Seite 10 von 11 ErsteErste ... 891011 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 109
Like Tree123gefällt dies

Thema: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Klasse 2?

  1. #91
    Avatar von Sturmauge79
    Sturmauge79 ist gerade online übersinnlose Fähigkeiten
    Registriert seit
    18.05.2011
    Beiträge
    14.151

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Abwarten . Ich konnte kurz vor meinem 3. Geburtstag Worte lesen, einige Wochen danach sinnerfassend. (Nein, ich bin nicht besonders schlau, wurde mit 7 eingeschult, habe mich 13 Schuljahre mehr oder weniger gelangweilt und war gleichzeitig einfach nur froh, mich für die Schule null bis minimalst anstrengen zu müssen.)

    @ TE: Ich möchte einen Aspekt mal noch in Deine Überlegungen einbringen. Ich hatte meine komplette Schulzeit nie irgendwelche besondere Förderung. Nur verständnisvolle Lehrer, die sämtliche Augen zugedrückt haben, wenn ich unter der Bank gelesen oder Hausaufgaben für andere Fächer gemacht oder Bildchen gemalt habe. Klar, ich fand es oft langweilig. Aber ich glaube nicht, dass es mir besser gegangen wäre, wenn ich ständig Sonderaufgaben und Extrawürste bekommen hätte und mir ständig vermittelt worden wäre, dass es nicht auszuhalten ist, wenn man mal einfach nichts tun muss.

    Meiner Tochter vermittele ich, dass es ein Privileg ist, wenn einem alles leicht fällt und man dem Unterricht mühelos folgen kann.
    Willkommen zurück! Du hast hier echt gefehlt!
    One person's crazyness is another person's reality.

  2. #92
    Avatar von Sonnennebel
    Sonnennebel ist offline Legende
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    13.506

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Klasse 2?

    Ich weiß auch nicht, ob es jetzt so eine gute Zeit ist, sich mit einer Quereinschulung zu beschäftigen.
    Ich mach mir gerade schon Sorgen, ob für unser Kind überhaupt ein Schulwechsel zur 10. Klasse klappt, weil die Schulen ja gerade andere Sorgen haben.

    Ansonsten braucht das Kind hier für die Klasse 2 Schreibschrift und natürlich große und kleine Buchstaben. Auch erste Grammatikkenntnisse zu Wortarten (Nomen, Verben) werden in Klasse 1 vermittelt.

    Plus und Minus bis 20 reicht. Multipliziert und dividiert wird erst Ende Klasse 2. Und wenn das mit Corona so weiter geht, muss ich das sogar nach Klasse 2 verschieben. Das will ich nicht den Eltern im Homeschooling überhelfen - genausowenig wie die schriftliche Division bei meinen Viertklässlern.
    sunya gefällt dies

  3. #93
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    23.939

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Klasse 2?

    Zitat Zitat von Sonnennebel Beitrag anzeigen
    Ich weiß auch nicht, ob es jetzt so eine gute Zeit ist, sich mit einer Quereinschulung zu beschäftigen.
    Ich mach mir gerade schon Sorgen, ob für unser Kind überhaupt ein Schulwechsel zur 10. Klasse klappt, weil die Schulen ja gerade andere Sorgen haben.

    Ansonsten braucht das Kind hier für die Klasse 2 Schreibschrift und natürlich große und kleine Buchstaben. Auch erste Grammatikkenntnisse zu Wortarten (Nomen, Verben) werden in Klasse 1 vermittelt.

    Plus und Minus bis 20 reicht. Multipliziert und dividiert wird erst Ende Klasse 2. Und wenn das mit Corona so weiter geht, muss ich das sogar nach Klasse 2 verschieben. Das will ich nicht den Eltern im Homeschooling überhelfen - genausowenig wie die schriftliche Division bei meinen Viertklässlern.
    Ich denke da gibt es recht große Unterschiede. Hier wurde erst in der 2. Klasse mit Schreibschrift angefangen und mehr Grammatik wie das Nomen Gegenstände sind und groß geschrieben werden sind, kam hier nicht in der 1. Klasse dran.

    Dafür hatte unsere 4. Klässerin schon die schriftliche Division, direkt Anfang des Halbjahres.

  4. #94
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    6.538

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von clue Beitrag anzeigen
    Bei ein paar der Lehrer meiner Kinder ist das Wort "Binnendifferenzierung" glaub noch ein Fremdwort.

    Aber es hängt wirklich viel vom einzelnen Lehrer ab! Ich glaub, das ist vielen garnicht so bewusst. Also den Lehrern, wieviel Einfluss sie auf die Kinder haben. Und den Eltern, dass ein Lehrerwechsel einen extremen Unterschied für das Kind machen kann.
    Sohn war seinen Alterskollegen kognitiv damals sehr weit voraus, sowohl im Rechnen, als auch beim Lesen/Schreiben (der
    Nachteil jüngerer Geschwister: er hatte sich sogar die Schreibschrift bei seinen Schwestern abgeschaut). Da haben sogar andere Kiga Mütter gesagt: "hoffentlich kommt der nicht mit meinem in die Klasse, da (1) schaut meiner ja doof aus daneben (2) kriegt meiner voll den Leistungsdruck" oder sowas in der Art.
    Wir haben ihn normal in die erste Klasse eingeschult. Die KL hat SEHR gut differenziert, die Bandbreite in der Klasse war enorm. Trotzdem war es dann oft so, dass mein Sohn mit seinem Arbeitsblatt allein an einem Tisch vor der Klasse saß. Probeweise ging er in die zweite Klasse schnuppern. Die dortige KL war sehr skeptisch und sehr defizitorientiert unterwegs (obwohl Sohn am zweiten Tag ohne Vorbereitung eine Zwei im Rechentest geschrieben hatte), sie hatte erwartet, dass er sofort nur Einser schreibt ("im Zeugnis könnte ich im in Deutsch aber keine Eins geben" - ).
    Nach Weihnachten ist er wieder in seine alte Klasse zurückgegangen. Da hatten ein paar im Lesen und ein paar im Rechnen aufgeholt, sodass er jeweils nicht mehr ganz alleine war. So konnte er locker flockig nach seinen Interessen weitermachen, und musste nicht auf Krampf irgendwelche vermeintlichen Defizite aufholen.

    Soviel zum Thema welche Rolle der/die KL spielen kann!
    Warte mal ab, vlt. ist eure / euer Erstklass KL ein ähnlicher Goldgriff wie unsere es war.

    Im Nachhinein war ich übrigens der Vorsehung schon zweimal SEHR dankbar, dass die zweite Klasse so unattraktiv war.
    Das erste Mal beim Übertritt nach Klasse 4. Inzwischen hatte sich herausgestellt, dass er ein ASS Kandidat ist, und der
    Übertritt mit 9 wäre ziemlich sicher schief gegangen. Es war ja so schon recht schwierig.
    Und das zweite Mal beim Übertritt nach Klasse 8. Er geht jetzt in eine Leistungssport-Oberstufe. Und die sportlichen Aufnahmekriterien wären ein Jahr vorher ziemlich schwer zu erfüllen gewesen. Abgesehen davon braucht er für die Kombi Schule+Leistungssport ein Level an Disziplin und Reife, das er letztes Jahr so noch nicht gehabt hätte.

    Und beides hätten wir bei der Einschulung mit 6 nicht ahnen können.
    xantippe, Martha74, Sonnennebel und 4 anderen gefällt dies.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  5. #95
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist gerade online frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    6.538

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Also mir hat es keiner beigebracht, zudem wurden mir die Laute auch noch als A, BE, CE erklärt. Ich habe aber ganze Wörter erfragt und mir dann selber irgendwie einen Reim drauf gemacht - keine Ahnung, wie.

    Ich glaube, es gibt viele Methoden, lesen zu lernen. Wer das Glück hat, das vor der Schule zu lernen, kann sich die für ihn passende aussuchen
    Ja, so war es bei mir auch.
    Ich war aber ein sehr stilles Kind, das nie gefragt hat; ich hab ganze Wörter halt "gehört", zB wenn meine Mutter den Einkaufszettel schrieb, oder auf Lebensmittelpackungen ("Nudeln")

    Lustigerweise kann ich ich mich genau an den Moment erinner, als ich das "sch" verstanden hatte. Bis dahin war mir diese Buchstabenkombi immer "im Weg" gewesen, beim laut Aussprechen ergab keins der Wörter Sinn - bis wir vor einem Schuhgeschäft standen. An der Hauswand stand groß "SCHUHE" und das Schaufenster war voll mit Schuhen.
    Lückentext "... UHE" und das Schaufenster dazu --> da hatte es Klick gemacht. Ein paar Häuser weiter konnte ich die Hypothese testen, da war nämlich die "Schule". An dieses Glücksgefühl kann ich mich total gut erinnern.
    Philina2000 und Zickzackkind gefällt dies.
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  6. #96
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    67.914

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Ja, so war es bei mir auch.
    Ich war aber ein sehr stilles Kind, das nie gefragt hat; ich hab ganze Wörter halt "gehört", zB wenn meine Mutter den Einkaufszettel schrieb, oder auf Lebensmittelpackungen ("Nudeln")

    Lustigerweise kann ich ich mich genau an den Moment erinner, als ich das "sch" verstanden hatte. Bis dahin war mir diese Buchstabenkombi immer "im Weg" gewesen, beim laut Aussprechen ergab keins der Wörter Sinn - bis wir vor einem Schuhgeschäft standen. An der Hauswand stand groß "SCHUHE" und das Schaufenster war voll mit Schuhen.
    Lückentext "... UHE" und das Schaufenster dazu --> da hatte es Klick gemacht. Ein paar Häuser weiter konnte ich die Hypothese testen, da war nämlich die "Schule". An dieses Glücksgefühl kann ich mich total gut erinnern.
    Jaaa!!! So war es bei mir auch! Ich konnte Wortteile erkennen und hab mir den Rest dazu gereimt.
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #97
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    67.914

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Jaaa!!! So war es bei mir auch! Ich konnte Wortteile erkennen und hab mir den Rest dazu gereimt.
    Mein erstes KInderbuch, das ich alleine gelesen habe (da war ich ca. 4) hieß: "Lieschen lacht lieber laut". Da erinner ich ich a) dass ich das Kind als Lie-schen abgespeichert habe und b) das ganze Buch darauf gewartet habe, dass der "liebe Laut" endlich mal auftaucht.
    xantippe und majathebookworm gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #98
    Avatar von xantippe
    xantippe ist offline Vorsicht Zicke!
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    36.856

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Mein erstes KInderbuch, das ich alleine gelesen habe (da war ich ca. 4) hieß: "Lieschen lacht lieber laut". Da erinner ich ich a) dass ich das Kind als Lie-schen abgespeichert habe und b) das ganze Buch darauf gewartet habe, dass der "liebe Laut" endlich mal auftaucht.

    ich hatte einen Kindercomic der hieß: "Die Schlümpfe und das Zauberei". Daran erinnere ich mich auch noch ganz genau, weil mich das ganz strubbelig gemacht hat: es heißt doch "die Zauberei!"

  9. #99
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels
    Registriert seit
    01.01.2016
    Beiträge
    29.884

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Kasse 2?

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Jaaa!!! So war es bei mir auch! Ich konnte Wortteile erkennen und hab mir den Rest dazu gereimt.
    ich bin so dumm - ich hab das alles vergessen, wann ich was konnte und wie alt ich war als ich Wortteile erkennen und reimen konnte. Irgendwann hab ichs glaube ich (bis auf Kommaregeln) gelernt. Aber ich hatte eine tolle Freundin, die ist mir bei "Kommadiktaten" immer auf den Fuss getreten.
    Geduld ist die schwierigste Form der Tapferkeit

  10. #100
    Die_Kroete ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.753

    Standard Re: Schulschließung als Chance? Einschulen direkt in Klasse 2?

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    ich bin so dumm - ich hab das alles vergessen, wann ich was konnte und wie alt ich war als ich Wortteile erkennen und reimen konnte. Irgendwann hab ichs glaube ich (bis auf Kommaregeln) gelernt. Aber ich hatte eine tolle Freundin, die ist mir bei "Kommadiktaten" immer auf den Fuss getreten.
    Ich weiß es auch nicht mehr wie ich das gelernt habe.
    Ich weiß nur noch, dass ich mit 5einhalb im Kindergarten auf einer umgedrehten salzpackung "jodiertes speisesalz " gelesen habe.
    Die Erzieherin glaubte mir nicht, dass ich das kann, meinte ich wisse das auswendig. Ich bin total wütend geworden und habe geweint. Sie hat es mich nicht beweisen lassen. Meine Mutter hat ihr dann beim abholen betätigt, dass ich lesen kann (auch falsch rum )
    Zickzackkind gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •