Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52
Like Tree13gefällt dies

Thema: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

  1. #1
    Die_Kroete ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.758

    Standard Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.
    Wir sind komplett♥️ mit Kröte (7/15) und Kröterich (1/19)

  2. #2
    Avatar von skala_rachoni
    skala_rachoni ist gerade online Vom Meer
    Registriert seit
    12.01.2014
    Beiträge
    4.395

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.
    Ich habe gerade überlegt, aber es ist eigentlich alles geblieben, im Großen und Ganzen. Aber ich habe auch nur ein Kind, da ist es denke ich mal deutlich einfacher.
    Mit *2010

    θάλασσα μου

  3. #3
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    23.961

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.
    Ich bin eh nicht so die große Erzieherin. Meine Tochter darf quasi alles (ist aber auch schon 12). Sie bleibt ewig lange auf, Medien werden nicht eingeschränkt. Aber sie treibt zwischendurch Sport, geht mit mir spazieren, hat Spaß am Zeichnen entdeckt und macht ziemlich zuverlässig ihre schulischen Aufgaben.
    Allerdings hatten wir auch vor Corona keine Medienzeit und auf die Bettgehzeit achten wir eigentlich nur, wenn Schule ist.

  4. #4
    _Volker_ ist gerade online Nicht neu - quak -
    Registriert seit
    11.02.2020
    Beiträge
    746

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Ich bin deutlich geduldiger und gelassener, wenn die Kinder aus vermeintlich nichtigen Gründen maulig oder genervt sind, ich weiß, dass das ihre Art ist, ihrer aktuellen Unsicherheit ein Ventil zu verschaffen. Sonst schlagen die sich nämlich echt tapfer.
    Hier wird jetzt auch mal unter der Woche ein Film geschaut, wenn wir am nächsten Tag zu Hause bleiben können.
    Ich bin nachgiebiger, was Lärm und Getobe in der Wohnung angeht (wobei ich sie auch noch rausscheuche).

  5. #5
    Waschbär3003 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    14.12.2019
    Beiträge
    263

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Ich bin auch geduldiger und gelassener wobei unser Tagesalltag gerade sowieso ein ganz anderer ist als sonst da ich meinen Zwerg in der Reha begleite. Beschäftigung ist hier am Tag nochmal was anderes wegen den Therapien und so. Abends darf er aber Filme schauen oder am Nachmittag eher mal mit dem Tablet spielen.
    Bin aber froh das er zu den anderen Kindern einen guten Anschluss hat und Abends eher Gesellschaftsspiele gespielt werden oder sie in der Station umher flitzen.
    Ansonsten versuche ich ihn natürlich sinnvoll zu beschäftigen und schaue das ihm nicht langweilig wird.

  6. #6
    Avatar von Felba
    Felba ist gerade online juttapalme
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    1.530

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.
    Wir hatten vorher praktisch keine Medienzeit, bzw. deutlich seltener als täglich. Zurzeit gibt es für alle, auch den Zweijährigen täglich die Sendung mit der Maus, Hörspiele bis allen die Ohren abfallen und mehr Süßigkeiten. Genauso wie ich auch keine Fastenzeit einhalte, wenn schon alles anders ist als bisher. Ich setze darauf, dass irgendwann im Sommer wieder sowas wie Normalzustand einsetzt und wir dann wieder wegkommen vom täglichen Fernsehen. Gibt glaub ich schlimmeres als die Maus, nur müsste der Mini das natürlich nicht mitschauen. Das ist mir allerdings momentan egal.

  7. #7
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    12.167

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Ich bin strenger hinterher, dass jeder täglich draußen ist und genug Bewegung hat. (Sonst ist die Kleine im Kiga täglich draußen und die Große wäre mit dem Rad und zu Fuß zur Schule unterwegs und hätte allein dadurch insgesamt 1 Stunde Bewegung pro Tag. Das muss also jetzt ersetzt werden)

    Ansonsten gibt es jetzt auch in der Woche Medienzeit für die Kleine (sonst nur am We).
    Aktuell darf sie 1-1,5 Stunden in der Mittagszeit ans Tablet. (Sendung mit der Maus gucken und bisschen spielen)

    Die Große ist sehr viel am Handy und Laptop, mehrere Stunden am Tag allein durch Skype. Da ich es wichtig finde, dass sie den Kontakt zu Freunden hat und sie dabei ja auch u.a. über die Hausaufgaben sprechen, schränke ich das bisher nicht ein.
    Am Handy ist sie im Klassenchat und erstellt kleine Animations-Kurzfilme aus Einzelbildern + Sprechblasen, die sie mit Cinemaster zusammenschneidet. Eine richtige Serie aus "Schulhofszenen" (Jungs gegen Mädchen. Die Mädchen gewinnen immer ) hat sie so schon hergestellt. Damit ist sie oft 2, 3 Stunden am Stück beschäftigt.
    Da ich das unter kreatives Arbeiten zähle, beschränke ich das nur, wenn sie dafür andere Pflichten liegen lässt.

    Fazit also: es gibt mehr Medienzeit.
    Aber ich achte auf die Balance, also dass auch noch genug andere Sachen gemacht werden.
    (Bewegung, Frische Luft, Instrument...)

    Insgesamt sind meine Kinder aktuell sehr viel ausgelichener, als sonst.

  8. #8
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    15.613

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    ich schließe mich mumpitz an. wir haben immer wenig verboten, wenn es nicht lebensgefährlich war. medienzeit war allerdings reglementiert, denn ich finde, wenn schon große das nicht im griff haben, kann man das nicht von kleinen erwarten.
    aber deine "kabastrenge" wäre für mich völlig untypisch, und das abstillen habe ich eh den kindern überlassen, wenn es keine triftigen gründe für mich gab.

    Zitat Zitat von Die_Kroete Beitrag anzeigen
    Gelten bei euch aktuell die gleichen Regeln wie sonst auch oder seid ihr lockerer?

    Ich hab ein paar Dinge gelockert: die Abstillversuche tagsüber sind ausgesetzt. Wenn der Kleine müde/quengelig ist, wird gestillt. Dann kann ich z.b. der Großen vorlesen.
    Die Große darf mehr Chaos machen beim Spielen, Hauptsache beschäftigt. Auch wenn sie z.b. beim kaba trinken jeden Schluck einzeln löffelt (hasse ich und erlaube ich sonst nicht), sehe ich grad drüber weg.

    Medienzeit für die Große bleibt gleich. 40min abends. Klar wäre es für mich eine Erleichterung, das auf tagsüber vorzuziehen, wenn ich mit den Kindern allein bin. Aber dann gäbe es abends Diskussionen, weil das bei ihr schon so "drin" ist, das vermeide ich.

  9. #9
    Die_Kroete ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    03.12.2015
    Beiträge
    2.758

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Zitat Zitat von bernadette Beitrag anzeigen
    ich schließe mich mumpitz an. wir haben immer wenig verboten, wenn es nicht lebensgefährlich war. medienzeit war allerdings reglementiert, denn ich finde, wenn schon große das nicht im griff haben, kann man das nicht von kleinen erwarten.
    aber deine "kabastrenge" wäre für mich völlig untypisch, und das abstillen habe ich eh den kindern überlassen, wenn es keine triftigen gründe für mich gab.
    Das mit dem kaba ist einfach ein geschmiere und geschlurfe, das mich nervt
    Prinzipiell sehe ich das mit dem Abstillen genauso, der Herr ist ja auch schon 14 Monate alt. Er hat es auch nicht mejr gebraucht am Tag, was mich gefreut hat. Jetzt halt ein "Rückschritt". Ist ok für mich.

  10. #10
    Avatar von Miaa7
    Miaa7 ist offline MajaMayer
    Registriert seit
    01.08.2018
    Beiträge
    666

    Standard Re: Erziehung- wo macht ihr Ausnahmen?

    Hier ist jedes Mittel im Einsatz, das mir Ruhe zum Arbeiten verschafft.
    Stulle, sunya und PerditaX. gefällt dies.
    Ich bin’s,
    MajaMayer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •