Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
Like Tree17gefällt dies

Thema: Notbetreuung

  1. #1
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert

    User Info Menu

    Standard Notbetreuung

    Ab nächster Woche werde ich wieder weitgehend normal arbeiten müssen, was bedeutet, dass wir für unsere Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen (mein Mann arbeitet sowieso schon die ganze Zeit). Ich habe schonmal etwas vorgefühlt, in der Grundschule werden bisher 3 Kinder betreut, vormittags sitzen sie im Lehrerzimmer und die Schulleiterin im Raum daneben, nachmittags sind zwei Erzieher des Schülerhauses da.

    Für den Kleinen (Kindergarten) weiß ich noch nichts genaues, aber ich weiß bisher von keinem anderen Kind in der Kita, das die Notbetreuung in Anspruch nimmt.

    Mich würde interessieren, wer hier Erfahrungen mit der Notbetreuung hat, wie das abläuft, wie es den Kindern damit geht.

    Ich mache mir schon etwas Gedanken, wie wird das, wenn die Großen an nächster Woche wieder ihre Aufgaben erledigen müssen und in der Schule kaum Unterstützung erhalten? Womit beschäftigen sich die Kinder, wenn die Aufgaben fertig sind? Wie ist es so in einer leeren Schule ohne Freunde/Kinder aus der eigenen Klasse? Wie ist das Spielen mit anderen, wenn man Abstand halten muss?

    Wie ist das für den Kleinen allein in einer Riesen-Kita, womöglich ohne andere Kinder, nur mit Erwachsenen?

  2. #2
    Kochlöffel1901 ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Ab nächster Woche werde ich wieder weitgehend normal arbeiten müssen, was bedeutet, dass wir für unsere Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen (mein Mann arbeitet sowieso schon die ganze Zeit). Ich habe schonmal etwas vorgefühlt, in der Grundschule werden bisher 3 Kinder betreut, vormittags sitzen sie im Lehrerzimmer und die Schulleiterin im Raum daneben, nachmittags sind zwei Erzieher des Schülerhauses da.

    Für den Kleinen (Kindergarten) weiß ich noch nichts genaues, aber ich weiß bisher von keinem anderen Kind in der Kita, das die Notbetreuung in Anspruch nimmt.

    Mich würde interessieren, wer hier Erfahrungen mit der Notbetreuung hat, wie das abläuft, wie es den Kindern damit geht.

    Ich mache mir schon etwas Gedanken, wie wird das, wenn die Großen an nächster Woche wieder ihre Aufgaben erledigen müssen und in der Schule kaum Unterstützung erhalten? Womit beschäftigen sich die Kinder, wenn die Aufgaben fertig sind? Wie ist es so in einer leeren Schule ohne Freunde/Kinder aus der eigenen Klasse? Wie ist das Spielen mit anderen, wenn man Abstand halten muss?

    Wie ist das für den Kleinen allein in einer Riesen-Kita, womöglich ohne andere Kinder, nur mit Erwachsenen?
    Mein Sohn war letzte Woche drei Vormittage--als einziges Kind- in der Notbetreuung. Ich hatte die gleichen Bedenken wie du.

    Er war restlos begeistert und hat gesagt, dass das die beste Kindergarten Woche seines Lebens war.
    Die Erzieherin war den ganzen Vormittag mit ihm draußen, sie waren am Fluß Steine sammeln, haben gebastelt....

    Er ist ganz enttäuscht, dass ich diese Woche wieder daheim bin.
    Geändert von Kochlöffel1901 (15.04.2020 um 23:35 Uhr) Grund: Info vergessen
    Philina2000 und _Volker_ gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Kochlöffel1901 Beitrag anzeigen
    Mein Sohn war letzte Woche drei Vormittage--als einziges Kind- in der Notbetreuung. Ich hatte die gleichen Bedenken wie du.

    Er war restlos begeistert und hat gesagt, dass das die beste Kindergarten Woche seines Lebens war.
    Die Erzieherin war den ganzen Vormittag mit ihm draußen, sie waren am Fluß Steine sammeln, haben gebastelt....

    Er ist ganz enttäuscht, dass ich diese Woche wieder daheim bin.
    Danke dir! Das macht mir Mut! Meine Kinder waren heute eigentlich auch ganz positiv, als ich ihnen davon erzählt habe.

  4. #4
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Ab nächster Woche werde ich wieder weitgehend normal arbeiten müssen, was bedeutet, dass wir für unsere Kinder die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen (mein Mann arbeitet sowieso schon die ganze Zeit). Ich habe schonmal etwas vorgefühlt, in der Grundschule werden bisher 3 Kinder betreut, vormittags sitzen sie im Lehrerzimmer und die Schulleiterin im Raum daneben, nachmittags sind zwei Erzieher des Schülerhauses da.

    Für den Kleinen (Kindergarten) weiß ich noch nichts genaues, aber ich weiß bisher von keinem anderen Kind in der Kita, das die Notbetreuung in Anspruch nimmt.

    Mich würde interessieren, wer hier Erfahrungen mit der Notbetreuung hat, wie das abläuft, wie es den Kindern damit geht.

    Ich mache mir schon etwas Gedanken, wie wird das, wenn die Großen an nächster Woche wieder ihre Aufgaben erledigen müssen und in der Schule kaum Unterstützung erhalten? Womit beschäftigen sich die Kinder, wenn die Aufgaben fertig sind? Wie ist es so in einer leeren Schule ohne Freunde/Kinder aus der eigenen Klasse? Wie ist das Spielen mit anderen, wenn man Abstand halten muss?

    Wie ist das für den Kleinen allein in einer Riesen-Kita, womöglich ohne andere Kinder, nur mit Erwachsenen?
    Ich kann Dir nur sagen was ich in Erfahrung gebracht habe von Eltern deren Kinder bereits die Notbetreuung besuchen und den jeweiligen Einrichtungsleitungen.

    Schule (600 Schüler): 4 Kinder in der Notbetreuung, alle in einem Klassenzimmer, Lehrerin anwesend. Sie unterstützt bei Fragen aber leitet nicht an. Zur Pause dürfen sie auf den Schulhof und normal spielen. Das Kind meiner Freundin musste abends die Schulaufgaben machen, weil es morgens nicht richtig voran kam und lieber bastelte. Nachmittags sind es 2 Kinder im Hort, was die dort machen weiß ich nicht.

    Kita (150 Kinder): 4 Kinder in der Notbetreuung, alle in einer Gruppe mit einer Erzieherin, dürfen den Raum nicht verlassen, kein normaler gewohnter Tagesablauf (wie singen und schlafen zu bestimmten Uhrzeiten), Mittagessen wurde vorgekocht und eingefroren. In den Garten dürfen sie und dort auch normal spielen.

    Wenn man beruflich zwingend darauf angewiesen ist stellt sich die Frage natürlich nicht, ansonsten ist das nicht die Tagesstruktur die ich mir für meine Kinder wünsche. Je nach dem was in 2 Wochen Sache ist, wird es möglicherweise darauf hinauslaufen, dass ich nochmal in Elternzeit gehe.

  5. #5
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Kochlöffel1901 Beitrag anzeigen
    Mein Sohn war letzte Woche drei Vormittage--als einziges Kind- in der Notbetreuung. Ich hatte die gleichen Bedenken wie du.

    Er war restlos begeistert und hat gesagt, dass das die beste Kindergarten Woche seines Lebens war.
    Die Erzieherin war den ganzen Vormittag mit ihm draußen, sie waren am Fluß Steine sammeln, haben gebastelt....

    Er ist ganz enttäuscht, dass ich diese Woche wieder daheim bin.
    Oh, ich glaube das hätte meinen Töchtern auch sehr gefallen!

  6. #6
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ich kann Dir nur sagen was ich in Erfahrung gebracht habe von Eltern deren Kinder bereits die Notbetreuung besuchen und den jeweiligen Einrichtungsleitungen.

    Schule (600 Schüler): 4 Kinder in der Notbetreuung, alle in einem Klassenzimmer, Lehrerin anwesend. Sie unterstützt bei Fragen aber leitet nicht an. Zur Pause dürfen sie auf den Schulhof und normal spielen. Das Kind meiner Freundin musste abends die Schulaufgaben machen, weil es morgens nicht richtig voran kam und lieber bastelte. Nachmittags sind es 2 Kinder im Hort, was die dort machen weiß ich nicht.

    Kita (150 Kinder): 4 Kinder in der Notbetreuung, alle in einer Gruppe mit einer Erzieherin, dürfen den Raum nicht verlassen, kein normaler gewohnter Tagesablauf (wie singen und schlafen zu bestimmten Uhrzeiten), Mittagessen wurde vorgekocht und eingefroren. In den Garten dürfen sie und dort auch normal spielen.

    Wenn man beruflich zwingend darauf angewiesen ist stellt sich die Frage natürlich nicht, ansonsten ist das nicht die Tagesstruktur die ich mir für meine Kinder wünsche. Je nach dem was in 2 Wochen Sache ist, wird es möglicherweise darauf hinauslaufen, dass ich nochmal in Elternzeit gehe.
    Ich bekomme nur Freistellung, wenn ich keine andere Betreuungsmöglichkeit habe, und die habe ich ja. Home-Office ist bei uns mangels VPN-Zugängen (mein Arbeitgeber ist das Land, ergo leben wir digital in der Steinzeit) nicht in dem Umfang möglich, der nötig wäre. Davon abgesehen muss ich an mindestens 2-3 Tagen in der Woche anwesend sein. Bei Elternzeit wäre meine Stelle, die mein Traumjob ist und auf den ich lange hingearbeitet habe, erstmal weg.

    Wir bekommen es sicher hin, dass jeder von uns einen Tag pro Woche zu Hause ist, evt könnte ich an einem weiteren Tag erst am Spätnachmittag bis Abends arbeiten, wenn mein Mann früher heimkommt. Aber ganz ohne Notbetreuung wird es nicht gehen.

  7. #7
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Ich bekomme nur Freistellung, wenn ich keine andere Betreuungsmöglichkeit habe, und die habe ich ja. Home-Office ist bei uns mangels VPN-Zugängen (mein Arbeitgeber ist das Land, ergo leben wir digital in der Steinzeit) nicht in dem Umfang möglich, der nötig wäre. Davon abgesehen muss ich an mindestens 2-3 Tagen in der Woche anwesend sein. Bei Elternzeit wäre meine Stelle, die mein Traumjob ist und auf den ich lange hingearbeitet habe, erstmal weg.

    Wir bekommen es sicher hin, dass jeder von uns einen Tag pro Woche zu Hause ist, evt könnte ich an einem weiteren Tag erst am Spätnachmittag bis Abends arbeiten, wenn mein Mann früher heimkommt. Aber ganz ohne Notbetreuung wird es nicht gehen.
    Das ist fies. Meine Stelle ist bereits weg (ich bin deswegen nicht arbeitslos, aber ich werde nutzlos hin und her geschoben - ich bin zwar auf dem Papier systemrelevant aber in der Praxis so nutzlos wie derzeit eine Nagelstudiomitarbeiterin). Es wurde zwar Stein und Bein geschworen dass nach Corona alles so wird wie früher, aber ein Rest Unsicherheit bleibt.

    Vielleicht ist die Notbetreuung bei Euch ja auch ganz toll. Meine ältere Tochter würde sehr gerne hin. Sie hat das selbe gehört wie ich aber es ganz anders bewertet (basteln - klasse, auf dem Schulhof toben - super, Schulaufgaben abends hat sie verdrängt und das ist ihr auch nicht wirklich wichtig).

    Plan B ist bei uns, dass die Kinder zu einer Freundin gehen, die selbst zwei Kinder im gleichen Alter hat.

  8. #8
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Das ist fies. Meine Stelle ist bereits weg (ich bin deswegen nicht arbeitslos, aber ich werde nutzlos hin und her geschoben - ich bin zwar auf dem Papier systemrelevant aber in der Praxis so nutzlos wie derzeit eine Nagelstudiomitarbeiterin). Es wurde zwar Stein und Bein geschworen dass nach Corona alles so wird wie früher, aber ein Rest Unsicherheit bleibt.

    Vielleicht ist die Notbetreuung bei Euch ja auch ganz toll. Meine ältere Tochter würde sehr gerne hin. Sie hat das selbe gehört wie ich aber es ganz anders bewertet (basteln - klasse, auf dem Schulhof toben - super, Schulaufgaben abends hat sie verdrängt und das ist ihr auch nicht wirklich wichtig).

    Plan B ist bei uns, dass die Kinder zu einer Freundin gehen, die selbst zwei Kinder im gleichen Alter hat.
    Für wie lange würdest du dann Elternzeit nehmen?

    Edit: eine sehr liebe Freundin, die im Homeoffice ist, hat auch schon angeboten, die Kinder mal einen Tag zu nehmen, das ist vielleicht echt auch eine Option. Die Kinder besuchen jeweils dieselbe Klasse, die Großen sind sogar beste Freundinnen. Aber ich hab irgendwie Hemmungen. Hier in BW wäre es wohl sogar erlaubt, aber mein Mann hat wirklich viel engen Kontakt zu anderen Menschen...

  9. #9
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Für wie lange würdest du dann Elternzeit nehmen?
    Bis Ende Juli. August bis Oktober bin ich sowieso in Elternzeit, der Zeitraum wäre also "nur" nach vorne verlängert.

  10. #10
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Notbetreuung

    Keine Erfahrung, aber Bammel.

    Lt. Aussagen der paar Eltern (ich kenne derer 3), die ihre Kinder hier in der Notbetreuung hatten, wird da nicht gearbeitet an den Materialien.
    Die Kinder werden wohl eckenweise einsortiert und kriegen wohl Lego/Püppchen/Rätselblöcke u.ä., sollen sich ruhig verhalten. Der Schulhof ist tabu.

    Nachmittags/abends sollen sie dann daheim das Material bearbeiten, das rundgeschickt wurde.


    Ich hoffe und bete, dass ich nicht vor Ort zum Einsatz muss und die Kinder weiterhin daheim sein dürfen.
    Unabhängig davon haben wir aktuell keinen Anspruch auf Notbetreuung...
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte