Seite 8 von 57 ErsteErste ... 67891018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 563
Like Tree316gefällt dies

Thema: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

  1. #71
    Avatar von Sarah29
    Sarah29 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.06.2007
    Beiträge
    17.771

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von Spanierin Beitrag anzeigen
    Vielleicht ists ja ganz praktisch, das ganze Gesocks auf einem Haufen zu haben. Schade, dass die sich nicht nur untereinander anstecken und wie die Fliegen sterben.
    Ähm... Ich denke, meine Meinung zum Thema Rechtsextreme dürfte hinlänglich bekannt sein, aber DEN Spruch finde ich gerade deutlich drüber.

  2. #72
    Beerenjoghurt ist offline Fisch von gestern
    Registriert seit
    19.04.2020
    Beiträge
    650

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von Junon Beitrag anzeigen
    Ich stimme dir total zu.

    Aber: Provokation, Dummheit und Wasweißichnoch ist das eine. Das andere ist, dass diese Leute Teil unserer demokratischen Gesellschaft sind und ihre noch so schwachsinnige Meinung vertreten dürfen.

    Da stellt sich dann nicht so sehr die Frage, für wie bescheuert man sie hält, sondern wie es gelingt, die Gesellschaft wieder zusammenzuführen. Es stellt sich die Frage nach den Ursachen.
    Wie im übrigen schon bei Pegida damals. Wir haben ja gesehen, wohin es führt, einfach alle als Volldeppen und Schlimmeres auszugrenzen. Es macht die Ränder stark und stärker.
    Gefällt mir ist eigentlich falsch, soll in diesem Fall Zustimmung ausdrücken.

  3. #73
    Registriert seit
    20.03.2020
    Beiträge
    2.583

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Sie sind ja auch sehr weit weg, machen wir uns doch nichts vor. Wer sich nicht aus Interesse oder beruflich mit dem Problem befasst, für den ist SARS-CoV-2 weit weg wie der Mond und so gar nicht real, so lange er nicht tatsächlich (schwerer) erkrankte Leute kennt.

    Mein Landkreis hatte bisher knapp über 700 Fälle, 11 Todesfälle und die aktuelle 7-Tage-Inzidenz liegt bei 10/100.000 ... das ist wirklich weit weg für das Gros der Landkreisbürger. Ich kenne genau einen, der in Quarantäne geschickt wurde, der hatte aber praktisch keine Symptome ... und das war in Phase 1, als Skiurlaubsheimkehrer als Verbreiter fungierten. ... und ich lebe in dem Flächenbundesland, was viele Fälle hat(te). Meine Geburtsstadt hatte seit Beginn der Pandemie keine 100 Fälle ... und seit Wochen (!) eine 7-Tage-Inzidenz von Null (Ja, ich habe das akribisch verfolgt, weil ich das Risiko für meinen Vater kontrollieren wollte, als er wieder heimgekehrt war.).
    Ja.

    Und damit es so bleibt, muss halt die ein oder andere Vorsichtsmaßnahme, die vor wenigen Monaten dazu geführt hat, dass wir von täglich > 6000 (!) Neuinfektionen auf zeitweise < 500 gekommen sind, weiterhin sein.

    Ich war weit vorne dran, als es darum ging, dass jetzt endlich verdammt noch mal die Kinder in die Schule gehen dürfen sollten.

    Aber wer leugnet, dass Abstand und Masken effektive Maßnahmen sind, dem kann ich das noch hundert Mal erklären - der wird es auch weiterhin nicht verstehen wollen.
    Tasha72 und stpaula_75 gefällt dies.

  4. #74
    Avatar von nykaenen88
    nykaenen88 ist gerade online Poweruser
    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    9.780

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Das würde bedeuten, dass man für Ziele, die man grundvernünftig, wichtig etc. findet, nicht mehr eintreten dürfte, wenn irgendwo ein paar Nazis (oder auch viele Nazis, eh klar) rumlaufen, die sie auch für grundvernünftig finden.

    Im Grund wäre es da für die Nazis ja ein Leichtes, uns alle zur Untätigkeit zu verdammen, indem sie uns die Ziele einfach "wegnehmen".
    Zum einen ist das wirklich ein Problem, das es in vielen Bereichen schon lange gibt. Zum anderen muss man sich dann ganz klar überleben, wie man Aufrufe etc. gestaltet, um sich vor der Übernahme durch rechts zu schützen. Es gab schon bei den ersten Demos einen Veranstalter (ganz am Anfang, ein Typ aus der Kulturszene, der sich selbst eher im linken Bereich sieht), der gesagt hat: das Ziel ist wichtig, die politische Gesinnung ist mir egal. Damit öffnet man den Rechten Tor und Tür.
    In der Anit-Atom-Bewegung z.B. ist es aber über Jahre gelungen, die Rechten am Rand zu halten, weil die Initiatoren sich deutlich positioniert haben. Und auch da gab es reichlich Bestrebungen von rechts, gerade aus dem Heimatschutzbereich, mitzumischen. Die sind sicherlich auch auf vielen Demos mitgelaufen. Aber ohne Flagge. Als Initiative, die eine Demo organisiert, habe ich da durchaus Einfluß drauf. Bei den Anti-Maßnahmen-Demos gab es aber meines Wissens nach nie die Bestrebung, bestimmte Menschen außen vor zu lassen, weil das gemeinsame Ziel über alles gestellt wurde.
    Liebe Grüße

    Matti
    _________________
    verhütungsfrei seit 03/06
    ICSI - NEGATIV
    6x Kryo - NEGATIV
    Kryo - POSITIV - Kind 06/2010
    Kryo - POSITIV *19. Woche
    Kryo - NEGATIV
    ICSI - POSITIV *10.Woche
    Kryo - POSITIV - Kind 05/2014

  5. #75
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist offline Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    148.654

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Ja.

    Und damit es so bleibt, muss halt die ein oder andere Vorsichtsmaßnahme, die vor wenigen Monaten dazu geführt hat, dass wir von täglich > 6000 (!) Neuinfektionen auf zeitweise < 500 gekommen sind, weiterhin sein.

    Ich war weit vorne dran, als es darum ging, dass jetzt endlich verdammt noch mal die Kinder in die Schule gehen dürfen sollten.

    Aber wer leugnet, dass Abstand und Masken effektive Maßnahmen sind, dem kann ich das noch hundert Mal erklären - der wird es auch weiterhin nicht verstehen wollen.
    Ja, aber auch hier glaube ich durchaus, dass es wie bei den Impfgegner ist ... es gibt einen kleinen harten Kern und dann ein Halo, was sich mit Argumenten erreichen lässt. Aber das Argument kann nicht sein, dass Herr Wieler auf der Pressekonferenz des RKI einfach mal sagt, dass das lange so bliebe und fertig. HIER sehe ich das Problem, auch wenn andere Mitschreiberinnen da ja meinen, dass die Leute eh bloß zu faul sein, sich einzuarbeiten.
    stpaula_75 gefällt dies
    Нет худа без добра.

  6. #76
    Jossi ist gerade online enthusiast
    Registriert seit
    30.07.2019
    Beiträge
    252

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von BergderKiwis Beitrag anzeigen
    Ja.

    Und damit es so bleibt, muss halt die ein oder andere Vorsichtsmaßnahme, die vor wenigen Monaten dazu geführt hat, dass wir von täglich > 6000 (!) Neuinfektionen auf zeitweise < 500 gekommen sind, weiterhin sein.

    Ich war weit vorne dran, als es darum ging, dass jetzt endlich verdammt noch mal die Kinder in die Schule gehen dürfen sollten.

    Aber wer leugnet, dass Abstand und Masken effektive Maßnahmen sind, dem kann ich das noch hundert Mal erklären - der wird es auch weiterhin nicht verstehen wollen.
    Ich glaube auch, viele wollen es nicht verstehen.
    Aber ich glaube auch, dass die Infektionszahlen steigen, weil mehr getestet wird.

  7. #77
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    18.158

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Ich denke es wird schlimmer wenn sich die Kommunikation in der Gesellschaft nicht verändert.

  8. #78
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    92.348

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von Mamma.Mia Beitrag anzeigen
    Leute, die sich nicht ohne ausreichende Begründung etwas vorschreiben lassen wollen und darauf hinweisen, sind genau keine Demokratiegegner, im Gegenteil. Es beeinträchtigt den Rechtsstaat, wenn es, so wie hier in Ö anscheinend, einreisst, Verordnungen zu erlassen, die dann vom Verfassungsgerichtshof reihenweise aufgehoben werden.
    Die Leute da waren aber überwiegend nicht konstruktiv unterwegs, sondern provokativ.
    Die sind erst mal gegen alles, was von oben kommt.
    Die, die du meinst, werden sich mit Grausen von so einer Demo abwenden.
    nykaenen88 und stpaula_75 gefällt dies.

  9. #79
    Avatar von salvadora
    salvadora ist offline Legende
    Registriert seit
    25.07.2008
    Beiträge
    33.360

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Ich denke es wird schlimmer wenn sich die Kommunikation in der Gesellschaft nicht verändert.
    Was müsste denn anders werden?

  10. #80
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    18.158

    Standard Re: „Coronaleugner und Rechtsextreme...“

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Die Leute da waren aber überwiegend nicht konstruktiv unterwegs, sondern provokativ.
    Die sind erst mal gegen alles, was von oben kommt.
    Die, die du meinst, werden sich mit Grausen von so einer Demo abwenden.
    Ja.

    Aber Fragen zur Zielsetzung oder Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen sind weiterhin nicht erlaubt. Dann ist man gleich in der Demo/Echsenregierungsecke.

    Davon abgesehen denke ich der viel beschworene Impfgegegber ist oftmals kein genereller Impfgegner sondern eher abwartend was da kommt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •