Seite 17 von 19 ErsteErste ... 71516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 190
Like Tree99gefällt dies

Thema: Schulstoff kürzen

  1. #161
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Diesen Kindern wird dann in der Folgezeit viel Begeisterung für Naturwissenschaften genommen. Denn der Schwerpunkt an einem NRW-Gymnasium liegt nach wie vor bei Sprachen. Die zweite Fremdsprache ist ein Hauptfach und für viele Kinder ein echtes Hindernis durch die Mittelstufe. Erst in der Oberstufe erhalten dann Naturwissenschaften einen echten Stellenwert und können einem eine zweite Fremdsprache ersparen.
    In Bayern beginnt die echte Zweigaufteilung in der Mittelstufe. Wer den naturwissenschaftlich-technolog. Zweig wählt, hat ab Klasse 8 deutlich mehr Naturwissenschaften als die Sprachzweigler. In der Oberstufe bleiben dann in den naturwissenschaftlichen Schwerpunkten die echten Fans übrig.

    Auf der Schule - nicht Bayern -, auf der meine Tochter Abitur gemacht hat, ist bis zum Ende der Mittelstufe die in dem BL normale Zweigwahl außer Kraft gesetzt, alle haben im Pflichtunterricht den gleichen Fächerkanon mit den gleichen Stundenzahlen. In der Oberstufe haben sich die Schüler relativ gleichmäßig auf NaWi, Sprachen und GeWi verteilt, also im Jahrgang meiner Tochter.
    Нет худа без добра.

  2. #162
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    In Bayern beginnt die echte Zweigaufteilung in der Mittelstufe. Wer den naturwissenschaftlich-technolog. Zweig wählt, hat ab Klasse 8 deutlich mehr Naturwissenschaften als die Sprachzweigler. In der Oberstufe bleiben dann in den naturwissenschaftlichen Schwerpunkten die echten Fans übrig.
    Da frage ich mich halt wirklich, ob man daran halt nicht etwas ändern könnte bzw. ob der typische Aufbau einer Schullaufbahn dieser Entwicklung nicht tatsächlich begünstigt.

  3. #163
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich halt wirklich, ob man daran halt nicht etwas ändern könnte bzw. ob der typische Aufbau einer Schullaufbahn dieser Entwicklung nicht tatsächlich begünstigt.
    Die beste Freundin meiner Tochter hat den naturwissenschaftlichen Zweig gewählt, weil sie keinen Bock auf Latein hatte. Dass sie nicht in Chemie und Physik Abitur machen würde, war eigentlich von vornherein klar. Heute studiert sie etwas, wozu sie u.a. auch Chemie braucht, und ist froh, in der Mittelstufe (8.-10. Klasse) je drei Stunden Chemie pro Woche gehabt zu haben.

    Ich meine, wenn Deine Begabung nicht gerade Chemie oder Physik oder Biologie oder Informatik ist, wählst Du doch nicht gerade dort Deine vertieften Kurse vulgo Leistungskurse fürs Abitur. Oder?

    Meine Schullaufbahn ist eh komplett anders gewesen, aber mich hätte man mit einem gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt z.B. jagen können. Wenn ich mich hätte zwischen sprachlich und naturwissenschaftlich entscheiden müssen, hätten die Naturwissenschaften trotz meiner natürlichen Abneigung gegen Physik gewonnen.

    Will sagen: Ich finde die Oberstufenkurse insgesamt weniger entscheidend als das, was in der Mittelstufe von der 8. bis zur 10. Klasse passiert.
    Нет худа без добра.

  4. #164
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Da frage ich mich halt wirklich, ob man daran halt nicht etwas ändern könnte bzw. ob der typische Aufbau einer Schullaufbahn dieser Entwicklung nicht tatsächlich begünstigt.
    Das frage ich mich auch.

    Ich wundere mich auch, wenn ich mit Freunden und Bekannten spreche, wie theoretisch dieser Unterricht ist.

    Ich musste in meiner Klasse vor dieser ein Jahr NW fachfremd unterrichten und hatte echt Bammel davor.
    Letztendlich fand ich es gerade in diese Jahrgängen super. Es kam u.a. Temperatur vor, und ich habe Experimente zum Temperaturempfinden gemacht, so kamen wir bspw. drauf, dass eine Skala hilfreich ist, weil man Temperaturen ja unterschiedlich empfinden kann.
    Bei den Pflanzen sind wir raus und haben welche bestimmt usw.

    Ich vermute, dass eine gute Physik- oder Chemie- oder Bio-Lehrkraft das auch in der Mittelstufe könnte (nicht nur, Theorie muss auch sein, keine Frage), aber ich finde, alles in Richtung NW ist eigentlich superinteressant, weil die Fächer uns unser unmittelbares Umfeld ein wenig näherbringen können.
    Finde ich eigentlich spannender als meine Fächer...
    gurkentruppe und Clodagh gefällt dies.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  5. #165
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch.

    Ich wundere mich auch, wenn ich mit Freunden und Bekannten spreche, wie theoretisch dieser Unterricht ist.

    Ich musste in meiner Klasse vor dieser ein Jahr NW fachfremd unterrichten und hatte echt Bammel davor.
    Letztendlich fand ich es gerade in diese Jahrgängen super. Es kam u.a. Temperatur vor, und ich habe Experimente zum Temperaturempfinden gemacht, so kamen wir bspw. drauf, dass eine Skala hilfreich ist, weil man Temperaturen ja unterschiedlich empfinden kann.
    Bei den Pflanzen sind wir raus und haben welche bestimmt usw.

    Ich vermute, dass eine gute Physik- oder Chemie- oder Bio-Lehrkraft das auch in der Mittelstufe könnte (nicht nur, Theorie muss auch sein, keine Frage), aber ich finde, alles in Richtung NW ist eigentlich superinteressant, weil die Fächer uns unser unmittelbares Umfeld ein wenig näherbringen können.
    Finde ich eigentlich spannender als meine Fächer...
    Eine Studienfreundin der Gemahlin meines besten Freundes (Beide Damen sind Lehrerinnen für Biologie und Chemie, inzwischen in Rente.) strandete nach der großen Wende an einer Realschule in NRW ... sie hat sich ALLES für einen modernen (!) naturwissenschaftlichen Unterricht zusammengebettelt, um wenigstens Lehrerexperimente machen zu können. Das ist deutlich über 20 Jahre her ... mich entsetzt so etwas.

    Im Sprachunterricht hat sich doch auch längst durchgesetzt, dass es sinnvoll ist, Konversation einzuüben. Warum werden dann Naturwissenschaften so völlig am Leben vorbei unterrichtet?

    ... wir haben in Chemie Kunsthonig hergestellt und Gummibärchenaroma ... o.k. da war ich schon in der Oberstufe.
    Нет худа без добра.

  6. #166
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Das frage ich mich auch.

    Ich wundere mich auch, wenn ich mit Freunden und Bekannten spreche, wie theoretisch dieser Unterricht ist.
    Die Kinder schauen begeistert "Wissen macht Ah!" oder "Checker Tobi". Am "Tag der offenen Tür" dürfen sie dann mit Strom und Mikroskopen experimentieren.

    Dann kommen sie auf die weiterführende Schule und es folgt jahrelange schulische Ödnis mit klitzekleinen Highlights. In der Oberstufe wird dann die Wahl der MINT-Fächer bei den meisten Schülern nur noch nach pragmatischen Erwägungen getroffen. Leidenschaft und Begeisterung hat man den meisten bis dahin ausgetrieben. Wie viele Kinder möchten mit 8 Jahren noch Forscher werden und wie viele wollen es noch mit 17 Jahren? Die Schule hat bis dahin ganze Arbeit geleistet.

  7. #167
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Dann kommen sie auf die weiterführende Schule und es folgt jahrelange schulische Ödnis mit klitzekleinen Highlights. ...
    Warum ist das so? An den Lehrplänen an sich liegt es nicht (Ja, ich habe da einiges gelesen.), aber an der Umsetzung in der Schule ... individueller Faktor Lehrer. Warum ist das so? Keine Ahnung? Keine Lust? Keine Ausrüstung?
    Нет худа без добра.

  8. #168
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Die Kinder schauen begeistert "Wissen macht Ah!" oder "Checker Tobi". Am "Tag der offenen Tür" dürfen sie dann mit Strom und Mikroskopen experimentieren.

    Dann kommen sie auf die weiterführende Schule und es folgt jahrelange schulische Ödnis mit klitzekleinen Highlights. In der Oberstufe wird dann die Wahl der MINT-Fächer bei den meisten Schülern nur noch nach pragmatischen Erwägungen getroffen. Leidenschaft und Begeisterung hat man den meisten bis dahin ausgetrieben. Wie viele Kinder möchten mit 8 Jahren noch Forscher werden und wie viele wollen es noch mit 17 Jahren? Die Schule hat bis dahin ganze Arbeit geleistet.
    Meine Töchter haben da echt Glück gehabt.
    Sie mögen ihre NW-Lehrerin zwar absolut nicht, aber sie mikroskopieren und sezieren und experimentieren...
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  9. #169
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Warum ist das so? An den Lehrplänen an sich liegt es nicht (Ja, ich habe da einiges gelesen.), aber an der Umsetzung in der Schule ... individueller Faktor Lehrer. Warum ist das so? Keine Ahnung? Keine Lust? Keine Ausrüstung?
    Am Gymnasium höre ich auch da, was ich immer höre:
    Keine Zeit, die falschen Kinder, daher ist nix möglich. (ich unterstelle: keine Lust. Macht nämlich Arbeit)

    An meiner Schulform geht es deutlich praktischer zu, da sitzen aber eher künftige Chemiefachwerker*innen denn Wissenschaflter*innen.
    Dafür wird theoretisch weniger gelernt. Das kann, wenn es Richtung Abi läuft, aber in Kl. 10 und der Oberstufe recht gut kompensiert werden, habe ich mir sagen lassen.
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  10. #170
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Am Gymnasium höre ich auch da, was ich immer höre:
    Keine Zeit, die falschen Kinder, daher ist nix möglich. (ich unterstelle: keine Lust. Macht nämlich Arbeit)
    Ja, da tendiere ich auch zu keine Lust. Ja, moderner Unterricht macht Arbeit ... wobei so ein paar instruktive Lehrerversuche wenig aufwändig sind. Aufwändig wird es, wenn ein Schülerpraktikum gefordert ist. Im Nat-Technol-Zweig am bayerischen Gymnasium ist eine von 3 Wochenstunden für Praktikumsversuche vorgesehen (Wie das real läuft, weiß ich nicht. Da ging Fräulein WW schon woanders zur Schule. Aber in der Stundentafel und den Lehrplänen steht es so.).

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    An meiner Schulform geht es deutlich praktischer zu, da sitzen aber eher künftige Chemiefachwerker*innen denn Wissenschaflter*innen.
    Dafür wird theoretisch weniger gelernt. Das kann, wenn es Richtung Abi läuft, aber in Kl. 10 und der Oberstufe recht gut kompensiert werden, habe ich mir sagen lassen.
    Das kann ich mir vorstellen ... aber auch für zukünftige WissenschafterInnen ist praktische Grunderfahrung sehr sinnvoll ... ganz banal Chemie ganz am Anfang: Es ist unglaublich instruktiv, den Unterschied zwischen Lösung und Aufschlämmung gesehen zu haben.
    Нет худа без добра.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •