Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 245
Like Tree175gefällt dies

Thema: Schule....

  1. #1
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    17.983

    Standard Schule....

    ...wie macht Ihr das? Ich hab so ein eher Mittelfeld nach unten Mädel in der 5. Klasse Gym.
    Über Wechsel denken wir eh nach. Aber davon abgesehen: So ab Ende Mai zur potentiellen Schulöffnung ist meine Entscheidung getroffen.

    Hab heut mit ner Freundin mit guten Gymkindern in der 7. Klasse gesprochen. Die würden natürlich nie die Klasse wechseln.
    Aber wäre es ab einem gewissen Zeitpunkt nicht für alle besser jeder bleibt in seiner Klasse und es wird einfach wiederholt?

    So leucht traumatisch sind die Kinder doch Alle. Wär schon gut die könnten mal über ihrer Erlebnisse sprechen. Und das sind jetzt nicht die benachteiligten misshandelten Kinder.

    Und Normalbetrieb geht doch eh sehr lange nicht. Lehrer werden nicht gehen können weil Risikogruppe. Wohl eher Einige. Manche Kinder nicht.

    Freilich würd ein Platzproblem entstehen. Aber jetzt wurde schon so viel Unvorstellbares wahr. Da wird man dafür doch auch ne Regelung finden können.

    Und die wahrscheinlich nicht soooo große Masse die da jetzt die Überflieger sind könnten überspringen oder bleiben und ihren dooferen Klassenkameraden helfen.

    Ich find meine Idee wäre gut:-). Und irgendwann jetzt demnächst hat doch wirklich keiner mehr Zeit und Nerven für Homeschooling. Das Ganze hat Grenzen.

    Bayern. 2 Wochen nach Halbjahr war zu.

  2. #2
    charleston ist offline Veteran
    Registriert seit
    23.08.2011
    Beiträge
    1.487

    Standard Re: Schule....

    Ich verstehe das Posting nicht.
    Wohin können Lehrer nicht gehen, weil die Risikogruppe sind?
    Und warum Platzprobleme? Ausgehend von der Hypothese, dass alle in ihrer Jahrgangsstufe bleiben sollen, kommt doch auch kein neuer Jahrgang von unten nach?
    Sonnennebel gefällt dies

  3. #3
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.12.2014
    Beiträge
    4.080

    Standard Re: Schule....

    Ich fände es gut, wenn es einfach flexibel gehandhabt würde: Wer möchte, kann freiwillig wiederholen. Wer versetzt werden möchte, wird das evtl. auf Probe bis zum nächsten Halbjahr.

    Hier fehlen bislang nur 3 Wochen Schule, die mit ausreichend Stoff (ja, auch neuem) von den Lehrern überbrückt wurden. Auch wenn das bis zum Schuljahresende so weitergeht, wurde zwar sicher weniger gelernt, als normalerweise, aber nichts, was nicht im nächsten Schuljahr mit etwas verstärkter Wiederholung aufgeholt werden kann - nicht nur von meinem Kind, sondern auch vom allergrößten Teil der Klasse. Da gab es auch vorher keine ernsthaft sitzenbleib-gefährdeten Kinder. 10. Klasse.
    Dass die alle per Dekret wiederholen sollen, fände ich wahrhaftig daneben.

    Edit: Meinen 12.-Klässlern fehlten exakt noch 3 Wochen bis zum Notenschluss plus Abi-Prüfungen. Nein, die wollen auch nicht wiederholen, keiner aus der ganzen Stufe.
    Safrani und Zickzackkind gefällt dies.

  4. #4
    mickey! ist offline Poweruser
    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    7.712

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das Posting nicht.
    Wohin können Lehrer nicht gehen, weil die Risikogruppe sind?
    Und warum Platzprobleme? Ausgehend von der Hypothese, dass alle in ihrer Jahrgangsstufe bleiben sollen, kommt doch auch kein neuer Jahrgang von unten nach?
    Erstklässler beispielsweise? Oder sollen die Vorschulkinder noch vor der Einschulung eine Ehrenrunde drehen?
    Und die Zehntklässler, die eine Ausbildungsstelle haben?
    Zickzackkind gefällt dies
    Gestatten,
    Mickey

  5. #5
    RoseT ist gerade online Pooh-Bah
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    1.683

    Standard Re: Schule....

    Ich glaube für Kitas, Unis, Ausbildungsbetriebe,... wäre das nicht besonders ideal.
    Ich bin dafür dieses Schuljahr bis Dezember zu ziehen und ab dann das neue Schuljahr immer zum 1.1 (also nach den Ferien) starten zu lassen. Macht in meinem (müden!) Kopf gerade auch mehr Sinn als immer am 1.8. Das wäre aber vermutlich zu innovativ für unser traditionelles Schulsystem.

  6. #6
    Spanierin ist gerade online Legende
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    11.673

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    ...wie macht Ihr das? Ich hab so ein eher Mittelfeld nach unten Mädel in der 5. Klasse Gym.
    Über Wechsel denken wir eh nach. Aber davon abgesehen: So ab Ende Mai zur potentiellen Schulöffnung ist meine Entscheidung getroffen.

    Hab heut mit ner Freundin mit guten Gymkindern in der 7. Klasse gesprochen. Die würden natürlich nie die Klasse wechseln.
    Aber wäre es ab einem gewissen Zeitpunkt nicht für alle besser jeder bleibt in seiner Klasse und es wird einfach wiederholt?

    So leucht traumatisch sind die Kinder doch Alle. Wär schon gut die könnten mal über ihrer Erlebnisse sprechen. Und das sind jetzt nicht die benachteiligten misshandelten Kinder.

    Und Normalbetrieb geht doch eh sehr lange nicht. Lehrer werden nicht gehen können weil Risikogruppe. Wohl eher Einige. Manche Kinder nicht.

    Freilich würd ein Platzproblem entstehen. Aber jetzt wurde schon so viel Unvorstellbares wahr. Da wird man dafür doch auch ne Regelung finden können.

    Und die wahrscheinlich nicht soooo große Masse die da jetzt die Überflieger sind könnten überspringen oder bleiben und ihren dooferen Klassenkameraden helfen.

    Ich find meine Idee wäre gut:-). Und irgendwann jetzt demnächst hat doch wirklich keiner mehr Zeit und Nerven für Homeschooling. Das Ganze hat Grenzen.

    Bayern. 2 Wochen nach Halbjahr war zu.
    Hier zeichnet sich die italienische Variante mit kleinen Änderungen ab. Alle kommen weiter, es sei denn, die Eltern sprechen sich ausdrÜcklich dagegen aus.
    Ich halte das für fairer als alle sitzenzulassen, weil viele das garantiert nicht brauchen und es ihnen garantiert nicht guttut. Sollten jetzt tatsächlich dann Kinder in die nächste Klasse kommen, die da gar nix verloren haben (und die Eltern es nicht verhindert haben), dann wird halt nächstes Jahr unter Normalebdingungen (toitoitoi) wiederholt. Oder sie sind in der Lage, es aufzuholen, das wäre dann ja ein Erfolg.
    Ich denke einfach, es gibt (bei uns jetzt, bei Euch ist das Drama ja nicht so entsetzlich) so viele Kinder, die Krankheit und Tod in unmittelbarer Umgebung erfahren haben, unter Umstánden sich nicht von den Grosseltern verabschieden konnten und so viele blÖde Situationen über so viele Wochen hatten, dass jetzt ein paar grosszügig zugedrückte Hühneraugen, ein paar aufmunternde Worte zum Abschluss, damit in den Sommerferien was aufgeholt wird, wohl die richtige Richtung sind.

  7. #7
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    17.983

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Ich verstehe das Posting nicht.
    Wohin können Lehrer nicht gehen, weil die Risikogruppe sind?
    Und warum Platzprobleme? Ausgehend von der Hypothese, dass alle in ihrer Jahrgangsstufe bleiben sollen, kommt doch auch kein neuer Jahrgang von unten nach?
    In die Schule wenn sie Asthma oder 60 sind.

    Na ja doch. Stimmt sagte ich nicht. Ich ging davon aus das die Grundschüler schon kommen. Für die gibt es ja schon ne Regel. In Bayern.

  8. #8
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)
    Registriert seit
    07.09.2015
    Beiträge
    21.841

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von RoseT Beitrag anzeigen
    Ich glaube für Kitas, Unis, Ausbildungsbetriebe,... wäre das nicht besonders ideal.
    Ich bin dafür dieses Schuljahr bis Dezember zu ziehen und ab dann das neue Schuljahr immer zum 1.1 (also nach den Ferien) starten zu lassen. Macht in meinem (müden!) Kopf gerade auch mehr Sinn als immer am 1.8. Das wäre aber vermutlich zu innovativ für unser traditionelles Schulsystem.
    Kurzschuljahre gab es schon früher mal.

    Und mal ganz unpopulär gesprochen:
    Ich sehe das Problem nicht so sehr.
    Erstklässler müssen lesen, schreiben und rechnen lernen. Das wurde unterbrochen, daher werden bei diesem betroffen Jahrgang ab Kl. 2 viele Augen zugedrückt, weil alle wissen, dass unter erschwerten Bedingungen gelernt wurde.

    Für Abschlussklassen wird sich eine Regelung finden.

    Der Rest: Da geht es im Prinzip um Mathe und die Fremdsprachen.
    Natürlich ist es bedauerlich, wenn Rindviecher oder Römer oder die Gemeindeverwaltung nicht so genau besprochen wurden oder in Deutsch die stark angeleitete Textarbeit im niedrigen Jahrgang fehlt und es direkt an die etwas weniger angeleitete Textarbeit im Jahrgang drüber geht.
    Aber das wird sich finden, das sind alles keine Dramen.

    Und wegen der kranken Lehrerinnen: Das Problem sehe ich auch.
    Unserer einzige Dienstbesprechung nach dem Shutdown war eher spärlich besucht.
    Ca. 1/3 fehlte, weil es vorerkrankt/Ü 60 war.
    Ich bin gespannt, ob sie arbeiten dürften.

    Und natürlich wird es bei Schüler*innen wie Lehrer*innen welche geben, die aus Angst einen Krankenschein machen.
    Auch da: Es wird sich finden.
    Druck wird es wenig geben, so meine Prognose.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  9. #9
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    94.713

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    In die Schule wenn sie Asthma oder 60 sind.

    Na ja doch. Stimmt sagte ich nicht. Ich ging davon aus das die Grundschüler schon kommen. Für die gibt es ja schon ne Regel. In Bayern.
    Ich verstehe ja nicht, warum lehrer mit 60 nicht unterrichten können, Krankenpfleger und Altenpfleger, die viel mehr gefährdet sind, müssen arbeiten.

    Vorerkrankungte ist ne andere sache.
    xantippe und Kara^^ gefällt dies.

  10. #10
    -adalovelace- ist gerade online Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    5.832

    Standard Re: Schule....

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    ...wie macht Ihr das? Ich hab so ein eher Mittelfeld nach unten Mädel in der 5. Klasse Gym.
    Über Wechsel denken wir eh nach. Aber davon abgesehen: So ab Ende Mai zur potentiellen Schulöffnung ist meine Entscheidung getroffen.

    Hab heut mit ner Freundin mit guten Gymkindern in der 7. Klasse gesprochen. Die würden natürlich nie die Klasse wechseln.
    Aber wäre es ab einem gewissen Zeitpunkt nicht für alle besser jeder bleibt in seiner Klasse und es wird einfach wiederholt?

    So leucht traumatisch sind die Kinder doch Alle. Wär schon gut die könnten mal über ihrer Erlebnisse sprechen. Und das sind jetzt nicht die benachteiligten misshandelten Kinder.

    Und Normalbetrieb geht doch eh sehr lange nicht. Lehrer werden nicht gehen können weil Risikogruppe. Wohl eher Einige. Manche Kinder nicht.

    Freilich würd ein Platzproblem entstehen. Aber jetzt wurde schon so viel Unvorstellbares wahr. Da wird man dafür doch auch ne Regelung finden können.

    Und die wahrscheinlich nicht soooo große Masse die da jetzt die Überflieger sind könnten überspringen oder bleiben und ihren dooferen Klassenkameraden helfen.

    Ich find meine Idee wäre gut:-). Und irgendwann jetzt demnächst hat doch wirklich keiner mehr Zeit und Nerven für Homeschooling. Das Ganze hat Grenzen.

    Bayern. 2 Wochen nach Halbjahr war zu.
    Also, du möchtest, dass einfach alle Schüler die Klasse wiederholen? (Du schreibst gerade etwas wirr.)
    Den Wutanfall meiner Großen wollte ich nicht erleben. Die steht kurz vor dem Hauptschulabschluss, für den sie schon viel gemacht hat und nächstes Jahr stünde dann der Realschulabschluss nebst Wechsel auf das Oberstufengymnasium an. Wenn sich das alles verschieben würde, fände sie das gar nicht witzig.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •