Seite 7 von 50 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 500
Like Tree293gefällt dies

Thema: Erfahrungen mit Schulpsychologen

  1. #61
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Das Lehrergespräch hatte ich vor, dann erst im nächsten Schuljahr anzugehen. Der Lehrer hat doch jetzt andere Sorgen, als sich um sowas zu kümmern, sein Plan ist völlig durcheinander, es gab monatelang keine Matheunterricht. Jetzt sind nur noch 3 Wochen Unterricht.
    Ich würde trotzdem um einen Termin bitten und das nicht wieder auf die lange Bank schieben.
    WhiseWoman gefällt dies

    Herbstlicher Hefezopf mit Maronen und Rosinen

  2. #62
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    In die KJP? In der Stadt, in der Deine Tochter zur Schule geht, gibt es sicher mehr als einen niedergelassenen KJP. DA würde ich anfangen.

    Ich bin etwas verwirrt ob all der verschiedenen Möglichkeiten.
    Ich muss mich wohl auch erstmal schlau machen, was ein KJP denn unterscheidet von einer (tiefen-)Psychologin.

  3. #63
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    ICH würde erst einmal einen Kinder- und Jugendpsychiater konsultieren.
    Das sehe ich auch so, würde nicht als allererstes mal eine ausführliche Diagnostik sinnvoll sein? Und zwar am besten von jemandem, der nicht spezialisiert ist auf ein bestimmtes Thema wie Hochbegabung, sondern der sich die emotionale Seite unter Berücksichtigung der guten Begabung ansieht.

  4. #64
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ich bin etwas verwirrt ob all der verschiedenen Möglichkeiten.
    Ich muss mich wohl auch erstmal schlau machen, was ein KJP denn unterscheidet von einer (tiefen-)Psychologin.
    KJP ist spezialisiert auf Kinder und Jugendliche- „normale“ Psychologen betreuen eher Erwachsene.

    Herbstlicher Hefezopf mit Maronen und Rosinen

  5. #65
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Bouri Beitrag anzeigen
    Viele Kinder haben am.Anfang auf dem Gym Schwierigkeiten. Das Tempo zieht an, einige müssen zum ersten Mal in ihrer Schullaufbahn wirklich lernen, anstatt dass ihnen alles zufliegt. Das ist natürlich nervig , aber da muss man halt durch.

    Ist ihr Mathe schon immer schwer gefallen?

    Hast du mal die Stundentafeln verschiedener Gymnasien bei euch verglichen? Gibt es da wirklich weniger Mathe? Bei uns (BW allerdings) haben naturwissenschaftliche Gymnasien zB nicht mehr Mathe als welche mit anderer Ausrichtung. Die Schwerpunktsetzung zeigt sich in den anderen Naturwissenschaften. Es kann auch sein, dass Gym A in der 5. Klasse 6 Stunden Mathe die Woche hat, und in der 6. Klasse nur noch 4 - und Gymnasium B genau andersherum. Macht aber am Ende eben keinen Unterschied und ein Wechsel würde nichts bringen.
    Die Stundentafeln für alle Schuljahres findest du eigentlich immer auf der Schulhomepage.

    Generell macht es aber natürlich Sinn, ein Gymnasium mit einer Ausrichtung zu wählen, die zum Kind passt. Und wenn dementsprechend eh irgendwann gewechselt werden muss, könnte man den Wechsel natürlich vorziehen.
    (Ich würde ja immer sofern möglich ein Gym mit mehreren Schwerpunkten wählen, dann ist das Kind in seiner Wahl viel freier. Bei uns hat fast jedes Gym ein sprachliches UND naturwissenschaftliches Profil.)
    Die Schule ist als "Matheschule" bekannt. Das wird dort extrem hoch bewertet. Jetzt der "Coronastundenplan" sieht auch übertrieben viele Mathestunden vor, wie ich finde. (an 4 von 5 Tagen ne Doppelstunde)
    Sie machen bspw auch in Klasse 5 schon den Stoff von Klasse 6 mit. An sich sollte ihr das trotzdem nicht schwerfallen. (sie hatte eigentlich in dem Bereich ihren Begabungsschwerpunkt.)
    Die Schule hat sie selbst gewollt, aber vor allem wegen dem phänomenalen Biologiekabinett und auch, weil nicht so viele Mädchen in den Klassen sind.
    Von den drei anderen Mädchen in der Klasse ist sie mit 2 jetzt eng befreundet. Das erste Mal, dass sie eine Mädchenfreundschaft gefunden hat, die passt.

  6. #66
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Ja, ich weiß. Da hab ich schon viel Gutes gehört und selbst auch schonmal eine telefonische Beratung bekommen, die ich hilfreich fand.
    Das Problem ist, dass das sehr weit weg ist und es mit einem Telefonat vermutlich nicht getan ist.
    Ich hatte (vor Corona) auch schon mit einer der Psychologinnen dort gemailt, Ergebnis war, das wir hinkommen müssten.
    2 Stunden Fahrt Tür zu Tür. Das geht einmalig, aber nicht für mehrere Termine.

    Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es auch hilfreich ist, mit jemandem zu sprechen, der einen genauen Überblick über die besonderen Profile und Möglichkeiten der Schulen in unserer Stadt haben.
    (In Radebeul kennen die sicher die Profile auch, aber evtl eher theoretisch, Schulpsychologen hier haben evtl ja persönliche Erfahrungen und praktische Einsichten, hoffe ich.)
    Hier ist es so, dass eine Psychologin immer mehreren Schulen zugeordnet ist.

    Aktuell geht es mir zunächst darum, der Schulunlust meiner Tochter auf die Spur zu kommen.
    Mein während Corona so ausgeglichenes Kind ist, seit sie wieder in die Schule gehen muss, wie verwandelt und alle alten Probleme sind wieder da... .
    Und dann wüsste ich gern, ob es evtl. eine Schule gibt, auf der sie sich wohler fühlen könnte.
    Ggf ist ja eine alternative Schulform was.
    Aber dazu müsse man erstmal herausarbeiten, was genau das Problem ist.
    Passende Freundinnen bspw hat sie gefunden, daran wird's nicht liegen. An mangelnden Anforderungen sollte es eigentlich auch nicht liegen.
    Ich bin ratlos...
    Die Fahrt wäre es mir Wert. Zumal es ja quasi eine Hauptlinie des ÖPNV ist. Ob es dort dann mehrere Termine werden müsste man sehen. Ich vermute eher nicht. Aber ich vermute, die können auch gerade wenn es um Alternativen zu Schulen geht, doch ein bisschen mehr vergleichen.
    So war die aktuelle Schulpsychologin des Landesgymnasiums dort zumindest mit einer Teilstelle. Auch die anderen Schulen sind dort gut eingebunden und sie beraten ja alle Altersgruppen einschließlich des Kindergartens.
    WhiseWoman gefällt dies
    Danke für den Fisch.

  7. #67
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Es gibt sehr gute (hatten wir mal, war wirklich hilfreich zur Beratung) und andere.

    Ich rate dringend, jemanErfHrumgd zu suchen, wo es passt (was nicht heißt, dass derjenige die Meinung vertritt, die man gerne hören möchte ), und der ganzheitlich aufs Kind und die Situation schaut, und nicht nur auf die Begabung.

    Grundsätzlich finde ich den Versuch immer sinnvoll, da meiner Erfahrung nach die Zusammenarbeit mit Lehrern/Schulsozialarbeitern/Klasse ... interdisziplinär im Sinn des Kindes oft so am besten gelingt.
    Wenn man in der freien Wildbahn sucht Date ich ganz ganz dringend jemanden zu suchen, der Erfahrung mit HB hat.
    Es bringt vor allem bei angepassten Kindern gar Nichts wenn der Psycologe nicht merkt, dass das Kind genau weiß, was er hören will.
    Danke für den Fisch.

  8. #68
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von sunya Beitrag anzeigen
    Also keinen Psychologen ansprechen, sondern direkt in die KJP...?
    Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen, so akut wars nie...
    Erstmal zum Niedergelassenen KJP oder in die entsprechende Ambulanz, niemand würde Dein Kind ohne ambulanten Kontakt direkt einweisen.

  9. #69
    Avatar von sunya
    sunya ist offline überwiegend sonnig

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Lui Beitrag anzeigen
    Wenn man in der freien Wildbahn sucht Date ich ganz ganz dringend jemanden zu suchen, der Erfahrung mit HB hat.
    Es bringt vor allem bei angepassten Kindern gar Nichts wenn der Psycologe nicht merkt, dass das Kind genau weiß, was er hören will.
    Danke!
    So jemanden gibts in unserer Stadt nur leider nicht. Darum mein Kontakt mit Frau Schöpf in Dresden.
    Ich schreibe sie gleich nochmal an, ob wir an einem schulfreien Tag einen Vormittags- oder Mittagstermin bekommen können.

    (ich wollte da selbst nicht schreiben, weil einem dann immer gleich gesagt wird, das alles habe mit der Hb sowieso gar nichts zu tun... Und ich hab es auch selbst schon erlebt, dass etwas von einer Psychologin meiner Meinung nach völlig falsch gedeutet wurde. Das Kind sollte Geschichten zu Bildern erfinden und in ihren Geschichten haben die dargestellten Kinder das gezeigte Problem stets allein gelöst. Für mich zeigte das genau das ausgesprochen ausgeprägte, relativ typische große Autonomiestreben, war bei der Psychologin aber dann plötzlich ein Hinweis darauf, dass sie nicht genug Unterstützung von Erwachsenen bekommt... )

  10. #70
    Legolas 3.0 ist offline Mal wieder da

    User Info Menu

    Standard Re: Erfahrungen mit Schulpsychologen

    Zitat Zitat von Womatz Beitrag anzeigen
    Was denn für ein Männerproblem? Bloß, weil der Vater nicht vor Ort ist?
    War nur ein Gedanke- ich erinnere mich dunkel an Äußerungen von Sunya dazu. Aber sie sagt selber, dass das kein Problem ist- von daher müssen wir das definitiv nicht vertiefen.

    Herbstlicher Hefezopf mit Maronen und Rosinen

Seite 7 von 50 ErsteErste ... 5678917 ... LetzteLetzte
>
close