Seite 17 von 21 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 204
Like Tree237gefällt dies

Thema: Kind wird in der Schule "gebrochen"

  1. #161
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hat sie sich tanzend vorgestellt?
    Das zwar nicht, aber es hätte nicht viel gefehlt

    Nee, ich habe sie in einem beruflichen Kontext kennengelernt und ich fand die Art, das Kind scheinbar in all seinen Facetten anschauen zu wollen und dabei eigentlich nur Kritik zu äußern mehr als schwierig. Sie schien so sanft und freundich und schlug eigentlich nur mit Worten zu. Ich gehe aber davon aus, dass es auch sehr gute Eurythmielehrer gibt und die nicht alle so drauf sind.

    An die Waldorfler: Wie ist denn üblicherweise der Umgang mit Kindern, die nicht perfekt ins Konzept passen, vielleicht auch manchmal verweigern?

  2. #162
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das kann ich von unserer Schule nicht bestätigen. Hier sind zwei Jugendliche durchgefallen (seit Einführung des Zentralabis). Allerdings mag das auch daran liegen, dass man sich bei uns konkret fürs Abi entscheidet und es nicht als "normales Ende" der Schullaufbahn sieht, wie das an einem staatlichen Gym der Fall sein dürfte.
    Es wird -wie ünberall- große Unterschiede geben. Hier z.B. heißt die Waldorfschule auch ganz explizit "Rudolf-Steiner-Schule".
    Liebe Grüße

    Sofie

  3. #163
    Gast Gast

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Ich habe neulich eine Eurythmielehrerin kennengelernt, die war mir tatsächlich ein bisschen suspekt
    Oh, ich kenne da ein paar sehr nette. Meine Tochter liebt ihre. Aber ein bisschen speziell sind die meisten schon ...
    Schiri gefällt dies

  4. #164
    Gast Gast

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Meine Kusine (gut, das ist 30 Jahre her) musste zwei Jahre wiederholen und die Nichte meines Mannes (10 Jahre her). Grundsätzlich kommt es natürlich darauf an, wann man wohin wechselt: nach Klasse 12 auf ein Gymnasium muss man zwingend zwei Jahre zurück (sprich in die 11), weil ja die Punkte fürs Abi zählen.
    In NRW wird der Abschluss extern abgelegt - grundsätzlich ist er dann natürlich vergleichbar, aber halt auch nicht so leicht zu schaffen.
    Aber das liegt ja dann nicht vorrangig daran, dass die Schüler in der Waldorfschule nichts gelernt haben.

  5. #165
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Oh, ich kenne da ein paar sehr nette. Meine Tochter liebt ihre. Aber ein bisschen speziell sind die meisten schon ...
    Ist ja auch ein spezielles Fach und um das zu wählen, braucht es wohl schon eine bisschen Skurrilität (was ich überhaupt nicht negativ meine)
    Gast gefällt dies

  6. #166
    Gast Gast

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Das zwar nicht, aber es hätte nicht viel gefehlt

    Nee, ich habe sie in einem beruflichen Kontext kennengelernt und ich fand die Art, das Kind scheinbar in all seinen Facetten anschauen zu wollen und dabei eigentlich nur Kritik zu äußern mehr als schwierig. Sie schien so sanft und freundich und schlug eigentlich nur mit Worten zu. Ich gehe aber davon aus, dass es auch sehr gute Eurythmielehrer gibt und die nicht alle so drauf sind.

    An die Waldorfler: Wie ist denn üblicherweise der Umgang mit Kindern, die nicht perfekt ins Konzept passen, vielleicht auch manchmal verweigern?
    Ich antworte später, muss kurz weg.
    Schiri gefällt dies

  7. #167
    Avatar von Schiri
    Schiri ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich antworte später, muss kurz weg.
    Danke, hat ja Zeit!

  8. #168
    Gast Gast

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das ist - wie immer - länderabhängig.

    Hier in B.-W. entspricht der Anteil der Waldorfschüler die Abitur machen in etwa dem Landesdurchschnitt. Auch die Noten sind vergleichbar.
    Da ganz normal die zentralen Abschlussprüfungen mitgeschrieben werden, sind die Abschlüsse selbstverständlich auch vergleichbar.

    Ich habe von der Waldorfschule aufs Gymnasium gewechselt und nicht wiederholt.
    Ein Jahr wiederholen viele.
    2 Jahre zurück habe ich noch nie gehört.
    Dem schließe ich mich an.
    Ich meiner Klasse haben von 38 Schülern 3 den Hauptschulabschluss gemacht, 4 die Mittlere Reife, 7 (dabei auch ich) die Fachhochschulreife, und der Rest das Abitur.
    Auch Ba-Wü
    In unserem FHR-Kurs waren dann auch Schüler der Waldorfschule eine Stadt weiter, weil die dort keine FHR anboten.
    Aber meine Schule war und ist eh eine sehr „normale“, ich find, ich habe dort enorm viel für‘s Leben mitgenommen, nicht nur theoretisches Wissen.

    Es kommt, wie überall eben, auf‘s Personal an.
    Die Schulleitung war auch sehr bodenständig, da hängt auch viel dran.
    Gast gefällt dies

  9. #169
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das ist - wie immer - länderabhängig.
    Hier in B.-W. entspricht der Anteil der Waldorfschüler die Abitur machen in etwa dem Landesdurchschnitt. Auch die Noten sind vergleichbar.
    Da ganz normal die zentralen Abschlussprüfungen mitgeschrieben werden, sind die Abschlüsse selbstverständlich auch vergleichbar.
    Wobei an den Waldorfschulen ein viel höherer Prozentsatz an Kindern aus bildungsnahen Familien ist.

  10. #170
    Avatar von Womatz
    Womatz ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kind wird in der Schule "gebrochen"

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Auch das geht tatsächlich auf Aussagen Steiners zurück, der keine kleinen Anthros heranziehen wollte (das suche ich jetzt aber nicht mehr raus )
    Ich finde es schade, dass ich die Zitate nicht nachlesen kann. Ein Link zu einem der zitierten Texte wäre schön. Hat das alles Steiner gesagt oder hat das einer seiner Schüler gesagt?

Seite 17 von 21 ErsteErste ... 71516171819 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •