Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55
Like Tree28gefällt dies

Thema: Kindersorgen

  1. #11
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von stpaula_75 Beitrag anzeigen
    Oh weh.
    Kindersorgen können so groß sein.
    Und du Ärmste, du hast echt mein Mitgefühl. Drei so junge Kinder und so null Entlastung.
    Lässt die Mini sich gut tragen, so daß wenigstens die Hände frei sind?
    Gibt es Aussicht auf stundenweise Betreuung im Kindergarten in absehbarer Zeit?
    Hast du Familie in der Nähe?

    Ich kann euer Autoproblem nicht einschätzen, aber ich würde versuchen, das Kind beim Arzt vorzustellen. Wenn es psychosomatisch ist (und so klingt es), hat die Kinderärztin evtl. noch einen Tipp für dich, auf den hier keiner kommt. Wenn es doch was körperliches ist (Schluckbeschwerden), dann ist eh gut, wenn das jemand sieht.

    Ich drück dich mal.
    Die Kleine ist recht umgänglich. Aber halt ein drei Monate altes Baby. Sie wird gern getragen, und sie ist auch oft in der Trage (was meine Hüftdysplasie nicht so lustig findet). Betreuung im Kindergarten steht noch nicht in Aussicht. Es hieß ja, dass ab 1.7. alle Kinder wieder in die Kita dürfen. Sofern die Zahlen stimmen. Somit glaube ich daran noch nicht.
    Der Onkel passt mal für ne halbe Stunde auf die beiden "Großen" auf, z.B. als ich ins Bürgerbüro musste zum Anmelden des Autos. Und Oma kommt einmal die Woche, so wie morgen, da hat die Kleine die U4. Da könnte ich zuvor noch anrufen und fragen, ob man ihm kurz in den Hals gucken könne. Andererseits will ich das nicht unnötig thematisieren. Ich koche die nächsten Tage nur Dinge ohne Haut und festere Stücke, Suppe, Eintopf, Pfannkuchen. Vielleicht kommt er dann darüber weg.
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und die Eingeschlichene 02/20

  2. #12
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Danniiii Beitrag anzeigen


    Total blöd momentan alles. Darf der Sohnemann denn bald wieder in die KiTa? Ein wenig Altbewärtes und Normalität tut ihm sicherlich gut. Oder du machst mal was mit ihm ganz alleine? Ist vielleicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber die momentane Situation scheint ihm ja wirklich bis im Halse zu stehen.

    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    Wo sind die Helden hin?
    Sag, kann es sein, dass wir das selber sind?


    15er Herbstbub und 18er Sommerbub und die Eingeschlichene 02/20

  3. #13
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    Naja, wenn es psychosomatisch ist brüllt der Große auf seine Weise ja auch. Da würde ich die Kleine wohl mal brüllend beim Papa lassen. Und ich würde einen Arzt draufgucken lassen. Vielleicht hat ja doch was. Irgendeine Schwellung im Hals, die du gar nicht sehen kannst, was verschluckt, was nun klemmt, eine allergische Reaktion (viele Leute beschreiben ihre Reaktion auf bestimmte Lebensmittel ähnlich - es fühlt sich geschwollen an, es fühlt sich piksig an). Hat er schon alle Backenzähne?
    Gast, Kara^^, Makaria. und 1 anderen gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  4. #14
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von nykaenen88 Beitrag anzeigen
    Naja, wenn es psychosomatisch ist brüllt der Große auf seine Weise ja auch. Da würde ich die Kleine wohl mal brüllend beim Papa lassen. Und ich würde einen Arzt draufgucken lassen. Vielleicht hat ja doch was. Irgendeine Schwellung im Hals, die du gar nicht sehen kannst, was verschluckt, was nun klemmt, eine allergische Reaktion (viele Leute beschreiben ihre Reaktion auf bestimmte Lebensmittel ähnlich - es fühlt sich geschwollen an, es fühlt sich piksig an). Hat er schon alle Backenzähne?
    Eine Stunde allein mit mir, dafür dauerschreiendes kleines Baby. Uff. Da fällt mir ein, ich war die letzten zwei Wochen dreimal mit ihm allein auf dem Erdbeerfeld.
    Backenzähne hat er. Außer er hat unpblich viele.

  5. #15
    Anonyma ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    So gehts mir auch gerade. Ich reiche einfach nicht. Letztens hab ich ihm gesagt, "ihr seid drei Kinder und ich bin nur eine Mama, nicht drei Mamas. Es geht einfach nicht"
    So ging es mir bisweilen auch. Ok, da war kein Corona. "Nur" 3 Kinder in 2 Jahren. Es war oft heftig. Die Große war ein ziemlich forderndes Kind, ausgeprägte Trotzphase. Ich habe mir teilweise auch Sorgen gemacht weil sie z.B. schreiend auf dem Boden lag und so lange mit der Stirn auf den Boden schlug bis sie blau war.

    Die Große war sehr infektanfällig. Wir waren echt oft beim Kinderarzt. Organische Besonderheiten gab es nie. Mittlerweile ist sie kerngesund. Manchmal dachte ich darüber nach ob das "damals" psychosomatisch war...

    Den Satz ich bin nur eine Mama und ihr seid zu Dritt habe ich lange häufig gesagt, manchmal fällt er immer noch...

    Ich fühle mit dir!

    Was hat geholfen?

    Meine Mama war immer mal wieder da. Ich habe Freundinnen eingeladen die Kids im Alter der Großen hatten. Die haben mir auch mal ein Kleines abgenommen. Mit "C" leider auch schwieriger. Jemanden mit dem Kinderwagen um den Block schicken und Zeit mit der Großen alleine verbringen. Intensiv. Alleine, ungestört kuscheln, vorlesen, blödeln, spielen,...

    Wichtig auch auf meine Ressourcen achten. Um allen Kids gerecht zu werden.

    Abends habe ich die Kleinen früh ins Bett gesteckt (teilw. 18:30) um noch eine Stunde mit der Großen zu haben. Das hat erstaunlich gut funktioniert.

    Kinderarzt würde ich auf jeden Fall konsultieren.

    Viel Kraft und alles Gute!
    Sonnennebel gefällt dies

  6. #16
    Avatar von stpaula_75
    stpaula_75 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Eine Stunde allein mit mir, dafür dauerschreiendes kleines Baby. Uff. Da fällt mir ein, ich war die letzten zwei Wochen dreimal mit ihm allein auf dem Erdbeerfeld.
    Backenzähne hat er. Außer er hat unpblich viele.
    Also, mein K2 war ne echte Schreiliese. Ihr erstes Lebensjahr bestand quasi zu zwei Dritteln aus einem Gebrüll, dass ich gedacht habe, gleich ruft irgendjemand Polizei, Jugendamt oder beide.
    Ich bin trotzdem alleine zur Rückbildung gegangen. Einmal die Woche, zwei Stunden. Das mußte der Vater echt aushalten. Er hat sie in der Trage auf dem Rücken gehabt (wäre vielleicht auch für deine Hüftdysplasie entlastend, wenn das Gewicht über den Rücken abgeleitet wird), und irgendwann hat sie geschlafen.

    Dass du das ohne Not nicht machen willst, verstehe ich. Aber achte auf deine Ressourcen, wirklich.

  7. #17
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Anonyma Beitrag anzeigen
    So ging es mir bisweilen auch. Ok, da war kein Corona. "Nur" 3 Kinder in 2 Jahren. Es war oft heftig. Die Große war ein ziemlich forderndes Kind, ausgeprägte Trotzphase. Ich habe mir teilweise auch Sorgen gemacht weil sie z.B. schreiend auf dem Boden lag und so lange mit der Stirn auf den Boden schlug bis sie blau war.

    Die Große war sehr infektanfällig. Wir waren echt oft beim Kinderarzt. Organische Besonderheiten gab es nie. Mittlerweile ist sie kerngesund. Manchmal dachte ich darüber nach ob das "damals" psychosomatisch war...

    Den Satz ich bin nur eine Mama und ihr seid zu Dritt habe ich lange häufig gesagt, manchmal fällt er immer noch...

    Ich fühle mit dir!

    Was hat geholfen?

    Meine Mama war immer mal wieder da. Ich habe Freundinnen eingeladen die Kids im Alter der Großen hatten. Die haben mir auch mal ein Kleines abgenommen. Mit "C" leider auch schwieriger. Jemanden mit dem Kinderwagen um den Block schicken und Zeit mit der Großen alleine verbringen. Intensiv. Alleine, ungestört kuscheln, vorlesen, blödeln, spielen,...

    Wichtig auch auf meine Ressourcen achten. Um allen Kids gerecht zu werden.

    Abends habe ich die Kleinen früh ins Bett gesteckt (teilw. 18:30) um noch eine Stunde mit der Großen zu haben. Das hat erstaunlich gut funktioniert.

    Kinderarzt würde ich auf jeden Fall konsultieren.

    Viel Kraft und alles Gute!
    K3 braucht gerade recht lang am Busen abends. Sie holt sich da Mama. Üblicherweise von 19.30 bis 20.30. Da hilft nix. Mir da Zeit für den Großen freischaufeln, da muss ich überlegen, wie das gehen könnte.

    Recourcen. Uff. Bis 20.30 Uhr hab ich Little gestillt, die hatte irgendwas. Seit 22 Uhr wildes Geschrei Middle, liege seid einet Stunde neben ihm am Boden, jetzt ist er endlich wieder eingescjlafen. Gleich kommt Little wieder mit Durst. An einem normalennTag hätte ich dazwischen noch zwei Körne Wäsche oder so zu tun gehabt.
    Ich frag mich, wo die Zeit verschwindet.

  8. #18
    Avatar von Danniiii
    Danniiii ist offline Küken

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    Ach Mist.
    Weitere Ratschläge oder Ideen hab ich leider nicht. Wünsche dir von Herzen, dass es bald wieder besser wird






  9. #19
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    Beim Spazierengehen im Kinderwagen auch?

  10. #20
    Mistkaefer ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Cafetante Beitrag anzeigen
    Beim Spazierengehen im Kinderwagen auch?
    Da, und beim Tragen, kein Schnuler oder abgepumpte Milch hilft. Würde man ihr den Arm absägen würde sue nicht schlimmer schreien können. Es ist das Maximum, was geht. Bis die Erschöpfung eintritt.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte