Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 69 von 69
Like Tree61gefällt dies

Thema: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

  1. #61
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von Toffi Beitrag anzeigen
    Nein Nein, ich dachte sie wäre im Norden! Das war Cat.... naja fängt ja auch mit C an.
    Ah, das ist jetzt sehr lustig. Äh, nein.
    Und der Vollständigkeit halber: ich bin auch nicht die Userin mit Lackoutfit in Schweden! Wobei DAS echt noch näher an mir dran wäre.
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  2. #62
    Gast Gast

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Ah, das ist jetzt sehr lustig. Äh, nein.
    Und der Vollständigkeit halber: ich bin auch nicht die Userin mit Lackoutfit in Schweden! Wobei DAS echt noch näher an mir dran wäre.

    stimmt, ich hatte Euch immer verwechselt, ihr Name fing auch mit CHI an meine ich

  3. #63
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Ah, das ist jetzt sehr lustig. Äh, nein.
    Und der Vollständigkeit halber: ich bin auch nicht die Userin mit Lackoutfit in Schweden! Wobei DAS echt noch näher an mir dran wäre.
    Der Name war akustisch ähnlich.

  4. #64
    Avatar von ChilangaReloaded
    ChilangaReloaded ist offline Altes Eisen!

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Der Name war akustisch ähnlich.
    Ich weiß. Ich hatte auch mal was in meinem Benutzertitel deswegen.
    Schönheit vergeht. Hektar besteht.

  5. #65
    Cilou ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von ChilangaReloaded Beitrag anzeigen
    Geht mir seit gestern durch den Kopf. Wir haben hier ja sehr strenge Auflagen, unser Nachbarland weniger und in Deutschland ist es vergleichsweise lasch.
    So. Warum? Wo man doch in meinem Hier das Leben sangrialeicht nimmt, alles nicht so fürchterlich streng usw

    Genau deswegen. Rote Ampel, hier: „was, Fußgänger hat schon rot, kann ich ja fahren, bei mir wird’s gleich grün“
    In Deutschland bleiben an der roten Ampel Fußgänger stehen. Autos eh.
    Natürlich nicht alle, keine Regel ohne Ausnahme.
    Aber die Deutschen hätten nicht den Ruf, wenn sie es nicht überwiegend täten. Stock im Bobbes und so.

    Tja. Und wenn jetzt Mutti und Markus sagen: keiner auf die Bank und schon gar nicht anfassen!!! Dann hält man sich dran. Punkt.

    Ganz einfach. Nicht alle, klar, aber der grösste Teil. Es funktioniert.
    Hier würde es nicht funktionieren und daher die harte Hand. Weil es sonst überall Party und Laissezfaire gäbe.

    Also: dankt den Stöcken in den Allerwertesten!
    Und ich jetzt nen Sangria - trotz Stock im Hintern

    (Ich will raus. Heul)
    Hab noch nicht alles gelesen,
    aber vielleicht hängt es auch damit zusammen, ob es in dem Land ca. 100 oder 10 Intensivbetten pro gibt und was das Gesundheitssystem tragen kann.

    Aber ja, feiern wir die Rebellen und Revoluzzer, sich an Regeln halten war noch nie cool.


    Zitat Zitat von Lolaluna Beitrag anzeigen
    „Disziplin ist der wichtigste Teil des Erfolges.“

    „Wirkliche Freiheit geht auch mit einem klaren Bewusstsein für Verantwortung einher, dass man für jedes Tun oder Lassen übernehmen muss.“
    Ja.

  6. #66
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von Cilou Beitrag anzeigen
    Hab noch nicht alles gelesen,
    aber vielleicht hängt es auch damit zusammen, ob es in dem Land ca. 100 oder 10 Intensivbetten pro gibt und was das Gesundheitssystem tragen kann.

    Aber ja, feiern wir die Rebellen und Revoluzzer, sich an Regeln halten war noch nie cool.




    Ja.
    so einfach ist es nicht.

    Ja, wir haben zum Glück mehr Intensivbetten, aber die werden im Moment (noch nicht, ich weiß) gar nicht in dem Maße belegt.

    Und Rebellen und Revoluzer feiern die deutschen doch nun wirklich nicht. Habe ich so noch nie erlebt. Eher im Gegenteil

  7. #67
    josefineundderbaer ist offline kreuz und quer

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Interessant ist das hier

    https://www.hofstede-insights.com/pr...are-countries/

    Es geht um kulturelle Eigenschaften - ein Aspekt ist „Power Distance“.
    Unter „Power Distance“ versteht man, wie sehr eine Gesellschaft Ungleichheit/ Hierarchien akzeptiert. Ein hoher Wert = hohe Akzeptanz von Ungleichheit und Hierarchien.*

    Power Distance:

    Deutschland 35
    https://www.hofstede-insights.com/co...rison/germany/
    Spanien 57
    https://www.hofstede-insights.com/co...parison/spain/
    Frankreich 68
    https://www.hofstede-insights.com/co...arison/france/
    Italien 50
    https://www.hofstede-insights.com/co...parison/italy/

    Das passt nicht zu der hier breit vertretenen Idee, die deutsche Kultur sei (anders als die in südlichen Ländern) besonders prädestiniert für „Obrigkeitshörigkeit“. Deutschland hat einen eher niedrigen Wert, Spanien, Frankreich und Italien haben eher hohe Werte.

    Auf der Seite können Länder eingegeben werden, es folgt eine umfangreiche „Analyse“ der kulturellen Dimensionen.
    Ob das am Ende tatsächlich so ist - who knows. Aber es gibt doch eventuell einen Anlass, das eigene Schubladendenken mal in Frage zu stellen, wenn die Daten so gar nicht zu den verbreiteten Annahmen passen.

    * POWER DISTANCE

    This dimension deals with the fact that all individuals in societies are not equal – it expresses the attitude of the culture towards these inequalities amongst us. Power Distance is defined as the extent to which the less powerful members of institutions and organisations within a country expect and accept that power is distributed unequally.
    Liebe Grüße,
    Josefine

  8. #68
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Zitat Zitat von josefineundderbaer Beitrag anzeigen
    Interessant ist das hier

    https://www.hofstede-insights.com/pr...are-countries/

    Es geht um kulturelle Eigenschaften - ein Aspekt ist „Power Distance“.
    Unter „Power Distance“ versteht man, wie sehr eine Gesellschaft Ungleichheit/ Hierarchien akzeptiert. Ein hoher Wert = hohe Akzeptanz von Ungleichheit und Hierarchien.*

    Power Distance:

    Deutschland 35
    https://www.hofstede-insights.com/co...rison/germany/
    Spanien 57
    https://www.hofstede-insights.com/co...parison/spain/
    Frankreich 68
    https://www.hofstede-insights.com/co...arison/france/
    Italien 50
    https://www.hofstede-insights.com/co...parison/italy/

    Das passt nicht zu der hier breit vertretenen Idee, die deutsche Kultur sei (anders als die in südlichen Ländern) besonders prädestiniert für „Obrigkeitshörigkeit“. Deutschland hat einen eher niedrigen Wert, Spanien, Frankreich und Italien haben eher hohe Werte.

    Auf der Seite können Länder eingegeben werden, es folgt eine umfangreiche „Analyse“ der kulturellen Dimensionen.
    Ob das am Ende tatsächlich so ist - who knows. Aber es gibt doch eventuell einen Anlass, das eigene Schubladendenken mal in Frage zu stellen, wenn die Daten so gar nicht zu den verbreiteten Annahmen passen.

    * POWER DISTANCE

    This dimension deals with the fact that all individuals in societies are not equal – it expresses the attitude of the culture towards these inequalities amongst us. Power Distance is defined as the extent to which the less powerful members of institutions and organisations within a country expect and accept that power is distributed unequally.
    Nein, das trifft es mE nicht ganz.

    Power Distance ist ein Maßstab, wie weit gesellschaftliche Ungleichheit akzeptiert ist und quasi als gottgegeben hingenommen wird. Dh gleichzeitig ein Maß dafür, für wie duchlässig die Menschen das System halten. Dh inwieweit der soziale Status "angeboren" ist.

    In Deutschland ist das relativ niedrig, weil die Leute gesellschaftliche Aufstiegschancen sehen.

    Das hat mE nur wenig mit "Obrigkeitshörigkeit" zu tun. Das sind zwei Paar Stiefel. Also die Autorität des anderen akzeptieren - aber für sich selber die (zumindest theoretische) Möglichkeit sehen, ebenfalls zu Autorität aufzusteigen.
    Makaria. gefällt dies
    Maja mit Mann und Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  9. #69
    josefineundderbaer ist offline kreuz und quer

    User Info Menu

    Standard Re: Regelungen - Verbote - Stock im Hintern usw

    Wenn Du die Texte zu den Ländern liest, denke ich schon, dass Power Distance (auch) mit der Akzeptanz von Hierarchien zusammenhängt:

    „Spain’s score on this dimension (57) is a high score, which means that Spain has a hierarchical society. This means that people accept a hierarchical order in which everybody has a place and which needs no further justification. Hierarchy in an organisation is seen as reflecting inherent inequalities, centralisation is popular, subordinates expect to be told what to do and the ideal boss is a benevolent autocrat.“ (Spanien)

    „ Highly decentralised and supported by a strong middle class, Germany is not surprisingly among the lower power distant countries (score 35). Co-determination rights are comparatively extensive and have to be taken into account by the management. A direct and participative communication and meeting style is common, control is disliked and leadership is challenged to show expertise and best accepted when it’s based on it.“ (Deutschland)

    Das Power Distance und Obrigkeitshörigkeit dasselbe wären, wollte ich nicht sagen.

    Edit: Mir geht es mehr darum, die „Schubladen“ in Frage zu stellen, die hier sehr selbstverständlich reproduziert werden.


    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Nein, das trifft es mE nicht ganz.

    Power Distance ist ein Maßstab, wie weit gesellschaftliche Ungleichheit akzeptiert ist und quasi als gottgegeben hingenommen wird. Dh gleichzeitig ein Maß dafür, für wie duchlässig die Menschen das System halten. Dh inwieweit der soziale Status "angeboren" ist.

    In Deutschland ist das relativ niedrig, weil die Leute gesellschaftliche Aufstiegschancen sehen.

    Das hat mE nur wenig mit "Obrigkeitshörigkeit" zu tun. Das sind zwei Paar Stiefel. Also die Autorität des anderen akzeptieren - aber für sich selber die (zumindest theoretische) Möglichkeit sehen, ebenfalls zu Autorität aufzusteigen.
    Liebe Grüße,
    Josefine

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •