Seite 4 von 64 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 638
Like Tree223gefällt dies

Thema: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

  1. #31
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    27.586

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Ist ja auch nicht schlimm, wenn importiert wird. Nur sollten auch die Hersteller in den Exportländern fair bezahlt werden.
    es geht um gute Lebensmittel. Wer meint, mit höheren Einkaufs-/Importzahlungen dann auch höhere Standards im Ausland zu erreichen, kann sich ja die immer wiederkehrende Diskussion um Daunen oder Stopfgänse antun.

  2. #32
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    3.676

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Es gibt da ganz gute Konzepte. Schon mal was vom Aktivstall für Schweine gehört?
    Leider nicht regional, aber ich mach da immer mal wieder ne Großbestellung und fülle den Gefrierschrank ...

    Und unsere Metzger hier arbeiten auch so transparent, dass ich zumindest die Wege nachvollziehen kann. Da ist auch nicht alles Fleischfabrik, zum Glück.
    Das hab ich tatsächlich noch nie gehört, klingt aber interessant. Hier gibt es in ein paar Läden Strohschwein, das ist wohl was ähnliches.

  3. #33
    Avatar von MeineRasselbande
    MeineRasselbande ist offline Einfach kann doch jeder!
    Registriert seit
    26.10.2008
    Beiträge
    55.175

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    Es gibt da ganz gute Konzepte. Schon mal was vom Aktivstall für Schweine gehört?
    Leider nicht regional, aber ich mach da immer mal wieder ne Großbestellung und fülle den Gefrierschrank ...

    Und unsere Metzger hier arbeiten auch so transparent, dass ich zumindest die Wege nachvollziehen kann. Da ist auch nicht alles Fleischfabrik, zum Glück.
    Hast du da gerade mal einen Link?

  4. #34
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    57.357

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von Klopferline Beitrag anzeigen
    es geht um gute Lebensmittel. Wer meint, mit höheren Einkaufs-/Importzahlungen dann auch höhere Standards im Ausland zu erreichen, kann sich ja die immer wiederkehrende Diskussion um Daunen oder Stopfgänse antun.
    Wer meint das denn? Hier im Thread eher niemand.

  5. #35
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    5.976

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    mich ärgert, dass man fast nur noch Fleisch aus Großbetrieben oder Bio bekommt.

    Nix gegen Bio, aber das ist halt sehr teuer und die Vorgaben sind auch nicht einfach einzuhalten (was sich ja gegenseitig bedingt)

    Mir würde gutes Fleisch von Tieren, die gut gehalten werden, reichen. Dafür bin ich gerne bereit, mehr zu zahlen. Finde ich hier nicht.

    Bei Gemüse geht das. Da findet man eher regionaler Vermarkter.
    So geht es mir auch. Mir wäre ein gut konzipiertes und ausgeführtes Tierwohllabel recht, mein Brathähnchen muß nicht Bio sein, soll aber ein zufriedenes Leben gehabt haben. Und das würde ich gerne beim Kauf erkennen können.
    caracho und Zwutschgal gefällt dies.

  6. #36
    -adalovelace- ist offline Dipl.-Hascherlschützerin
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    5.976

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von Inmantias Beitrag anzeigen
    Dann isst man halt kein Fleisch, sondern Gemüse. Oder fährt für einen größeren Fleischeinkauf dorthin, wo es "gutes" Fleisch gibt und friert es ein. Wenn es denn unbedingt sein muss.
    Das ist nicht besonders realitätsnah. Wir beispielsweise müssen zwar nicht sparen, aber haben keine Gefriertruhe, sondern nur drei Gefrierfächer, ich kann also kein halbes, zerteiltes Rind einfrieren.

  7. #37
    jellybean73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    54.074

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von --Christine-- Beitrag anzeigen
    Ich glaube, es ist einfach eine Frage der Wertigkeit. Viele müssten halt, wenn sie mehr Wert auf gute Lebensmittel legen, weniger Fleisch konsumieren, mehr saisonal essen, auf andere Konsumgüter verzichten, weniger wegwerfen.

    Ich habe da immer das Bild einer Bekannten vor Augen, die mir mit 2 Stangen Zigaretten in der Hand vorgejammert hat, dass sie sich nicht einmal 1x im Monat essen gehen leisten können.

    Ich denke die Anzahl derer, die sich wirklich keine ordentlichen Lebensmittel leisten können, ist bei uns nicht so hoch.
    Ich seh bei unserem Hofer zb oft Leute, die das verbilligte Brot vom Vortag kaufen.
    Und auch alte Leute, die offenbar von Striezel und Marmelade leben, vom Hofer.
    Das ist wirklich nix Seltenes.
    Auch die Sozialmärkte sind überlaufen.

    Man müsste halt auch definieren, was " ordentliche" Lebensmittel sind.

  8. #38
    Avatar von Klopferline
    Klopferline ist offline Altlast
    Registriert seit
    29.06.2007
    Beiträge
    27.586

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Wer meint das denn? Hier im Thread eher niemand.
    dann verstehe ich den Hinweis nicht, daß Importe nicht schlimm sind.
    Auf die Bezahlung haben wir aus D keinen Einfluss, auf Arbeits-, Haltungs- und Schlachtbedingungen auch nicht.

  9. #39
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    50.832

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von lucillaminor Beitrag anzeigen
    So sehe ich das auch Die, die auf ihren 500-Euro-Grill bitte ein 99-ct-Schnitzel legen wollen, die sind das Problem
    Ich kenne niemanden, der auf einen guten Grill dann Billigfleisch legt. Die legen alle Wert auf die Fleischqualität. Und die ist beim 99 Cent-Schnitzel eher nicht gegeben. Ich denke die Angeber-Geiz-ist-Geil-Fraktion ist keine allzu große Käufergruppe.

    Aber gut, ich kenne auch niemanden der diese öltriefenden fertig eingelegten Steaks kauft. Aber anscheinend haben die guten Absatz.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  10. #40
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    188.949

    Standard Re: Das Fleisch, das Gemüse, das Geld

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    Weil hier die schlimmen Bedingungen angeprangert werden in der Massenproduktion ( zu recht ) und die Macht der Konsumenten angesprochen wird....es ist schwierig.
    Wir müssen uns zb das Geld für Lebensmittel ( aber auch für anderes ) genau einteilen. Ich habe ein Budget dafür
    Ich bin oft auf der " suche" nach günstigen Lebensmitteln.
    Dazu kommt , dass wir des öfteren auch ( teure) glutenfreie Produkte kaufen müssen.
    Zb Nudeln, Brot, Mehl, ich backe viel mit Nüssen, die sind auch teuer.

    In Österreich liegen die Preise für Lebensmittel auch höher als in D.

    Vielleicht sind wir die Ausnahme, aber für uns gilt, dass das verfügbare Geld ziemlich begrenzt ist, das wir für Essen haben.
    Das heißt nicht, dass wir hungern, bei Gott nicht.
    Aber ich muss! auf günstige Preise achten.

    Wie seht ihr das?
    Ist das mit dem " gute " Lebensmittel kaufen , auch wenn sie teurer sind, eine Diskussion, die viele gar nicht trifft?
    Wenn man sich nicht mehr leisten kann, kann man sich nicht mehr leisten , da beißt die Maus keinen Faden ab.
    rastamamma gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •