Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83
Like Tree87gefällt dies

Thema: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

  1. #1
    Avatar von WillyWeber
    WillyWeber ist offline Dummbatz

    User Info Menu

    Standard Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    mitgeteilt, dass ihr fortan keine Miete mehr zahlen werdet?

    Das kommt jetzt zusehends in Mode.
    Von Bekannten habe ich gehört, dass deren Mieter bis Jahresende aussetzen werden.
    Auf die Rückmeldung, dass das aktuelle Paket, wenn überhaupt, einen Zeitraum von 3 Monaten vorsieht wurde geantwortet, dass sie doch besser still sind, denn wenn die Mieter insolvent wären, würden sie gar nichts mehr sehen.

    Unserer hat vor 10 Tagen eine herzerweichende E-Mail geschickt (wirkte wie ein Standardschreiben), dass wir ihn aus dem Mietvertrag entlassen sollen (gewerblich), weil er nicht weiß, wie er die Miete künftig aufbringen und seine Familie ernähren soll.
    Generell bin ich für viele Vorschläge zu haben. Nur mag ich nicht akzeptieren, dass bereits vor dem Shutdown ein komplett negatives gedankliches Szenario entwickelt wurde, ohne über Kompromisse nachzudenken bzw. nur ansatzweise zu überlegen, ob die Situation vielleicht nicht zu lange andauert oder man sein Geschäft ggf. alternativ betreiben kann.
    Ganz besonders, da der Mieter bisher nur gestänkert und Probleme gemacht hat.
    Im Fordern war er bislang ganz groß.

    Wenn ich dann hier erlebe, wie sich die Selbstständigen Gedanken machen und neue Absatzwege suchen und finden, dann ziehe ich meinen Hut.
    Gast und bosana gefällt dies.
    lg Willy


    "Euer Gott stellt einen Apfelbaum mitten in einen Garten und sagt: 'Macht, was euch Spaß macht, Leute, oh, aber esst keinen Apfel.' O Wunder, o Wunder, sie essen natürlich einen, und er springt hinter einem Busch hervor und schreit: 'Hab ich euch endlich!'"
    (Ford Prefect, "The Restaurant at the end of the Universe" Douglas Adams)

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von WillyWeber Beitrag anzeigen
    mitgeteilt, dass ihr fortan keine Miete mehr zahlen werdet?

    Das kommt jetzt zusehends in Mode.
    Von Bekannten habe ich gehört, dass deren Mieter bis Jahresende aussetzen werden.
    Auf die Rückmeldung, dass das aktuelle Paket, wenn überhaupt, einen Zeitraum von 3 Monaten vorsieht wurde geantwortet, dass sie doch besser still sind, denn wenn die Mieter insolvent wären, würden sie gar nichts mehr sehen.

    Unserer hat vor 10 Tagen eine herzerweichende E-Mail geschickt (wirkte wie ein Standardschreiben), dass wir ihn aus dem Mietvertrag entlassen sollen (gewerblich), weil er nicht weiß, wie er die Miete künftig aufbringen und seine Familie ernähren soll.
    Generell bin ich für viele Vorschläge zu haben. Nur mag ich nicht akzeptieren, dass bereits vor dem Shutdown ein komplett negatives gedankliches Szenario entwickelt wurde, ohne über Kompromisse nachzudenken bzw. nur ansatzweise zu überlegen, ob die Situation vielleicht nicht zu lange andauert oder man sein Geschäft ggf. alternativ betreiben kann.
    Ganz besonders, da der Mieter bisher nur gestänkert und Probleme gemacht hat.
    Im Fordern war er bislang ganz groß.

    Wenn ich dann hier erlebe, wie sich die Selbstständigen Gedanken machen und neue Absatzwege suchen und finden, dann ziehe ich meinen Hut.
    Dieses Gesetz, dass man die Miete nicht zahlen muss, finde ich auch eher ungut. Auch Vermieter sind auf die Einnahmen angewiesen. Das zieht alles Folgen nach sich, die nicht durchdacht sind.
    surfgroupie, Leona68, Alina73 und 6 anderen gefällt dies.


    Time ist the fire in which we burn.

  3. #3
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Dieses Gesetz, dass man die Miete nicht zahlen muss, finde ich auch eher ungut. Auch Vermieter sind auf die Einnahmen angewiesen. Das zieht alles Folgen nach sich, die nicht durchdacht sind.
    als "Nicht-Vermieter" habe ich mir auch gedacht, wie kann man sowas machen?

    Als wären Vermieter alle reich und es käme nicht darauf an.
    Gast, Leona68, Alina73 und 7 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Gast Gast

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von WillyWeber Beitrag anzeigen
    mitgeteilt, dass ihr fortan keine Miete mehr zahlen werdet?

    Das kommt jetzt zusehends in Mode.
    Von Bekannten habe ich gehört, dass deren Mieter bis Jahresende aussetzen werden.
    Auf die Rückmeldung, dass das aktuelle Paket, wenn überhaupt, einen Zeitraum von 3 Monaten vorsieht wurde geantwortet, dass sie doch besser still sind, denn wenn die Mieter insolvent wären, würden sie gar nichts mehr sehen.

    Unserer hat vor 10 Tagen eine herzerweichende E-Mail geschickt (wirkte wie ein Standardschreiben), dass wir ihn aus dem Mietvertrag entlassen sollen (gewerblich), weil er nicht weiß, wie er die Miete künftig aufbringen und seine Familie ernähren soll.
    Generell bin ich für viele Vorschläge zu haben. Nur mag ich nicht akzeptieren, dass bereits vor dem Shutdown ein komplett negatives gedankliches Szenario entwickelt wurde, ohne über Kompromisse nachzudenken bzw. nur ansatzweise zu überlegen, ob die Situation vielleicht nicht zu lange andauert oder man sein Geschäft ggf. alternativ betreiben kann.
    Ganz besonders, da der Mieter bisher nur gestänkert und Probleme gemacht hat.
    Im Fordern war er bislang ganz groß.

    Wenn ich dann hier erlebe, wie sich die Selbstständigen Gedanken machen und neue Absatzwege suchen und finden, dann ziehe ich meinen Hut.
    Ich schrieb hier irgendwo schonmal, dass mein Vermieter (Ladengeschäft) mir die Aprilmiete komplett erlässt. Damit hätte ich nie gerechnet, ich hoffte auf einen Nachlass oder so.... sollte ich die Soforthilfe bewilligt bekommen, werde ich sie trotzdem bezahlen. Das habe ich bei der beantragten Summe mit einberechnet.
    Und naja, neue Absatzwege hier.... bei mir ist das nur begrenzt möglich, mit meinem Nebengewerbe, aber das ermöglich mir momentan zumindest mal die Kosten zu decken, die wirklich weiterlaufen müssen bzw mir nicht gestundet oder ausgesetzt werden.
    An diese Stelle nochmal vielen Dank an die hier, die mich so unterstützen und bei mir bestellen!
    Fimbrethil, Gast und bosana gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    als "Nicht-Vermieter" habe ich mir auch gedacht, wie kann man sowas machen?

    Als wären Vermieter alle reich und es käme nicht darauf an.
    Darf man die Miete einfach so einbehalten mit der Begründung Corona oder muss man fehlende Einnahmen nachweisen? Es nagen ja trotz Krise nicht alle automatisch am Hungertuch.
    Philina_, bosana und Foxlady_ gefällt dies.


    Time ist the fire in which we burn.

  6. #6
    Sascha ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von WillyWeber Beitrag anzeigen
    mitgeteilt, dass ihr fortan keine Miete mehr zahlen werdet?

    Das kommt jetzt zusehends in Mode.
    Von Bekannten habe ich gehört, dass deren Mieter bis Jahresende aussetzen werden.
    Auf die Rückmeldung, dass das aktuelle Paket, wenn überhaupt, einen Zeitraum von 3 Monaten vorsieht wurde geantwortet, dass sie doch besser still sind, denn wenn die Mieter insolvent wären, würden sie gar nichts mehr sehen.

    Unserer hat vor 10 Tagen eine herzerweichende E-Mail geschickt (wirkte wie ein Standardschreiben), dass wir ihn aus dem Mietvertrag entlassen sollen (gewerblich), weil er nicht weiß, wie er die Miete künftig aufbringen und seine Familie ernähren soll.
    Generell bin ich für viele Vorschläge zu haben. Nur mag ich nicht akzeptieren, dass bereits vor dem Shutdown ein komplett negatives gedankliches Szenario entwickelt wurde, ohne über Kompromisse nachzudenken bzw. nur ansatzweise zu überlegen, ob die Situation vielleicht nicht zu lange andauert oder man sein Geschäft ggf. alternativ betreiben kann.
    Ganz besonders, da der Mieter bisher nur gestänkert und Probleme gemacht hat.
    Im Fordern war er bislang ganz groß.

    Wenn ich dann hier erlebe, wie sich die Selbstständigen Gedanken machen und neue Absatzwege suchen und finden, dann ziehe ich meinen Hut.
    Sogar ganz im Gegenteil. Mein Vater hat seine Mieter angerufen und ihnen gesagt, dass er vollstes Verständnis hätte, falls sie nicht zahlen können. Die haben das aber gleich abgewehrt und zusätzlich angeboten, dass sie für ihn einkaufen und andere Dinge erledigen können.
    bernadette, Fimbrethil, Gast und 7 anderen gefällt dies.

  7. #7
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Darf man die Miete einfach so einbehalten mit der Begründung Corona oder muss man fehlende Einnahmen nachweisen? Es nagen ja trotz Krise nicht alle automatisch am Hungertuch.
    Soweit ich weiß, muss das nachgewiesen werden.

    Es gibt doch auch ein Hilfspaket für Vermieter?

  8. #8
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Darf man die Miete einfach so einbehalten mit der Begründung Corona oder muss man fehlende Einnahmen nachweisen? Es nagen ja trotz Krise nicht alle automatisch am Hungertuch.
    „Kausalität zwischen Corona und Nichtleistung der Miete

    Leistet ein Mieter die im Zeitraum vom 1. April 2020 bis 30. Juni 2020 fällige Miete ganz oder teilweise nicht, so darf der Vermieter das Mietverhältnis wegen dieser Rückstände nicht kündigen, wenn diese auf den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beruhen. Die Kündigung ist also nur in den Fällen ausgeschlossen, in denen die Nichtleistung des Mieters durch die COVID-19-Pandemie verursacht ist. Beruht die Nichtleistung des Mieters auf anderen Gründen, zum Beispiel, weil er zahlungsunwillig ist, ist die Kündigung weiterhin möglich. Auch
    Kündigungen aus anderen Gründen, zum Beispiel wegen mietvertragswidrigen Verhaltens (Lärm, Tätlichkeiten, Vandalismus...) sind nicht ausgeschlossen.

    Glaubhaftmachung durch den Mieter

    Auch in Zeiten des Corona Virus wird nicht automatisch vermutet, dass Mietrückstände auf COVID-19 zurückzuführen sind. Dem Mieter obliegt es daher, den Zusammenhang zwischen COVID-19-Pandemie und der Nichtleistung der Miete glaubhaft zu machen. Will er eine Kündigung wegen Zahlungsverzugs ausschließen, muss er Tatsachen darlegen, aus denen sich eine überwiegende Wahrscheinlichkeit dafür ergibt, dass seine Nichtleistung auf der COVID-19-Pandemie beruht. Zur Glaubhaftmachung kann sich der Mieter z. B. einer Versicherung an Eides Statt oder anderer geeigneter Mittel bedienen. Geeignete Mittel können insbesondere der Nachweis der Antragstellung beziehungsweise die Bescheinigung über die Gewährung staatlicher Leistungen, Bescheinigungen des Arbeitsgebers oder andere Nachweise über den Verdienstausfall sein.“

    Ist vom IVD habe es aus dem offiziellen Schreiben herauskopiert.
    bizzie gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Sockendings
    Sockendings ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von WillyWeber Beitrag anzeigen
    mitgeteilt, dass ihr fortan keine Miete mehr zahlen werdet?

    Das kommt jetzt zusehends in Mode.
    Von Bekannten habe ich gehört, dass deren Mieter bis Jahresende aussetzen werden.
    Auf die Rückmeldung, dass das aktuelle Paket, wenn überhaupt, einen Zeitraum von 3 Monaten vorsieht wurde geantwortet, dass sie doch besser still sind, denn wenn die Mieter insolvent wären, würden sie gar nichts mehr sehen.

    Unserer hat vor 10 Tagen eine herzerweichende E-Mail geschickt (wirkte wie ein Standardschreiben), dass wir ihn aus dem Mietvertrag entlassen sollen (gewerblich), weil er nicht weiß, wie er die Miete künftig aufbringen und seine Familie ernähren soll.
    Generell bin ich für viele Vorschläge zu haben. Nur mag ich nicht akzeptieren, dass bereits vor dem Shutdown ein komplett negatives gedankliches Szenario entwickelt wurde, ohne über Kompromisse nachzudenken bzw. nur ansatzweise zu überlegen, ob die Situation vielleicht nicht zu lange andauert oder man sein Geschäft ggf. alternativ betreiben kann.
    Ganz besonders, da der Mieter bisher nur gestänkert und Probleme gemacht hat.
    Im Fordern war er bislang ganz groß.

    Wenn ich dann hier erlebe, wie sich die Selbstständigen Gedanken machen und neue Absatzwege suchen und finden, dann ziehe ich meinen Hut.
    Ich versteh das alles nicht mehr.

    Was sagte mein Opa schon ?
    Miete Heizung und Licht werden bezahlt. Was dann überbleibt ist für einen selbst.

    Da gab es nie was zu diskutieren.
    So bin ich groß geworden. und ich bin immer noch so.
    Ich würde mich zu Tode schämen jemandem sein Geld nicht zu geben nur damit es mir "besser" geht.
    Sicher ist mit Kurzarbeit vielleicht oder glatt Arbeitslosigkeit alles verdammt schwer. Aber ich esse lieber 4 Wochen Kartoffelsuppe als die Miete nicht zu zahlen.
    Der Vermieter ist ja auch auf die Einnahmen angewiesen. Ein Haus trägt sich nicht von allein.
    WillyWeber, Gast und selfi gefällt dies.

  10. #10
    Sepia ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Habt Ihr eurem Vermieter auch schon

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Dieses Gesetz, dass man die Miete nicht zahlen muss, finde ich auch eher ungut. Auch Vermieter sind auf die Einnahmen angewiesen. Das zieht alles Folgen nach sich, die nicht durchdacht sind.
    Welches Gesetz? Gilt das für Gewerbliche Mieter? (und wie ist gesichert, dass die Vermieter ebenfalls dann die fehlenden Einnahmen kompensieren kann?)

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •