Seite 2 von 39 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 385
Like Tree194gefällt dies

Thema: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

  1. #11
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich hoffe nicht, dass unser BL die grundsätzliche Verantwortung auf die Eltern abwälzt
    Die Verantwortung für die Gesundheit der Kinder liegt aber bei den Eltern, mit sehr hohen Eingriffschranken für den Staat. Du kannst Eltern nicht zu Vorsorgeuntersuchungen zwingen (was ich übrigens sehr begrüßen würde, weil da für mich der Kinderschutz das größere Gewicht hat), mit welchem Recht willst Du sie zwingen, ihre Kinder gesundheitlichen Gefahren auszusetzen?

    Dagegen spricht Art. 6 i.V. mit Artikel 1, dafür spricht nur ein einfaches Gesetz (Schulpflicht).
    Sonnennebel gefällt dies

  2. #12
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Wie würdest du das mit deinen Kindern halten?

    Ich weiß gar nicht, wie ich da entscheiden würde. Noch eine Woche sind hier Ferien, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass dann der Schulbetrieb wieder normal anläuft.
    Deshalb warte ich einfach ab, was in der nächsten Woche dazu entschieden wird.

  3. #13
    Avatar von Sockendings
    Sockendings ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Im Rahmen der App, die meine Schule derzeit nutzt, gibt es auch Elterngruppen.
    Ich bin - da ich in mehreren Klassen unterrichte - in mehreren Gruppen Mitglied.

    Ich kriege hier momentan folgende Entwicklung mit:
    Die Eltern wollen ihre Kinder dereinst, wenn mal wieder geöffnet wird, nicht schicken.

    Folgende Begründung nennen sie dazu:
    Anfang März hieß es noch sinngemäß, dass der Virus ernstgenommen werden müsste, aber im Prinzip keine Gefahr für halbwegs junge und halbwegs gesunde Menschen darstellt.
    Dann kam der Shutdown, da hieß es schon, dass die Sache ernster genommen werden müsste.
    Mittlerweile gibt es vermehrt Meldungen, wonach auch junge, gesunde Menschen schwer erkranken.

    Und die Eltern sagen nun: Ich weiß ja nicht, ob mein Kind/ich gerade der junge, gesunde Mensch ist, der schwer erkranken wird.
    Das Risiko ist mir zu hoch.

    Sprich: Es ist schwer vermittelbar, dass soziale Distanz eingehalten werden soll (von der Gesellschaft), weil das in Bezug auf die Übertragung wichtig ist; dass das konkret an vielen Schulen/Kitas nicht möglich ist und dass trotzdem wieder gestartet werden soll.


    Übrigens erlebe ich eine ähnliche Diskussion im virtuellen Lehrerzimmer.

    Und: Ein ganzer Teil von uns wird nicht kommen. Z.T. aus Angst, z.T. weil die Personen schwer vorerkrankt sind (Diabetes, Herzinfarkt, MS, Rheuma, Krebs,...) oder weil sie schwerkranke Angehörige im Haushalt haben.

    Ich bin echt gespannt, wie das werden wird.
    Ob die Praxis mit unentschuldigten Fehlzeiten, Schulzuführungen usw weiterhin aufrecht erhalten werden wird, kann ich mir fast nicht vorstellen.
    Schlimm ist das für Leute die Kinder haben die halt noch echt auch Betreuung brauchen.
    Mir selber wäre es völlig schnuppe wenn die Schulen halt einfach weiter dicht bleiben oder jeder entscheiden kann ob die Kinder gehen sollen .
    Also eine ausgesetzte Schulpflicht.
    Ob sie einen Abschluss nun ein Jahr früher oder später bekommen fällt ja nicht ins Gewicht auf lange Sicht.
    Und auch jede 12 Jährige oder 13 Jähriger freut sich doch über lange lange Ferien.

  4. #14
    claud1979 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von Sockendings Beitrag anzeigen
    Schlimm ist das für Leute die Kinder haben die halt noch echt auch Betreuung brauchen.
    Mir selber wäre es völlig schnuppe wenn die Schulen halt einfach weiter dicht bleiben oder jeder entscheiden kann ob die Kinder gehen sollen .
    Also eine ausgesetzte Schulpflicht.
    Ob sie einen Abschluss nun ein Jahr früher oder später bekommen fällt ja nicht ins Gewicht auf lange Sicht.
    Und auch jede 12 Jährige oder 13 Jähriger freut sich doch über lange lange Ferien.
    Klar die freuen sich Alle. Weil die können so viel Ferienzeugs unternehmen

  5. #15
    Gast Gast

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    Die Verantwortung für die Gesundheit der Kinder liegt aber bei den Eltern, mit sehr hohen Eingriffschranken für den Staat. Du kannst Eltern nicht zu Vorsorgeuntersuchungen zwingen (was ich übrigens sehr begrüßen würde, weil da für mich der Kinderschutz das größere Gewicht hat), mit welchem Recht willst Du sie zwingen, ihre Kinder gesundheitlichen Gefahren auszusetzen?

    Dagegen spricht Art. 6 i.V. mit Artikel 1, dafür spricht nur ein einfaches Gesetz (Schulpflicht).
    Ich meine das anders.

    Ein paar Wochen vor Corona ist der Sturm Sabine übers Land gefegt. NRW hat flächendeckend die Schulen geschlossen, in Hessen lief es ähnlich.

    Bei uns hat man geeiert, das in die Hände der Eltern gelegt.
    Ich erwarte tatsächlich von unseren Volksvertretern, dass sie grundsätzlich eine klare Linie fahren und es entscheiden.
    Dass es natürlich individuelle Lösungen bei entsprechenden Indikatoren geben muss, ist klar.

    Aber bitte kein "entscheiden Sie bitte selbst, ob Ihr Kind zur Schule geht".
    nykaenen88 und Gast gefällt dies.

  6. #16
    Gast Gast

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von Sockendings Beitrag anzeigen
    Schlimm ist das für Leute die Kinder haben die halt noch echt auch Betreuung brauchen.
    Mir selber wäre es völlig schnuppe wenn die Schulen halt einfach weiter dicht bleiben oder jeder entscheiden kann ob die Kinder gehen sollen .
    Also eine ausgesetzte Schulpflicht.
    Ob sie einen Abschluss nun ein Jahr früher oder später bekommen fällt ja nicht ins Gewicht auf lange Sicht.
    Und auch jede 12 Jährige oder 13 Jähriger freut sich doch über lange lange Ferien.
    Nee, nicht jede.

    Das sind ja auch keine herkömmlichen Ferien, in denen man es sich gut gehen lassen und schöne Dinge unternehmen kann.

  7. #17
    Seebär05 ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nee, nicht jede.

    Das sind ja auch keine herkömmlichen Ferien, in denen man es sich gut gehen lassen und schöne Dinge unternehmen kann.
    Ja eben es wird langweilig in den Ferien sind sie nur unterwegs im Schwimmbad, Strand und so. Jetzt hängen sie nur im Garten ab und wären nicht glücklich wenn das noch lange ginge. Wenn es muß ja klar aber eben nicht gern.

  8. #18
    Avatar von Sockendings
    Sockendings ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Klar die freuen sich Alle. Weil die können so viel Ferienzeugs unternehmen
    Geht doch nicht immer nur um Ferienzeugs und Unternehmungen.
    Am PC Hocken und daddeln und chatten und faul im bett liegen und Musik hören.....

    Gibt tausend Dinge die man machen kann. Davon gibt es sicherlich tausende.

    Mein Kind arbeitet grade ganz viel Zeit (Supermarkt) ein die sie dann weniger arbeiten muss wenn die schule wieder los geht.

  9. #19
    claud1979 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von Sockendings Beitrag anzeigen
    Geht doch nicht immer nur um Ferienzeugs und Unternehmungen.
    Am PC Hocken und daddeln und chatten und faul im bett liegen und Musik hören.....

    Gibt tausend Dinge die man machen kann. Davon gibt es sicherlich tausende.

    Mein Kind arbeitet grade ganz viel Zeit (Supermarkt) ein die sie dann weniger arbeiten muss wenn die schule wieder los geht.
    Na ja mein Kind ist 11. Deren Radous ist eingeschränkt.
    Ich denke nicht das wir von nochmal 2 Wochen sondern von September sprechen.

  10. #20
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*

    User Info Menu

    Standard Re: Werden nach den Schulöffnungen überhaupt welche kommen?

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Im Rahmen der App, die meine Schule derzeit nutzt, gibt es auch Elterngruppen.
    Ich bin - da ich in mehreren Klassen unterrichte - in mehreren Gruppen Mitglied.

    Ich kriege hier momentan folgende Entwicklung mit:
    Die Eltern wollen ihre Kinder dereinst, wenn mal wieder geöffnet wird, nicht schicken.

    Folgende Begründung nennen sie dazu:
    Anfang März hieß es noch sinngemäß, dass der Virus ernstgenommen werden müsste, aber im Prinzip keine Gefahr für halbwegs junge und halbwegs gesunde Menschen darstellt.
    Dann kam der Shutdown, da hieß es schon, dass die Sache ernster genommen werden müsste.
    Mittlerweile gibt es vermehrt Meldungen, wonach auch junge, gesunde Menschen schwer erkranken.

    Und die Eltern sagen nun: Ich weiß ja nicht, ob mein Kind/ich gerade der junge, gesunde Mensch ist, der schwer erkranken wird.
    Das Risiko ist mir zu hoch.

    Sprich: Es ist schwer vermittelbar, dass soziale Distanz eingehalten werden soll (von der Gesellschaft), weil das in Bezug auf die Übertragung wichtig ist; dass das konkret an vielen Schulen/Kitas nicht möglich ist und dass trotzdem wieder gestartet werden soll.


    Übrigens erlebe ich eine ähnliche Diskussion im virtuellen Lehrerzimmer.

    Und: Ein ganzer Teil von uns wird nicht kommen. Z.T. aus Angst, z.T. weil die Personen schwer vorerkrankt sind (Diabetes, Herzinfarkt, MS, Rheuma, Krebs,...) oder weil sie schwerkranke Angehörige im Haushalt haben.

    Ich bin echt gespannt, wie das werden wird.
    Ob die Praxis mit unentschuldigten Fehlzeiten, Schulzuführungen usw weiterhin aufrecht erhalten werden wird, kann ich mir fast nicht vorstellen.
    Ich kann mir vorstellen, dass die Klassen halbiert werden damit der Abstand gehalten werden kann, im Klassenzimmer wie auch auf dem Schulhof. Und es wird Verhaltensregeln geben - nicht alle stürmen zeitgleich durch das Nadelöhr Eingangstür z.b. in meiner Grundschulezeit müssten wir uns morgens und nach jeder Pause klassenweise aufstellen und wurden dann geordnet ins Klassenzimmer geführt (diente damals der Lärm- und Unfallvermeidung). Und da die Kinder jeweils nur noch halb soviel Unterricht in der Schule haben werden, gibt es immer noch jede Menge zu Hause zu erledigen. Und in begründeten Fällen (z.b. Krebspatienten daheim) müssen die Kinder gar nicht kommen sondern machen weiter wie bisher alles daheim. Dass man schulpflichtigen Kindern die Wichtigkeit von Abstand und Masken nicht vermitteln kann, glaube ich nicht. Ich glaube sogar, dass Grundschüler es viel ernster nehmen werden als Pubertisten.

Seite 2 von 39 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •