Seite 45 von 50 ErsteErste ... 354344454647 ... LetzteLetzte
Ergebnis 441 bis 450 von 500
Like Tree293gefällt dies

Thema: Erfahrungen mit Schulpsychologen

  1. #441
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Wie bitte soll ich denn per PN klären, dass ich nach Sunjas Angaben in meinem Faden von völlig anderen Voraussetzungen ausgegangen bin. Das ist doch wichtig für die Einordnung meiner bisherigen Antworten.

    Und ja, es ist ein Unterschied.

    Ob das Problem tatsächlich die Schule ist.
    Oder ob das Problem vielleicht auch die Familienstruktur ist, die bei der Tochter zu recht hohen Ansprüchen an das, was sie meint liefern zu müssen führt weiss ich nicht. Ich halte es aber für nicht ausgeschlossen, dass es eher an zweiterem liegt.

    Du könntest einfach nachfragen, wenn was nicht eindeutig zu verstehen war, statt gleich mit Unterstellungen um dich zu schmeißen.
    stpaula_75 und Gast gefällt dies.

  2. #442
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, die Schulpsychologin hat da irgendeine Idee...
    (bei den Lehrern erwarte ich eine Reaktion wie: "Wenn sie damit nicht zurecht kommt, ist sie an der Schule falsch"... mal sehen)
    Du hast ja eine positive Einstellung.

    Ich halte es genauso für möglich, dass sie das ganz anders sehen und sagen, Dein Kind wäre genau richtig dort und gar nicht wissen, dass manche Äußerungen solchen Druck bei ihr aufbauen.
    Von Nachsitzen, wenn mehrmals keine Hausübung gebracht wurden, habe ich hier schon mehrmals gelesen. Das dürfte recht normal sein und kein besonderer Druck.
    Es ist auch normal, dass Eltern in Sprechstunden gehen, das heißt nicht, dass das Kind versagt hat. Etc.

    Ich glaub, viel kommt durch die Sichtweise Deiner Tochter oder auch von Dir, wenn Du das nicht geraderückst.

  3. #443
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Du hast ja eine positive Einstellung.

    Ich halte es genauso für möglich, dass sie das ganz anders sehen und sagen, Dein Kind wäre genau richtig dort und gar nicht wissen, dass manche Äußerungen solchen Druck bei ihr aufbauen.
    Von Nachsitzen, wenn mehrmals keine Hausübung gebracht wurden, habe ich hier schon mehrmals gelesen. Das dürfte recht normal sein und kein besonderer Druck.
    Es ist auch normal, dass Eltern in Sprechstunden gehen, das heißt nicht, dass das Kind versagt hat. Etc.

    Ich glaub, viel kommt durch die Sichtweise Deiner Tochter oder auch von Dir, wenn Du das nicht geraderückst.
    Hab nochmal editiert. Ein weiterer Punkt war auch das Schreiben + plus die Thematisierung, dass Kinder die Schule verlassen müssen, wenn sie in mehr als der Hälfte der MINT-Fächer eine 4 haben.
    Ich habe das ehrlich gesagt gar nicht weiter ernst genommen, gelesen und in den Papierkorb geworfen, also auch nicht mit meiner Tochter drüber gesprochen. Sie wusste darüber aber Bescheid, also wird das wohl auch in der Schule thematisiert.
    Das hat ihr auch Angst gemacht.

    Naja, mal schauen, was die Lehrersicht ist. Noch kam keine Antwort auf den Terminwunsch.

  4. #444
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Oh, das ist niedlich, aber z.B. mit dem Sächsischen LG für Musik überhaupt nicht zu vergleichen, aber so gar nicht.
    Aha dann ist das auf sehr hohem Niveau und nicht zu vergleichen mit Uniorchester und Schul Orchester hier, niedlich sind die in meinen Augen aber nicht sondern sehr gut. Niedlich ist für mich Talentwettbewerb an der Grundschule. Warum du Schulen mit Musik Profil so abwertest, weiß nicht.

  5. #445
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    O.k. ich versuche mal, das auseinanderzuklauben und bitte die Sachsen, mich zu korrigieren und zu ergänzen.

    Sachsen hat - wie jedes Bundesland - ganz normale Gymnasien mit einer Zweigwahl ab Klasse 8. An den meisten Schulen dürfte es sich dabei, wie woanders auch, um mathematisch-naturwissenschaftliche und sprachliche Zweige handeln.

    Davon völlig verschieden - in Anspruch und auch pädagogischem Ansatz - sind die so genannten §4-Gymnasien, die auf der Spezialschultradition der DDR fußen. Die gibt es in den Versionen: math.-nat., Sprache, Sport, Musik und generalistisch (für die letzteren 3 gibt es sogenannte Landesgymnasien).

    Hier ist der Ansatz, dass die Schüler aufgrund einer speziellen Begabung gefördert werden. Die Stundentafeln unterscheiden sich vom normalen Gymnasium, Wettbewerbsteilnahmen sind nicht nur gern gesehen, sondern - in Abhängigkeit von der Schule - durchaus auch verpflichtend. Auf einigen Gebieten oder generell haben diese Schulen Lehrplanrecht, d.h. sie dürfen vom Normallehrplan deutlich abweichen. Auf diese Gymnasien kommt man als Schüler nur mit entsprechendem Eignungstest/Auswahlverfahren.



    Es sind Möglichkeiten zur Förderung besonderer Begabungen.



    Er wurde seinen Begabungen entsprechend gefördert und konnte sie weiterentwickeln. Viele Normalgymnasien wollen das in dieser Form gar nicht leisten und können es auch nicht.

    Wohin das führen kann? Ein Schulfreund von mir hat an solch einer Schule Abitur gemacht ... man hätte ihm die Studienzeit bis zum Vordiplom damals erlassen, wollte er nicht, aber das ist eine andere Geschichte.



    Na ja, ich bin mit dem Spezialschulsystem sozialisiert. Diese Kennen ist auch ein Grund, warum die §4-Gymnasien in dieser Form in Sachsen existieren und angenommen werden.

    Den generalistischen Ansatz, den eines der sächsischen Landesgymnasien hat, gab es leider nicht, der wäre für mich absolut richtig gewesen.
    Ich ergänze mal (meine 2 Großen schließen gerade eine derartige Schule ab):
    - Vorteile für später, in Bezug aufs Studium, keine, es werden keine Scheine erlassen, man bekommt nicht besser einen Studienplatz (auch bei NC-Fächern in Biochemischer Richtung, auch nicht an der lokalen Uni) - das macht es durchaus schwierig, ob es sich lohnt. etc.
    - Leistung wird gefördert, anerkannt und auch die Mitschüler (wenns gut läuft) sind stolz auf die Spitzenleute, statt dass diese als Streber verschrien und gemobbt würden. Und ja, ich kenne ein paar, die genau aus dem Grund aufs Internat zu solchen Schulen wechseln und das sehr positiv frinden.
    - Es wird sehr viel mehr verlangt als am normalen Gym mit entsprechendem Profil - sowohl was Pflicht-Projekte angeht, Wettbewerbsteilnahmen etc. Es wird vorausgesetzt, dass die Schüler sich gerne und intensiv über den normalen Stoff hinaus engagieren und beschäftigen wollen. Und die Schüler werden dabei unterstützt.

    Für Schüler wie mein K3, die das zwar alles mag und kann, sich interessiert etc., aber letztlich vor allem wenig Zeit in die Schule stecken wollte um viel musizieren zu können, war es deswegen zB nichts, und sie ist nach der 8. Klasse weggewechselt, weil ihr klar war, dass die jährlich anspruchsvolleren Zusatzprojekte (die es am Normalgym mit entsprechendem Profil eben alle nicht gibt) ihr zuviel Zeit fressen.
    sunya gefällt dies

  6. #446
    Seebär05 ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ja, aber Lui hat sich an dem Begriff Profil aufgehängt, weil "Profilschulen" ja was ganz anderes seien.
    (Wenn sie richtig gelesen hatte, wäre ihr auch klar geworden, dass ich im Zusammenhang mit anderen Schulen, die in Frage gekommen wären oder zukünftig kommen, von "welche mit (...)Profil" geschrieben habe. Bzw schrieb "die haben doch alle irgendein Profil")
    Ja das habe ich gelesen und verstehe es nicht. Weil wir eben in der Familie das genau so genannt haben und ich jetzt irritiert war. Ob die Kinder auf was Spezielles gehen. Also war ich auf den Seiten von den Gyms und das sind also normale Gyms, die alle da stehen haben was für Profile sie haben. Vielleicht erklärt Lui noch, warum sie sich an dem Wort Profil aufhängt. Weil das genau wie bei uns eben nichts spezial ist sondern normal

  7. #447
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Seebär05 Beitrag anzeigen
    Aha dann ist das auf sehr hohem Niveau und nicht zu vergleichen mit Uniorchester und Schul Orchester hier, niedlich sind die in meinen Augen aber nicht sondern sehr gut. Niedlich ist für mich Talentwettbewerb an der Grundschule. Warum du Schulen mit Musik Profil so abwertest, weiß nicht.
    Hier im Bundesland (nicht Sachsen, aber ähnlich) ist es wirklich so. Es gibt Normalgym mit Musikprofil, das ist nett, wenn man Musik mag. Und es gibt die Spezialgymnasien mit Musik - das ist dann gut, wenn das Kind nichts anderes als Musik macht, dabei sehr erfolgreich ist (und am besten noch Beziehungen hat).
    Das ist komplett a komplett anderer Anspruch - da ist mehr als eine Welt dazwischen.
    Und ja, die mit dem Musikprofil hier in der Stadt haben zB einen wirklich sehr guten Chor, machen Auslandsreisen etc. Aber eben auf Hobby-Niveau (was ich gut und wichtig und richtig finde!).
    Das Spezialgymnasium für Musik ist quasi das Profi-Niveau im Kinder/Jugendbereich.
    WhiseWoman, sunya, Seebär05 und 1 anderen gefällt dies.

  8. #448
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Hab nochmal editiert. Ein weiterer Punkt war auch das Schreiben + plus die Thematisierung, dass Kinder die Schule verlassen müssen, wenn sie in mehr als der Hälfte der MINT-Fächer eine 4 haben.
    Ich habe das ehrlich gesagt gar nicht weiter ernst genommen, gelesen und in den Papierkorb geworfen, also auch nicht mit meiner Tochter drüber gesprochen. Sie wusste darüber aber Bescheid, also wird das wohl auch in der Schule thematisiert.
    Das hat ihr auch Angst gemacht.

    Naja, mal schauen, was die Lehrersicht ist. Noch kam keine Antwort auf den Terminwunsch.
    Ich versteh Deine Einstellung zu dem Ganzen nicht.
    Haben sie das mit den Mint-Fächern vor der Anmeldung verheimlicht? War das nicht klar?
    Das werden sie ja nicht neu erfunden haben, sondern sagt einem schon vorher, wo der Fokus dieser Schule liegt.

    Und sollen sie mit den Kindern nicht darüber reden? Deine Tochter ist doch meilenweit davon entfernt, da gefährdet zu sein.
    Aber es wird andere geben, wo in der Klasse schon mal der Hinweis kommt, mehr zu machen.
    Und wenn Du schon weißt, dass Deine Tochter sich da viel Druck macht und ein Problem hat, beachtest Du so ein Schreiben gar nicht? Das wäre doch eine Gelegenheit mit ihr zu reden.

  9. #449
    Avatar von Mamma.Mia
    Mamma.Mia ist offline Queen Mum

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Ich ergänze mal (meine 2 Großen schließen gerade eine derartige Schule ab):
    - Vorteile für später, in Bezug aufs Studium, keine, es werden keine Scheine erlassen, man bekommt nicht besser einen Studienplatz (auch bei NC-Fächern in Biochemischer Richtung, auch nicht an der lokalen Uni) - das macht es durchaus schwierig, ob es sich lohnt. etc.
    Habt Ihr keine Aufnahmetests?
    Hier haben die Kinder schon davon profitiert, indem sie eben entsprechend gut bei Aufnahmetests abgeschnitten und begehrte Studienplätze bekommen haben.

  10. #450
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Habt Ihr keine Aufnahmetests?
    Hier haben die Kinder schon davon profitiert, indem sie eben entsprechend gut bei Aufnahmetests abgeschnitten und begehrte Studienplätze bekommen haben.
    NaWi-Fächer haben allenfalls einen NC, nein, Aufnahmetests an der Uni gibt es da m.W. nicht, zumindest in den mir bekannten Fächern.
    Das ist etwas die Krux an der Sache in Bezug auf die Uni: Ob Du die Noten an Schule x nachgeworfen bekommst (übertrieben gesagt), oder an einer Spezialschule mit entsprechend lauter sehr guten, leistungsbereiten Schülern und viel höherem Anspruch Dir erarbeitest, ist für den NC komplett egal, da interessiert ausschließlich die Punktsumme, die auf dem Zeugnis steht.
    Ich kenne etliche Schüler, die deswegen zB bei Studienwunsch Medizin vor der Kursstufe ans Normalgym. mit Nawi-Profil wechseln.

Seite 45 von 50 ErsteErste ... 354344454647 ... LetzteLetzte