Seite 18 von 19 ErsteErste ... 816171819 LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 190
Like Tree99gefällt dies

Thema: Schulstoff kürzen

  1. #171
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, da tendiere ich auch zu keine Lust. Ja, moderner Unterricht macht Arbeit ... wobei so ein paar instruktive Lehrerversuche wenig aufwändig sind. Aufwändig wird es, wenn ein Schülerpraktikum gefordert ist. Im Nat-Technol-Zweig am bayerischen Gymnasium ist eine von 3 Wochenstunden für Praktikumsversuche vorgesehen (Wie das real läuft, weiß ich nicht. Da ging Fräulein WW schon woanders zur Schule. Aber in der Stundentafel und den Lehrplänen steht es so.).



    Das kann ich mir vorstellen ... aber auch für zukünftige WissenschafterInnen ist praktische Grunderfahrung sehr sinnvoll ... ganz banal Chemie ganz am Anfang: Es ist unglaublich instruktiv, den Unterschied zwischen Lösung und Aufschlämmung gesehen zu haben.
    Ich kann mich noch erinnern, wie ich in Chemie in Kl. 6 nix raffte. Das war das 1. Jahr Chemieunterricht, und es ging um Emulsion und Lösung - nur auf dem Papier natürlich.

    Mein Vater hat mich Salatsauce anrühren lassen und abstehen lassen (Emulsion) und wir haben echte Limonade mit Zucker hergestellt (Lösung).
    Das war echt Lernen mit allen Sinnen.

    Ich konnte ja nie was mit Reaktionsgleichungen anfangen. Mir war nicht ansatzweise klar, was da abgeht. Habe ich erst vor wenigen Jahren begriffen und fand es nicht so schwierig.

    Oder der Glycolysezyklus: Ich konnte den auswendigt und jede Strukturformel hinmalen. Aber mir war nicht klar, worum es da geht.

    Vor wenigen Jahren erklärte mein Mann einem Kind, dass man verblühte Blüten einer Pflanze abknipsen solle, damit die Kraft in die Wurzel (oder Zwiebel) wandere und nicht in die Samenbildung. Die Blätter müssten aber bleiben, damit bilde die Planze Glucose und die wandere in die Wurzel. Und daraus zöge sie die Kraft, um im kommenden Frühjahr neu auszutreiben.

    Das war für mich eine Art Erweckungsmoment und ich habe Herrn H., meinen ersten und einzigen Bio- und Chemielehrer, gedanklich verflucht, weil ich bei ihm viel Detailwissen auswendig gelernt und komplett wieder vergessen habe, aber so einen Zusammenhang konnte er nie herstellen. Und dann macht Lernen wenig Spaß, ohne Spaß keine Motivation, ohne Motivation keine Leistung,...
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  2. #172
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich kann mich noch erinnern, wie ich in Chemie in Kl. 6 nix raffte. Das war das 1. Jahr Chemieunterricht, und es ging um Emulsion und Lösung - nur auf dem Papier natürlich.

    Mein Vater hat mich Salatsauce anrühren lassen und abstehen lassen (Emulsion) und wir haben echte Limonade mit Zucker hergestellt (Lösung).
    Das war echt Lernen mit allen Sinnen.

    Ich konnte ja nie was mit Reaktionsgleichungen anfangen. Mir war nicht ansatzweise klar, was da abgeht. Habe ich erst vor wenigen Jahren begriffen und fand es nicht so schwierig.

    Oder der Glycolysezyklus: Ich konnte den auswendigt und jede Strukturformel hinmalen. Aber mir war nicht klar, worum es da geht.

    Vor wenigen Jahren erklärte mein Mann einem Kind, dass man verblühte Blüten einer Pflanze abknipsen solle, damit die Kraft in die Wurzel (oder Zwiebel) wandere und nicht in die Samenbildung. Die Blätter müssten aber bleiben, damit bilde die Planze Glucose und die wandere in die Wurzel. Und daraus zöge sie die Kraft, um im kommenden Frühjahr neu auszutreiben.

    Das war für mich eine Art Erweckungsmoment und ich habe Herrn H., meinen ersten und einzigen Bio- und Chemielehrer, gedanklich verflucht, weil ich bei ihm viel Detailwissen auswendig gelernt und komplett wieder vergessen habe, aber so einen Zusammenhang konnte er nie herstellen. Und dann macht Lernen wenig Spaß, ohne Spaß keine Motivation, ohne Motivation keine Leistung,...
    Ja, genau so etwas meine ich ... Salatsauce ... super. Das Aufmalen von Strukturformeln halte ich nur in ganz engen Grenzen für sinnvoll.

    ... und ich schließe meinen Chemielehrer täglich in mein atheistisches Nachtgebet ein, dass sein Chemieunterricht so unglaublich lebendig war, einschließlich der Herstellung von Kunsthonig (Mein Abi ist 38 Jahre her, mein Chemielehrer knapp u100, falls er noch lebt, da darf ich's erzählen ... einer ist im Unterricht zum nächsten Bäcker gelaufen, hat ein Brot gekauft und wir haben unseren selbst hergestellten Kunsthonig gegessen.).

    Meine Freundin war in der Parallelklasse, andere Chemielehrkraft ... die muss eher wie Dein Herr H. gewesen sein. Entsprechend ist das Verhältnis meiner Freundin zu Chemie bis heute.
    Нет худа без добра.

  3. #173
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Am Gymnasium höre ich auch da, was ich immer höre:
    Keine Zeit, die falschen Kinder, daher ist nix möglich. (ich unterstelle: keine Lust. Macht nämlich Arbeit)
    Was ich gerade bezogen auf die Kinder, die du unterrichtest, fast schon anmaßend finde. Kenne es auch hier von Gesamtschulen und Realschulen so, dass viel Kraft und Energie drauf geht, die Kinder überhaupt mal in einen Zustand zu versetzen, dass Unterricht möglich wird und 'ne Menge Sozialarbeit nötig ist.

    Am Gymnasium wird in meinen Augen oftmals nun knallharter Fachunterricht gemacht. Gibt sicher auch Ausnahmen. Aber die meisten Lehrer machen sich doch wenig Gedanken darüber, warum Kinder dem Niveau nicht folgen können? Letztlich liegt doch fast immer die Verantwortung beim Schüler, wenn er nicht mithalten kann.

    Ich bin sogar ehrlich gesagt immer wieder überrascht, wie weit Lehrer den Bogen spannen können, ohne dass die Schüler rebellieren. Wenn zwei Fremdsprachen um die Wette Vokabeltests schreiben und in Mathematik auch ordentliche Anforderungen gestellt werden, ist doch irgendwann mal der Punkt erreicht, wo die Kinder schauen, wie man den Gesamtaufwand ökonomisch aufteilt. Würde jeder Erwachsene ja auch nicht anders machen. Gerade in der Unterstufe, wo die Kinder noch viel mit sich machen lassen, werden die Kinder wirklich mit Bewertungen und Prüfungen überschüttet. Dass dann 12-/13-jährige irgendwann auch in den Sparmodus wechseln, finde ich nicht so überraschend.

  4. #174
    Avatar von JohnnyTrotz
    JohnnyTrotz ist offline freesie (für Fim!)

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Was ich gerade bezogen auf die Kinder, die du unterrichtest, fast schon anmaßend finde. Kenne es auch hier von Gesamtschulen und Realschulen so, dass viel Kraft und Energie drauf geht, die Kinder überhaupt mal in einen Zustand zu versetzen, dass Unterricht möglich wird und 'ne Menge Sozialarbeit nötig ist.

    Am Gymnasium wird in meinen Augen oftmals nun knallharter Fachunterricht gemacht. Gibt sicher auch Ausnahmen. Aber die meisten Lehrer machen sich doch wenig Gedanken darüber, warum Kinder dem Niveau nicht folgen können? Letztlich liegt doch fast immer die Verantwortung beim Schüler, wenn er nicht mithalten kann.

    Ich bin sogar ehrlich gesagt immer wieder überrascht, wie weit Lehrer den Bogen spannen können, ohne dass die Schüler rebellieren. Wenn zwei Fremdsprachen um die Wette Vokabeltests schreiben und in Mathematik auch ordentliche Anforderungen gestellt werden, ist doch irgendwann mal der Punkt erreicht, wo die Kinder schauen, wie man den Gesamtaufwand ökonomisch aufteilt. Würde jeder Erwachsene ja auch nicht anders machen. Gerade in der Unterstufe, wo die Kinder noch viel mit sich machen lassen, werden die Kinder wirklich mit Bewertungen und Prüfungen überschüttet. Dass dann 12-/13-jährige irgendwann auch in den Sparmodus wechseln, finde ich nicht so überraschend.
    Ich finde es auch nicht überraschend und bewundere jede Familie, die das halbwegs klaglos übersteht.

    Mir ginge da das Messer im Sack auf, wie meine Töchter das ausdrücken würden.

    Und da sie nur dieses Elternhaus haben, schicken wir kein Kind mehr dahin, wo es so läuft (das kann auch ein Fehler sein, das ist mir bewusst).
    "Es ist gefährlich, über einen Witz zu lachen. Man bekommt ihn dann immer wieder zu hören."
    Danny Kaye

  5. #175
    Avatar von Clodagh
    Clodagh ist offline finster

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Warum ist das so? An den Lehrplänen an sich liegt es nicht (Ja, ich habe da einiges gelesen.), aber an der Umsetzung in der Schule ... individueller Faktor Lehrer. Warum ist das so? Keine Ahnung? Keine Lust? Keine Ausrüstung?
    Meine Theorie: Das Dilemma beginnt schon bei der Berufswahl. Wer sich für MINT-Fächer begeistert, wird sich eher nicht Lehrer werden wollen, weil die freie Wirtschaft sehr viele andere attraktive Chancen in diesen Bereichen bietet. Lehrer werden oft die, die ein naturwissenschaftliches oder technisches Studium nicht schaffen oder es sich nicht zutrauen oder aus anderen Gründen. Wer sich für geisteswissenschaftliche Fächer begeistert, wird eher Lehrer werden wollen, weil der Beruf ein sicheres Auskommen garantiert wohingegen es für Uniabsolventen aus "Orchideenfächern" in der freien Wirtschaft eher schwierig ist, einen guten Job zu finden. Deswegen könnte ich mir vorstellen, dass sich mehr Lehrer aus sprachlich-geisteswissenschaftlichen Fächern für ihr Fach tatsächlich begeistern und engagieren als Lehrer für naturwissenschaftlich-technische Fächer.

  6. #176
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von gurkentruppe Beitrag anzeigen
    Ich lese hier immer wieder T9. Aber das gibt's doch auf Smartphones gar nicht mehr.
    Joa, korrekterweise müsste ich wohl Swype schreiben. Aber irgendwie ist die automatische Worterkennung bei mir immer noch unter T9 abgespeichert. Auch wenn ich schon ewig kein Tastenhandy mehr besitze.

  7. #177
    Avatar von gurkentruppe
    gurkentruppe ist offline Mann ohne Eigenschaften

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von JohnnyTrotz Beitrag anzeigen
    Ich finde es auch nicht überraschend und bewundere jede Familie, die das halbwegs klaglos übersteht.
    Ich habe jetzt glücklicherweise so ein Exemplar. Und heute weiß ich auch, dass der Versuch das Gymnasium zu Umgehen für meine ältere Tochter ein Fehler gewesen wäre.

    Dennoch: Viele Kinder am Gymnasium würden vermutlich auch Leistung bringen, ohne dass sie ständig mit Noten angestachelt werden müssten. Da wird den Kindern so viel Begeisterung geraubt und das bei Kindern, die eigentlich oft ideale Voraussetzungen mitbringen.
    JohnnyTrotz gefällt dies

  8. #178
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von elke75 Beitrag anzeigen
    Mh also hier gibt es Biologie, Geschichte und Geographie ab der 5. Klasse durchgehend.
    Physik kommt ab der 6. dazu und Chemie in der 8.

    Finde das immer spannend, wie unterschiedlich das ist.
    Schau dir mal die Stundentafeln der einzelnen Länder an. In NRW gibt es tlw. gar keine Vorgaben für einzelne Fächer, sondern Geschichte/Erdkunde/Politik müssen insg. mit 17 WoStd. zwischen klasse 5 und 10 unterrichtet werden, die Schulen dürfen die Verteilung selbst ausknobeln. Unsere Schule hat dann beschlossen, dass z.B. Erdkunde in Klasse 5 2stündig unterrichtet wird und dann erst wieder im 2. HJ Klasse 8 und dann nochmal 2stündig in Klasse 10.


    Time ist the fire in which we burn.

  9. #179
    Avatar von Clodagh
    Clodagh ist offline finster

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Ja, genau so etwas meine ich ... Salatsauce ... super. Das Aufmalen von Strukturformeln halte ich nur in ganz engen Grenzen für sinnvoll.

    ... und ich schließe meinen Chemielehrer täglich in mein atheistisches Nachtgebet ein, dass sein Chemieunterricht so unglaublich lebendig war, einschließlich der Herstellung von Kunsthonig (Mein Abi ist 38 Jahre her, mein Chemielehrer knapp u100, falls er noch lebt, da darf ich's erzählen ... einer ist im Unterricht zum nächsten Bäcker gelaufen, hat ein Brot gekauft und wir haben unseren selbst hergestellten Kunsthonig gegessen.).

    Meine Freundin war in der Parallelklasse, andere Chemielehrkraft ... die muss eher wie Dein Herr H. gewesen sein. Entsprechend ist das Verhältnis meiner Freundin zu Chemie bis heute.
    Wie schade. Ich hatte auch komische Chemie-Lehrer, das hat mich aber nicht abgeschreckt. Darum predige ich meinen Kindern auch schon immer, dass sie sich lieber auf die Inhalte und nicht auf die Lehrer konzentrieren sollten. Das ist mit den online-Videos und anderen alternativen Informationsquellen heute ja viel einfacher geworden.

  10. #180
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.

    User Info Menu

    Standard Re: Schulstoff kürzen

    Zitat Zitat von Clodagh Beitrag anzeigen
    Wie schade. Ich hatte auch komische Chemie-Lehrer, das hat mich aber nicht abgeschreckt. Darum predige ich meinen Kindern auch schon immer, dass sie sich lieber auf die Inhalte und nicht auf die Lehrer konzentrieren sollten. Das ist mit den online-Videos und anderen alternativen Informationsquellen heute ja viel einfacher geworden.
    Ich hatte die Dame mal als Vertretung, weil mein Chemiegott krank war ... grauenhaft, ich verstehe meine Freundin. Nur uns konnte die Tante nix ... nachdem unser Chemiefreak ihr ihre fachlichen Grenzen gezeigt hatte, war nämlich Ruhe und sie mit uns fertig und wir mit ihr.
    Нет худа без добра.

Seite 18 von 19 ErsteErste ... 816171819 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •