Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52
Like Tree13gefällt dies

Thema: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

  1. #41
    Die_Kroete ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.746

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Bei mir hat sich nicht viel verändert, mein Sohn ist erst 13 Monate. Der will auch Tags wie nachts noch viel gestillt werden, das ist aber auch ok so. Nur stopft er jetzt immer seine Hand in meinen bh und frimmelt an meiner Brustwarze, das macht mich ganz wahnsinnig!
    Das einzige was ich geändert habe ist das jetzt auch selten Tags der tv läuft, weil ich die Breaking News und die reden von Trudeau sehen will.
    Haha das mit dem brustwarzen fummeln kenne und hasse ich🙄

  2. #42
    Avatar von Erdbeerkind
    Erdbeerkind ist offline einfach glücklich
    Registriert seit
    12.06.2010
    Beiträge
    2.352

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Hier gibt es auch ein paar Ausnahmen - die 6-jährige schläft bis in die Puppen und darf abends so lange aufbleiben, wie sie mag. Sie spielt abends teilweise bis 23 Uhr...
    Nach dem Mittag dürfen sie meist einen Film schauen (hier schläft keiner mehr mittags) und die Große darf auch täglich IPad spielen. Sonst darf sie nur 1x in der Woche und 1x am Wochenende spielen.
    Abgesehen davon gibt’s durch die Kleine (knapp 3) recht viel Struktur. Sie ist auch meist zwischen 6 und 7 Uhr wach und geht durch den fehlenden Mittagsschlaf immer nach dem Sandmann 19 Uhr ins Bett.
    Erdbeere 07/13
    Draufgängerin 05/17

  3. #43
    Incognito ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    320

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Haha das mit dem brustwarzen fummeln kenne und hasse ich🙄
    Ich nehm seine Hand dann immer weg und halte sie fest, je nachdem wie er drauf ist ist’s ok, manchmal schreit er aber auch und stillt nicht mehr. Vor allem zum einschlafen lass ich ihn dann wenn er schon Anstalten macht nicht mehr zu trinken.
    Keine Ahnung wie ich ihm das abgewöhnen soll, meist ist es nur unangenehm, aber manchmal zwickt er richtig und das tut echt weh!

  4. #44
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    13.457

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Kind wird in ein paar Tagen 15.

    Spielzeit am Computer ist erhoeht, sehe ich jetzt nicht als ein Problem. Er macht taeglich online seinen Deutschkurs (je nach Lust gehen da 2-4h drauf pro Tag) und da er damit dann wohl heute fertig ist, ist mir der Rest egal. sonst haette er es nach der Schule immer 2h gehabt nachmittags und so hat er nun 2 Wochen statt 9 Wochen gebraucht, und hat es fertig. Macht ihm die verbliebenen Schulwochen leichter. Er liest etwas, gemeinsames Abendessen bleibt, Fruehstueck und Mittag getrennt, da Mann und ich ja trotzdem Home Office haben.

    Er ist bis die Schule wieder kosgeht bei mir mit beim voluntieren einmal die Woche und liest halt. Abends schauen wir uns irgendwas zusammen im Fernsehen an.

    Und ab 31.03. soll ja dann Schule via Internet losgehen, wir sind gespannt ... Und ab wohl spaetestens uebernaechster Woche gibts dann den online Theoriekurs fuer die learner's licence. Theoretische Pruefung kann er aber erst machen, wenn die DMV (Fahrzeugamt/Fuehrerscheinamt?) hier wieder offen hat.

    Von daher kann er den Rest seiner Freizeit so nutzen wie er will, solange die Haushaltspflichten irgendwie erfuellt werden. Und ich muss sagen, die letzten beiden Wochen waren soviel entspannter als die Schulwochen mit all der Hektik davor. Mal sehen, wie die naechsten 3 Wochen aussehen. Wir sind ja bis Mitte/Ende April unter Ausgangssperre in Colorado.
    Zickzackkind gefällt dies

  5. #45
    Registriert seit
    20.11.2017
    Beiträge
    7.042

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung wie ich ihm das abgewöhnen soll, meist ist es nur unangenehm, aber manchmal zwickt er richtig und das tut echt weh!
    Einfach so weiter machen, also Hand festhalten und sagen, dass Du das nicht magst (und wenn Dir Nachtruhe wichtiger ist, auch da einfach so weiter machen, wie bisher).
    Vielleicht hilft auch, wenn Du eine Kette mit Anhänger trägst, an dem das Kind rumfummeln kann.
    Aufhören wird es auch wenn Du gar nix machst. Aber mich hat's auch genervt, also hab ich es möglichst verhindert.
    Meine Kinder sind 11 und 8 und beide tun das schon seeeeeehr lange nicht mehr. Das ist halt ein Baby-/Kleinkindverhalten, das sich einfach verwächst.

  6. #46
    Avatar von Zickzackkind
    Zickzackkind ist offline Veteran
    Registriert seit
    17.01.2020
    Beiträge
    1.276

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Ich nehm seine Hand dann immer weg und halte sie fest, je nachdem wie er drauf ist ist’s ok, manchmal schreit er aber auch und stillt nicht mehr. Vor allem zum einschlafen lass ich ihn dann wenn er schon Anstalten macht nicht mehr zu trinken.
    Keine Ahnung wie ich ihm das abgewöhnen soll, meist ist es nur unangenehm, aber manchmal zwickt er richtig und das tut echt weh!
    Das verstehe ich nicht - was mir unangenehm ist, lasse ich nicht zu. Die Tochter meiner Schwester hat das gemacht bis sie 3 war, irgendwann unabhängig vom Stillen. Meine Erfahrung ist, dass auch Babys schnell merken, wenn man etwas wirklich nicht will - ich habe dann entweder den Kindern etwas anderes in die Hand gegeben, oder die Hand festgehalten - bei der Kleinen so ein Schnullertier, wo der Schnuller daran befestigt war, da hat sie dann am Schnuller rumgefingert.


    99/02/07/13

  7. #47
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    17.983

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.
    Soziale Medien soviel sie will. Sie übertreibt es nicht und ich kontrolliere. 11. Sie darf Insta haben bis zum Coronaende.
    Ich finde den Kontakt zu Gleichaltrigen wichtig

  8. #48
    Viviane ist offline Legende
    Registriert seit
    17.09.2018
    Beiträge
    10.392

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Hier ist sehr vieles aufgeweicht, allerdings habe ich den Eindruck, dass den Kindern die Regellockerung sehr bewusst ist und sie es nicht ausnutzen.
    Sie machen morgens anstandslos ihre Aufgaben, dann haben wir den Mittagsfilm eingeführt, damit ich mal 1,5 Stunden ohne Unterbrechung was schaffen kann. Die 8jährige braucht bei ihren Aufgaben noch viel Begleitung. Dann wurden die Daddelzeiten erhöht und Skype installiert.
    Ich finde es toll, dass unsere so gut mitmachen.
    Zickzackkind und BergderKiwis gefällt dies.

  9. #49
    Incognito ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    320

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Schradler Beitrag anzeigen
    Einfach so weiter machen, also Hand festhalten und sagen, dass Du das nicht magst (und wenn Dir Nachtruhe wichtiger ist, auch da einfach so weiter machen, wie bisher).
    Vielleicht hilft auch, wenn Du eine Kette mit Anhänger trägst, an dem das Kind rumfummeln kann.
    Aufhören wird es auch wenn Du gar nix machst. Aber mich hat's auch genervt, also hab ich es möglichst verhindert.
    Meine Kinder sind 11 und 8 und beide tun das schon seeeeeehr lange nicht mehr. Das ist halt ein Baby-/Kleinkindverhalten, das sich einfach verwächst.
    Danke! Das mit der Kette Probier ich mal noch!
    Schradler gefällt dies

  10. #50
    Incognito ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    320

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Zickzackkind Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich nicht - was mir unangenehm ist, lasse ich nicht zu. Die Tochter meiner Schwester hat das gemacht bis sie 3 war, irgendwann unabhängig vom Stillen. Meine Erfahrung ist, dass auch Babys schnell merken, wenn man etwas wirklich nicht will - ich habe dann entweder den Kindern etwas anderes in die Hand gegeben, oder die Hand festgehalten - bei der Kleinen so ein Schnullertier, wo der Schnuller daran befestigt war, da hat sie dann am Schnuller rumgefingert.
    Hmm, schradler hat das ganz gut begriffen. Abends ist mir einfach meine Nachtruhe wichtiger. Wenn er anfängt zu schreien dann ist das nicht in 10 Minuten erledigt, das schaukelt sich oft so hoch dass er dann garnicht schläft und nochmal 2h wach ist.
    Hand festhalten klappt selten, er wird wirklich wütend wenn man ihn in seiner Freiheit einschränkt.
    Aber wie gesagt, eine Kette mit Anhänger werd ich mal probieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •