Seite 3 von 26 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 255
Like Tree244gefällt dies

Thema: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

  1. #21
    Ernestine ist offline Member
    Registriert seit
    22.12.2016
    Beiträge
    179

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Ich habe immer wieder Momente, in denen ich richtig Angst bekomme. Bisher konnte ich die Angst, aber jeweils gut beiseite schieben, wenn sie kam.
    Ich habe in der engen Familie mehrere Hochrisikopatienten, dazu auch zwei Angehörige, die in Krankenhäusern arbeiten und ein hohes Infektionsrisiko haben.
    Ich selbst bin auch nicht gesund und vom Alter bereits in der Gruppe, in der das Risiko deutlich steigt.
    Ich denke, die Angst vor dem, was passieren könnte, ist angesichts der Umstände berechtigt und etwas anderes als das alltägliche „Es kann jeden Tag etwas passieren.“ Das ist einfach Verdrängung. Aber die ist sicher individuell hilfreich.

    Man kann nur hoffen und vorsichtig sein, soweit das möglich ist.

  2. #22
    rosenblüte ist offline Ebenfalls Gutmensch
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    5.067

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Bin ich echt so allein mit der Angst?
    Ich habe vor allem Angst um eine meiner Töchter, die zu depressiven Episoden neigt.
    Es geht ihr nicht gut, wenn sie zu Hause hockt.
    Ich bin so froh, dass ihre Therapeutin derzeit noch weitermacht.

    Meine Eltern leben auf dem Lande und sind sehr vernünftig.
    Da mache ich mir wenig Sorgen.

    Mein Mann ist zwar Anfang 60 und hat Kundenkontakt, aber ich beruhige mich damit,
    dass er keine Vorerkrankungen hat und sehr sportlich ist.

  3. #23
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    25.151

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von Ampelfrau Beitrag anzeigen
    Ich persönlich habe gar keine Angst. Null. Und kann nicht mal sagen warum.
    Angst habe ich nicht um uns, irgendwie habe ich immer das unsinnige Gefühl, wir wären alle unverwundbar.

    Die volkswirtschaftlichen Folgen finde ich beängstigend, wenn ich darüber nachdenke. Bisher kann ich da noch gut abschalten.
    Und das ist gut so.

  4. #24
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    186.688

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich komme ja tagsüber wirklich immer ganz gut klar, aber immer wenn ich hier abends noch eine halbe Stunde alleine sitze, überkommt mich ein totaler Schauer. Ich hab echt Angst vor diesem blöden Virus. Ich hätte letztes Jahr beinahe meinen Mann verloren und wir müssen damit klar kommen, dass er mit 41 herzkrank ist. Mein Vater hatte vor Weihnachten einen schweren Herzinfarkt mit Anfang 60. Meine Mutter hat COPD und hatte im Herbst eine Lungenentzündung und ich habe Asthma. Also genug Risikogruppe in einem 2-Familienhaus.

    Und in den letzten Tagen liest man nun auch immer wieder von jungen Patienten, die versterben. Und das macht mich echt fertig
    Aber alle um mich rum sind grauenvoll unberührt. Bin ich echt so allein mit der Angst?


    Nein. Ich hab etwas Sorge wegen meiner Eltern, aber das ist keine Angst. Für mich, meinen Mann und meine Kinder habe ich keine Angst und auch keine Sorge (mein Mann gehört allerdings zur Risikogruppe wegen des Herzinfarkts und Diabetes. Aber auch da habe ich eigentlich kein blödes Gefühl, vermutlich, weil er sehr fit und gesund ist).
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  5. #25
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    186.688

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ja, diese Grübelfalle
    Ich neige auch dazu, sehr in mich hineinzuhorchen. Grundsätzlich habe ich nicht mal das letzte Jahr bisher verarbeitet und jetzt steht schon das nächste Drama vor der Tür. Ich bin auch an meiner Empfindlichkeitsgrenze angekommen
    Im Jahr nach dem Herzinfarkt vom Mann wäre ich vermutlich mehr als nur sehr besorgt gewesen, ich kann das also irgendwie gut nachempfinden.
    shiny-shoes gefällt dies
    Sascha
    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg


    Ostern mal anders:
    https://www.bilder-upload.eu/bild-a2...2880.jpeg.html

    https://www.youtube.com/watch?v=0Hiu...ature=emb_logo

  6. #26
    Die_Kroete ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.753

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Vor dem Virus habe ich keine Angst.
    Ich habe Angst vor den wirtschaftlichen Folgen. Und evtl davor, dass wir die gewohnte Freiheit nicht wieder bekommen.

  7. #27
    Ingrid3 ist offline Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    12.099

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich komme ja tagsüber wirklich immer ganz gut klar, aber immer wenn ich hier abends noch eine halbe Stunde alleine sitze, überkommt mich ein totaler Schauer. Ich hab echt Angst vor diesem blöden Virus. Ich hätte letztes Jahr beinahe meinen Mann verloren und wir müssen damit klar kommen, dass er mit 41 herzkrank ist. Mein Vater hatte vor Weihnachten einen schweren Herzinfarkt mit Anfang 60. Meine Mutter hat COPD und hatte im Herbst eine Lungenentzündung und ich habe Asthma. Also genug Risikogruppe in einem 2-Familienhaus.

    Und in den letzten Tagen liest man nun auch immer wieder von jungen Patienten, die versterben. Und das macht mich echt fertig
    Aber alle um mich rum sind grauenvoll unberührt. Bin ich echt so allein mit der Angst?
    fühl dich mal gedrückt.

    Angst habe ich keine, aber es fühlt sich alles seltsam an. Meine Tochter wird jetzt im KH mithelfen, um sie mache ich mir schon Gedanken - derzeit noch ohne Angst. Aber ich habe auch angefangen Nachrichten mal auszuschalten. Mag Vogel Strauß Politik sein, aber für mich ist das besser so.
    shiny-shoes gefällt dies

  8. #28
    Letitia ist offline journey (wo)man
    Registriert seit
    18.02.2020
    Beiträge
    79

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Vor dem Virus habe ich keine Angst.
    Ich habe Angst vor den wirtschaftlichen Folgen. Und evtl davor, dass wir die gewohnte Freiheit nicht wieder bekommen.
    Genau so geht es mir auch.

  9. #29
    Avatar von *daggie*
    *daggie* ist offline Veteran
    Registriert seit
    10.11.2005
    Beiträge
    1.417

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Zitat Zitat von shiny-shoes Beitrag anzeigen
    Ich komme ja tagsüber wirklich immer ganz gut klar, aber immer wenn ich hier abends noch eine halbe Stunde alleine sitze, überkommt mich ein totaler Schauer. Ich hab echt Angst vor diesem blöden Virus. Ich hätte letztes Jahr beinahe meinen Mann verloren und wir müssen damit klar kommen, dass er mit 41 herzkrank ist. Mein Vater hatte vor Weihnachten einen schweren Herzinfarkt mit Anfang 60. Meine Mutter hat COPD und hatte im Herbst eine Lungenentzündung und ich habe Asthma. Also genug Risikogruppe in einem 2-Familienhaus.

    Und in den letzten Tagen liest man nun auch immer wieder von jungen Patienten, die versterben. Und das macht mich echt fertig
    Aber alle um mich rum sind grauenvoll unberührt. Bin ich echt so allein mit der Angst?
    Ich habe weniger Angst um mich oder meine Familie.
    Ich leite eine Wohngruppe für Menschen mit Behinderung und um sie habe ich wirklich Angst.
    Die aktuelle Situation ist schon schwer genug und sie haben auch Probleme mit ihrem veränderten Alltag. Aber ich grübel oft , was wir machen im Ernstfall ect das macht mich fertig. Ich habe einen Mann mit down Syndrom, er ist schon 45 und muss nachts eine Atemmaske tragen. Ein anderer Bewohner hat im Dezember erst eine Krebsbehandlung abgeschlossen.
    Wir sind ja eine potentielle Gefahr für sie und deshalb habe ich auch meine Familie gebeten, sich noch mehr einzuschränken.

  10. #30
    Gast

    Standard Re: Hat eigentlich noch jemand wirklich Angst?

    Mich erwischt die Angst regelmäßig morgens- das kenne ich schon von den Depressionen. Im Laufe des Tages wird es besser, da ich ja abgelenkt bin. Trotzdem bin ich empfindlich(er) und hoffe so sehr auf positive Nachrichten (Abflachen der Kurve, Wundermittel, das sofort wirkt).
    Sondersendungen oder Nachrichten schaue ich seit 3 Tagen nicht mehr, das hilft ein bisschen.

    Angst vor einer Infizierung habe ich weniger, wobei ich natürlich auch nicht beatmet auf der ITS landen will. Mein Mann ist starker Raucher, über 50 und somit auch eine Risikogruppe.

    Ich kann sowieso grundsätzlich nur schlecht mit "Unberechenbarkeiten" umgehen; ich brauche eine gewisse Ordnung und Struktur und so war ich tatsächlich froh, als am Wochenende bei uns dann flächendeckend die Maßnahmen kamen. Ich hoffe, die zeigen Erfolg.

    Aber in all dem Elend gibt es (für mich/uns) auch positive Dinge. Ganz vorweg die finanzielle Sicherheit, hier ist keine Existenz bedroht. Dann die wirklich gute Organisation im Beruf, wie gearbeitet werden kann (viel HO und ich habe eh ein Einzelbüro in der Firma). Dort, wo meine Mutter lebt , haben sich gleich mehrere Menschen gefunden, die sie im Bedarfsfall versorgen würden (ich bin zu weit weg).

    Mir geht es aber auch wie vielen anderen- es ist surreal. Spätestens dann, wenn ich durch den Supermarkt laufe, die Klebestreifen auf dem Boden sehe und trotzdem markante Sprüche und Musik aus dem Lautsprecher kommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •