Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 107
Like Tree36gefällt dies

Thema: Kinder und haustiere

  1. #41
    Avatar von Makaria.
    Makaria. ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Unser Hund zog ein, da waren die Kinder 4 und 2 Jahre. Ich habe intensiv mit beiden Parteien geübt und trainiert, was wie erlaubt ist, und Voraussetzung für mich, den Hund anzuschaffen, war tatsächlich das Alter der damals jüngsten: nämlich dass ich wusste, sie kapiert, was sie darf beim Hund und was nicht.
    Jetzt war der Hund ja schon 10, als Kind Nr. 4 dazukam, und es geht bislang sehr gut. Anfangs gab es eine Phase, wo der Hund meinte, ganz intensiv das Baby bewachen zu müssen und den Raum nicht verlassen wollte, wo Baby im Gitterbett lag etc. - das haben wir dann rasch abgestellt. Also: Nein, in den Raum wo das kleine Kind schläft, darf der Hund nicht mehr. Ins Bett geht er zu niemand hier, er hat seine eigenen Plätze (wo auch kein Kind wiederum hingeht, da hat der Hund Ruhe.).

    In der Zwischenzeit (also vor Kind Nr. 4) war auch ein Kater hier eingezogen, der sowas von friedfertig ist - er hat noch nie auch nur irgendwen gekratzt. Da gab und gibt es kein Problem, aber klar muss auch hier das Kind lernen, wie es mit dem Kater umgehen darf - wann er ihn in Ruhe lassen muss etc.
    Der Kater schläft im Prinzip sehr gern in den Betten der großen Kinder (beim Baby haben wir ihn nicht gelassen), aber meistens auf dem Sofa bzw. ist nachts eh unterwegs.

    Also: Je nach Charakter von Tier und Kind seh ich kein grundsätzliches Problem bei Katze oder Hund.

  2. #42
    Incognito ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Zitat Zitat von Clodagh Beitrag anzeigen
    Bei uns ist eine von 3 Katzen so ausgeprägt friedfertig. Man könnte meinen, sie wüsste gar nicht, dass sie Krallen hat. Die beiden anderen wissen das sehr wohl.
    Ja der Kater den wir hatten seit ich 7/8 war, der war auch so. Da hätte man meinen können der besitzt keine Krallen. Der war so sanftmütig. Die andere Katze, die wusste sich schon zu wehren, mich hat sie auch mal ordentlich erwischt...

  3. #43
    Incognito ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Zitat Zitat von Makaria. Beitrag anzeigen
    Unser Hund zog ein, da waren die Kinder 4 und 2 Jahre. Ich habe intensiv mit beiden Parteien geübt und trainiert, was wie erlaubt ist, und Voraussetzung für mich, den Hund anzuschaffen, war tatsächlich das Alter der damals jüngsten: nämlich dass ich wusste, sie kapiert, was sie darf beim Hund und was nicht.
    Jetzt war der Hund ja schon 10, als Kind Nr. 4 dazukam, und es geht bislang sehr gut. Anfangs gab es eine Phase, wo der Hund meinte, ganz intensiv das Baby bewachen zu müssen und den Raum nicht verlassen wollte, wo Baby im Gitterbett lag etc. - das haben wir dann rasch abgestellt. Also: Nein, in den Raum wo das kleine Kind schläft, darf der Hund nicht mehr. Ins Bett geht er zu niemand hier, er hat seine eigenen Plätze (wo auch kein Kind wiederum hingeht, da hat der Hund Ruhe.).

    In der Zwischenzeit (also vor Kind Nr. 4) war auch ein Kater hier eingezogen, der sowas von friedfertig ist - er hat noch nie auch nur irgendwen gekratzt. Da gab und gibt es kein Problem, aber klar muss auch hier das Kind lernen, wie es mit dem Kater umgehen darf - wann er ihn in Ruhe lassen muss etc.
    Der Kater schläft im Prinzip sehr gern in den Betten der großen Kinder (beim Baby haben wir ihn nicht gelassen), aber meistens auf dem Sofa bzw. ist nachts eh unterwegs.

    Also: Je nach Charakter von Tier und Kind seh ich kein grundsätzliches Problem bei Katze oder Hund.
    Danke!
    Der Bericht ist wirklich mal sehr hilfreich!

  4. #44
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    wir haben/hatten hamster, kaninchen, katzen, hühner, schafe.
    die katzen schlafen (auch) in den kinderzimmern, die sind ja sehr stubenrein.
    die hamster waren im haus,aber in einem käfig, und da sie nachtaktiv sind, wollte sie eh keiner im zimmer haben. die karnickel waren draußen.
    ich würde auf jeden fall warten, bis das kind dem tier keinen schaden zufügen kann und umgekehrt.

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Haben/hatten eure Kinder Haustiere? Wenn ja, welche und ab welchem Alter?
    Durfte das Tier in das Zimmer in dem auch das Kind schlief?
    Ich würde gern mal hören wie es bei euch so war.
    Danke!

  5. #45
    bernadette ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    die katzen sind dem sohn das, was er ihm urlaub vermisst. und ich glaube, unser "zoo" hält uns geistig gesund.

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Neeeeeiiiiiiin! Ich bin jetzt schon 5 Jahre tierlos, langsam merk ich das mir echt was fehlt

  6. #46
    Avatar von AsterixaUndObelixa
    AsterixaUndObelixa ist offline Plapperschatz von Obelixa

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Haben/hatten eure Kinder Haustiere? Wenn ja, welche und ab welchem Alter?
    Durfte das Tier in das Zimmer in dem auch das Kind schlief?
    Ich würde gern mal hören wie es bei euch so war.
    Danke!
    Die ersten Haustiere meiner Tochter waren Achatschnecken zur Grundschulzeit (Ich glaube, es war schon in der ersten Klasse.).
    Sie wohnten aber im Wohnzimmer. Nach vielleicht 2 Jahren haben wir sie spontan abgegeben. Allerdings nicht, weil wir sie unbedingt abgeben wollten. Hätte sich eine sehr tierliebe Bekannte, die wir aus Tierschutzkreisen kennen, nicht zufällig gerade welche anschaffen wollen, wären sie geblieben.
    Aber für uns war der Umzug zu ihr dann okay.

    Dann hatten wir 2 Kaninchen aus dem Tierschutz. Sie kamen als Notfall zu uns.
    Es waren 2 frühkastrierte Böckchen, was gut gehen kann, aber nicht muss.
    Die Zwei lebten in Innenhaltung und hatten ein eigenes Zimmer.
    Nach 2 Jahren Harmonie gingen die Hormone mit ihnen durch und es gab sehr blutige Kämpfe, die dazu führten, dass ein Kaninchen dem anderen die Nase fast komplett abbiss (Wurde im Notdienst angenäht.).
    Wir haben es noch mit einer Neuvergesellschaftung versucht, auch mit Hilfe vom Tierschutzverein. Aber da war leider nichts mehr zu machen.
    Deshalb haben wir die Zwei getrennt zu netten Kaninchendamen vermittelt, wo sie auf viel Platz schön artgerecht und glücklich leben.
    Meine Tochter hat zwar nicht das Kaninchenzimmer gereinigt, oder so. Aber sie hat oft das Futter mit mir gepflückt (Wir haben die Kaninchen ausschließlich aus der Natur ernährt und auf Fertigfutter verzichtet.).
    Meine Tochter muss fast 7 gewesen sein, als die Kaninchen zu uns zogen.

    Nach den Kaninchen kamen 6 Farbmäuse.
    Auch die wohnten nicht im Kinderzimmer, sondern im Wohnzimmer, bzw Arbeitszimmer.
    Sie blieben bis zum Tod. Sind alle überdurchschnittlich alt geworden mit über 2 Jahren. Sind auch erst seit nicht zu langer Zeit tot.
    Ich habe mich überwiegend um sie gekümmert, was ich allerdings auch für selbstverständlich halte. Es ist mir vorher klar gewesen, dass das überwiegend mein Job ist, mich um die Haustiere zu kümmern.

    Seit etwas über 1,5 Jahren haben wir eine Hündin (Meine Tochter war noch 9 beim Einzug.).
    Sie ist das Ein und Alles vom Kind. Und umgekehrt auch.
    Ein tolles Team!
    Ab Montag haben wir eine zweite Hündin (die Kleine aus meiner Signatur).
    Meine Tochter behauptet jetzt schon, dass auch sie ihr ganz alleine gehört ***ggg***.
    Und ja: Unsere Hündin darf mit ins Kinderzimmer und auch ins Bett. Und unsere zweite Hündin wird es auch dürfen, sobald sie stubenrein ist und außerdem nicht mehr alles für Futter hält.
    Mehr Haustiere als die 2 Hunde wird es hier nicht geben.

  7. #47
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Unsere Hund war vor den Kinder da - das Pelztier war ca. 2 Jahre als unsere älteste Tochter geboren wurde. Als Tochterkind ein Baby war, war es völlig unproblematisch.
    Es gab einen kleinen Zwischfall, als sie mit ca. 2 mal in den Korb des schlafenden Hundes hüpfte. Das hat unser Hund (freundlicher Jagdhund) kurz gezwickt. Keine Verletzung beim Kind, aber größer Schreck für alle.

    Danach waren aber die Rangfolgen im Rudel schnell geklärt und bei den beiden anderen Kindern gab es nie wieder ähnliches. Inzwischen ist Der Hund mit 15 Jahren eine Hundeoma und liegt nur noch gern in Weg rum - das macht die für Kinder als Spiel-Kamerad unattraktiv.

    Der Hund hat seinen Rückzugsort und der würde und wird auch von den Kindern akzeptiert.

    Im Bett hat hier aber noch nie ein Tier geschlafen. Schlaf- und Kinderzimmer in der 2. Etage sind für den Hund tabu.

    Seit wenigen Wochen gibt's hier ein Katzenkind. Wir hatten es ja als Baby im Nachbarsgarten gefunden und die Kinder lieben die heiß und innig. Und Haus darf sie aber nicht - hat einen Schuppen im Garten.

    Katzilein hat Krallen und spitze Zähnchen. Die Kinder (5, 10 und 13 Jahre) haben die auch schon kennen gelernt.Natürlich ist ein Katzenkind viel cooler und spannender als eine Hundeoma. Aber die kümmern sich tatsächlich auch gut. Mal warten, was die Zeit bringt.

    Wenn ihr immer im Hinterkopf habt, dass Haustiere Kinder verletzen, würde ich abraten. Allein schon der Gedanke, dass ein Hund einen Kind das Gesicht abbeißen könnte oder eine Katze Augen ausgekratzt, finde ich fernliegend.

    Es müssen alle als Familie miteinander rücksichtsvoll umgehen und das Lernen Zwei- und Vierbeiner gleichermaßen.

    Wir fanden, dass Hunde besser zu erziehen sind und das hat (weitgehend)auch gut geklappt. Katzenerziehung war noch nicht so erfolgreich ... (bislang hat die Katze mehr die Kinder erzogen )

  8. #48
    Incognito ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Klar möchte ich nicht das mein Kind verletzt wird.
    Ich will aber genausowenig das er ne Treppe runterfällt, von nem älteren Kind mit ner Schaufel beim Sandeln gehauen wird...
    Da pass ich auch auf und gucke alle 2 Minuten, einfach weil er noch so klein ist.
    Das heißt aber nicht das ich den Fokus darauf hab das etwas passiert, das haben hier wohl einige falsch verstanden.

  9. #49
    WATERPROOF ist offline Renitent.

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Ja, Hühner. Wohnen im Hühnerstall und dürfen nicht ins Haus. Als sie die bekamen, waren sie 7 und 11 Jahre alt, am Anfang habe ich ihnen geholfen. Mittlerweile machen sie es selber. Hin und wieder braucht es den dezenten Hinweis, dass sie sauber machen müssen.

    Ich habe selber einen Hund, der wohnt nur im EG. War noch nie im Kinderzimmer oder Schlafzimmer. Reicht schon, dass er auf der Couch schläft.

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Haben/hatten eure Kinder Haustiere? Wenn ja, welche und ab welchem Alter?
    Durfte das Tier in das Zimmer in dem auch das Kind schlief?
    Ich würde gern mal hören wie es bei euch so war.
    Danke!

  10. #50
    Avatar von Lui
    Lui
    Lui ist offline Regels sind Regels

    User Info Menu

    Standard Re: Kinder und haustiere

    Zitat Zitat von Incognito Beitrag anzeigen
    Mein Sohn ist erst 1.5 Jahre, das er keine Verantwortung tragen kann weiß ich.
    Ich hätte in näherer Zukunft gern wieder eine Katze, oder 2.
    Ich bin mit Katzen aufgewachsen. Momentan sind wir bei meiner Familie zu Besuch und der kleine läuft je-der Katze hinterher, quietscht in den höchsten Tönen und will sie streicheln. Ich hab ihm auch schon gezeigt wie man Katzen streicheln muss und er wird immer vorsichtiger. Allerdings hat der Kater meine Schwester ihm auch schon eine gelangt.
    Aber er ist halt doch noch klein und wenn ich mir ein Tier Hertue dann muss das schon gut überlegt sein.
    Ich mag es garnicht wenn die Tiere dann halt wieder weggeben werden wenn’s nicht klappt. Ich find das muss man davor gucken.
    Deshalb frag ich nach Erfahrungen.
    So eine Katze hat meiner Meinung nach nix mit dem Kind zu tun.
    Ich hatte eine Katze, da hatte ich gar keine Kinder.
    Was soll da "nicht klappen"?

    Es könnte Allergien geben. Aber das Risiko besteht in jeder Altersgruppe.

Seite 5 von 11 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •