Seite 40 von 50 ErsteErste ... 303839404142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 500
Like Tree293gefällt dies

Thema: Erfahrungen mit Schulpsychologen

  1. #391
    Gast Gast

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das hab ich nicht geschrieben. Wenn Du den Zusammenhang siehst, wird eigentlich klar, was ich meine.
    Ich hab gerade Dein letztes Post gelesen - das ist es, was ich meine.

    Sunya muss nicht psychisch krank sein oder sich jahrelang in Therapie begeben. Aber sie sollte mal über sich und ihr Empfinden sprechen. Oder es zumindest mal versuchen und nicht kategorisch ausschließen.

    Ich glaube, keine halbwegs normal gepolte Mutter kann sich emotional so abgrenzen, dass das Kind nicht spürt, dass sie sich sorgt (was wiederum daa Kind belastet).
    Warum sollte sie auch? Das dürfte evolutionär so vorgesehen sein. Die meisten Kinder kommen mit dieser "Last" durchaus zurecht und grenzen sich in der Pubertät dann ab, soweit sie es für nötig halten.

  2. #392
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass du mich für völlig bescheurt hältst?

    Die Schulen, die hier im Umfeld in Frage gekommen wären (und in der Grundschule auch vorgestellt wurden) haben alle die Möglichkeit irgendeiner Vertiefung ab Klasse 8, wofür man sich seinen Neigungen entsprechend dann entscheiden kann.
    Das sind dann Zusatzwochenstunden, in denen fächerübergreifend aus dem Profilbereich (oder meinetwegen Vertiefungsbereich) unterrichtet wird. Bspw Kunst, Musik und Deutsch (Theater) für eine musische Vertiefung. Oder eben die verschiedenen Naturwissenschaften die dann ineinandergreifen.

    Die Profile die du meist sind dann wahrscheinlich nur die, die schon ab Klasse 5 gelten, vermute ich mal. Davon hat die jeweilige Schule maximal eine und die sind um einiges stundenintensiver.

    Ich schrieb aber aktuell von denen, die ab Klasse 8 erfolgen. Die heißen dann meinetwegen nur Vertiefung und nicht Profil.
    Von den Vertiefungen haben die Gymnasien, die ich hier so kenne, meist 2-3 verschiedene im Angebot. (Bsp Gesellschaftswissenschaftlich oder Naturwissenschaftlich.)
    Die Schule, die für Kunst in Frage käme, hat so eine Vertiefung ab Klasse 8 und vor allem dann auch einen Kunstleistungskurs für 11/12. (was es ja an nur wenigen Schulen gibt und darum für mich schon sowas wie ein Kunst-Profil bedeutet)
    Darf ich jetzt mal etwas ganz Unbedarftes fragen? Hast Du Dich eigentlich damit beschäftigt, was in Sachsen der Unterschied zwischen einem §4-Gymnasium und einen 0815-Gymnasium mit Zweigwahl ab Klasse 8 ist? Für 0815-Gymnasien braucht man keinen Aufnahmetest. §4-Gymnasien haben einen. Also, Butter bei die Fische: Ist Deine Tochter auf einem §4, dann befasse Dich endlich mit dessen Besonderheiten, oder ist sie auf einem 0815-Gymnasium ... dann habt Ihr andere Fragen.
    Falconheart, Makaria. und Lui gefällt dies.
    Нет худа без добра.

  3. #393
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Naja, was heißt "systemisch". ... Systemisch ist so gesehen alles, an dem zwei oder mehr Menschen beteiligt sind. DIR macht die Schulunlust deiner Tochter Probleme. Das muss ja nicht zwangsläufig so sein. Du schreibst, deine Tochter sei eine Dramatikerin. Das ist z.B. auch mein Sohn 2. Wenn Drama, dann aber richtig. Dann hat er nicht einfach mal vorübergehend Kurzarbeit, sondern dann muss er "morgen sofort seine Wohnung kündigen", weil er die "Kosten natürlich gar nicht mehr tragen kann!" (Was nicht stimmte - nur so am Rande.) Früher war es sowas wie "ich komme sowieso zu spät zur Schule, dann brauche ich auch gar nicht gehen!" "Die Hose" (vorgestern noch ganz in Ordnung) kann er "auf gar keinen Fall anziehen", da lachen ihn alle aus. Und generell ist er "für die Schule einfach zu blöd".

    Wie nah man das an sich ran lässt, ist nun allen Eltern selber überlassen. Ich war z.B. lange Zeit auch eher so ein "Rotierer", der überlegt hat, wo er wie was fürs Kind verbssern kann. Problem: Das Kind bleibt tendenziell, wie es ist. (siehe mein jüngstes Beispiel, wobei er sich ansonsten durchaus sehr verändert hat und hervorragend mit seinem Leben klar kommt.)
    Mir (!) hat eine Erziehungs-/Familienberatungsstelle (die wir aus ganz anderem Grund aufgesucht haben) geholfen, weil ich da die Erkenntnis gewonnen habe "loszulassen" und das Problem beim Kind zu lassen. Das ist natürlich alters- und situationsabhängig, nichtsdestotrotz können Kinder natürlich auch motiviert werden, problembehaftet zu sein, wenn sie merken, dass sich dann besonders gekümmert wird (mein Sohn z.T.) - oder aber auch dazu, alles in sich reinzufressen, aus lauter Befürchtung, die Eltern (wieder) mit Aktionismus auf den Plan zu rufen.

    Von daher wird deine Reaktion sicher was mit dem Agieren deiner Tochter zu tun haben. Und das kann jemand von außen durchaus feststellen. Ich finde auch nicht, dass du deswegen eine Therapie machen müsstest, aber eine Beratung in Anspruch zu nehmen, ist sicher nicht die schlechteste Idee.

    Im Moment scheint die Situation zu sein:
    - deine Tochter, leistungsstarke Gymnasiastin, leidet unter großer Schulunlust. (per se ein vermutlich nicht ungewöhnlicher Fakt)

    - Deutsch ist langeweilig, Englisch okay, Mathe kacke, weil sie den Lehrer nicht leiden kann -und der ja auch tatsächlich ein Idiot sein kann (Bis hierhin weiter kein ungewöhnlicher Zustand)

    - deine Tochter blühte beim Homeschooling auf und leidet jetzt wieder, das wäre meinem Sohn 2 genauso gegangen und sogar mein super unkomplizierter Drittgeborener genießt das Homeschooling und stand bibbernd neben mir am Fernseher, als verkündet wurde, in welcher Form die Schulen wieder öffnen - er hoffte sehr auf Schließung bis August (also so weit auch nicht wahnsinnig ungewöhnlich)

    - deine Tochter setzt sich selber unter Druck, scheint nur zufrieden, wenn sie gute Leistungen erbringt und kann mit Mittelmaß sowie vielleicht auch Kritik weniger gut leben (hier könnte man mal schauen, woran das liegt; und da kann die Familie durchaus einen Anteil dran haben. Offenbar sind sowohl die Großeltern wie auch du sehr begabt, in dem was sie tun und waren leistungsstarke und auch selbstständige Schüler*innen. Keine Ahnung, was mit dem Vater ist und wie in der Familie -auch von Seiten der Großeltern- über ihn gesprochen wird...aber in so einer Familie, wie du eure oft beschreibst, bzw. wie es bei mir ankommt, könnte man theoretisch auch die Angst entwickeln, es nicht so weit zu schaffen)
    Danke, das war eine tolle und hilfreiche Analyse der Geschichte!

  4. #394
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Darf ich jetzt mal etwas ganz Unbedarftes fragen? Hast Du Dich eigentlich damit beschäftigt, was in Sachsen der Unterschied zwischen einem §4-Gymnasium und einen 0815-Gymnasium mit Zweigwahl ab Klasse 8 ist? Für 0815-Gymnasien braucht man keinen Aufnahmetest. §4-Gymnasien haben einen. Also, Butter bei die Fische: Ist Deine Tochter auf einem §4, dann befasse Dich endlich mit dessen Besonderheiten, oder ist sie auf einem 0815-Gymnasium ... dann habt Ihr andere Fragen.
    Danke für den Fisch.

  5. #395
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von babou Beitrag anzeigen
    ich bin gerade ziemlich entsetzt über deine Äußerung, woher ein psychisches Problem kommen könnte, bzw. deinen logischen Umkehrschluss. Auch wenn du es hier explizit nur auf dich beziehst. Dazu noch, den letzten Satz mit den Smileys, das klingt in meinen Augen gemein und herablassend für Leute mit psychischen Problemen.
    Dann möchte ich mich hiermit dafür ausdrücklich entschuldigen.
    (Und der letzte Satz sollte nur ausdrücken, dass einem im ErE aus jeder x beliebigen Aussage ein Strick in jede mögliche Richtung gedreht werden kann und wird)

  6. #396
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen

    und ganz konkret: eine vertiefte mathematisch-naturwissenschaftliche Ausbildung bieten die hier an:
    Was hast du jetzt davon, das hier aufzulisten? Kannst du das bitte rausnehmen? Hier sind schon genug Details veröffentlicht, die inzwischen eindeutige Rückschlüsse ermöglichen. Muss man doch nicht noch mehr vereinfachen, mein Kind zu identifizieren.
    Schiri gefällt dies

  7. #397
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Was hast du jetzt davon, das hier aufzulisten? Kannst du das bitte rausnehmen? Hier sind schon genug Details veröffentlicht, die inzwischen eindeutige Rückschlüsse ermöglichen. Muss man doch nicht noch mehr vereinfachen, mein Kind zu identifizieren.
    Das sind die 6 Gyms in SN, die eine vertiefte Mathe-Nawi-Ausbildung anbieten. Das ist kein Geheimwissen. Das steht überall im Internet und in allen Broschüren. Ich hab sogar extra die Reihenfolge nicht angepasst damit ich keinen Vorwurf bekommen, ich hätte gewertet (die Zahlen sind die Seitenzahlen aus dem Inhaltsverzeichnis einer Broschüre)

    Falls dein Kind auf eine dieser Schule gehen sollte - was es ja aber nicht tut, auch wenn nicht nur ich den Eindruck hatte, dass du sowas in der Richtung geschrieben hast - und sich irgendjemand dafür interessiert, könnte er die Liste mit zwei Klicks finden.

    Ich glaube nicht, dass es einfacher macht dein Kind zu identifizieren wenn man hier lesen kann, welche 6 Gyms ausgeschlossen werden können bei der Suche. Wie viel andere Gyms gibt es in SN? 150?
    Danke für den Fisch.

  8. #398
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen

    und ganz konkret: eine vertiefte mathematisch-naturwissenschaftliche Ausbildung bieten die hier an:
    ...
    Ich verstehe nicht, warum Du das machst.

  9. #399
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Danke!

  10. #400
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, warum Du das machst.
    Ruhig Brauner. Es ist nix passiert
    (deiner Reaktion entnehme ich, dass du auch gedacht hattest ihr Kind geht in eine §4)

    Sie hat mich deswegen ziemlich angemacht und es klargestellt. Ihr Kind geht gar nicht auf eine dieser Schulen.
    Das stimmte alles gar nicht was sie zum Thema besondere Schule gesagt hat / wir zum Thema verstanden haben.

    Sie meinte das Stinknormale NaWi Profil ab Klasse 8, das es vermutlich in 90 % aller Gymnasien gibt.
    Danke für den Fisch.

Seite 40 von 50 ErsteErste ... 303839404142 ... LetzteLetzte