Seite 1 von 53 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 530
Like Tree324gefällt dies

Thema: Auswirkungen auf uns

  1. #1
    Jana_76 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    2.848

    Standard Auswirkungen auf uns

    Der Thread mit dem Kollateralschaden bringt mich drauf:
    In einer Demokratie soll und darf man das Für und Wider von Entscheidungen beleuchten. Und ja, ich finde man soll und darf die Einzelschicksale benennen.

    Schlimm, dass Tiere leiden, weil Menschen so bescheuert sind.

    Schlimm, was derzeit in vielen Familien abgeht (und ja, ich versuche das auszublenden, weil ich sonst nicht schlafen kann).

    Schlimm, dass ich gestern eine Kollegin nach 3 Wochen Abwesenheit einfach mal in den Arm genommen habe, weil sie es meiner Ansicht nach brauchte (und scheiß auf den Sicherheitsabstand) und sie fast in Tränen ausbrach als sie mir dann sagte "Das ist die erste menschliche Berührung seit 4 Wochen."
    Ihr Freund lebt in der Schweiz-sie hier in Bayern.

    Schlimm, dass eine schwangere und quasi alleinerziehende Bekannte von mir zu niemandem menschlichen Kontakt hat. Sie bekommt in 4 Wochen ihr Baby und ist allein. Sie hat sich mit einer Freundin zum Spazieren gehen verabredet. War hier gegen die Regeln. Trotz Sicherheitsabstand wurden sie von der Polizei "aufgegriffen" und getrennt nach Hause geschickt. Allein. In einer Zeit, in der man seine Freude doch so gern teilen möchte und muss.

    ....


  2. #2
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig
    Registriert seit
    18.11.2008
    Beiträge
    6.542

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Ja, das IST schlimm.
    Das mit der schwangeren Freundin trifft mich grad total . . . ganz furchtbar!

    Meine Mutter ist seit fast 8 Jahren Witwe. Sie hat 3 Familienmitglieder, die in einem 200 m Radius wohnen, mit einer kann sie sich über den Gartenzaun unterhalten. Sie hat einen Hund. Sie ist also nicht völlig allein (so vom Gefühl her zumindest).

    Trotzdem trifft sie sich ab und zu mit einer ebenfalls allein stehenden Freundin (immer mit derselben) und sie gehen mit dem Hund über Wiesen und Wald spazieren. GsD treffen sie da auf keine Polizisten . . .
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  3. #3
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    94.771

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Schlimm, dass eine schwangere und quasi alleinerziehende Bekannte von mir zu niemandem menschlichen Kontakt hat. Sie bekommt in 4 Wochen ihr Baby und ist allein. Sie hat sich mit einer Freundin zum Spazieren gehen verabredet. War hier gegen die Regeln. Trotz Sicherheitsabstand wurden sie von der Polizei "aufgegriffen" und getrennt nach Hause geschickt. Allein. In einer Zeit, in der man seine Freude doch so gern teilen möchte und muss.

    ....
    Diese Regelung würde ich am liebsten Söder und seinem Kabinett (ich vermute mal, du lebst auch in Bayern - es gibt aber noch ein Bundesland, in dem es so ist) um die Ohren hauen.
    Was man damit angestellt hat, können die sich gar nicht vorstellen.

    Ein 1 - 1 Kontakt, mit der dringenden Empfehlung, immer mit den selben loszuziehen wäre besser. Die normalen hätten sich daran gehalten, die anderen finden auch jetzt Wege.

    Die Polizei war zudem noch übereifrig, meist bemerken die das gar nicht (oder wollen es nicht bemerken).
    Sascha, WillyWeber, xantippe und 4 anderen gefällt dies.

  4. #4
    Linchen1804 ist offline addict
    Registriert seit
    15.07.2008
    Beiträge
    541

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Diese Regelung würde ich am liebsten Söder und seinem Kabinett (ich vermute mal, du lebst auch in Bayern - es gibt aber noch ein Bundesland, in dem es so ist) um die Ohren hauen.
    Was man damit angestellt hat, können die sich gar nicht vorstellen.

    Ein 1 - 1 Kontakt, mit der dringenden Empfehlung, immer mit den selben loszuziehen wäre besser. Die normalen hätten sich daran gehalten, die anderen finden auch jetzt Wege.

    Die Polizei war zudem noch übereifrig, meist bemerken die das gar nicht (oder wollen es nicht bemerken).
    Da bin ich komplett bei dir. Das ist einfach ungerecht und unmenschlich. Eine 6-köpfige Familie wird sich im Zweifel auch gegenseitig anstecken, wenn es einer von der Arbeitsstelle oder aus dem Supermarkt mitbringt, dann liegen im schlimmsten Fall 6 und nicht 2 Personen auf der ITS.

  5. #5
    Avatar von Ringring
    Ringring ist offline Legende
    Registriert seit
    26.06.2007
    Beiträge
    11.102

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Diese Regelung würde ich am liebsten Söder und seinem Kabinett (ich vermute mal, du lebst auch in Bayern - es gibt aber noch ein Bundesland, in dem es so ist) um die Ohren hauen.
    Was man damit angestellt hat, können die sich gar nicht vorstellen.

    Ein 1 - 1 Kontakt, mit der dringenden Empfehlung, immer mit den selben loszuziehen wäre besser. Die normalen hätten sich daran gehalten, die anderen finden auch jetzt Wege.

    Die Polizei war zudem noch übereifrig, meist bemerken die das gar nicht (oder wollen es nicht bemerken).
    Stichwort Lebensqualität

    Die Milliarden, die jetzt in die Wirtschaft fließen, wären in den vergangenen Jahrzehnten in der vielfältigen Breite der Gesundheits- und Sozialpflege besser investiert gewesen, leider wird das nach Corona auch wieder nicht anders werden. Der Mensch vergisst schnell.

    Erstaunlich auch wie viele Firmen auf einmal ein völlig anderes als sonst Produkt, wie Schutzkleidung, Masken, etc herstellen können. Wo waren diese Firmen vor 1, 2, 3 Monate? Wo sind sie sonst, wenn irgendwo auf der Welt diese Ding dringender gebraucht werden als Konsumgüter?

    Es könnte vieles möglich sein.
    DasUpfel und weisserrabe2001 gefällt dies.

  6. #6
    Valrhona ist offline Poweruser
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    5.601

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Jana_76 Beitrag anzeigen
    Der Thread mit dem Kollateralschaden bringt mich drauf:
    In einer Demokratie soll und darf man das Für und Wider von Entscheidungen beleuchten. Und ja, ich finde man soll und darf die Einzelschicksale benennen.

    Schlimm, dass Tiere leiden, weil Menschen so bescheuert sind.

    Schlimm, was derzeit in vielen Familien abgeht (und ja, ich versuche das auszublenden, weil ich sonst nicht schlafen kann).

    Schlimm, dass ich gestern eine Kollegin nach 3 Wochen Abwesenheit einfach mal in den Arm genommen habe, weil sie es meiner Ansicht nach brauchte (und scheiß auf den Sicherheitsabstand) und sie fast in Tränen ausbrach als sie mir dann sagte "Das ist die erste menschliche Berührung seit 4 Wochen."
    Ihr Freund lebt in der Schweiz-sie hier in Bayern.

    Schlimm, dass eine schwangere und quasi alleinerziehende Bekannte von mir zu niemandem menschlichen Kontakt hat. Sie bekommt in 4 Wochen ihr Baby und ist allein. Sie hat sich mit einer Freundin zum Spazieren gehen verabredet. War hier gegen die Regeln. Trotz Sicherheitsabstand wurden sie von der Polizei "aufgegriffen" und getrennt nach Hause geschickt. Allein. In einer Zeit, in der man seine Freude doch so gern teilen möchte und muss.

    ....
    Das ist wirklich schrecklich. Ich kann dieses "Jetzt müssen wir erstmal gucken, dass wir uns nicht anstecken, hinterher können wir uns um alles andere kümmern" nicht mehr hören. Für manche gibt es danach nicht mehr viel zu kümmern. Meine Mutter hat das auch wieder in eine depressive Episode geworfen, sie hat schon öfter gesagt, sie hält das nicht mehr aus.
    Auch Kinder, die jetzt verstärkt Opfer von Gewalt werden, werden für immer davon geprägt sein und Schäden davon tragen. Leute, die wirtschaftlich ruiniert sind, Beziehungen, die zerbrechen... das ist nichts, was man hinterher, nach Corona, irgendwie wieder gut machen kann.

  7. #7
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da
    Registriert seit
    12.03.2020
    Beiträge
    1.416

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Das ist wirklich schrecklich. Ich kann dieses "Jetzt müssen wir erstmal gucken, dass wir uns nicht anstecken, hinterher können wir uns um alles andere kümmern" nicht mehr hören. Für manche gibt es danach nicht mehr viel zu kümmern. Meine Mutter hat das auch wieder in eine depressive Episode geworfen, sie hat schon öfter gesagt, sie hält das nicht mehr aus.
    Auch Kinder, die jetzt verstärkt Opfer von Gewalt werden, werden für immer davon geprägt sein und Schäden davon tragen. Leute, die wirtschaftlich ruiniert sind, Beziehungen, die zerbrechen... das ist nichts, was man hinterher, nach Corona, irgendwie wieder gut machen kann.
    Ich will nicht „gefällt mir“ drücken, aber so ist es !
    An Corona werden wir alle lange zu knabbern haben- die Folgen sind noch gar nicht absehbar...

  8. #8
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    94.771

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Valrhona Beitrag anzeigen
    Das ist wirklich schrecklich. Ich kann dieses "Jetzt müssen wir erstmal gucken, dass wir uns nicht anstecken, hinterher können wir uns um alles andere kümmern" nicht mehr hören. Für manche gibt es danach nicht mehr viel zu kümmern. Meine Mutter hat das auch wieder in eine depressive Episode geworfen, sie hat schon öfter gesagt, sie hält das nicht mehr aus.
    Auch Kinder, die jetzt verstärkt Opfer von Gewalt werden, werden für immer davon geprägt sein und Schäden davon tragen. Leute, die wirtschaftlich ruiniert sind, Beziehungen, die zerbrechen... das ist nichts, was man hinterher, nach Corona, irgendwie wieder gut machen kann.
    Ich sehe den Sinn hinter der sozialen Distanzierung, ich verstehe den Sinn, das Geschäfte zumachen müssen.

    Aber mir fehlt das Augenmass. Vieles ist sinnvoll. Aber halt nicht alles. Und Menschen vereinsamen sehr schnell.


    Was ich auch nicht verstehe ist, warum der Gärtner, die Buchhandlung, das Spielzeuggeschäft und der Klamottenladen zumachen müssen und Real und co alles fleißig weiterverkaufen darf und damit viel mehr Umsatz macht.
    Die kleinen Geschäfte, die auch mal Nischen besetzten werden kaputt gehen, die großen werden sich sanieren.


    Mein Sohn (dessen Depression im Februar diagnostiziert wurde) sagte gestern zu mir "das Leben ist nur noch schrecklich".
    holunder und weisserrabe2001 gefällt dies.

  9. #9
    Ingrid3 ist gerade online Legende
    Registriert seit
    29.04.2003
    Beiträge
    12.107

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Ich sehe den Sinn hinter der sozialen Distanzierung, ich verstehe den Sinn, das Geschäfte zumachen müssen.

    Aber mir fehlt das Augenmass. Vieles ist sinnvoll. Aber halt nicht alles. Und Menschen vereinsamen sehr schnell.


    Was ich auch nicht verstehe ist, warum der Gärtner, die Buchhandlung, das Spielzeuggeschäft und der Klamottenladen zumachen müssen und Real und co alles fleißig weiterverkaufen darf und damit viel mehr Umsatz macht.
    Die kleinen Geschäfte, die auch mal Nischen besetzten werden kaputt gehen, die großen werden sich sanieren.


    Mein Sohn (dessen Depression im Februar diagnostiziert wurde) sagte gestern zu mir "das Leben ist nur noch schrecklich".
    hier im Supermarkt sind alle Bereiche abgesperrt, die nichts mit dem täglichen Leben zu tun haben: Bücher, Spielwaren, Textilien....

    Das mit deinem Sohn tut mir leid. :(

  10. #10
    Avatar von Junon
    Junon ist offline ... war mal FiB
    Registriert seit
    08.11.2019
    Beiträge
    1.296

    Standard Re: Auswirkungen auf uns

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Diese Regelung würde ich am liebsten Söder und seinem Kabinett (ich vermute mal, du lebst auch in Bayern - es gibt aber noch ein Bundesland, in dem es so ist) um die Ohren hauen.
    Was man damit angestellt hat, können die sich gar nicht vorstellen.

    Ein 1 - 1 Kontakt, mit der dringenden Empfehlung, immer mit den selben loszuziehen wäre besser. Die normalen hätten sich daran gehalten, die anderen finden auch jetzt Wege.

    Die Polizei war zudem noch übereifrig, meist bemerken die das gar nicht (oder wollen es nicht bemerken).
    Man darf unterstützungsbedürftige Personen begleiten und Menschen mit Einschränkungen außerhalb von Einrichtungen auch besuchen. Das kann man durchaus so dehnen, dass die einsame Hochschwangere darunter fällt.
    rosenblüte, Alina73, salvadora und 3 anderen gefällt dies.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •