Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 55
Like Tree28gefällt dies

Thema: Kindersorgen

  1. #21
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Da, und beim Tragen, kein Schnuler oder abgepumpte Milch hilft. Würde man ihr den Arm absägen würde sue nicht schlimmer schreien können. Es ist das Maximum, was geht. Bis die Erschöpfung eintritt.
    Ohje, ich dachte jetzt, im Kinderwagen sieht sie ja nicht wer schiebt.

  2. #22
    Anonyma ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    K3 braucht gerade recht lang am Busen abends. Sie holt sich da Mama. Üblicherweise von 19.30 bis 20.30. Da hilft nix. Mir da Zeit für den Großen freischaufeln, da muss ich überlegen, wie das gehen könnte.

    Recourcen. Uff. Bis 20.30 Uhr hab ich Little gestillt, die hatte irgendwas. Seit 22 Uhr wildes Geschrei Middle, liege seid einet Stunde neben ihm am Boden, jetzt ist er endlich wieder eingescjlafen. Gleich kommt Little wieder mit Durst. An einem normalennTag hätte ich dazwischen noch zwei Körne Wäsche oder so zu tun gehabt.
    Ich frag mich, wo die Zeit verschwindet.
    Es IST nicht immer einfach. Und du leistest viel! Sei stolz darauf.

    Ohne an die Wäsche zu denken - die wartet ohne Gebrüll bis du wider Zeit hast. Viell. könnte die dein Mann erledigen?

    Wo könntest du dir vorstellen Ressourcen zu finden? Könnte es sein, dass dein Großer spürt, dass du fix und alle bist?

    Welches Verhältnis hat dein Mann zum Großen? Viell könnte er ihm intensive Zeit schenken. Wo er unbeschwert groß sein darf ohne Rücksicht auf die Kleinen?
    Zwutschgal gefällt dies
    9/2009
    9/2011 & 9/2011

  3. #23
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Der Papa geht morgens um 5.30 Uhr aus dem Haus und kommt Corona- und feiertagsgeschuldet oft erst um 16.30/17 Uhr nach Hause. Um 17.30 Uhr rum haben alle Hunger, von 18 - 19 Uhr ist Essen wegräumen, die Bande duschen, Kinderzimmer gemeinsam aufräumen, Buch lesen und Gutenachtgeschichte anschauen dran. Um ungefähr 19 Uhr ist Bettgehzeit des Mittleren, kurz danach bring ich K1 und K3 ins Bett. Da bleibt nicht viel Papazeit.
    Schlafenszeiten verschieben, also morgens länger schlafen, dafür abends länger munter bleiben, ist keine Option für den 4jährigen?
    Gast, majathebookworm, Felba und 1 anderen gefällt dies.

  4. #24
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Da, und beim Tragen, kein Schnuler oder abgepumpte Milch hilft. Würde man ihr den Arm absägen würde sue nicht schlimmer schreien können. Es ist das Maximum, was geht. Bis die Erschöpfung eintritt.
    Bei unserer Nr. 2 ist mein Mann über ein halbes Jahr täglich kiloneterweit mit dem Buggy + Babyschale durch den Wald. Ok der Wagen hat er nicht toleriert, da er.dort wohl nichts gesehen hat. Nur mit der Babyschale als Aufsatz ging es. Anfangs hat er dort auch gebrüllt, aber nach ca. 1 Woche ging es gut.

    Die Große hatte dann 1 Stunde Mama für sich und hat das sehr genossen.

    Das ist bei 3 Kindern noch schwieriger.

    Ich würde mit dem Kinderarzt sprechen.

    Auch Treffen mit Freunden oder Besuche von Freunden war hier immer gut.

    In jedem Fall wünsche ich Dir viel Kraft. Mantra: Es wird besser, es wird besser, es wird besser ....

  5. #25
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    K3 braucht gerade recht lang am Busen abends. Sie holt sich da Mama. Üblicherweise von 19.30 bis 20.30. Da hilft nix. Mir da Zeit für den Großen freischaufeln, da muss ich überlegen, wie das gehen könnte.

    Recourcen. Uff. Bis 20.30 Uhr hab ich Little gestillt, die hatte irgendwas. Seit 22 Uhr wildes Geschrei Middle, liege seid einet Stunde neben ihm am Boden, jetzt ist er endlich wieder eingescjlafen. Gleich kommt Little wieder mit Durst. An einem normalennTag hätte ich dazwischen noch zwei Körne Wäsche oder so zu tun gehabt.
    Ich frag mich, wo die Zeit verschwindet.
    Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen und Geduld! Ehrlich gesagt glaube ich dass das alles leider ziemlich normal ist und dem Alter Deiner Kinder entsprechend.

    Vielleicht ist das abwegig, aber gibt es möglicherweise eine nette OberstufenschülerIn oder StudentIn/Azubi die Zeit und Lust hätten sich 1-3 Mal die Woche Deinem Sohn oder dem Baby anzunehmen? Ich habe das als Schülerin bei einer Familie mit 3 kleinen Kindern gemacht. Die Kinder haben mich geliebt und die Eltern auch. Und ich habe für's Leben gelernt.

  6. #26
    Avatar von majathebookworm
    majathebookworm ist offline frohsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    *knuddel*
    ich kann dich gut verstehen! Meine 3 haben quasi denselben Altersabstand und mein Mann war auch den ganzen Tag beruflich außer Haus.

    Vlt abend Spezialzeit ganz allein mit Papa, oder auch euch beiden, oder im Wechsel?

    Wenn die anderen beiden im Bett sind, noch 30 min Exklusivzeit für den Großen?

    Und ja, ich würd durchaus auch ein brüllendes Baby beim Papa lassen und mit dem Großen was unternehmen. Kann was Einfaches sein (Bibliothek, Waldspaziergang), oder auch mal was Größeres wie Kasperltheater, (kindertaugliches) Museum oder sowas. Oder ganz einfach einen täglichen Spaziergang, der in der Eisdiele oder beim Bäcker endet.

    Oder der Papa nimmt sich wochenends Zeit für ein (längerfristiges) Projekt nur mit ihm, was weiß ich, irgendein Möbel für sein Kinderzimmer bauen, oder so. Gemeinsames Heimwerken, am Fahrrad rumschrauben (dazu muss es nicht kaputt sein: Sattel, Pedale, Vorderrad ab, und der Kleine schraubt wieder zusammen, während Papa die Teile hält; Reifen aufpumpen ... einfach zeigen, wie sowas geht)
    Zwutschgal gefällt dies
    Maja mit Mäusen: Technikerin (02/01), Künstlerin (12/02), Sportler (03/05)
    Learn as if you were to live forever, live as if you were to die tomorrow.
    M.Gandhi.

  7. #27
    rastamamma ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Zitat Zitat von Mistkaefer Beitrag anzeigen
    Die Kleine brüllt bei Papa, somit ist ganz allein mit Mama gerade nicht.
    Ich sage es mal offen (und oute mich als Rabenmutter): Da wäre mir wohl wichtiger, dass der "Große" (der für mich keineswegs so groß ist, dass er da mal lange drauf verzichten könnte) mal Zeit mit mir hat, als dass ich verhindere, dass ein Baby mit drei Monaten (ist das die "Kleine" oder gibt es da noch ein Mädchen dazwischen?) mal brüllt. Dann brüllt es halt.

    Aber gut, ich bin da eh etwas anders gepolt, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ein Kind in dem Alter nicht von jedem anderen Familienmitglied versorgt werden könnte - und Brüllen gehört halt für mich zum Babyleben, ich lasse sicher kein Kind im hintersten Zimmer brüllen, aber wenn es mal brüllt, dann ist das halt so (Sohn war ein Schreibaby, bei dem war, wenn er mal gebrüllt hat, nichts mehr zu machen, das hat dann durchaus auch mal Stunden gedauert, ich fürchte, ich weiß, wovon ich rede).
    Kutzle gefällt dies

  8. #28
    PerditaX. ist offline elferant

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Das tut mir sehr leid - das klingt schrecklich anstrengend. Wäre eine Schülerin oder ein Schüler bzw. jemand, der studiert bei euch in der Nähe, und 1-2x pro Woche 1-2 Stunden vorbei schauen kann, eine Option? Ein bisschen mit dem Mittleren spielen, ein bisschen das Baby bespaßen, am besten alle drei, damit DU mal Pause hast?

  9. #29
    TiLo ist offline addict

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    Ich habe nicht alle Antworten gelesen und vielleicht würde dir meine Idee auch nichts bringen, aber ich schreibe sie jetzt mal schnell.
    Für unseren "besonderen" 3 jährigen habe ich seit 4 Wochen eine 19 jährige Schülerin die Erzieherin werden will, derzeit aber keine Schule hat und als Schülerin aber auch nicht in ihrem Arbeitsplatz, dem Kindergarten, tätig sein darf, 2x die Woche hier zur reinen Kinderbespassung. Und es ist soooooooooo schön.....
    Vielleicht wäre das ja auch was für euch.

    Unser isst auch so schlecht, allerdings schon immer. Jede Mahlzeit dauert eine Stunde. Manchmal nervt es mich sehr, aber meistens nehme ich es so hin. Es lässt sich mit genervtheit halt auch nicht ändern.

    Alles Gute!!

  10. #30
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher

    User Info Menu

    Standard Re: Kindersorgen

    ach je.

    gibt es vielleicht ein Lieblingsessen, das man ihm öfter auf den Plan setzen könnte? Oder was ohne "Zeug" drin, mal Kartoffelbrei mit Soße als Beilage? das hätt mir als Kind als Hauptgericht gereicht, da war der Braten die Beilage

    Ich hatte das als Kind phasenweise auch. Die Fäden in den Bohnen, die hab ich gehasst und die Schale vom Paprika auch außerdem so pures Fett, wie am Schweinebraten oder so. Beim Fisch funktioniert das nun nicht so gut, aber wenn er das "aussondern" kann was ihn stört, dürfte er es wohl liegenlassen.

    Könnte der Papa mal exklusiv was mit dem großen Kind machen? Mal ins Kino oder was unternehmen?

    als das Krümelkind noch klein war, hat sich eingebürgert, dass der Papa das große Kind ins Bett bringt und sich Zeit nimmt (eine ganze Stunde, zwar inklusive Zähneputzen und bettfertig machen, aber das geht ja flott wenn man mag), vielleicht noch was spielt, Geschichte liest, er hat in der Zeit abends viele Kinderfragen erklärt oder sie haben Videos angeschaut zu allen möglichen Themen, von Bibelgeschichten bis zum Urknall. Das wurde gut aufgenommen.
    Später, als Krümeli auch vom Papa ins Bett gebracht wurde, ging das immer im Wechsel, einen Tag er, einen Tag ich. Wir machen das immer noch so, manchmal ist die Zeit kürzer zugunsten von länger spielen oder Badewanne.
    Wir haben auch ab und an mal gefragt, ob sich das Kind was wünscht, was wir machen können bzw. ermutigt, Wünsche auch ohne Nachfrage zu äußern.

    (edit: wie wäre eine Haushaltshilfe, die euch bei Wäsche und Saubermachen unterstützt? das gäbe dir mehr Zeit)

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte