Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 94
Like Tree62gefällt dies

Thema: Ist die Welt verrückt geworden?

  1. #71
    Incognito ist offline addict
    Registriert seit
    04.02.2020
    Beiträge
    419

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Der Sohn und ich sind gerade aufgestanden, ich werde erstmal leider keine Zeit haben zu schreiben.
    Ich Versuchs ber heut bend wenn er schläft!
    Also Nicht wundern das ich mich nicht mehr melde.

  2. #72
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.987

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Ich finde es immer schwerer meine Meinung zu vertreten, bei all der „political correctness“.
    Mir kommt es so vor als wäre es mode sich ausgegrenzt zu fühlen aber nicht abgrenzen zu wollen. Ich finde das ganz schwer zu erklären.

    Manchmal finde ich unsere Jugendlichen sehen aus wie Klone. Als ich jugendlich war haben wir alles getan um anders auszusehen, uns anders zu geben...
    Jetzt finde ich alles viel homogener.
    Mir persönlich ist es Wurscht ob man Lehrer, LehrerIn oder Lehrer (m/w/d) schreibt.
    Wieso scheint das so wichtig zu sein, aber an den „großen“ Themen (gleiches Gehalt, Rentenanspruch für Hausfrauen und Hausmänner...) wird nichts geändert?

    Kommt das nur mir so vor? Ändert sich der Blick so stark sobald man selbst Kinder bekommt?

    Ich habe im Moment das Gefühl die ganze Welt ist verrückt geworden und wird nie wieder „normal“.
    Im Moment geht es mir nicht gut, ich bin psychisch ziemlich angeschlagen.
    Sehe ich diese Dinge deshalb so krass? Liegt es an der Isolation?

    Schreibt mal was ihr denkt...
    Als ich Jugendlich war sahen die Jugendlichen aus wie Klone der anderen Jugendlichen. Besonders in Erinnerung sind mir die Natoparka, die trugen fast alle in der Klasse bis auf ein oder zwei Ausnahmen. Ich bin mehr als einmal mit der falschen Jacke nach Hause gegangen. Und die Hälfte der Leute trug dazu einen PLO-Feudel. Rumlaufen wie die anderen war angesagt, rumlaufen wie die Eltern ging auf gar keinen Fall. Sich an Mutters Kleiderschrank zu bedienen - damals undenkbar. Heutzutage ist es normal. Heutzutage trägt die Mutter die gleiche Shirt-Marke wie die Tochter, der Sohn die gleichen Sportschuhe wie der Vater. Ich wunder mich schon lange nicht mehr wieso meine Regenjacke nicht an der Garderobe hängt obwohl ich doch daheim bin.

    Lehrer/innen ist halt grade in. Mir ist das auch wurscht, ich verwende oft nur die weibliche Form, da dürfen sich die Männer dann ruhig mitangesprochen fühlen, jahrzehntelang gab es nur die männliche Form, auch in Berufen die fast ausschließlich mit Frauen besetzt wurden.

    Ich glaube du siehst die Dinge jetzt so krass weil du Zeit hast hinzusehen und nachzudenken.

    Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass die Leute immer krasser und extremer werden.
    Diese Impfgegner z.B., gab es die vor 20 Jahren schon? Ich kann mich nicht erinnern, dass zu der Zeit als meine Kinder noch im müssen-geimpft-werden Alter waren, die Eltern im Kindergarten, auf dem Spielplatz auch darüber diskutiert haben. Da war impfen noch völlig normal, so wie alle lernen Fahrradfahren, nix was irgendjemand in Frage stellte.
    skala_rachoni gefällt dies

  3. #73
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    15.171

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen
    Ok, ich wollte das Thema zwar nicht diskutieren, aber ich möchte doch antworten:

    Doch, ich finde Integration sehr wichtig. Und von meiner (!) Warte aus klingt der Ansatz mit den Deutschförderklassen gut, zumindest von der Idee her. Die Umsetzung haben weder ich noch eines meiner Kinder live erlebt, ich kenne auch keine GS Lehrer persönlich. Und klar hängt es auch von vielen Faktoren ab. Aber die Idee, den Kindern vorab die Landessprache in Grundzügen beizubringen, finde ich (als Lehrerin, allerdings in höheren Jahrgängen) gut. WIE man das am besten anstellt, das wissen andere besser und hängt bestimmt u.a. von den jeweiligen Rahmenbedingungen ab.

    Und ich lass mir auch von Experten bzw. Leuten mit entsprechender Erfahrung erklären, dass die Idee doch nicht gut ist, weil ...
    - in der Theorie hört es sich für mich halt logisch und schlüssig an. Kann schon sein, das sich da völlig falsch liege.

    Aber seht ihr: genau das meine ich.

    Man kann doch sachlich darüber reden, ohne im Vorhinein die andere Seite zu verteufeln, weil "es halt nicht sein darf" (dass Zuwandererkinder sofort in Regelklassen ingegriert werden sollen, bzw. andersrum dass sie zunächst (!) getrennt unterrichtet werden).

    Aber es gibt, so ist zumindest mein Eindruck, eine größer werdende Anzahl an Leuten, die nur noch Stehsätze von sich geben. Die stehen (um beim Beispiel zu bleiben) auf dem Standpunkt: "die Kinder gehören sofort in die Regelklassen integriert" oder "die Kinder sollen zuerst Deutsch lernen, bevor sie mit "unseren" Kindern zusammen unterrichtet werden". Dann klappen sie die Ohren ein und hören sich die Argumente der Gegenseite gar nicht erst an.

    Und diese Stehsätze kommen oft aus der pc Ecke, weil "sich das jetzt so gehört".

    Jetzt verständlicher, was ich gemeint habe?
    Ja! Danke. Wegen der Deutschförderklassen diskutieren wir dann in einem anderen Thread weiter.

    Das mit den Stehsätzen empfinde ich nicht so, aber das heißt ja nichts.

    Was mir derzeit stark auffällt, ist, wie viele - auch eigentlich gebildete - Leute bereit sind, den größten Mist ohne Überprüfung von Fakten zu glauben, einfach, weil es sich schlüssig anhört.
    majathebookworm und skala_rachoni gefällt dies.

  4. #74
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    43.500

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Oh. DAS irritiert mich an meinem Kind auch.
    Mich irritiert das nicht, das erleichtert mir das Wäschezusammenlegen. Sogar sehr. Ich muss nicht mehr so lange suchen, bis ich zwei gleiche Socken zusammentackern kann, ich schmeiß einfach jeden so wie ich ihn finde in den Korb und feddisch.

  5. #75
    PerditaX. ist offline elferant
    Registriert seit
    04.08.2014
    Beiträge
    15.171

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ich verstehe Dich und habe mich über Perditas Einwurf gewundert, weil der für meine Begriffe total am Posting, auf das Perdita geantwortet hat, vorbeiging.
    Das tut mir leid.

  6. #76
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    15.386

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von majathebookworm Beitrag anzeigen

    Aber es gibt, so ist zumindest mein Eindruck, eine größer werdende Anzahl an Leuten, die nur noch Stehsätze von sich geben. Die stehen (um beim Beispiel zu bleiben) auf dem Standpunkt: "die Kinder gehören sofort in die Regelklassen integriert" oder "die Kinder sollen zuerst Deutsch lernen, bevor sie mit "unseren" Kindern zusammen unterrichtet werden". Dann klappen sie die Ohren ein und hören sich die Argumente der Gegenseite gar nicht erst an.

    Und diese Stehsätze kommen oft aus der pc Ecke, weil "sich das jetzt so gehört".

    Jetzt verständlicher, was ich gemeint habe?
    DAS nehme ich tatsächlich auch so wahr - aber das dürfte schon in den Steinzeit-Höhlen so gewesen sein, wenn man sich seine Meinung gebildet hat, lässt man sich ungern mit Fakten verwirren...

    Das hat aber nichts mit PC zu tun - siehst Du doch sogar an Deinem Beispiel: Die "Nicht-PC-Fraktion" klappt die Ohren doch genauso ein. Und unterstellt "den anderen" erstmal grundsätzlich sie seien PC-verblendet und gegen die Meinungsfreiheit. Und keine Seite ist bereit, anzuerkennen, dass man eigentlich dasselbe Ziel hat und nur verschiedene Wege gibt - wahlweise ist der andere dafür, die Kinder zu segregieren oder bereit, die Bildung aller Kinder der PC zu opfern. (Dass es beide Positionen tatsächlich gibt, macht die Gemengelage umso spannender ;-))

    Oder anders ausgedrückt: Auf jeden, der reflexartig "Rassist" ruft, kommt ein "Gutmensch"-Rufer.

  7. #77
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    95.124

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Als ich Jugendlich war sahen die Jugendlichen aus wie Klone der anderen Jugendlichen. Besonders in Erinnerung sind mir die Natoparka, die trugen fast alle in der Klasse bis auf ein oder zwei Ausnahmen. Ich bin mehr als einmal mit der falschen Jacke nach Hause gegangen. Und die Hälfte der Leute trug dazu einen PLO-Feudel. Rumlaufen wie die anderen war angesagt, rumlaufen wie die Eltern ging auf gar keinen Fall. Sich an Mutters Kleiderschrank zu bedienen - damals undenkbar. Heutzutage ist es normal. Heutzutage trägt die Mutter die gleiche Shirt-Marke wie die Tochter, der Sohn die gleichen Sportschuhe wie der Vater. Ich wunder mich schon lange nicht mehr wieso meine Regenjacke nicht an der Garderobe hängt obwohl ich doch daheim bin.

    Lehrer/innen ist halt grade in. Mir ist das auch wurscht, ich verwende oft nur die weibliche Form, da dürfen sich die Männer dann ruhig mitangesprochen fühlen, jahrzehntelang gab es nur die männliche Form, auch in Berufen die fast ausschließlich mit Frauen besetzt wurden.

    Ich glaube du siehst die Dinge jetzt so krass weil du Zeit hast hinzusehen und nachzudenken.

    Allerdings habe ich auch das Gefühl, dass die Leute immer krasser und extremer werden.
    Diese Impfgegner z.B., gab es die vor 20 Jahren schon? Ich kann mich nicht erinnern, dass zu der Zeit als meine Kinder noch im müssen-geimpft-werden Alter waren, die Eltern im Kindergarten, auf dem Spielplatz auch darüber diskutiert haben. Da war impfen noch völlig normal, so wie alle lernen Fahrradfahren, nix was irgendjemand in Frage stellte.
    Man merkt, das wir in der selben altersklasse sind.
    Parka und jeans

  8. #78
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    78.092

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    Man merkt, das wir in der selben altersklasse sind.
    Parka und jeans
    Bei uns auch. Und lange Haare mit Mittelscheitel - Jungs und Mädchen.

  9. #79
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist gerade online Indoor-Germanin
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    43.500

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von paulchenpanther13 Beitrag anzeigen
    DAS nehme ich tatsächlich auch so wahr - aber das dürfte schon in den Steinzeit-Höhlen so gewesen sein, wenn man sich seine Meinung gebildet hat, lässt man sich ungern mit Fakten verwirren...

    Das hat aber nichts mit PC zu tun - siehst Du doch sogar an Deinem Beispiel: Die "Nicht-PC-Fraktion" klappt die Ohren doch genauso ein. Und unterstellt "den anderen" erstmal grundsätzlich sie seien PC-verblendet und gegen die Meinungsfreiheit. Und keine Seite ist bereit, anzuerkennen, dass man eigentlich dasselbe Ziel hat und nur verschiedene Wege gibt - wahlweise ist der andere dafür, die Kinder zu segregieren oder bereit, die Bildung aller Kinder der PC zu opfern. (Dass es beide Positionen tatsächlich gibt, macht die Gemengelage umso spannender ;-))

    Oder anders ausgedrückt: Auf jeden, der reflexartig "Rassist" ruft, kommt ein "Gutmensch"-Rufer.
    Hmmm... ich empfinde es eher so, dass die Welt viel mehr in Schwarz und Weiß eingeteilt wird - in deinem Beispiel halt in Rassisten und Gutmenschen. Grautöne scheint es keine mehr zu geben.
    cloudlight gefällt dies

  10. #80
    paulchenpanther13 ist offline bremst auch für Tiere
    Registriert seit
    05.07.2011
    Beiträge
    15.386

    Standard Re: Ist die Welt verrückt geworden?

    Zitat Zitat von DasUpfel Beitrag anzeigen
    Hmmm... ich empfinde es eher so, dass die Welt viel mehr in Schwarz und Weiß eingeteilt wird - in deinem Beispiel halt in Rassisten und Gutmenschen. Grautöne scheint es keine mehr zu geben.
    Ich glaube nicht, dass das früher anders war. Wir bekommen es nur mehr mit, weil die krachigen Extremmeinungen nicht mehr am Stammtisch in kleiner Runde, sondern in den Social Media geteilt werden. Und natürlich lauter werden, weil jeder durch das positive Feedback seiner Filterblase die berühmte schweigende Mehrheit hinter sich wähnt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •