Seite 25 von 50 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 500
Like Tree293gefällt dies

Thema: Erfahrungen mit Schulpsychologen

  1. #241
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Vielleicht war die Abwägung ja doch falsch, da sollte man aber die letzten Wochen vor den Ferien nutzen um Lehrergespräche zu führen.
    Genau- und nicht wieder mit „eventuell“ und „vielleich“ und „mal schauen“ weiter machen...

  2. #242
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Aber genau das wollte Sunya bzw. die Tochter doch? Zumindest erinnere ich mich dunkel an die vielen, vielen Abwägungen bei der Schulwahl.
    Das ist nicht falsch, für ein begabte Kind eine top Schule zu suchen. Nur stellt sich dann eben manchmal heraus, daß für das Kind etwas anderes besser ist, man weiß es leider vorher nicht. Wir mußten da auch umdenken, theoretisch ist diese Schule perfekt, praktisch paßt es für sie nicht. Es ist gut, daß Sunya schnell reagiert. Unglücklich sein und das was sie beschreibt hat für mich auch nichts mit noch nicht angekommen zu tun.
    sunya gefällt dies

  3. #243
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Legolas 3.0 Beitrag anzeigen
    Aber verbesser mich, falls ich falsch liege- ihr habt doch die Schule genau deswegen ausgesucht, oder ?
    Das ist jetzt eigentlich egal, eine gute Schule die Stärken fördert klingt erst mal optimal. Den Leistungsdruck kann man finde ich nicht so vorhersehen, die meisten Schulen verkaufen sich nicht damit, Druck zu machen. Oft sind die Dinge dann doch anders als im Flyer und den Schnuppertagen.
    sunya gefällt dies

  4. #244
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Das ist nicht falsch, für ein begabte Kind eine top Schule zu suchen. Nur stellt sich dann eben manchmal heraus, daß für das Kind etwas anderes besser ist, man weiß es leider vorher nicht. Wir mußten da auch umdenken, theoretisch ist diese Schule perfekt, praktisch paßt es für sie nicht. Es ist gut, daß Sunya schnell reagiert. Unglücklich sein und das was sie beschreibt hat für mich auch nichts mit noch nicht angekommen zu tun.
    Wobei es diese Probleme auch schon in der GS gab- daher ist es evt kein Problem mit genau dieser Schule- sondern tatsächlich mit der Schulform, aber das hab ich vor vielen Seiten schon geschrieben. Auch, dass Sunya ihren Kindern gerne alle Steine aus dem Weg räumen will. Ich erinnere mich noch an Sand (?) in der Badewanne oder sowas- immer alles recht machen und fördern und alles ausdiskutieren wollen, kann halt auch mal nach hinten los gehen. Kinder sind nunmal keine kleinen Erwachsenen.
    Keep Smiling gefällt dies

  5. #245
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Das ist jetzt eigentlich egal, eine gute Schule die Stärken fördert klingt erst mal optimal. Den Leistungsdruck kann man finde ich nicht so vorhersehen, die meisten Schulen verkaufen sich nicht damit, Druck zu machen. Oft sind die Dinge dann doch anders als im Flyer und den Schnuppertagen.
    Ich weiß das- trotz Gymmasialempfehlung geht mein Junior auf die Realschule. Auch 5. Klasse und bisher war es die absolut beste Entscheidung
    Weiter machen kann er nämlich dann immer noch, falls er mag.
    Seebär05 gefällt dies

  6. #246
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    So kann man das für mein Kind auch in etwa zusammenfassen.
    Das freut mich für dein Kind.

    Bei uns ist das gesamte Leben seitdem viel entspannter.
    Unsere Tochter bleibt, wenn sie die Wahl hat, immer noch lieber daheim. Aber die Schule ist ok für sie, sie wirkt ausgeglichen - mehr will ich ja gar nicht.
    Seebär05 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

  7. #247
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ja, ich seh das auch so. Das Problem ist u.a., dass sie sich selbst so unter Druck setzt.
    Dass wird von dieser Schule aber offensichtlich getriggert.
    Also eine einzige einfache Lösung für das Problem gibt es sowieso nicht, das ist mir völlig klar.
    Mein Plan wäre, noch heute Gespräche mit dem KL und dem Mathelehrer vereinbaren, parallel nach Alternativen schauen. Du wirst sicher hören, daß alles toll läuft und du abwarten sollst weil es braucht um anzukommen. Nach meiner Erfahrung, die für euch natürlich nicht zutreffen muß, ist es nicht sinnvoll ewig hinzuwarten, wenn ein Kind wirklich unglücklich ist. War hier genau so und im Endeffekt wir hätten darauf hören und schneller handeln sollen. Das noch nicht angekommen bezieht sich in meinen Augen auf Noten und sowas, das man da entspannt sein soll wenn es absackt. Aber nicht darauf, daß ein Kind mit dem Druck nicht zurecht kommt denn der wird eher noch größer wenn die Welpenzeit vorbei ist.

    Und ich würde KJP suchen, das Problem mit dem Selbstwert schildern und auf die Warteliste gehen auch wenn jetzt kein schneller Termin frei ist. Das dauert immer und man braucht sehr viel Geduld.
    sunya gefällt dies

  8. #248
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Das freut mich für dein Kind.

    Bei uns ist das gesamte Leben seitdem viel entspannter.
    Unsere Tochter bleibt, wenn sie die Wahl hat, immer noch lieber daheim. Aber die Schule ist ok für sie, sie wirkt ausgeglichen - mehr will ich ja gar nicht.
    Naja, entspannter nur zum Teil, immer noch mit auf und ab aber deutlich besser. Am entspanntesten ist er auch im Home Schooling, Präsenzunterricht wird aber akzeptiert.

  9. #249
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Mein Plan wäre, noch heute Gespräche mit dem KL und dem Mathelehrer vereinbaren, parallel nach Alternativen schauen. Du wirst sicher hören, daß alles toll läuft und du abwarten sollst weil es braucht um anzukommen. Nach meiner Erfahrung, die für euch natürlich nicht zutreffen muß, ist es nicht sinnvoll ewig hinzuwarten, wenn ein Kind wirklich unglücklich ist. War hier genau so und im Endeffekt wir hätten darauf hören und schneller handeln sollen. Das noch nicht angekommen bezieht sich in meinen Augen auf Noten und sowas, das man da entspannt sein soll wenn es absackt. Aber nicht darauf, daß ein Kind mit dem Druck nicht zurecht kommt denn der wird eher noch größer wenn die Welpenzeit vorbei ist.

    Und ich würde KJP suchen, das Problem mit dem Selbstwert schildern und auf die Warteliste gehen auch wenn jetzt kein schneller Termin frei ist. Das dauert immer und man braucht sehr viel Geduld.
    Rückblickend hätte meiner zum Halbjahr wechseln sollen, nicht erst nach der 5. Klasse. Dazu war er aber noch nicht bereit.
    Seebär05 gefällt dies

  10. #250
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline Testet.

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Rückblickend hätte meiner zum Halbjahr wechseln sollen, nicht erst nach der 5. Klasse. Dazu war er aber noch nicht bereit.
    Bei uns hat das Kind die Entscheidung getroffen, indem es an einem Wintertag den Schulweg verweigerte.
    Sie hat sich einfach nicht aus der Tür schieben lassen und ab dem Tag war sie nie wieder am Gymnasium.
    Es war ein Freitag um 7 Uhr, und ich wusste nicht, was ich tun sollte; ich habe sie kurzerhand erstmal krank gemeldet und mit in meine Klasse genommen.

    Übers Wochenende und die Folgewoche haben wir dann die Lage sondiert.

    Wir haben uns auch zu viel "muss erstmal ankommen" sagen lassen.
    Das heißt im Umkehrschluss nicht, dass jedes Kind, was am Anfang Probleme hat, an der falschen Schule angekommen ist; aber wenn wir unserer Wahrnehmung mehr vertraut hätten, wären wir selbst drauf gekommen, dass unsere Tochter todunglücklich war.
    Seebär05 gefällt dies
    "Bildung ist wichtig, vor allem wenn es gilt, Vorurteile abzubauen. Wenn man schon ein Gefangener seines eigenen Geistes ist, kann man wenigstens dafür sorgen, dass die Zelle anständig möbliert ist."
    Peter Ustinov

Seite 25 von 50 ErsteErste ... 15232425262735 ... LetzteLetzte