korrigiere mich, wenn falsch.
    Deine Tochter zieht Leine und 10 Minuten später kommt Chantall und fasst jetzt schön alles an, was deine Tochter infiziert hat. Chantall latscht nach Hause, bevor sie zum Händewaschen kommt, hat sie die Türklinke etc. blablabla schon angefasst. Chantall infiziert sich, ist aber halt auch jung und gesund und bleibt asymptomatisch. Die Eltern von Chantall wissen ja, dass Chantall mit niemandem Kontakt hat und nehmen sie darum zur Oma mit etc. etc. etc.
    Dann gehst du mit Tochter inlinern, Tochter legt sich auf die Nase, bricht sich was, muss ins Krankenhaus, ist aber wie gesagt asymptomatisch infiziert, du schwörst Stein und Bein, dass sie keinerlei Kontakt hatte und weiter gehts.
    Viel Text mit viel Spekulation.
    Dafür braucht es aber keinen Spielplatz, da reicht jede andere öffentliche Türklinke oder Einkaufswagenstange.
    sunya gefällt dies

  10. #40
    Fratella ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Was ist so schwer an "Bleibt zu Hause"! ?

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Ich nehm jetzt dich als Beispiel. Deine Tochter schaukelt vorm Haus, dazu fasst sie die Schaukel, das Gestänge, die Seile oder was auch immer dran ist, an. Deine Tochter ist asymptomatisch aber infiziert. Sie hat geniest, schön in den Ärmel natürlich und der Ärmel war nun an dem Spielgerät. So wie ich das finde, bleibt das Virus noch einige Zeit aktiv auf Oberflächen ("as neuartige Coronavirus ist einer Studie zufolge auch noch nach Stunden auf Oberflächen auffindbar. Auf Kupfer seien lebensfähige Viren bei Tests bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar gewesen, teilten die Forscher unter anderem von der Universität Princeton und der University of California in Los Angeles am Dienstag (Ortszeit) mit). Man korrigiere mich, wenn falsch.
    Deine Tochter zieht Leine und 10 Minuten später kommt Chantall und fasst jetzt schön alles an, was deine Tochter infiziert hat. Chantall latscht nach Hause, bevor sie zum Händewaschen kommt, hat sie die Türklinke etc. blablabla schon angefasst. Chantall infiziert sich, ist aber halt auch jung und gesund und bleibt asymptomatisch. Die Eltern von Chantall wissen ja, dass Chantall mit niemandem Kontakt hat und nehmen sie darum zur Oma mit etc. etc. etc.
    Dann gehst du mit Tochter inlinern, Tochter legt sich auf die Nase, bricht sich was, muss ins Krankenhaus, ist aber wie gesagt asymptomatisch infiziert, du schwörst Stein und Bein, dass sie keinerlei Kontakt hatte und weiter gehts.
    Das wird nicht ankommen.

Seite 4 von 100 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
>
close