Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 76
Like Tree20gefällt dies

Thema: darf ich auf den Arm?

  1. #11
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    78.779

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    Ich hab gestern nach fast 20 Jahren meinen Job gekündigt. Chef war geschockt.

    Zu einem Teil bin ich unzufrieden, aber das ist eher der kleinere Teil. Zum anderen krieg ich die Arbeitstage nicht mehr so gut organisiert mit der Oma und muss deswegen andere Wege gehen.

    Ja, ich hab so entschieden aber ich bin grad traurig.
    Nach der langen Betriebszugehörigkeit und der Tatsache, dass dein Chef schockiert war, würde ich erstmal dort versuchen, andere Zeiten und bessere Bedingungen auszuhandeln.

  2. #12
    justme ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    8.356

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Ja, verstehe. Ich habe meine Arbeitsstellen auch fünf bis zehn Jahre gehabt, bevor ich gewechselt habe - und die derzeitige seit zehn Jahren ohne wechseln zu wollen - und klar hat man da eine Bindung. Und auch ganz manifeste "Vorteile", die man sich auf der neuen Stelle erst im Laufe von, sagen wir, fünf Jahren erwerben muss, wie Kenntnis über die Funktionsweise des "kleinen Dienstwegs", die relevanten Telefonnummern im Kopf, ein tiefgehendes Verständnis der hierarchischen Strukturen über die offiziellen Positionen hinaus (also: wer ist die graue Eminenz einer Abteilung) und so weiter.

    Aber trotzdem klingt das insgesamt gut und richtig, was du machst, und ich drücke dir die Daumen für die neue Stelle! Bei meinem letzten Stellenwechsel war das mit der Kündigungsfrist genau so und mein Arbeitgeber hat sich auch nicht erweichen lassen, mich im Rahmen einer Absprache früher gehen zu lassen, sodass der Neue halt gewartet hat, obwohl die Stelle als "ab sofort" ausgeschrieben war. Ich hab allerdings den neuen Arbeitsvertrag vor Abgabe des Kündigungsschreibens in der alten Stelle unterschrieben, die wussten also, dass ich erst sechs Monate nach Unterschrift des Arbeitsvertrages anfange und waren einverstanden.

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    naja, es gab einen Tag an dem ich sauer war, weil man mir stillschweigend Arbeit zugeschoben hat, von der ich nichts wußte.
    Mittags las ich dann Stellenanzeigen und fand eine, die las sich, als wäre sie nur für mich aufgegeben worden. Nach einem Anruf saß ich zwei Tage später dort und hab mich vorgestellt, die Zeiten wären toll, ich bekäme die Kinder organisiert und hätte sogar noch geringfügig mehr Kohle in der Tasche.

    Was soll ich sagen, ich hab durch die lange Betriebszugehörigkeit eine elefantöse Kündigungsfrist von 6 Monaten und muß jetzt noch auf Wohlwollen hoffen, damit ich früher "raus" komme.

    Trotzdem find ich es traurig. Eine dort kenn ich quasi seit ihrem ersten Ausbildungsjahr. Das sind mehr als nur Kollegen für mich geworden und das macht es schwer.
    Zwutschgal, Makaria. und Gast gefällt dies.
    justme

  3. #13
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    3.746

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Nach der langen Betriebszugehörigkeit und der Tatsache, dass dein Chef schockiert war, würde ich erstmal dort versuchen, andere Zeiten und bessere Bedingungen auszuhandeln.
    ich hab die Empfangsbestätigung schon zurück. Er hat nicht einmal versucht, da noch was rumzureißen.
    Seine Maxime ist "halte Reisende nicht auf".

  4. #14
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    3.746

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von justme Beitrag anzeigen
    Ja, verstehe. Ich habe meine Arbeitsstellen auch fünf bis zehn Jahre gehabt, bevor ich gewechselt habe - und die derzeitige seit zehn Jahren ohne wechseln zu wollen - und klar hat man da eine Bindung. Und auch ganz manifeste "Vorteile", die man sich auf der neuen Stelle erst im Laufe von, sagen wir, fünf Jahren erwerben muss, wie Kenntnis über die Funktionsweise des "kleinen Dienstwegs", die relevanten Telefonnummern im Kopf, ein tiefgehendes Verständnis der hierarchischen Strukturen über die offiziellen Positionen hinaus (also: wer ist die graue Eminenz einer Abteilung) und so weiter.

    Aber trotzdem klingt das insgesamt gut und richtig, was du machst, und ich drücke dir die Daumen für die neue Stelle! Bei meinem letzten Stellenwechsel war das mit der Kündigungsfrist genau so und mein Arbeitgeber hat sich auch nicht erweichen lassen, mich im Rahmen einer Absprache früher gehen zu lassen, sodass der Neue halt gewartet hat, obwohl die Stelle als "ab sofort" ausgeschrieben war. Ich hab allerdings den neuen Arbeitsvertrag vor Abgabe des Kündigungsschreibens in der alten Stelle unterschrieben, die wussten also, dass ich erst sechs Monate nach Unterschrift des Arbeitsvertrages anfange und waren einverstanden.
    Tja, der neue Job steht schon länger offen und man hätte mich da gern frühestmöglich.. sollte sich da jetzt noch wer anders für eher vorstellen, hätt ich wohl schlechte Karten. Noch kann alles in die Binsen gehen.
    Wobei man in meinem Job immer was kriegt. Zumindest zum Überbrücken fände sich immer was.

  5. #15
    justme ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    8.356

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Stadtmusikantin Beitrag anzeigen
    Nach der langen Betriebszugehörigkeit und der Tatsache, dass dein Chef schockiert war, würde ich erstmal dort versuchen, andere Zeiten und bessere Bedingungen auszuhandeln.
    Wenn man so lange auf einem Arbeitsplatz ist, kann man in der Regel realistisch einschätzen, ob da was geht oder nicht - da gehe ich mal davon aus, dass Zwutschgal beurteilen kann, dass Anpassungen der Art, wie sie die bräuchte, da schlicht nicht realisierbar sind.
    justme

  6. #16
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    57.594

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    ich hab die Empfangsbestätigung schon zurück. Er hat nicht einmal versucht, da noch was rumzureißen.
    Seine Maxime ist "halte Reisende nicht auf".
    Das spricht schon auch für ihn. Ich hatte mich zunächst auch gewundert und war etwas erschüttert, dass keiner versucht hatte, mich umzustimmen. Ich habe eher gehört "Schade, dass du gehst, aber deine neue Stelle klingt optimal für dich." Mein Chef kannte mich halt recht gut.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    Tja, der neue Job steht schon länger offen und man hätte mich da gern frühestmöglich.. sollte sich da jetzt noch wer anders für eher vorstellen, hätt ich wohl schlechte Karten. Noch kann alles in die Binsen gehen.
    Wobei man in meinem Job immer was kriegt. Zumindest zum Überbrücken fände sich immer was.
    Oh.
    Also hast Du noch keine feste Stellenzusage.
    Das ist mutig (ehrlich gemeint).

  8. #18
    Avatar von Zwutschgal
    Zwutschgal ist offline Hubsiversteher
    Registriert seit
    13.09.2013
    Beiträge
    3.746

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Oh.
    Also hast Du noch keine feste Stellenzusage.
    Das ist mutig (ehrlich gemeint).
    mh, eigentlich nicht - in meinem Job wird wirklich immer gesucht, fast alle haben Personalmangel und ich weiß leider, daß ich auch was drauf hab
    ja, ein bisschen ist das der Sprung ins Leere, aber komischerweise bin ich da angstfrei, jetzt grade.

  9. #19
    Maxie Musterfrau ist offline 100% Originalnick
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    57.594

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Zwutschgal Beitrag anzeigen
    mh, eigentlich nicht - in meinem Job wird wirklich immer gesucht, fast alle haben Personalmangel und ich weiß leider, daß ich auch was drauf hab
    ja, ein bisschen ist das der Sprung ins Leere, aber komischerweise bin ich da angstfrei, jetzt grade.
    Bei mir war's ähnlich: 6 Monate Kündigungsfrist und die neue stelle wäre sofort frei gewesen. Ich habe Anfang April gekündigt und am 1. Juni beim neuen AG angefangen. Das war Verhandlungssache.

  10. #20
    Gast

    Standard Re: darf ich auf den Arm?

    Zitat Zitat von Maxie Musterfrau Beitrag anzeigen
    Bei mir war's ähnlich: 6 Monate Kündigungsfrist und die neue stelle wäre sofort frei gewesen. Ich habe Anfang April gekündigt und am 1. Juni beim neuen AG angefangen. Das war Verhandlungssache.
    Sie hat aber noch keine feste Zusage für den neuen Job.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •